Strategiegipfel IT & Information Management
25. - 26. Oktober 2021

Referenten

Übersicht der Sprecherinnen und Sprecher

Dr. Marina Martini Vorständin Unternehmensentwicklung (CDO) | Stellvertreterin CEO

seit 2009 Vorstand Unternehmensentwicklung AMEOS Gruppe, zuvor dort Leiterin Unternehmenskommunikation
30 Jahre im Gesundheitswesen, davon 20 Jahre in Führungsverantwortung
Studium Humanmedizin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, M. Sc. Healthcare Management


Simone Bock CIO | Mitglied des Executive Committee
Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)

Dr. Anke Sax (52) blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in Banken zurück. 2020 wurde Sie als „European Digital Leader 2020 (Finance)“ ausgezeichnet und war bis dahin auch als Chief Information Officer (CIO) für den Bereich IT der Deutschen WertpapierService Bank AG (dwpbank) tätig. In dieser Zeit wurde Sie auch als CIO des Jahres 2019 für den Mittelstand ausgezeichnet (COMPUTERWOCHE, CIO.Magazin).
Vor ihrer Zeit bei der dwpbank arbeitete sie als CIO der Daimler Financial Services AG. Weitere berufliche Stationen bildeten die Commerzbank als CIO Commercial Banking sowie Leiterin IT Steering, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Leiterin IT-Steuerung, sowie Großprojektleiterin. 2010 promovierte Anke Sax an der TU München zu Methoden der strategischen Planung und Steuerung der IT in Banken.


Felicitas Birkner Direktorin Fujitsu Academy | Women in IT Award 2019 Europe

Helge-Karsten Lauterbach Group CIO and Head of Global IT

Dr. Jochen Göttelmann CIO
Thomas Wölker CIO / Executive Director Integrated Business Solutions

Dipl.-Ing. Mechanical Engineering,Process Automation
Additional Studies in Economics
ISO Auditor, Prince2® Project Manager

1992-1998 Friedrich Kocks GmbH - Engineering, IT
1998-2001 Mannesmann AG - Head of IT-Auditing
2001-2003 ThyssenKrupp AG - Director IT-Auditing
2003-2006 ThyssenKrupp Steel AG - CIO
2006-2007 ThyssenKrupp Steel AG - Director Business Integration
2007-2009 ThyssenKrupp Steel USA - LLC Chief Project Officer, Deputy CEO
2009-2016 ThyssenKrupp IT Services GmbH - CEO
since 2016 REHAU AG&Co - Executive Director, Head of IBS

Dr. Quirin Görz CIO

Herr Dr. Quirin Görz studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und promovierte anschließend zum Thema Datenqualität im CRM am Kernkompetenzzentrum Finanz- und Informationsmanagement der Universität Augsburg. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit war er zugleich als externer Berater für zahlreiche Finanzdientsleister und Unternehmen aus dem Maschinen und Anlagenbau tätig sowie als Redakteur der Zeitschrift WIRTSCHAFTINFORMATIK. Anschließend wechselte er zur KUKA AG, wo er unterschiedlichen Führungspositionen in der IT inne hatte. Aktuell verantwortet er den Bereich Core Business Applications mit den Schwerpunkten ERP, ECM, Data Warehousing, Reporting sowie IT Automation.

Dr. Frederike Fritzsche Tech Ambassador | Lead #WomenInTech | Finalistin DIGITAL FEMALE LEADER AWARD 2021

Als Tech Amassador trage ich #Tech Themen von OTTO in die Öffentlichkeit und schaue mich um, welche innovativen Tech Themen für uns interessant sein könnten.

Eine weiteres Herzensthema von mir ist, mehr Frauen für Tech Berufe zu begeistern. Als Lead für die Initiative #WomenInTech | #developHER wollen wir Frauen und Kinder empowern und Einblicke in die Welt der IT geben. Mit weiteren Formaten, wie zum Beispiel unserem Meetup Event "Programmieren mit Kindern", sollen Lehrkräfte, Eltern, Großeltern als Multiplikatoren aufgebaut werden.


Anke Uther CDO

Susanne Steffen CIO
Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021

Carsten Priebs joined Randstad Germany in 2018 as CIO/CDO, having been a successful entrepreneur and an experienced IT executive in one of Germany’s biggest companies. His aim is to to enthusiate candidates and customers and create outstanding value by the means of digitalization.

After co-founding and running a software company for CRM and ERP around 2000 he headed an SAP custom development program at an insurance company and later moved to Deutsche Bahn (German Railways) to run the IT-Masterplan to digitalize the physical railway infrastructure.

Carsten’s educational background is a university diploma in business engineering. Postgrads at WHU, INSEAD and Harvard Business School kept him up-to-date. He is one of the lead mentors at Accelerator Frankfurt and advises two startups.

Oliver Saus Head of IT | Unternehmen der öffentlichen Entsorgungsbranche

Führung und Reorganisation von IT-Abteilungen im öffentlichen / kommunalen Umfeld

Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital

Thomas Kleine ist Diplom-Kaufmann und studierte an den Universitäten Osnabrück, Augsburg und Pittsburgh, PA. Nach seinem Studienabschluss 2001 verbrachte er zunächst 5 Jahre bei KPMG Consulting / BearingPoint als Senior Consultant bevor er 2006 zu Coca-Cola Deutschland wechselte. Dort übernahm er diverse Führungspositionen innerhalb der IT. Seit Januar 2017 leitet Thomas Kleine den Bereich „Digital“ bei Pfizer Deutschland.

