IT & Information Security
Nov. 2017

Jetzt Buchen

Vorwort

Modernstes Handling von Informationssicherheit und Konsequenzen für die IT Security aus dem Paradigmenwechsel Digitale Transformation

Ein ganzheitliches Sicherheitsmanagement im Bereich IT und Informationssicherheit erfordert allumfassende Gedanken und Strategieentwicklung durch die Verantwortlichen.
Bei dem Gipfel geht es nicht nur um reine Abwehr– und Diagnosemaßnahmen. Es wird auch gezeigt, wie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen im Sicherheitsmanagement abgebildet werden. WAS ist schützenswert? Welcher Schaden verschmerzbar? Wo also konzentriert man die Maßnahmen ?
Wie reagiert man auf Erpressung durch Ransomware? Wie auf die Nachwuchssituation?
Der Gipfel bietet Einblicke in all diese Fragen durch Best Practice Case Studies und bietet die Gelegenheit, in interaktiven Workshops und Vier-Augen-Gesprächen den eigenen Status in IT– und Informationssicherheit zu ermitteln.

 

Kernthemen

  • Ganzheitliches Information Security Management
  • Aufbau Computer Emergency Response Team CERT
  • Security Awareness
  • IoT Security
  • Governance, Risk & Compliance
  • Cyber Defense
  • Perceived Security
  • IT Security Monitoring
  • IT Risk Management
  • GDPR / DSGVO Implikationen
  • Data Leakage / Data Loss Prevention
  • Informationswertbestimmung
  • Cloud Security
  • Identity & Access Management

Teilnehmerkreis

  • CISO, ISO
  • CISO / CDO
  • Leiter / Head of IT Security
  • Leiter / Head of Information Security
  • Leiter / Head of Cyber Defense
  • Leiter / Head of CERT
  • Leiter IT Infrastruktur
  • Leiter / Head of IT Risk Management
  • Leitende IT Security Manager mit Budgetverantwortung

Agenda

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:30 - 09:00

Eröffnung durch project networks und den Vorsitzenden

09:00 - 09:05

Richard Huber

Geb. 29.11.1965 in München,
Dipl.-Ing.(FH) Technische Informatik - Spezialisierung auf Systemanalyse, Anträge, Medieneinsatz, Datenschutz Langjährige Regie- und Leitungserfahrung Theatergruppe
- 11/2011 - heute: CIO der Europa Universität Viadrina
- 08/2005 - 10/2011: Leiter Marketing & Kommunikation FIZ CHEMIE Berlin
- 07/1999 - 07/2005: BMBF Leitprojekt Vernetztes Studium Chemie, 23 Mio. €
- 01/1995 - 11/1998: Oberflächenprogrammierer, Entwickler TELES AG (www.teles.de)
- 11/1993 - 10/1994: Spieleprogrammierer Optical Data Systems (Penticton, B.C., Kanada)
Jens Bittner Director Event Production

Podiumsdiskussion

09:05 - 09:35

Die Wirtschaftlichkeit von Sicherheitsausgaben

Richard Huber

Geb. 29.11.1965 in München,
Dipl.-Ing.(FH) Technische Informatik - Spezialisierung auf Systemanalyse, Anträge, Medieneinsatz, Datenschutz Langjährige Regie- und Leitungserfahrung Theatergruppe
- 11/2011 - heute: CIO der Europa Universität Viadrina
- 08/2005 - 10/2011: Leiter Marketing & Kommunikation FIZ CHEMIE Berlin
- 07/1999 - 07/2005: BMBF Leitprojekt Vernetztes Studium Chemie, 23 Mio. €
- 01/1995 - 11/1998: Oberflächenprogrammierer, Entwickler TELES AG (www.teles.de)
- 11/1993 - 10/1994: Spieleprogrammierer Optical Data Systems (Penticton, B.C., Kanada)
Holger Berens Studiengangsleiter Compliance and Corporate Security
Abdou-Naby Diaw Chief Security Officer

