IT & Information Management
15. / 16. Oktober 2019

Wie gelingt traditionell gewachsenen Unternehmen der Wandel? Wege zu neuen Geschäftsfeldern

Die IT und deren Aufgabenstellung und Ausrichtung wandelt sich – sehr schnell oder eben nicht schnell genug, je nachdem, aus welchem Blickwinkel es betrachtet wird. Damit verändert sich auch der Aufgabenbereich der Verantwortlichen. Maßgeblich für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens sind nicht mehr allein deren Produkte und Dienstleistungen. Die richtige Mischung aus Kultur und Technik wird entscheidend: Der Wille die neuen Möglichkeiten zu verstehen und der Mut diese kompromisslos in neue Geschäftsfelder umzusetzen.

Lassen Sie uns gemeinsam auf unserem Strategiegipfel IT und Information Management dazu austauschen, ob eine interne IT überhaupt noch notwendig ist, die IT komplett im Business aufgeht oder aber wie die IT aufgestellt werden kann, um einen signifikanten Wertbeitrag zu generieren und diesen auch zu belegen. Welche Schritte haben CIOs & CDOs heute zu gehen, um die Entwicklung in Ihrem Sinne, für das Beste des Unternehmens, zu beeinflussen?

Kernthemen

  • Kultur als Schlüssel
  • Führung & Vorbildrolle CIO
  • Management-Agilität
  • IT- & Business-Strategie
  • Digitalisierung von 0 auf 100
  • IT Security Data Sharing & Datenstrategien
  • Agilität Digitale Ökosysteme
  • ML
  • AI
  • Cloud

Teilnehmerkreis

  • Chief Information Officer
  • Head of IT
  • Chief Digital Officer
  • Chief Data Officer
  • Chief Technology Officer
  • Chief Transformation Officer

Referenten

Übersicht der Referenten


Konrad Best Vice President Digital

Norman Brand CIO

Michael Claus CIO

Dr. Eric Dubuis CIO

Alexander Eisl Senior Vice President Development and Digitalization

Klaus-Peter Fett Chief Information and Digital Officer

Sebastian Grüter Zukünftiger CMO

Steffen Heilmann CTO

Andreas Hitzig Global Director IT / CIO

Andreas Homolla CIO

Esther Kimmel Führungskräftecoach & Karriereberaterin

Daniel Krauss Founder & CIO

Sven Kreimendahl Director Business Technology Services

Tobias Lange CIO

Philipp Langnickel CEO und Gründer

Malte Manke CIO

Andra Maute Head of IT Strategy

Tim Meggert Geschäftsleiter

Peter Meyerhans CIO

Carsten Priebs CIO/CDO

Dr. Anke Sax Leiterin Informationstechnologie

Andre Scheidhammer CIO

Lucas Schleweis Head of Data, Models & Trading

Markus Spiekermann Digitization in Service Industries Abteilungsleiter

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)

Dr. Bettina Uhlich CIO & Head of Global IT Services

Philip Vospeter Consultant

Christian Zander CEO freedom manufaktur

Agenda

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:15 - 08:45

Eröffnung durch die Vorsitzenden

08:45 - 08:55

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

PODIUMSDISKUSSION: Dynamisierung der Geschäftsmodelle – Schleudergefahr für den CIO

08:55 - 09:55

Impulsvorträge von Dr. Bettina Uhlich und Philip Vospeter:

Fallende Branchengrenzen, individualisierte Lösungen, neue Ökosysteme, vom Kunden her denken, veränderte Qualifikationsanforderungen – gibt es einen Königsweg für den CIO? Welche Skills und welche Mindset wird benötigt?

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Steffen Heilmann CTO
Daniel Krauss Founder & CIO
Philip Vospeter Consultant
Dr. Bettina Uhlich CIO & Head of Global IT Services

Digitalisierung – eine Kombination aus Kultur & Technologie

10:00 - 10:30

Das erste Jahr im „traditionellen“ Industriekonzern – Erfahrungen nach acht Jahren Google:

  • Kultur und Unterschiede
  • Schritte der Digitalisierung

Klaus-Peter Fett Chief Information and Digital Officer

ML und Digitalisierung im Mittelstand – Lessons learned nach den ersten Projekten

10:00 - 10:30

  • Kurzvorstellung der Projekte: Tracking und Tracing in der Produktion sowie automatisierte Verarbeitung von unstrukturierten Bestelleingängen
  • Herangehensweise bei der Umsetzung und Herausforderungen im Projekt
  • Aktueller Umsetzungsstand & Nächste Schritte
  • Erste Erfahrungen / Erkenntnisse für die nächsten Projekte