Prof. Erich Behrendt, Ph.D. Honorarprofessur für Digital Transformation and Leadership

Studium der Sozial- und Kommunikationswissenschaften in Bochum Promotion an der FU Berlin zu digitalen Lernmedien im Betrieb.
Seit 1985 Inhaber der Prof. Behrendt IMK Consulting Beratung und Forschung innovatioven Bildungs- und Wissensmanagementlösungen/Leadership Honorarprofessur "Digital Transformation & Leadership" an der University of Europe for Applied Science.


Ingo Mommertz CTO | Director E–Commerce IT
Andreas Werner-Scheer Senior Manager Organisation und IT

Engagierter und businessorientierter Manager und Berater mit vielfältiger Erfahrung in der Planung, Konzeption und Umsetzung von umfangreichen und komplexen IT-Transformationsprojekten.
Projekt und Delivery Management von Digitalisierungsprojekten im Bereich Corebanking, Kapitalmarkt, Risikomanagement, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr, Controlling, Regulatory Reporting, Customer Relationship Management und Vertrieb.
Leiter von Consulting Practices von Unternehmensberatungen und langjähriger IT-Leiter bei unterschiedlichen Unternehmen.


Sebastian Obermeier Manager & Co-Lead Business Area IT

Prof. Frederik Ahlemann Professor of Information Systems and Strategic Management of IT/IS
Dr. Lukas Nattmann Geschäftsführer

Dr. Lukas Nattmann ist ehemaliger Spitzensportler und deutscher Meister im Schwimmsport. Er studierte Chemie in Wuppertal, Münster und San Diego. Anschließend schloss er seine Promotion in Mülheim an der Ruhr am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung mit summa cum laude ab. Danach gründete er das Start-Up Loc Check, welches eine Lösung für die Positionsbestimmung von Industriegütern anbietet.

Dennis Michaelis CEO

Dennis Michaelis wurde 1990 in Bochum, Deutschland geboren. Er erlangte seinen B.Sc., M.Sc. und Dr.-Ing. Abschluss in 2012, 2014 und 2021 von der Ruhr-Universität Bochum im Gebiet der Elektro- und Informationstechnik. Im Rahmen seiner Dissertation hat er sich mit dem Entwurf von naturinspirierten memristiven Schaltungen im Bereich des Unconventional- und High-Performance-Computing sowie deren effizienter digitaler Emulation beschäftigt. Als CEO von GEMESYS Technologies beabsichtigt er diese Technologie zu kommerzialisieren.


Dr. Peter-Christian Zinn Managing Partner

Prof. Dr. Carsten Felden Geschäftsführender Gesellschafter

Claudia Koschtial Geschäftsführende Gesellschafterin

Dr. Jens Krueger Chief Product Architect

 

Mit Unterstützung von

Unser USP: Von CIO zu CIO

Der qualifizierte Austausch und das zielgerichtete Netzwerken von Mensch zu Mensch, von Experte zu Experte, sind zentraler Baustein unserer Strategiegipfel. Jeder Teilnehmer erhält dazu von uns einen individuell zugeschnittenen Ablaufplan mit Gesprächsterminen für unsere Networking-Sessions.

Wir vermitteln Ihnen Gespräche mit persönlichem Mehrwert…

weiterlesen

  • … zu ausgewählten Anbietern
  • … zu IT-Entscheidern / CIOs, passgenau zu Ihren aktuellen Themen.

In unseren CIO- und Experten-Zirkeln bringen wir Sie außerdem in kleiner Runde mit anderen IT-Entscheidern zur moderierten Diskussion über eines von fünf wählbaren aktuellen Themen zusammen.

Natürlich gibt es auch jenseits unseres Hauptprogrammes reichlich Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen: Sei es in unseren Kaffee- und Teepausen oder bei ausgelassener Atmosphäre auf unserem Networking Dinner am Abend des ersten Veranstaltungstages. 

Zur Konferenz

Die IT rückte erst in jüngster Zeit noch einmal in besonderem Maße in den Fokus: Einige Digitalisierungsvorhaben nahmen so deutlich an Fahrt auf, andere wurden zeitgleich rigoros gestoppt. Teilweise scheint dieser Auftrieb vielerorts frei nach der Devise „Klappt doch gut, jetzt reicht’s aber auch wieder“ nun bereits wieder abzuebben.

Und das, obwohl viele Unternehmen sowohl technisch als auch organisatorisch doch gerade noch am Anfang stehen. Für den CIO wird es in dieser Phase nicht einfacher, seine Ziele voranzutreiben und die IT und mit ihr das gesamte Unternehmen auf die Zukunft auszurichten. Eines steht allerdings fest: Ohne eine leistungsfähige IT wird es nicht gehen. Und das gilt nicht nur in Bezug auf die zugrundeliegenden Technologien und Methoden. Auch die Prozesse, Steuerungsansätze, die Kultur und die Mitarbeiter müssen für die Chancen und Herausforderungen der Zukunft vorbereitet und auf Kurs gebracht werden.
Welches zukünftige Portfolio muss der CIO dabei in seiner Strategie berücksichtigen und welche Rolle spielen darin Themen wie neue Arbeitsmethoden und veränderte Organisationsformen?

Lassen Sie uns darüber diskutieren – auf unserem Strategiegipfel IT & Information Management in Berlin.