Abdou Naby Diaw, Chief Security Officer (CSO) von Vodafone Deutschland verantwortet seit dem 1. Dezember 2014 den Bereich Corporate Security innerhalb des Ressorts „Legal, Regulatory & Corporate Security“ und leitet die Datenschutz- und Sicherheitsbereiche von Vodafone und Kabel Deutschland. Vor seinem Wechsel zu Vodafone war der Dipl. Informatiker von 2012 bis 2014 Chief Security Officer von Kabel Deutschland. Von 2005 bis 2012 war er Chief Information Security Officer von Thomas Cook. Zuvor nahm er bei Thomas Cook und der Lufthansa verschiedene IT Management-Positionen ein. Abdou Naby Diaw (Jahrgang 1971) wurde in Dakar (Senegal) geboren. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.
Prof. Dr. Heinz-Dieter Schmelling Referent IT-Strategie/-Sicherheit/ Datenschutz

Re-Design der IT Sicherheits Governance

09:40 - 10:10

> Auflagenerfüllung UND Flexibilität
> Lessons Learnt nach Angriff
> Sinnvolle Kennzahlen für verkleinerte Geschäftseinheiten

Meike Ruppert CISO

Kaffeepause

10:10 - 10:30

Keine Digitalisierung ohne Vertrauen - Erfolgreiche Cyber Defense durch Kräftebündelung

10:30 - 11:00

> Initiale Thesen
> Digitalisierung und Veränderung der Risikolandschaft
> Verschiebung Kernthemen Informationssicherheit
> SWITCH CERT: Monitoring, DNSfirewall, Domain Abuse Prozess

Martin Leuthold Head of Network & Security, Member of the Management Board

Martin Leuthold joined SWITCH in February 2016 as Head of Security and CISO. SWITCH is the National Research and Education Network (NREN) Service Priver and operates the .ch and .li TLD Registry (Critical Information Infrastructure)
In that role, he is responsible for the operations of the SWITCH CERT (Scope Universities and Financial Services) and for Registry DNS and DNSSEC operations and the Domain Abuse Process that made .ch the most secure cc-TLD worldwide. As CISO for SWITCH, he is responsible for the organisation's ISMS that is partly ISO 27001 certified.
Before joining SWITCH, Mr Leuthold acted for 3 years as the CISO for OC Oerlikon Group, being responsible for design and implementation of a worldwide Data Compliance Management System, the redesign of the Information Security Management System, the continuous improvement of the ICT-security architecture and operations and the project setup for a Business Continuity Management Initiative on Group level. Prior to that, he spent more than 15 years in ICT and information security consulting and encryption solution integration for Swiss consulting and information security companies, 5 years thereof in the Middle East (Gulf region, based in Dubai).

Cyber-Security: Nie war sie so wertvoll wie heute! Bekannte Antworten auf neue Herausforderungen

10:30 - 11:00

Prof. Dr. Heinz-Dieter Schmelling Referent IT-Strategie/-Sicherheit/ Datenschutz

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

11:05 - 12:05

Workshop

11:10 - 12:00

Gemeinsames Mittagessen

12:05 - 13:00

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

13:00 - 15:00

Workshop

13:05 - 13:55

Managed Defense für den Endspoint

15:05 - 15:35

> Cyber Defense Center
> Malware Detection
> Notabkopplung von Netzsegmenten

Thomas Mann Group Chief Information Security Officer

Seit 15 Jahren im Bereich Telekommunikation und Informationstechnologie tätig – seit 2004 in beratender Funktion mit einem eigenen Technischen Büro sowie seit 2009 als Senior Consultant bei Kapsch BusinessCom AG; Schwerpunkte der Beratungstätigkeit: alle Themen der Informationssicherheit, im Speziellen das Thema IT Risikomanagement, IT Security Strategie, Industriespionage etc.; seit 2015 als CISO verantwortlich für die Informationssicherheit der gesamten der Kapsch Gruppe international. Lektor an der FH Wr. Neustadt am Masterlehrgang IT Management; die Behandlung des komplexen Themas „IT Security“ erfolgt umfassend und zielgerichtet,um die Schutzziele möglichst ökonomisch zu erreichen, Motto: „Security is a process, not a product“ (Bruce Schneier).