Andreas Hitzig Global Director IT / CIO

Kaffeepause

10:30 - 10:45

Dynamik pur bei KraussMaffei Technologies

10:45 - 11:15

  • Digitale Transformation
  • IT Security
  • China
  • Rolle des CIO

Malte Manke CIO

Das agile Unternehmen – Herausforderungen für das IT-Management

10:45 - 11:15

  • IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung
  • Zukünftige Rolle des CIOs
  • Bedeutung von Trends wie Cloud, AI, Chatbots
  • Zusammenspiel Agilität, Kulturwandel, Technologien

Andreas Homolla CIO
Sven Kreimendahl Director Business Technology Services

IT Strategie – was tun?

11:20 - 11:50

  • Good Strategy – Bad Strategy – No Strategy
    Können wir das unterscheiden?
  • Culture eats strategy for breakfast
    Berücksichtigen wir das immer ausreichend?
  • IT-Strategie der dwpbank
    Und was heißt das jetzt für uns?
  • IT-Strategie – der Prozess
    Wie kommt die Strategie aus dem Elfenbeinturm?

Dr. Anke Sax Leiterin Informationstechnologie

Schnelle Entscheidungsfindung für den Kunden

11:20 - 11:50

  • Das Unternehmen wächst: Wie umgehen mit den steigenden Anforderungen an Sicherheit & Stabilität von Prozessen & Tools?
  • Effektivität durch agile Entwicklung → Schnellere Bereitstellung neuer Services: Wie werden dabei Output und Qualität gewährleistet?
  • Knappe IT-Ressourcen als Chance & Förderer einer Kultur des Fokussierens

Daniel Krauss Founder & CIO

NETWORKING - Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal.

11:55 - 12:55

Gemeinsames Mittagessen

12:55 - 13:50

IT Strategie im Kontext der Digitalisierung: Praxisbeispiele aus dem Mittelstand

13:50 - 14:20

  • IT-Strategien im Wandel
  • Neue Geschäftsfelder durch die digitale Transformation/Disruption
  • Aktuelle Projekte

Tobias Lange CIO

Customer Journey & Digitalisierung – Vom unbekannten Endkunden zur 1-zu-1-Endkundenkommunikation

13:50 - 14:20

  • Ausgangslage eines Infrastrukturanbieters und Zielsetzung
  • Vorgehensmodell und Erfolge
  • Umsetzung: Eigene Fertigungstiefe vs. Fremdleistung
  • Transformation: Wie haben wir den Mindshift bei Mitarbeitern, Top-Management & Mittelmanagement eingeleitet & vorangetrieben?

Konrad Best Vice President Digital

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

14:25 - 15:55

"Digitalisierung? Das macht unser Entwicklungsleiter schon…"

15:55 - 16:25

  • Digitalisierung und Innovation geht alle etwas an
    Innovation außerhalb der Produkteentwicklung
  • Wer soll denn die Verantwortung für die Digitalisierung haben?
  • Leadership und Digitale Transformation

Dr. Eric Dubuis CIO

Datenökosysteme – Chancen und Herausforderungen eines souveränen Datenaustauschs

15:55 - 16:25

  • Datengetriebene Geschäftsmodelle bedingen unternehmens- übergreifenden Datenaustausch
  • Wie kann ein vertrauensvoller & souveräner Datenaustausch erreicht werden?
  • Der International Data Space als Referenzarchitektur von Datenökosystemen
  • Was sind meine Daten wert?

Markus Spiekermann Digitization in Service Industries Abteilungsleiter

„Digitalisierung bedeutet Change… auch in der IT“

16:30 - 17:00

  • Rollenwechsel der IT: Vom Verwalter zum Gestalter
  • Organisation der Digitalisierung als Unternehmensprogramm / Ausbalancierung von Planung vs. Agilität
  • Veränderte Organisationsformen in IT und Business
  • Veränderungen in der Zusammenarbeit / Symbiose zwischen IT und Digital Product-Ownern
  • Systemische Voraussetzungen zur Befriedigung der agilen Marktanforderungen

Norman Brand CIO

NETWORKING - Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal

17:00 - 18:30

Mitarbeiterbindung in Zeiten des Wandels: Feed Forward & Leadershit im Realitätscheck - Eine Anleitung zur Mitarbeiterdemotivation

18:30 - 18:55

Christian Zander CEO freedom manufaktur

PODIUMSDISKUSSION: Mensch und Maschine

18:55 - 19:35

Von den Medien längst als Heilsbringer oder Zerstörer betitelt sind AI, RPA, Chatbot & Co. doch längst Alltag in den Unternehmen. Wie weit wird die Entwicklung dabei fortschreiten und wie sehr den Menschen ersetzten können? Sind maschinelle Helfer und Algorithmen schon heute zum Schrittmacher von Unternehmen geworden? Können wir den Übergang schonend gestalten? Und, welche Aufgabe bleibt am Ende der Entwicklung für den CIO?