Kernthemen

  • IT-Strategie und Enterprise Architecture Management als Kernelemente der digitalen Transformation
  • Der Weg der Inhouse-IT im produzierenden Mittelstand
  • IT-Mitarbeitergewinnung, -führung und -entwicklung in und für die digitale Transformation
  • Women in Tech – Es gibt sie wirklich!
  • Legacy-Modernisierung als Schlüsselfaktor für die erfolgreiche digitale Transformation
  • Zukunftsarchitektur SAP – Aufbau & Weiterentwicklung von Enterprise-Architekturen
  • Der schmale Grat zwischen Differenzierung & Commodity
  • Mitarbeiterzentrierte Führung
  • Innovationsentwicklung und wirkliche Agilität durch hierarchiefreie Netzwerkorganisation

Wer ist dabei?

  • CIO & Leiter IT
  • CDO
  • Leiter IT Strategie, Architecture, Applikationen, Governance, Infrastruktur
  • Leiter IT Service Management
  • Leiter IT Controlling

Dieses Angebot richtet sich an geimpfte und/oder genesene Verantwortliche aus Konzernen und dem Mittelstand.

Unsere Endlich-Wieder-Raus-Aktion

Es geht wieder los! So sehr uns das digitale Gipfelformat auch Spaß gemacht hat – Wir freuen uns, Sie bald endlich wieder live und in Farbe in Berlin begrüßen zu können. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, vorerst auf eine Teilnahmegebühr (normalerweise 995,- €) zu verzichten.

Sollten Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, bitten wir Sie aber darum, Ihre Anmeldung dennoch als ebenso verbindlich zu betrachten wie bei einem kostenpflichtigen Event.

Aufgrund der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen ist die Anzahl an Teilnahmeplätzen stark begrenzt.
Zur Sicherheit aller Beteiligten lassen wir nur geimpfte und/oder genesene Teilnehmer (m/w/d) zu.

 

Zur Anmeldung

Kurz erklärt: Unser Strategiegipfelformat

Auf unseren Strategiegipfeln stehen der Austausch mit Fachkollegen und das Knüpfen von Business-Kontakten im Vordergrund. Wir stellen Ihnen eine Plattform und unseren umfassenden Exklusiv-Service zur Verfügung, der es Ihnen ermöglicht, fokussiert in den Dialog mit ausgewählten Lösungspartnern und anderen Unternehmensentscheidern zu treten.

weiterlesen

Wie das funktioniert: Infolge Ihrer Anmeldung erhalten Sie Zugang zu unserem Portal. Dort können Sie Ihre bevorzugten Gesprächsthemen anwählen und Präferenzen zu möglichen Gesprächspartnern abgeben. Unser Eventservice-Team stellt auf Basis dieser Angaben jedem Teilnehmer und Partner einen ganz persönlichen „Dating“-Plan für die Networking-Sessions zusammen.

Unsere Networking-Sessions: In der Gipfellocation richten wir ein Areal exklusiv für unsere Networking-Sessions ein. Innerhalb dieses Bereiches gibt es wiederum zahlreiche kleinere Lounges, in denen die Einzelgespräche stattfinden.

Im Laufe eines Gipfeltages organisieren wir in der Regel drei bis vier Networking-Sessions, die von einem umfassenden Programm aus Vorträgen, Workshops und Diskussionen flankiert werden. Wir takten in Ihrem Ablaufplan pro Networking-Session feste Termine mit passgenau ausgewählten Gesprächspartnern für Sie ein. Wir teilen Ihnen genau mit, wann und wo Ihr Business-Date stattfinden wird. 

Dabei steht Ihnen unser Service-Team vor Ort jederzeit bei der Orientierung, bei Fragen oder Wünschen zur Seite.
Wie Sie erhält auch Ihr Gegenüber einen festen Terminplan für das Event und weiß wann es sich wo mit Ihnen treffen wird. Die aktive Teilnahme vor allem an unseren Networking-Sessions, aber auch im Rahmen unseres Vortrags- und Workshop-Programms sind der elementarste Baustein unserer Strategiegipfel. Unser Ziel ist, Ihnen ein einzigartiges, unvergessliches Eventerlebnis und zwei maximal produktive Tage zu bereiten. Das kann nur gelingen, wenn Sie aktiv mitmachen. Jeder Teilnehmer, Partner oder Referent wird so zum Mitgestalter und hat einen erheblichen Anteil am Erfolg des Events.
 
Wenn Sie Fragen zum Format, zu einer Teilnahme oder Beteiligung an unseren Gipfeln haben, sprechen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Und sonst? #Strategiegipfel

Folgen Sie uns auf »LinkedIn um auf dem Laufenden zu bleiben und die neusten Updates zum Gipfelprogramm zu erhalten. Wir informieren Sie dazu auch »gern persönlich per E-Mail.

Kontakt

Justus Habigsberg
Justus Habigsberg

Agenda

Eröffnung durch die Vorsitzenden

08:30 - 08:40

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

PODIUMSDISKUSSION: You build it – You run it. Auf dem Grat zwischen Differenzierung & Commodity

08:40 - 09:40

Höhere Kundennähe und agile Vorgehensweisen laufen Gefahr durch die Lehmschichten langsamer Software-Entwicklung ihre Wirksamkeit zu verlieren. Citizen Developer und Low Code auf dem Vormarsch! Haben wir es hier mit einem Paradigmenwechsel zu tun – Von der effizienzorientierten (oft externen) Software-Factory zurück zu internen Entwicklungsmannschaften?
CIOs müssen hier den Königsweg finden und klären, welche Arbeitsphilosophie in welchen Umgebungen nachhaltig zielführend ist.