Informationssicherheits-Compliance. Anforderungen der Industrie an ihre Zulieferer.

15:05 - 15:35

Holger Berens Studiengangsleiter Compliance and Corporate Security

Wieder alles im Griff - integriertes Management mit risk2value

15:40 - 16:10

> Technisch-Organisatorische Vernetzung der Informationssicherheits-, Datenschutz- und Auditmanagementsysteme

Felix Streibich Informationssicherheitsbeauftragter (CISO) / Fachreferent Informationssicherheit

Dipl. inf., CISA, CISM, CGEIT, CRISC, ISO 27001 Lead Auditor, geprüfter Datenschutzbeauftragter nach Richtlinien der TÜV SÜD Akademie 2015 - heute: Informationssicherheitsbeauftragter, Deutscher Sparkassen Verlag GmbH 2011 - 2015: Koordinator Informationssicherheit, Deutscher Sparkassen Verlag GmbH 2007 - 2011: Senior Specialist IT-Security, Media-Saturn Holding GmbH

Sicherheit auf der Feldbusebene – Die Entstehung der PROFINET Security Spezifikation

15:40 - 16:10

> Neue Security-Spezifikation für PROFINET: Vision und Ziele
> Warum ist Security wichtig?
> Welche Komplexität und Herausforderungen wird dieSecurity-Spezifikation dem Anwender stellen
> Was sind die Security-Anforderungen?

Sebastian Heidepriem Head of Industrial Software

Kaffeepause

16:10 - 16:30

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

16:30 - 18:00

Lernlabor Cybersicherheit

18:00 - 18:30

> Konzept
> Fraunhofer IT-Sicherheitslabor (mobil und stationär)
> Test- und Angriffsumgebung

Richard Huber

Geb. 29.11.1965 in München,
Dipl.-Ing.(FH) Technische Informatik - Spezialisierung auf Systemanalyse, Anträge, Medieneinsatz, Datenschutz Langjährige Regie- und Leitungserfahrung Theatergruppe
- 11/2011 - heute: CIO der Europa Universität Viadrina
- 08/2005 - 10/2011: Leiter Marketing & Kommunikation FIZ CHEMIE Berlin
- 07/1999 - 07/2005: BMBF Leitprojekt Vernetztes Studium Chemie, 23 Mio. €
- 01/1995 - 11/1998: Oberflächenprogrammierer, Entwickler TELES AG (www.teles.de)
- 11/1993 - 10/1994: Spieleprogrammierer Optical Data Systems (Penticton, B.C., Kanada)

Cliffhanger Pitch

18:30 -

Oliver Juncker Head of Information Security Strategy

Networking Dinner im Haus Ungarn

19:00 -

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:30 - 08:50

Security Transformation

08:50 - 09:20

> KI im Unternehmen
> Reaction Speed
> Selbstheilende Systeme
> Nicht verhandelbare Sicherheit

Oliver Juncker Head of Information Security Strategy

Die Implikationen der Datenschutzgrundverordnung für die deutsche Wirtschaft

08:50 - 09:20

Andreas Schmidt Referatsleiter IT und Geheimschutz

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

09:30 - 12:00

Workshop

09:35 - 10:25

KPIs der IT-Sicherheit und Reifegrad des ISMS – Sicherheit messbar machen

12:00 - 12:30

> Kennzahlen der IT-Sicherheit erheben
> kontinuierlichen Verbesserung und Steuerung der IT-Sicherheit
> Messung des Reifegrades des ISMS zum Nachweis der Compliance