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Konrad Best Vice President Digital
Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)

Abfahrt zum Networking Dinner

20:00 -

MEDITATION

07:30 - 08:15

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)

Registrierung

08:15 - 08:30

START-UP-SESSION

08:30 - 09:00

Bühne frei für Start-ups & Absolventen!

Wir geben jungen Talenten Raum, ihre frischen Ideen und innovativen Konzepte zu präsentieren. Lassen Sie sich inspirieren!

Sebastian Grüter Zukünftiger CMO
Tim Meggert Geschäftsleiter
Philipp Langnickel CEO und Gründer

Durch Wertschätzung Business & IT zusammenhalten und durch die digitale Transformation führen

08:30 - 09:00

  • Schlüsselfaktoren für eine langfristige und gute Zusammenarbeit von Business & IT
  • Wie der CIO seine Rolle und die Rolle der IT gestalten & festigen kann

Peter Meyerhans CIO

“Dürfen wir das denn?” – Ungewohnte Arbeitsweisen und trotzdem (oder deswegen?) motiviert. Konkrete Maßnahmen und deren Wirkung für eine effektive Digitalisierungsstrategie und Geschäftsmodell-Innovationen.

09:05 - 09:35

  • Prozess der Lösungs- und Entscheidungsfindung vs. konkretes Ergebnis
  • Fokussierung auf den Kunden – Die Rolle der Erkenntnis über den Wert von Zusammenarbeit und gemeinsamen Zielen
  • Eigenverantwortliche Lösung von Herausforderungen durch die Mitarbeiter
  • Warum die Mitarbeiter im andauernden „Digitalisierungs-Change“ motiviert bleiben
  • Leadership, konsequentes Vorleben und Einfordern neuer Spielregeln

Carsten Priebs CIO/CDO

Was muss ein Tech- und Daten-getriebener Versicherer heute und morgen leisten können?

09:05 - 09:35

Andra Maute Head of IT Strategy

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

09:40 - 10:40

Kaffeepause

10:40 - 11:00

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

11:00 - 12:30

Security als "Enabler" für Industrie 4.0 – Datenqualität als Qualitätsmerkmal von Unternehmen

12:35 - 13:05

  • Vertrauen als Schlüssel für übergreifenden Datentausch
  • Durch Datenqualität zum gefragten Partner in digitalen Netzwerken werden
  • Ergebnisse aus der Gremienarbeit mit BMWi & BMF der Arbeitsgruppe 3 „Sicherheit vernetzter Systeme“
  • Real World Use Cases von der Schuler AG und anderen

Michael Claus CIO

Neue cloudbasierte IT-Systemlandschaft für die EnBW Trading

12:35 - 13:05

Zur Unterstützung eines Strategiewechsels baut die EnBW Trading ihre komplette, bisher on-premise gehostete IT-Landschaft in eine cloud-basierte Infrastruktur um.

Zentrale Architekturansätze:

  • Datenzentrierung
  • Lose gekoppelte, modularisierte Apps
  • Standardisierung (Kaufen vor Selbstentwickeln)
  • Ereignisgesteuert

Lucas Schleweis Head of Data, Models & Trading

Gemeinsames Mittagessen

13:05 - 14:05

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

14:05 - 15:35

Der digital vernetzte Truck ermöglicht neue Geschäftsmodelle insbesondere mittels Predictive Maintenance

15:40 - 16:10

  • Die Nutzung neuer Technologien wie Cloud, IoT & Artificial Intelligence für die MAN Digitale Services sind wettbewerbs-differenzierende Elemente zu klassischen MAN Produkten
  • Die Digitalisierung erfordert neue Vorgehensweisen in der Produktentwicklung – neben den technischen Herausforderungen steht Change im Vordergrund
  • Die Fahrzeuge sind digital vernetzte High-Tech-Produkte
  • Vorstellung eines Lösungsbeispiels: Nutzung von Big Data & Analytics zur Steigerung der Fahrzeug Uptime mittels Predictive Maintenance

Alexander Eisl Senior Vice President Development and Digitalization

„Start-Up“ mit 100 Jahren Tradition – Chancen, Probleme, Kultur und Wandel

15:40 - 16:10

  • Wo kommen wir her? Wo wollen wir hin?
  • Wie kann man bei so viel Tradition die Transformation erfolgreich gestalten?
  • Was wurde gestartet, was verworfen & wie der Mensch mitgenommen?
  • Wo stehen wir heute? Erfolge und Fehler
  • Welche Rolle spielt der CIO und wie verändert die Reise seine Rolle?