  • Wettbewerbsdifferenzierung vs. Commodity
  • Speed vs. Nachhaltigkeit
  • Kundennähe, Agilität und Software-Factory
  • Citizen Developer, Low Code, RPA
  • Continuous Integration & Delivery (DevOps)
  • Methoden und Metriken
  • Neue Formen der Zusammenarbeit – Adaptive Governance

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Simone Bock CIO | Mitglied des Executive Committee
Bernd Rücker Co-Founder and Chief Technologist
Bernd Rücker Co-Founder and Chief Technologist

Bernd Rücker, Chief Technologist und Mitgründer von Camunda, entwickelt seit über 15 Jahren Software und hat zahlreichen Kunden dabei geholfen, Kernprozesse zu automatisieren, so z. B. die Bestellprozesse bei Zalando, Auftragsprozesse bei T-Mobile oder Patentanträge in der Schweiz. Er hat aktiv an der Entwicklung verschiedener Open Source-Workflow Engines mitgearbeitet und ist Mitgründer der Camunda, einem Open Source-Unternehmen, das Prozessautomatisierung neu erfindet. Er ist Autor von „Practical Process Automation“ und Co-Autor des „Praxishandbuch BPMN“, spricht regelmäßig auf Konferenzen und schreibt für verschiedene Magazine. Seit geraumer Zeit beschäftigt er sich mit Process-Automation-Paradigmen, die in moderne Architekturen rund um Microservices, Domain Driven-Design, Event Driven Architecture und reaktiver Systeme passen.

Thomas Wölker CIO / Executive Director Integrated Business Solutions
Thomas Wölker CIO / Executive Director Integrated Business Solutions

Dipl.-Ing. Mechanical Engineering,Process Automation
Additional Studies in Economics
ISO Auditor, Prince2® Project Manager

1992-1998 Friedrich Kocks GmbH - Engineering, IT
1998-2001 Mannesmann AG - Head of IT-Auditing
2001-2003 ThyssenKrupp AG - Director IT-Auditing
2003-2006 ThyssenKrupp Steel AG - CIO
2006-2007 ThyssenKrupp Steel AG - Director Business Integration
2007-2009 ThyssenKrupp Steel USA - LLC Chief Project Officer, Deputy CEO
2009-2016 ThyssenKrupp IT Services GmbH - CEO
since 2016 REHAU AG&Co - Executive Director, Head of IBS

Vom Techniklieferant zum Business Partner – Umsetzung der IT-Strategie

09:45 - 10:15

  • Zielbild klären: Kurzüberblick IT-Strategie 2025 (Vision, Themenfelder Roadmap und Steuerung)
  • IT-Legacy zu Commodity entwickeln: Zukunftsfähigkeit der IT-Landschaft sicherstellen (Implementierung eines IT-Architektur-Managements mit einem Fokus-Masterplan für die Erneuerung)
  • Mehrwerte generieren: Kundenfokussierung der IT-Organisation erreichen (iterative Einführung eines IT-Anforderungsmanagements)

Oliver Saus Head of IT | Unternehmen der öffentlichen Entsorgungsbranche
Oliver Saus Head of IT | Unternehmen der öffentlichen Entsorgungsbranche

Führung und Reorganisation von IT-Abteilungen im öffentlichen / kommunalen Umfeld

Digitale Disruption braucht disruptive Technologie?

09:45 - 10:15

  • Wo sitzen Initiativen zu welchen Themen, wie tiefgreifend wird in Prozesse eingegriffen, wie verändern sich Organisation?
  • Kommt die treibende Kraft von außen oder ist ein Veränderungswille intern gegeben?
  • Und, geht das eigentlich nur alles, wenn völlig neuartige Technologien den Wandel erzwingen?

Ziel ist ein Erfahrungsaustausch aus Projekten und Strategieentwicklung zur eigenen Positionierung.

Prof. Dr. Carsten Felden Geschäftsführender Gesellschafter
Claudia Koschtial Geschäftsführende Gesellschafterin

Kaffee- und Teepause

10:15 - 10:35

Der Weg der Inhouse IT im produzierenden Mittelstand

10:35 - 11:05

Für einen werteorientierten Ansatz ist eine Organisation notwendig, welche auf breites generalistisches Wissen setzt und einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Zum einen wird ein gewisser Teil des klassischen IT-Betriebes bleiben – reine Cloud-Only-Modelle beispielsweise sind im produzierenden Mittelstand kein Thema. Zum anderen gibt es die Herausforderung für den CIO optimale Schnittstelle zu definieren. Was wird essenziell für das Business, IT-Sicherheit und den Schutz des Unternehmens sein und was wird für die Umsetzung von Innovationen an Knowhow und IT-Organisation im eigenen Haus aufgebaut werden müssen – und wo kann das Portfolio von externen Partnern komplettieren werden? So wird die Inhouse IT im produzierenden Mittelstand durch Verantwortungsübernahme, Innovationskraft und ein ganzheitliches Verständnis als potenzieller Arbeitgeber auch im Hinblick auf den Kampf um die besten Talente attraktiv.

Susanne Steffen CIO

Mitarbeiterzentrierte Führung in der KUKA-IT

10:35 - 11:05

  • Warum Mitarbeiterzentrierung?
  • Wie sieht Mitarbeiterzentrierung bei der KUKA IT aus?
  • Was hat das ganze gebracht?