Alexander Döhne CISO / IT-Sicherheitsbeauftragter

IT-Grundschutz-Kompendium – Ein Interdisziplinärer Praxistransfer

12:00 - 12:30

> Basis-Absicherung mit Minimalanforderungen
> ISO27x konforme Standard-Absicherung
> Kern-Absicherung für die Kronjuwelen

Michael Neunaber Group Information Security Officer

Gemeinsames Mittagessen

12:30 - 13:30

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

13:30 - 15:00

Workshop

13:35 - 14:25

Information Security meets Business Continuity – Synergien aus der gemeinschaftlichen Betrachtung von Schutzbedarfs- und Business Impact Analyse

15:05 - 15:35

Nikolas Oelkrug-Alders Prokurist

Security in modernsten Arbeitsumgebungen - IS Anforderungen im DevOp/Agilen Umfeld - Auf was müssen wir uns einstellen?

15:05 - 15:35

> Operationalmodelle
> Angriffszenarien
> Schutzmaßnahmen
> Angriffflächenminimierung

Michael Zobel Group Information Security Architect

Cybersicherheit im Zeitalter von Industrie 4.0

15:40 - 16:10

> Machine2Machine im Internet of Things
> Globale Telekommunikation
> 5G

Abdou-Naby Diaw Chief Security Officer

Abdou Naby Diaw, Chief Security Officer (CSO) von Vodafone Deutschland verantwortet seit dem 1. Dezember 2014 den Bereich Corporate Security innerhalb des Ressorts „Legal, Regulatory & Corporate Security“ und leitet die Datenschutz- und Sicherheitsbereiche von Vodafone und Kabel Deutschland. Vor seinem Wechsel zu Vodafone war der Dipl. Informatiker von 2012 bis 2014 Chief Security Officer von Kabel Deutschland. Von 2005 bis 2012 war er Chief Information Security Officer von Thomas Cook. Zuvor nahm er bei Thomas Cook und der Lufthansa verschiedene IT Management-Positionen ein. Abdou Naby Diaw (Jahrgang 1971) wurde in Dakar (Senegal) geboren. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Zusammenfassung und Verabschiedung durch den Vorsitzenden

16:15 -

Richard Huber

Geb. 29.11.1965 in München,
Dipl.-Ing.(FH) Technische Informatik - Spezialisierung auf Systemanalyse, Anträge, Medieneinsatz, Datenschutz Langjährige Regie- und Leitungserfahrung Theatergruppe
- 11/2011 - heute: CIO der Europa Universität Viadrina
- 08/2005 - 10/2011: Leiter Marketing & Kommunikation FIZ CHEMIE Berlin
- 07/1999 - 07/2005: BMBF Leitprojekt Vernetztes Studium Chemie, 23 Mio. €
- 01/1995 - 11/1998: Oberflächenprogrammierer, Entwickler TELES AG (www.teles.de)
- 11/1993 - 10/1994: Spieleprogrammierer Optical Data Systems (Penticton, B.C., Kanada)

Abendevent

Haus Ungarn

Von der Terrasse und der 50 m langen Fensterfront des Haus Ungarn können Sie einen einzigartigen Blick direkt auf den Berliner Fernsehturm, die Marienkirche und das Rote Rathaus genießen. Der heutige multifunktionale Veranstaltungsraum beheimatete zu Zeiten der DDR das ungarische Kulturinstitut, das sich als Ort für anders Denkende und anders fühlende Intellektuelle der DDR entwickelte. Nach der Wende bot das Haus Ungarn einen Raum für eine Vielzahl an Tagungen zur Vergangenheitsbewältigung.

Die Küche im Haus Ungarn überzeugt mit seinen Speisen der Hauptstadtregion. Die klassische Berliner Currywurst darf dabei natürlich nicht fehlen. Abgerundet wird das Angebot durch mediterrane und orientalische Kreationen und eine feine Auswahl an Bier und Wein.