Andre Scheidhammer CIO

KARRIERE-FUCKED-UP-SESSION

16:15 - 17:15

Dietmar Bettio ist CIO von Alpiq und war CIO in Vorstandsposition und musste auf dem harten Weg lernen, dass bei einem Wechsel des Unternehmens nicht immer alles bergaufgeht.
Erfahren Sie, was schief gelaufen ist und wie es weiterging.

Dr. Alfred Spill war sowohl SVP als auch COO IS der ABB Group und wurde auf seinem Karriereweg durch einen körperlichen Zusammenbruch und den damit verbundenen Burn Out ausgebremst.
Wie es dazu kam und wie sein Weg weiter verlief, erfahren Sie in seinem Impulsvortrag. Er hat die Anforderungen im Wirtschaftsleben, in Projekten und im oberen Management selbst erlebt, mit Spaß gearbeitet, aber auch oft gelitten.

Moderation, Fragen, Tipps: Frau Esther Kimmel, Führungskräftecoach und Karriereberaterin

Dietmar J. Bettio CIO
Dietmar J. Bettio CIO

Dietmar J. Bettio ist seit 1. Okt. 2015 Vice President IT und Digitalisierungsverantwortlicher der Vetter Pharma-Fertigungs GmbH & Co KG. Zuvor war er Mitglied des Executive Commitee / CIO bei Nobel Biocare und hat den Turn around der IT umgesetzt. Weitere Stationen waren Director Corporate IT (CIO) der Sonova AG bei der er die IT aus einer klassischen IT in eine moderne Corporate IT überführte, welche das starke Wachstum der Sonova Gruppe unterstützt und auf die komplexeren Anforderungen im globalen Wettbewerb und der verschiedenen Divisionen ausrichtet. Zu seinen Stationen gehören zudem CIO Positionen bei der Forbo International und der Mathys Medical. Internationale Beratungserfahrung sammelte Dietmar Bettio als Program Manager bei Oracle EMEA in verschiedenen Industrien. Seine Karriere startete er bei der Hilti AG in Schaan/FL in der IT und im Marketing.

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)
Esther Kimmel Führungskräftecoach & Karriereberaterin

RoundUp & Verabschiedung durch die Vorsitzenden - Reflektion des Events und der gewonnen Erkenntnisse

17:15 - 18:00

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Ort

Hotel Palace Berlin

Budapester Str. 45 Berlin

Mitten in Berlins City West, zwischen Ku’damm, KaDeWe, Gedächtniskirche und der Concept Mall Bikini Berlin, bietet das privat geführte Businesshotel allen Komfort, den man von einem „Leading Hotel of the World“ erwartet: elegantes Design in 278 Zimmern und Suiten, ein besonderes Barkonzept im „House of Gin“, das Sous-vide-Restaurant beef 45 und den großzügigen Palace SPA mit Pool, Saunalandschaft, Eisgrotte sowie einem modernen Fitnessraum. In der siebten und achten Etage erwartet die Reisenden ein moderner, eleganter Club Floor – attraktiv für alle Hotelgäste, die Diskretion, Komfort sowie einen individuellen, persönlichen Service zu schätzen wissen.

2.600 m² Veranstaltungsfläche mit 17 Räumen, davon 16 mit Tageslicht, bieten für jedes Event den richtigen Rahmen – ob eine hochkarätige Konferenz mit 900 Gästen oder ein exklusives Dinner. Exzellente Qualität, Kreativität und vor allem Erfahrung sind die Basis der Arbeit des Gourmet Catering by Hotel Palace Berlin bei Außer-Haus-Events bis 1.500 Personen an ausgefallenen Locations.

Partner

Die USU GmbH ist der Software-Hersteller mit der größten funktionalen Bandbreite im IT- und Enterprise Service Management in Europa. Unsere Software Valuemation deckt nicht nur die üblichen ITSM-Prozesse ab, sondern bietet auch weiterführende Module – z. B. für Software-Lizenzmanagement, IT Financial Management, Infrastruktur- und Business Service Monitoring, Customer Relationship Management, Innovation Management, IT Analytics, usw.
Valuemation führt die Liste der von Pink Elephant zertifizierten ITSM-Tools weltweit an mit der maximalen Anzahl von 16 zertifizierten ITIL-Prozessen. Valuemation ist damit leistungsfähiger als die meisten internationalen Tools.
Valuemation kann in allen Servicebereichen eingesetzt werden – bestätigt durch die Zertifizierung der SERVIEW GmbH für

- IT Service Management
- HR Service Management
- Facility Service Management
- Customer Service Management
- Marketing Service Management

IT-Entscheider in der DACH-Region vergeben Höchstnoten. Das deutsche Analystenhaus Research in Action hat 750 IT-Budgetverantwortliche befragt: Valuemation ist bei der Kundenzufriedenheit auf Platz 1 bewertet und zählt zu den Marktführern.