Dr. Quirin Görz CIO
Dr. Quirin Görz CIO

Herr Dr. Quirin Görz studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und promovierte anschließend zum Thema Datenqualität im CRM am Kernkompetenzzentrum Finanz- und Informationsmanagement der Universität Augsburg. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit war er zugleich als externer Berater für zahlreiche Finanzdientsleister und Unternehmen aus dem Maschinen und Anlagenbau tätig sowie als Redakteur der Zeitschrift WIRTSCHAFTINFORMATIK. Anschließend wechselte er zur KUKA AG, wo er unterschiedlichen Führungspositionen in der IT inne hatte. Aktuell verantwortet er den Bereich Core Business Applications mit den Schwerpunkten ERP, ECM, Data Warehousing, Reporting sowie IT Automation.

Weiterentwicklung der IT zum Business Enabler

11:10 - 11:40

  • Wo kommen wir her? Die IT bei REHAU vor 5 Jahren
  • Wo wollen wir hin? Ableitung der IT Strategie aus der Business Strategie
  • Wie hat Corona unseren Weg beeinflusst? Dynamische Anpassung der IT Strategie
  • Wie entwickeln wir uns weiter? Umsetzung und Maßnahmen zum Erreichen der Strategie

Thomas Wölker CIO / Executive Director Integrated Business Solutions
Thomas Wölker CIO / Executive Director Integrated Business Solutions

Dipl.-Ing. Mechanical Engineering,Process Automation
Additional Studies in Economics
ISO Auditor, Prince2® Project Manager

1992-1998 Friedrich Kocks GmbH - Engineering, IT
1998-2001 Mannesmann AG - Head of IT-Auditing
2001-2003 ThyssenKrupp AG - Director IT-Auditing
2003-2006 ThyssenKrupp Steel AG - CIO
2006-2007 ThyssenKrupp Steel AG - Director Business Integration
2007-2009 ThyssenKrupp Steel USA - LLC Chief Project Officer, Deputy CEO
2009-2016 ThyssenKrupp IT Services GmbH - CEO
since 2016 REHAU AG&Co - Executive Director, Head of IBS

Tradition, New Work & Ich-selbst-sein

11:10 - 11:40

  • Firmenwerte im Wandel zwischen Tradition und New Work
  • Vertrauen – ein Führungsinstrument in der digitalen Transformation
  • Authentizität im Zuge der digitalen Transformation

Anke Uther CDO

NETWORKING SESSIONS

11:45 - 12:45

Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal

Mittagessen

12:45 - 13:45

Mitarbeiterentwicklung in und für die digitale Transformation

13:45 - 14:15

  • Was bedeutet Digitalisierung für eine Krankenhausgruppe und eine ganze Branche?
  • Welche Rolle spielen die Mitarbeiter und wie nehmen wir diese im Wandel mit?

Dr. Marina Martini Vorständin Unternehmensentwicklung (CDO) | Stellvertreterin CEO
Dr. Marina Martini Vorständin Unternehmensentwicklung (CDO) | Stellvertreterin CEO

seit 2009 Vorstand Unternehmensentwicklung AMEOS Gruppe, zuvor dort Leiterin Unternehmenskommunikation
30 Jahre im Gesundheitswesen, davon 20 Jahre in Führungsverantwortung
Studium Humanmedizin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, M. Sc. Healthcare Management

NETWORKING SESSIONS

14:20 - 16:20

Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal

CIO & EXPERTEN CIRCLE (nur für Anwender)

16:25 - 17:10

Diskussion 1: Hierarchiefreie Netzwerkorganisation für die vollständige Agilisierung & Digitalisierung eines Unternehmens. Was sind die Herausforderungen dabei und welcher Nutzen kann erzielt werden?

Andreas Werner-Scheer Senior Manager Organisation und IT
Andreas Werner-Scheer Senior Manager Organisation und IT

Engagierter und businessorientierter Manager und Berater mit vielfältiger Erfahrung in der Planung, Konzeption und Umsetzung von umfangreichen und komplexen IT-Transformationsprojekten.
Projekt und Delivery Management von Digitalisierungsprojekten im Bereich Corebanking, Kapitalmarkt, Risikomanagement, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr, Controlling, Regulatory Reporting, Customer Relationship Management und Vertrieb.
Leiter von Consulting Practices von Unternehmensberatungen und langjähriger IT-Leiter bei unterschiedlichen Unternehmen.

Diskussion 2: Die Zukunft der Software-Entwicklung

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Diskussion 3: Wege um als IT-Leader das Denken und Arbeiten im Unternehmen aktiv zu beeinflussen

Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital
Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital

Thomas Kleine ist Diplom-Kaufmann und studierte an den Universitäten Osnabrück, Augsburg und Pittsburgh, PA. Nach seinem Studienabschluss 2001 verbrachte er zunächst 5 Jahre bei KPMG Consulting / BearingPoint als Senior Consultant bevor er 2006 zu Coca-Cola Deutschland wechselte. Dort übernahm er diverse Führungspositionen innerhalb der IT. Seit Januar 2017 leitet Thomas Kleine den Bereich „Digital“ bei Pfizer Deutschland.