Genießen Sie einen geselligen Abend in der ehemaligen Kulturstätte in Berlins Zentrum!

Weitere Details finden Sie unter http://hausungarn.de/

Ort

Mövenpick Hotel

Willkommen im Mövenpick Hotel Berlin. Zentral und doch ruhig gelegen am Potsdamer Platz verbindet sich in dem 4-Sterne-Superior-Hotel eine innovative Innenarchitektur mit modernster Ausstattung. Durch die einmalige Gestaltung der ehemaligen Siemenshöfe ist eine Atmosphäre von ganz besonderem Charme entstanden. Die Mehrzahl der 243 Gästezimmer und der 12 Veranstaltungsräume liegt zu den ruhigen Innenhöfen. Fein abgestimmt wie das kulinarische Angebot ist auch das Ambiente im Restaurant Hof zwei mit angrenzender Lobby Bar. Gäste haben Zugang zu einem kostenfreien Wi-Fi und können darüber hinaus das erweiterte Angebot in unserem Business Center nutzen. Aufmerksamer Service mit Herzlichkeit und persönlicher Note sorgen für perfekte Gastlichkeit in historischer Umgebung.

Weitere Details finden Sie hier

Das Veranstaltungsportal

Das Veranstaltungsportal ermöglicht allen Teilnehmern, Referenten und Partnern die Ermittlung der spannendsten Gesprächspartner für ein effizientes Networking auf Augenhöhe. Überlassen Sie Ihr Networking nicht dem Zufall.

Zur Portal-Demo

Partner

BAE Systems entwickelt einige der weltweit führenden Verteidigungs-, Luftfahrts- und Sicherheitstechnologien. Wir beschäftigen 83.400 qualifizierte Mitarbeiter in über 40 Ländern. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern entwickeln wir vor Ort Produkte und Systeme, die militärische Fähigkeiten liefern, nationale Sicherheit und Menschen schützen und kritische Informationen und Infrastrukturen sichern. Wir helfen Unternehmen, Staaten und Behörden in aller Welt, sich gegen Cyber-Angriffe zu verteidigen, netzbedingte Risiken zu verringern, regulatorische Anforderungen zu erfülllen und ihre Abläufe zu transformieren. Dabei setzen wir auf unsere einzigartigen Lösungen, Systeme, Prozesse und unser Know-how – vielfach auch unter Erfassung und Auswertung massiver Datenmengen. Gemeinsam mit unseren Cyber Special Forces – einige der weltweit talentiertesten Mitarbeiter – können wir Schutz vor Cyber-Angriffen, Betrug und Wirtschaftskriminalität bieten und wissensbasierte und praxisbezogene Überwachung liefern sowie bei der Lösung komplexer Datenprobleme unterstützen. BAE Systems Applied Intelligence, der Bereich von BAE Systems, der auf Cybersicherheit spezialisiert ist, beschäftigt, über 5.000 Mitarbeiter in 18 Ländern (EMEA-Region, Amerika sowie APAC -Region).
Mehr Informationen finden Sie hier