Mehr Informationen finden Sie hier

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT-Security-Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Die seit Jahren außergewöhnlich hohen Wachstumsraten haben wiederholt zur Aufnahme in die Technology Fast 500 von Deloitte geführt.

Die Gründung von ESET erfolgte 1992 in Bratislava. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich seither in der Hauptstadt der Slowakischen Republik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Antimalware-, Authentifizierungs- und Verschlüsselungs-Lösungen, sowie damit einhergehende Dienstleistungen im Rahmen eines ganzheitlichen IT-Security-Ansatzes.

Heute sind ESET-Produkte in über 180 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 17 Regional- und Technologiezentren mit über 1300 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Der direkte Partner für die Kunden im deutschsprachigen europäischen Raum, ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 71 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für ggf. darüber hinaus gehende Kundenanforderungen werden die passenden Teams des ESET HQ in Bratislava hinzugezogen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die SOLVVision GmbH ist eine spezialisierte Unternehmensberatung für Enterprise Service Management, die ihre Kunden in allen Fragen der Ausrichtung und Optimierung des IT- und Enterprise-Service-Managements unterstützt. Dazu gehören sowohl die strategische und konzeptionelle Beratungskompetenz als auch die nachhaltige Umsetzung von Prozessen in der Organisation, deren Mitarbeitern und entsprechenden Plattformen. Zur Sicherstellung des ganzheitlichen Service Managements bietet die SOLVVision GmbH auch den operative Service-Betrieb an. Somit werden die Stakeholder in der Ausrichtung ihres Service Managements mit klaren Kennzahlen in Zeiten der Digitalisierung umfassend beraten als auch das Service Operations im Sinne der definierten Strategie erfolgreich umgesetzt. Des Weiteren ist die SOLVVision ein hochgeschätztes innovatives Trainingshaus für Service- und Projekt-Management-Schulungen. Die SOLVVision wird durch ihre Inhaber geführt, welche seit über 50 Jahren in der Beratung von Service-Management-Organisationen tätig sind und aktiv in der Beratung mit arbeiten.

Mehr Informationen finden Sie hier

IT-PROJEKTMANAGEMENT VON DER PROZESSOPTIMIERUNG BIS ZUR SYSTEMEINFÜHRUNG

Wir managen IT-Projekte. Das beginnt bei der Prozessanalyse, dem Anforderungsmanagement und geht über Ausschreibung und Evaluierung bis hin zum Projektmanagement bei der Umsetzung. Unsere Kernkompetenz ist dabei das Managen der Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir Lösungen, definieren Umsetzungsszenarien und liefern Projekte. Wir lassen uns am Projekterfolg messen und gehen dazu auch wirtschaftlich mit ins Risiko.

Situationen, in denen wir unsere Kunden unterstützen sind u.a. Auswahl und Einführung innovativer Lösungen, Post Merger Integrationen, Projektsanierungen und Überarbeitung der IT-Strategie. Weitere verwandte Dienstleistungen umfassen Programm Management, Projekt-Audits, Etablieren von Vorgehensmodellen sowie Coaching.

Unsere Systemschwerpunkte liegen auf dabei auf Hybris, SAP, Teradata, Amdocs, Genesis, MS Navision und Novomind. Inhaltlich konzentrieren sich unsere Kundenprojekte auf eCommerce & Customer Journeys, Supply Chain Optimierungen, SAP Rollouts, Talent Management System & HR Software, BI & Big Data, Digitale Transformation und Outsourcing.

Unser Kundenportfolio beinhaltet sowohl Unternehmen aus dem Mittelstand als auch DAX Unternehmen. In den Branchen Telekommunikation, Versicherung, Automotive, Industrie, Handel, Medien und Travel haben wir unseren Beratungsschwerpunkt.