Diskussion 4: Mitarbeiter und Führungskräfte für die digitale Transformation befähigen

Dr. Marina Martini Vorständin Unternehmensentwicklung (CDO) | Stellvertreterin CEO
Dr. Marina Martini Vorständin Unternehmensentwicklung (CDO) | Stellvertreterin CEO

seit 2009 Vorstand Unternehmensentwicklung AMEOS Gruppe, zuvor dort Leiterin Unternehmenskommunikation
30 Jahre im Gesundheitswesen, davon 20 Jahre in Führungsverantwortung
Studium Humanmedizin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, M. Sc. Healthcare Management

Anke Uther CDO

Diskussion 5: Methoden und Ansätze von Scaled Agile (SAFe, LeSS, Spotify) und Big Room Planning auch in klassischen Organisationen für das Programm- und Ressourcenmanagement nutzen

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

NETWORKING SESSIONS

17:15 - 18:15

Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal

PODIUMSDISKUSSION: Survival in der digitalisierten Welt – Unternehmensstrategie und IT-Ausrichtung im Kontext von Organisationsformen

18:20 - 19:10

Wie sieht der CIO-Bereich der Zukunft aus? Ein CIO-Bereich, der gleichermaßen die Herausforderungen von Digitalisierung und Sicherheit, Kosteneffizienz und Innovation, Steuerungssicherheit und Agilität verknüpft? Ein CIO-Bereich, der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zukunft für sich gewinnt und entwickelt. Welche Inspiration können neue Führungsansätze wie Teal, Holocracy und Soziokratie dabei leisten?

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

Felicitas Birkner Direktorin Fujitsu Academy | Women in IT Award 2019 Europe
Helge-Karsten Lauterbach Group CIO and Head of Global IT
Dr. Jens Krueger Chief Product Architect

Abfahrt zum Networking Dinner

19:30

Eröffnung des zweiten Veranstaltungstages

08:20 - 08:30

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

IT-Start-Up-Session

08:30 - 09:00

Start-Ups bringen ihre außergewöhnlichen Business-Ideen und Tech-Innovationen auf die Bühne

IoT für Industriegüter: Asset Tracking und die Zukunft von Wartung & Instandhaltung

Dr. Lukas Nattmann Geschäftsführer
Dr. Lukas Nattmann Geschäftsführer

Dr. Lukas Nattmann ist ehemaliger Spitzensportler und deutscher Meister im Schwimmsport. Er studierte Chemie in Wuppertal, Münster und San Diego. Anschließend schloss er seine Promotion in Mülheim an der Ruhr am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung mit summa cum laude ab. Danach gründete er das Start-Up Loc Check, welches eine Lösung für die Positionsbestimmung von Industriegütern anbietet.

Solving Society's most complex Optimization Problems

Dennis Michaelis CEO
Dennis Michaelis CEO

Dennis Michaelis wurde 1990 in Bochum, Deutschland geboren. Er erlangte seinen B.Sc., M.Sc. und Dr.-Ing. Abschluss in 2012, 2014 und 2021 von der Ruhr-Universität Bochum im Gebiet der Elektro- und Informationstechnik. Im Rahmen seiner Dissertation hat er sich mit dem Entwurf von naturinspirierten memristiven Schaltungen im Bereich des Unconventional- und High-Performance-Computing sowie deren effizienter digitaler Emulation beschäftigt. Als CEO von GEMESYS Technologies beabsichtigt er diese Technologie zu kommerzialisieren.

Digitalisierung Hands-on: Kleine Lösungen für große Unternehmen

Dr. Peter-Christian Zinn Managing Partner

Strategie? Ohne mich. Damit beschäftigt sich doch nur die Chefetage!

09:05 - 09:35

  • Strategie, was ist das eigentlich?
  • Und was ist dann ein Zielbild?
  • Was hat das mit mir zu tun?
  • Und wie geht dann die Umsetzung?

Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)
Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)

Dr. Anke Sax (52) blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in Banken zurück. 2020 wurde Sie als „European Digital Leader 2020 (Finance)“ ausgezeichnet und war bis dahin auch als Chief Information Officer (CIO) für den Bereich IT der Deutschen WertpapierService Bank AG (dwpbank) tätig. In dieser Zeit wurde Sie auch als CIO des Jahres 2019 für den Mittelstand ausgezeichnet (COMPUTERWOCHE, CIO.Magazin).
Vor ihrer Zeit bei der dwpbank arbeitete sie als CIO der Daimler Financial Services AG. Weitere berufliche Stationen bildeten die Commerzbank als CIO Commercial Banking sowie Leiterin IT Steering, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Leiterin IT-Steuerung, sowie Großprojektleiterin. 2010 promovierte Anke Sax an der TU München zu Methoden der strategischen Planung und Steuerung der IT in Banken.

Women in Tech – Es gibt sie wirklich! Wie mache ich sie auf mein Unternehmen aufmerksam?

09:05 - 09:35

  • Voraussetzung: Einblicke in das Führungskräfte-Vorurteile-Bingo
  • Kurzfristige Zielerreichung: Anpassung der Arbeitsbedingungen
  • Mittelfristige Zielerreichung: Maßnahmen-Baukasten für Quereinsteiger
  • Langfristige Zielerreichung: Nachhaltiger Support für Schülerinnen & Schüler

Dr. Frederike Fritzsche Tech Ambassador | Lead #WomenInTech | Finalistin DIGITAL FEMALE LEADER AWARD 2021
Dr. Frederike Fritzsche Tech Ambassador | Lead #WomenInTech | Finalistin DIGITAL FEMALE LEADER AWARD 2021

Als Tech Amassador trage ich #Tech Themen von OTTO in die Öffentlichkeit und schaue mich um, welche innovativen Tech Themen für uns interessant sein könnten.