Der slowakische Antivirenhersteller ESET schützt seit 1992 mit zukunftsweisenden Softwarelösungen Unternehmen und Privatanwender gleichermaßen vor Malware aller Art. Das Unternehmen gilt – dank der vielfach ausgezeichneten ThreatSense-Technologie – als Vorreiter bei der proaktiven Bekämpfung selbst unbekannter Viren, Trojaner und anderer Bedrohungen. Die hohe Malwareerkennung und Geschwindigkeit sowie eine minimale Systembelastung zeichnen alle ESET-Antivirenlösungen aus. Das Produktportfolio umfasst Programme zum Schutz von Windows-, Mac- und Linux-Rechnern. Zu den bekanntesten Produkten zählen ESET NOD32 Antivirus, ESET Smart Security und ESET Cybersecurity. Smartphones und Tablet-PCs bietet ESET Mobile Security umfassende Sicherheit vor Malware und Datenverlust. Die Software unterstützt mobile Geräte mit den Betriebssystemen Windows Mobile, Symbian und Android. Inzwischen vertrauen mehr als 100 Millionen Anwender weltweit den ESET-Lösungen. Firmenkunden bietet ESET professionelle Sicherheitssoftware vor Malware an. Diese umfassen Lösungen für Mailserver, Netzwerk-Gateways und Fileserver unterschiedlicher Serverbetriebssysteme und E‑Mail‑Serverplattformen umfasst. Sie gewährleisten proaktiven und präzisen Antivirenschutz für High‑Traffic‑Server und umfangreiche Dateisysteme. Einmalig in der Branche ist das neue „Unilicense-Prinzip“. Dies erlaubt die Installation einer erworbenen ESET-Software auf allen Betriebssystemen, die sich auf einem Rechner befinden. Mehrkosten fallen dafür nicht an. Dies schont das Budget und vereinfacht die Lizenzverwaltung. ESET beschäftigt in seiner Unternehmenszentrale in Bratislava (Slowakei) und in der Niederlassung in San Diego (USA) mehr als 500 Mitarbeiter. Zudem betreibt ESET eigene Büros in Prag (Tschechische Republik), Buenos Aires (Argentinien) und Singapur. ESET-Lösungen sind über ein weltweites Partnernetzwerk in mehr als 180 Ländern vertreten. Exklusiver Distributor in Deutschland ist DATSEC Data Security e.K. aus Jena.
Mehr Informationen finden Sie hier

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung ist der Oodrive Konzern, heute europäischer Marktführer, einer der ersten Anbieter für modernste Sicherheitslösungen welche sicheren Datenaustausch und effiziente Zusammenarbeit, auch außerhalb der Firewall ermöglichen. Modernste Software-, Verschlüsselungs- und Sicherheitstechnologien stellen sicher, dass Ihre wertvollen Daten bei oodrive zuverlässig vor unbefugtem Zugriff und Datenverlust geschützt sind. Als Anbieter von IT-Lösungen für den sicheren Datenaustausch und Unternehmenslösungen für die Einrichtung von Enterprise Webapplikationen legt die oodrive GmbH bereits seit ihrer Gründung besonderen Wert auf Sicherheits- und Qualitätskriterien. Die Lösungen des Unternehmens wurden demnach mit der Philosophie eines Cloud-Pioniers entwickelt und bieten gleichzeitig höchste Sicherheit, falls gewünscht auch mit Hilfe eines HSM (Hardware Security Module), wenn es um allerhöchste Sicherheit geht. Gerade im Finanz- und Bankensektor mit strengsten Datenschutzrichtlinien finden solche Module Einsatz. Die Oodrive GmbH hat ihren Sitz in München. Sie arbeitet demnach nach den strengen Anforderungen der Datenschutzrichtlinien der EU und den gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland. Die skalierbaren und leistungsfähigen Lösungen von Oodrive können von zahllosen Nutzern und für hohe Datenvolumen sowie für die Übertragung von größten Dateien oder Dokumenten verwendet werden. Die Dokumente sind zu jeder Zeit, von jedem Ort und von jedem Gerät aus (Desktop-PC, Laptop, Tablets, Smartphones etc.) zugänglich. Dabei unterstützt das System die vorgegebenen Compliance-Regeln des Unternehmens und spart aufgrund der integrierten, leistungsfähigen Sicherheitsarchitektur sowie dem mehrstufigen Schutz von Oodrive Zeit und Kosten, die für eventuell zusätzliche Hardware entstehen würden. Die Oodrive-Lösungen werden sowohl von Klein- und Mittelständischen Unternehmen als auch Großkunden genutzt und dies in verschiedenen Branchen (Industrie, Hoch- und Tiefbau, Medien und Kommunikation, Dienstleistungen, Luxus, Öffentlicher Dienst, Beratung, Finanzwesen, Rechtswesen…). Der Konzern hat heute Niederlassungen in München, Paris, Brüssel, Genf, Sao Paolo und Hong Kong und betreut über 14.500 Firmen die weltweit, sicher und online kollaborieren und sicher im Internet navigieren können und dies in über 90 Ländern.
Mehr Informationen finden Sie hier