Project Partners wurde im Jahre 2000 gegründet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Wir arbeiten in Projekten in ganz Deutschland und haben Standorte in München und Hamburg. Darüber hinaus ist Project Partners Gesellschafter der SAH Software Allianz Hamburg, einem Joint Venture im Raum Hamburg mit einem Partnernetzwerk von über 50 Unternehmen und über 1000 Entwicklern mit den Schwerpunkten Java, Mobile und Web.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die ITSM Consulting GmbH als Kopf der ITSM Group wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute eines der führenden deutschen und international tätigen Beratungshäuser. Ihre besondere Expertise erleben die Kunden vor allem in den Bereichen IT-Service-Management-, IT-Governance- und Organisationsberatung sowie der Plattform-Unterstützung und den ITSM-Schulungen. Zusätzlich zur Gruppe gehören vier weitere 100%-Tochtergesellschaften: Die ITSM-Solutions GmbH konzentriert sich auf die Erbringung von Projektmanagement-Services, während sich die ITSM Trusted Quality GmbH in Deutschland auf Beratungsleistungen im Umfeld des Security Managements fokussiert hat; die „Trusted-Quality“-Gesellschaften in Österreich und der Schweiz bedienen die lokalen Märkte mit dem Portfolio der gesamten Gruppe, angepasst an die lokalen Spezifika.
Mehr Informationen finden Sie hier

SYNTAX ist ein global agierender IT-Dienstleister und einer der führender Managed Cloud Provider für den Bereich Enterprise Critical Applications. Hauptsitz des 1972 gegründeten Unternehmens ist Montreal, Kanada. Im März 2019 wurden mit der ehemaligen Freudenberg IT (FIT) sowie dem amerikanischen AWS Spezialisten EMERALDCUBE zwei etablierte IT Unternehmen in die Syntax Organisation integriert.

Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1979 agiert die ISO auf dem Markt und hat sich seither zu einem vielseitigen, international aufgestellten IT-Dienstleister entwickelt. Der Konzentration auf spezielle Märkte folgend, entstanden mehrere schlagkräftige und innovative Unternehmen unter dem Dach der ISO-Gruppe. Dazu zählen heute die ISO Software Systeme, die Software Engineering und Beratung erbringt, die ISO Travel Solutions, ein Experte für die Touristikindustrie, der SAP und Hosting-Spezialist ISO Professional Services und die ISO Recruiting Consultants, der Personaldienstleister mit IT-Fokus.
Rund 560 Mitarbeiter sind an mehreren Standorten im gesamten Bundesgebiet sowie in Schwesterunternehmen in Österreich, Polen und Kanada tätig. Die Unternehmen ISO Software Systeme, ISO Travel Solutions und ISO Professional Services der ISO-Gruppe mit ihren Standorten in Nürnberg, München und Frankfurt am Main sind nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Mehr Informationen finden Sie hier

Serviceware ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen, mit denen Unternehmen ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient managen können. Die einzigartige integrierte und modulare Plattform für Enterprise Service Management besteht aus den proprietären Softwarelösungen helpLine (IT Service Management), anafee (Financial Management), Careware (Field Service Management) und Serviceware Customer Service Management.

Über die ESM-Plattform hinaus unterstützt Serviceware seine Kunden bei der Entwicklung von Strategie und Business-Modellen zur Digitalisierung von Services, dem Managed Service und Betrieb, sowie der zugrunde liegenden IT-Infrastruktur.Serviceware hat mehr als 500 Kunden aus verschiedensten Branchen, darunter 9 DAX-Unternehmen sowie 4 der 7 größten deutschen Unternehmen.

Der Hauptsitz des Unternehmens mit 8 Standorten in 5 Ländern befindet sich in Bad Camberg, Deutschland. Ende des Geschäftsjahres 2016/17 beschäftigte Serviceware 285 Mitarbeiter.Weitere Informationen finden Sie auf www.serviceware.se.

Mehr Informationen finden Sie hier

Micro Focus ist ein globaler Hersteller von Unternehmens-Software und hilft Unternehmen dabei, bestehende IT-Investitionen zu erweitern und neue Technologien zu nutzen, um sich eine neue Welt der hybriden IT zu erschließen.
Micro Focus bietet ein erstklassiges Portfolio von skalierbaren Unternehmenslösungen mit integrierten Analytics-Funktionen und liefert kundenzentrierte Innovation in den Bereichen DevOps, Hybrid IT, Security and Risk Management und Predictive Analytics.

Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1991 stellt Hyland, Entwickler von OnBase, seinen mehr als 15.000 Kunden in über 80 Ländern praxisgerechte Lösungen für die Digitalisierung des Geschäftsalltags bereit. Hyland verzeichnet Jahr für Jahr ein zweistelliges Umsatzwachstum und 98% der Kunden entscheiden sich zudem jährlich für eine Verlängerung ihrer Wartungsverträge. Unsere Kunden erkennen den Langzeitwert einer Partnerschaft mit Hyland und arbeiten daher gerne und dauerhaft mit uns zusammen. Hyland ist seit 7 Jahren als Leader im Gartner Magic Quadrant gelistet und wird auch von Forrester als führendes Unternehmen unter den Anbietern im Digitalisierungsumfeld eingestuft.

OnBase von Hyland ist eines der flexibelsten und umfassendsten Produkte für die digitale Transformation, die der Markt derzeit zu bieten hat. Mit OnBase können Anwender ihre Lösungen bei geänderten Anforderungen erweitern und bei neuen Geschäftsentwicklungen sehr einfach erstellen. OnBase ist einfach in vorhandene Infrastrukturen wie beispielsweise ERP- und CRM-Systeme zu integrieren und schließt die digitalen Lücken, die heute durch Insellösungen oder manuelle Tätigkeiten adressiert werden. Als komplementäre Plattform erfüllt OnBase die Geschäftsanforderungen im digitalen Zeitalter und lässt Unternehmen dadurch besser, schneller und intelligenter arbeiten.
Mehr Informationen finden Sie hier

Illumio erstellt automatisiert eine Application Dependency Map, eine Live-Karte aller Applikationen, Datenströme und Server und deren Abhängigkeiten im gesamten Netz. Danach segmentieren und isolieren wir kritische Applikationen über alle Infrastrukturen hinweg. Dadurch ist im Datacenter keine laterale Bewegung mehr möglich.

Ein Video sagt mehr als tausend Worte, es dauert 2 Minuten: https://youtu.be/vrgr80ddGGk

Wie wir helfen können:
• Erstellung einer Echtzeit-Karte aller Systeme und deren Kommunikation im kompletten Netzwerk.
• Segmentierung von Systemen ggü. dem Internet und dem Rest der IT (im Rechenzentrum oder in der Cloud)
• Einhaltung von Audits, Darstellung der Sicherheitskontrollen und Transparenz.
• 1-Klick IPsec-Verschlüsselung für Daten-in-Bewegung zwischen Hosts
Wir helfen Unternehmen dabei, die Beziehungen innerhalb von Applikationen zu visualisieren, die Angriffsfläche innerhalb des Ost/West-Verkehrs zu beseitigen, Rechenumgebungen zu isolieren, stellen Abgrenzungen für Kernapplikationen dar, bieten adaptive Netzwerk-Mikrosegmentierung und mehr.

Illumio ist Netzwerksegmentierung auf der Höhe der Zeit und somit erste Wahl für u.a. BNP Paribas, Plantronics, Salesforce und JPMorgan. Vielleicht ja demnächst auch für Sie?

Mehr Informationen finden Sie hier

Kooperationspartner

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.

IT4Retailers distribuiert auf allen Kanälen (print, online, und Newsletter) mit relevanten, investitionsbegründenden Inhalten. Die Redaktion unterstützt den Handel bei seinen strategischen Planungen wie auch im alltäglichen operativen Handeln. IT4Retailers versorgt die Leser mit aktuellen Informationen und unternehmensrelevanten Analysen aus folgenden Bereichen: eCommerce, Sicherheit, POS, ERP, Warenwirtschaft, Zahlungssysteme, Mobile, Hardware, Software, SCM, Kommunikation, Netzwerk sowie Drucker & Displays. Experten aus der Community kommentieren zudem dynamische technologische Entwicklungen und befördern den Diskurs. IT4Retailers ist die Transmissionsplattform zwischen den Entscheidern im Handel und den begleitenden IT-Dienstleistern im deutschsprachigen Raum (DACH).

– Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. behandelt alle für die Informationstechnik sicherheitsrelevanten Themen. Mehrfach im Jahr gibt es Vergleichstests oder Marktübersichten. Als offizielles Organ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) enthält jede das BSI-Forum, in dem BSI-Experten und Gastautoren zu aktuellen Sicherheitsthemen Stellung nehmen. Gratis Probeheft erhältlich unter b.eckert@kes.de

E-3 ist das monatliche, unabhängige ERP-Community-Magazin für die deutschsprachige SAP-Szene. Die Kompetenz des E-3 Magazins ist die betriebswirtschaftliche und technische Berichterstattung über alle Aspekte eines SAP-Systems. Mit einer Auflage von 35.000 Exemplaren erreicht das E-3 Magazin nahezu alle wichtigen Entscheidungsträger, Experten, die Mitglieder deutschsprachiger SAP-Anwendergruppen und natürlich die SAP-Bestandskunden und Partner.