Eine weiteres Herzensthema von mir ist, mehr Frauen für Tech Berufe zu begeistern. Als Lead für die Initiative #WomenInTech | #developHER wollen wir Frauen und Kinder empowern und Einblicke in die Welt der IT geben. Mit weiteren Formaten, wie zum Beispiel unserem Meetup Event "Programmieren mit Kindern", sollen Lehrkräfte, Eltern, Großeltern als Multiplikatoren aufgebaut werden.

Kaffee- und Teepause

09:35 - 09:55

NETWORKING SESSIONS

09:55 - 11:25

WORKSHOP | IT 2025: Nachhaltig, innovativ und kosteneffizient – Geht das überhaupt?

10:00 - 10:50

  • Nachhaltigkeit: Wie trägt die IT zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen bei?
  • IT-Betrieb: Mit welchen Maßnahmen gelingt ein nachhaltiger und kosteneffizienter Betrieb ohne das Service-Niveau zu senken?
  • IT-Organisation: Wie werden mit agilen Zusammenarbeitsmodellen IT-Organisationen entlang der Business-Bedarfe und unabhängig von Hierarchien aufgebaut?
  • IT-Ressourcen: Wie nehmen Organisationen ihre Mitarbeitenden beim Übergang von der alten in die neue IT-Welt mit und bauen benötigte Kompetenzen auf?

Sebastian Obermeier Manager & Co-Lead Business Area IT
Prof. Frederik Ahlemann Professor of Information Systems and Strategic Management of IT/IS

CIO- Auslaufmodell oder Hoffnungsträger?

11:30 - 12:00

  • Agilität – Antwort auf alles?
  • CIO in der Digitalisierten Welt – Wo stehen wir? Wo müssen wir hin?
  • Reflektion zum Rollenverständnis des CIO der Zukunft
  • Ein strukturiertes Self-Assessment für den CIO
  • Welcher CIO bin ich? Welcher will ich sein?

Helge-Karsten Lauterbach Group CIO and Head of Global IT

Legacy-Modernisierung als Schlüsselfaktor für die erfolgreiche digitale Transformation

11:30 - 12:00

  • APIs und digitale Intermediäre stellen neue Anforderungen an Benutzerlast, Antwortzeiten und Ausfallsicherheit
  • Die richtige IT Architektur zur Verbindung zwischen neuen und Bestands-Anwendungen
  • DevOps: Von einer projekt- zu einer produktorientierten IT Organisation
  • Es gibt keine bimodale IT mehr

Dr. Jochen Göttelmann CIO

NETWORKING SESSIONS

12:00 - 13:00

Mittagessen

13:00 - 14:00

BEST PRACTICE VORTRAG: TBA

14:00 - 14:30

NETWORKING SESSIONS

14:35 - 15:35

EXPERTENINTERVIEW: Der CIO als Vordenker: Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft

15:35 - 16:15

Braucht der Staat die Kompetenz aus Unternehmen? Wie kann die CIO-Community den Staat unterstützen, aber auch (medialen) Druck für notwendige Projekte und Vorhaben aufbauen (SORMAS, Impf-Finder, Luca-App oder auch GAIA-X)?

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)
Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)

Dr. Anke Sax (52) blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in Banken zurück. 2020 wurde Sie als „European Digital Leader 2020 (Finance)“ ausgezeichnet und war bis dahin auch als Chief Information Officer (CIO) für den Bereich IT der Deutschen WertpapierService Bank AG (dwpbank) tätig. In dieser Zeit wurde Sie auch als CIO des Jahres 2019 für den Mittelstand ausgezeichnet (COMPUTERWOCHE, CIO.Magazin).
Vor ihrer Zeit bei der dwpbank arbeitete sie als CIO der Daimler Financial Services AG. Weitere berufliche Stationen bildeten die Commerzbank als CIO Commercial Banking sowie Leiterin IT Steering, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Leiterin IT-Steuerung, sowie Großprojektleiterin. 2010 promovierte Anke Sax an der TU München zu Methoden der strategischen Planung und Steuerung der IT in Banken.

Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021
Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021

Carsten Priebs joined Randstad Germany in 2018 as CIO/CDO, having been a successful entrepreneur and an experienced IT executive in one of Germany’s biggest companies. His aim is to to enthusiate candidates and customers and create outstanding value by the means of digitalization.

After co-founding and running a software company for CRM and ERP around 2000 he headed an SAP custom development program at an insurance company and later moved to Deutsche Bahn (German Railways) to run the IT-Masterplan to digitalize the physical railway infrastructure.

Carsten’s educational background is a university diploma in business engineering. Postgrads at WHU, INSEAD and Harvard Business School kept him up-to-date. He is one of the lead mentors at Accelerator Frankfurt and advises two startups.