Kaspersky Lab ist weltweit einer der am schnellsten wachsenden Anbieter von IT-Sicherheitslösungen und hat sich als einer der vier international führenden Antivirus-Hersteller etabliert. Heute gilt Kaspersky Lab als weltweit größter privater Anbieter von Endpoint-Sicherheitslösungen. Kaspersky Lab ist mit 30 regionalen Niederlassungen in knapp 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt vertreten. Die Firmenzentrale befindet sich in Moskau, Russland. Die Holding von Kaspersky Lab ist in Großbritannien eingetragen. Kaspersky Lab beschäftigt insgesamt über 2.700 hochspezialisierte Experten und schützt mit seiner breiten Produkt- und Lösungspalette über 300 Millionen Menschen und zirka 250.000 Unternehmen weltweit – von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu Großunternehmen und Regierungsorganisationen. Kaspersky Lab hält mehr als 80 globale Partner- und Technologie-OEM-Vereinbarungen mit Unternehmen wie beispielsweise Microsoft, IBM, Cisco, Juniper Networks, Alcatel Lucent, Blue Coat, Check Point, D-Link, GFI, Gwava, Netgear, SonicWALL RSA, ZyXel, Alt-N, Parallels, Lenovo, Facebook etc.

SentinelOne wurde von einer Gruppe internationaler Sicherheits- und Intelligence-Experten gegründet, die die Notwendigkeit eines fundamental neuen Ansatzes für Endgeräteschutz sahen. Heute ist unser weltweit wachsendes Team ganz auf konstante Innovationen ausgerichtet. Dank Machine Learning und intelligenter Automatisierung vereint die bahnbrechende Plattform von SentinelOne heute Prävention, Erkennung und Reaktion. SentinelOne EPP ist zertifiziert als Ersatz für Virenschutzlösungen, wurde von Gartner und NSS Labs für seine disruptive Innovation ausgezeichnet und wird von den zukunftsorientiertesten Unternehmen der Welt zum Schutz der eigenen Geschäftsabläufe eingesetzt. Weitere Informationen zu SentinelOne und der Zukunft des Endgeräteschutzes erhalten Sie hier: www.sentinelone.com/contact

Kooperationspartner

Um Ihre Buchung vorzunehmen, klicken Sie bitte auf diesen Link http://www.lufthansa.com/event-buchung und geben den Zugangscode
(DEZJMLE) in das Feld “Zugang zu Ihrem Lufhansa Angebot” ein.

Medienpartner

The Hundert will jene Menschen verbinden, die sich für das Berliner Startup-Ökosystem interessieren und damit involviert sind. Es war schon immer die Vision ein kostenloses Magazin zu publizieren, welches sowohl inhaltlich als auch in der Produktion hochqualitativ ist und die inneren Abläufe dieses Umfelds zugänglich macht.
Mehr Informationen finden Sie hier

IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Es ist einer der führenden, herstellerunabhängigen Anbieter von IT-Seminaren und Schulungen und deckt mit seinem Schulungssortiment die komplette Bandbreite der IT-Welt ab. IT-Schulungen.com ist langjähriger ausgezeichneter Microsoft Learning Partner, Partner der Linux Foundation, Linux Professional Institute (LPI) Partner und offizieller Mongo DB Partner. Das Kompetenz-Portfolio von IT-Schulungen.com umfasst mehr als 2.000 unterschiedliche Themen. Alle Themen werden in den Seminararten öffentliche Schulung, Inhouse Schulung und individuelle Firmenschulung angeboten. Hinzu kommen Einzelchoachings, individuelle Beratungsleistungen direkt in den Fachprojekten, sowie individuell erstellte Lernkonzepte und online-Trainings. Seit über 15 Jahren ist IT-Schulungen.com der ausgewählte Partner für professionelle IT-Weiterbildung für Bundes- und Landesbehörden, Forschungsinstitute, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen und Global Player. Neben klassischen IT-Themen hat IT-Schulungen.com eine spezielle Expertise in den Bereichen Big Data, Cloud, CRM-Systeme, Business Intelligence und Online-Marketing und ist damit der Weiterbildungsspezialist im Bereich „Digitale Transformation“.
Mehr Informationen finden Sie hier

E-3 ist das unabhängige Magazin für die deutschsprachige SAP-Community. Das Magazin berichtet über betriebswirtschaftliche bis hin zu technischen Aspekten, die den Erfolg eines SAP-Bestandskunden maximieren. E-3 ist das erste B2B-Magazin, das SAP, die SAP-Partner sowie ihr weites Umfeld zum zentralen Thema macht. Trends, Produkte, Dienstleistungen und Strategien rund um SAP werden dargestellt.
Mehr Informationen finden Sie hier

Lang- und mittelfristige Entscheidungen erfordern Informationen und Analysen, die sich nicht von kurzfristigen Trends beeinflussen lassen. »manage it« bietet den IT-Verantwortlichen und den Fachbereichen seit 10 Jahren fundierte Beiträge, die sie bei der Informationsfindung nach der richtigen IT-Strategie im Unternehmen unterstützen. Kompetente Autoren aus Industrie, Hochschulen und Beratungsunternehmen schreiben Artikel mit der Orientierung an der Praxis aber auch mit dem nötigen Weitblick. »manage it « steht für »mach es « auf der Business-Seite und »manage IT « für die optimale Umsetzung der Unternehmensstrategie in der Technik. Zielgruppe: Alle Mitarbeiter in Firmen und Organisationen mit mehr als zirka 200 Mitarbeitern, die für die Unternehmensstrategie und deren Umsetzung in der IT verantwortlich sind.
Mehr Informationen finden Sie hier

OBJEKTspektrum liefert zuverlässige Hintergründe, Trends und Erfahrungen zu Software-Management, -Architektur und -Engineering. Es informiert, wie mit Hilfe moderner Softwaretechnologie technische und finanzielle Vorteile realisiert werden können. Online Themenspecials ergänzen das Heft regelmäßig.
Mehr Informationen finden Sie hier

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.
Mehr Informationen finden Sie hier

– Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. behandelt alle für die Informationstechnik sicherheitsrelevanten Themen. Mehrfach im Jahr gibt es Vergleichstests oder Marktübersichten. Als offizielles Organ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) enthält jede das BSI-Forum, in dem BSI-Experten und Gastautoren zu aktuellen Sicherheitsthemen Stellung nehmen. Gratis Probeheft erhältlich unter b.eckert@kes.de
Mehr Informationen finden Sie hier

IT-Security-Profis wenden sich an SearchSecurity.de um Informationen zu erhalten, die sie brauchen um ihre Unternehmensdaten, -Systeme sicher zu betreiben. Wir geben Ihnen Zugriff auf die neuesten News aus der Industrie, Malware-Alarme, neue Hacker-Bedrohungen und -Attacken. Hier ein Vorgeschmack auf das, was Sie auf SearchSecurity.de erwartet: Ratgeber Datenschutz: Worauf Unternehmen und Mitarbeiter achten müssen.
Mehr Informationen finden Sie hier

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.
Mehr Informationen finden Sie hier

Ich buche meine Teilnahme als…

Unternehmensentscheider
Partner
Referent