OBJEKTspektrum liefert zuverlässige Hintergründe, Trends und Erfahrungen zu Software-Management, -Architektur und -Engineering. Es informiert, wie mit Hilfe moderner Softwaretechnologie technische und finanzielle Vorteile realisiert werden können. Online Themenspecials ergänzen das Heft regelmäßig. Als Teilnehmer des Strategiegipfels erhältst du exklusiv ein kostenfreies Probeabonnement des Fachmagazins OBJEKTspektrum. Das Probeabo beinhaltet 3 Ausgaben und endet automatisch nach Ablauf.
Hier kannst du dich anmelden!

IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Es ist einer der führenden, herstellerunabhängigen Anbieter von IT-Seminaren und Schulungen und deckt mit seinem Schulungssortiment die komplette Bandbreite der IT-Welt ab. IT-Schulungen.com ist langjähriger ausgezeichneter Microsoft Learning Partner, Partner der Linux Foundation, Linux Professional Institute (LPI) Partner und offizieller Mongo DB Partner. Das Kompetenz-Portfolio von IT-Schulungen.com umfasst mehr als 2.000 unterschiedliche Themen. Alle Themen werden in den Seminararten öffentliche Schulung, Inhouse Schulung und individuelle Firmenschulung angeboten. Hinzu kommen Einzelchoachings, individuelle Beratungsleistungen direkt in den Fachprojekten, sowie individuell erstellte Lernkonzepte und online-Trainings. Seit über 15 Jahren ist IT-Schulungen.com der ausgewählte Partner für professionelle IT-Weiterbildung für Bundes- und Landesbehörden, Forschungsinstitute, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen und Global Player. Neben klassischen IT-Themen hat IT-Schulungen.com eine spezielle Expertise in den Bereichen Big Data, Cloud, CRM-Systeme, Business Intelligence und Online-Marketing und ist damit der Weiterbildungsspezialist im Bereich „Digitale Transformation“.

Beim eStrategy-Magazin handelt es sich um ein kostenloses Web-Magazin, das interessante Themen rund um E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung, Projektmanagement, Mobile sowie rechtliche Aspekte im Internet beleuchtet. Das Magazin wird von der Internetagentur TechDivision quartalsweise herausgegeben und informiert über aktuelle Themen, die für den Erfolg im Web entscheidend sind. Das eStrategy-Magazin kann unter www.estrategy-magazin.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Das führende Onlinemagazin Gründerszene bietet Lesern aktuellste News, hintergründige Berichte, Reportagen, Features sowie Fach- und Videobeiträge zu den neuesten Themen und Trends der Startup-Szene und Digitalwirtschaft mit Fokus auf Deutschland. Mit zusätzlichen Services wie den Seminaren, der Jobbörse, der Datenbank, dem Branchenverzeichnis, dem Lexikon und den Deals schafft Gründer ein umfassendes Wissen- und Recherche-Angebot für die gesamte Branche.

SecuPedia ist eine Plattform, die das gesamte Wissen zum Thema Sicherheit und IT-Sicherheit sammelt und gratis zur Verfügung stellt. Sie erklärt mehr als 1600 Schlüsselbegriffe zum Thema und führt mit Verlinkungen zu entsprechenden Anbietern, Verbänden und Experten. SecuPedia basiert auf dem Wiki-Konzept, dessen bekannteste Umsetzung Wikipedia ist. Das Wiki-Konzept legt den Fokus auf die leichte Bearbeitung und einfache Verlinkung von Dokumenten. Jeder Interessierte kann Inhalte einpflegen oder bestehende Inhalte ergänzen. Alle eingegebenen Inhalte werden redaktionell geprüft. Es gibt für die verschiedenen Kategorien Redakteure/Spezialisten, die die Richtigkeit vor der Freigabe in die Plattform bestätigen.

ComputerWeekly.de hebt sich von den vielen anderen IT-Nachrichten-Webseiten ab durch seine ausführliche Berichterstattung über die Themen, Herausforderungen und Trends, mit denen die heutigen IT-Führungskräfte konfrontiert sind. ComputerWeekly.de bietet über seine Webseite und die regelmäßig erscheinenden E-Handbooks und E-Guides sowie exklusive Premium-Inhalte wertvolle Fachinformationen für IT-Profis. Die deutsche Redaktion profitiert außerdem von den Inhalten und den Kontakten von Computerweekly.com. Die Webseite startete 1966 als erste wöchentlichen IT-Zeitung der Welt.

Ich buche meine Teilnahme als…

Unternehmensentscheider
Partner
Referent