Neue digitale Kompetenzen für das Management – eStandards und die digitale Transformation von Unternehmen und Märkten

16:20 - 16:50

  • Managerinnen und Manager brauchen mehr informationstechnische Grundkompetenz – Die umfängliche Delegation auf CIOs oder CDOs wird den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht
  • eStandards entwickeln sich zunehmend zu einem zentralen  Kompetenzfeld für erfolgreiche Digitalisierung & Transformation (technische Interoperabilität, eindeutige digitale Identitäten, Datensouveränität)
  • Das Wissen um eStandards ist heute notwendige Grundlage für geschäftskritische Entscheidungen (Vermeidung von Lock-In-Effekten, Reduzierung Time-to-Market, Losgröße 1, hybride Dienstleistungen, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, Plattformökonomie, Einsatz von Künstlicher Intelligenz u. a.)
  • Die Entwicklung dieser Kompetenzen erfolgt zurzeit eher implizit – wenn überhaupt

Prof. Erich Behrendt, Ph.D. Honorarprofessur für Digital Transformation and Leadership
Prof. Erich Behrendt, Ph.D. Honorarprofessur für Digital Transformation and Leadership

Studium der Sozial- und Kommunikationswissenschaften in Bochum Promotion an der FU Berlin zu digitalen Lernmedien im Betrieb.
Seit 1985 Inhaber der Prof. Behrendt IMK Consulting Beratung und Forschung innovatioven Bildungs- und Wissensmanagementlösungen/Leadership Honorarprofessur "Digital Transformation & Leadership" an der University of Europe for Applied Science.

Von der Filiale mit Online-Shop zur digitalen One-Stop-Shopping Platform

16:20 - 16:50

  • Beginn der Reise
          o Entscheidung über die neue Plattform (On-Prem/Cloud)
          o Erste Pläne für die Umsetzung – Roadmap, Auswirkungen, Stakeholder Management
          o Weiterentwicklung der „aktuellen Welt“
  • Während der Reise
          o Neue Anforderungen/Geschäftsmodelle
          o Herausforderungen & Erste Zwischenetappen – CH 9/19, AT 4/20, PL 9/20
  • Ankommen am Ziel
          o Go-Live DE 2/21
  • Weitere Pläne für die Zukunft

Ingo Mommertz CTO | Director E–Commerce IT

Transformation: Ein ganzheitlicher Ansatz

16:55 - 17:25

  • Die Challenge
             o Veränderung ganzer Geschäftszweige und Branchen
  • Unsere Antwort
             o Business-IT-Alignment
             o Big Data und AI
             o Cloud first
             o New Work
             o War for Talents
             o Evolution des Geschäftsmodells

Andreas Werner-Scheer Senior Manager Organisation und IT
Andreas Werner-Scheer Senior Manager Organisation und IT

Engagierter und businessorientierter Manager und Berater mit vielfältiger Erfahrung in der Planung, Konzeption und Umsetzung von umfangreichen und komplexen IT-Transformationsprojekten.
Projekt und Delivery Management von Digitalisierungsprojekten im Bereich Corebanking, Kapitalmarkt, Risikomanagement, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr, Controlling, Regulatory Reporting, Customer Relationship Management und Vertrieb.
Leiter von Consulting Practices von Unternehmensberatungen und langjähriger IT-Leiter bei unterschiedlichen Unternehmen.

Unerwartete digitale Innovation durch „einfach mal machen“ – Impf-Finder App und Personal Sales Buddy (Digital Leader Award)

16:55 - 17:25

  • Erfolg = Kultur + Strategie + Umsetzung
  • IT-Strategie: Innovationen muss man bauen und kann sie nicht einkaufen
  • Leadership: Teams motivieren sich selbst zu Höchstleistung – wenn man sie denn lässt…
  • Customer Centricity: Anwender zur Co-Creation einladen und sich dem Marktdruck hingeben
  • Wann, wenn nicht jetzt!

Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021
Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021

Carsten Priebs joined Randstad Germany in 2018 as CIO/CDO, having been a successful entrepreneur and an experienced IT executive in one of Germany’s biggest companies. His aim is to to enthusiate candidates and customers and create outstanding value by the means of digitalization.

After co-founding and running a software company for CRM and ERP around 2000 he headed an SAP custom development program at an insurance company and later moved to Deutsche Bahn (German Railways) to run the IT-Masterplan to digitalize the physical railway infrastructure.

Carsten’s educational background is a university diploma in business engineering. Postgrads at WHU, INSEAD and Harvard Business School kept him up-to-date. He is one of the lead mentors at Accelerator Frankfurt and advises two startups.

Round Up

17:25 - 17:40

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

Event Location

Radisson Blu Hotel

Radisson Blu Hotel, Karl-Liebknecht-Str. 3, 10178 Berlin

427 Gästezimmer und Suiten im puristischen Design verbinden zeitlose Eleganz mit modernstem Komfort. Die warmen Farben und dunklen Hölzer der Möbel setzen behagliche Akzente und schaffen ein angenehmes Ambiente. Der Zimmerpreis beinhaltet WLAN und High-Speed Internetzugang. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, internationalen Fernsehprogrammen, Safe in Laptopgröße, Hosenbügler, Haartrockner sowie mit einer Minibar – einige verfügen zusätzlich über einen privaten oder französischen Balkon.

Das Restaurant HEat überrascht mit seiner offenen Showküche und der großen Terrasse mit Blick auf den Berliner Dom. Im HEat servieren wir das reichhaltige Frühstücksbuffet ab 6 Uhr morgens und verwöhnen unsere Gäste mit frischer, internationaler Küche auf höchstem Niveau. Ergänzt wird das Angebot mit Weinen aus aller Welt.

Networking Dinner

Auf geht's ins...

Pier 13, Tempelhofer Damm 227

Am Abend des ersten Veranstaltungstages laden wir traditionell zum gemeinsamen Networking Dinner in eine der schönsten Locations der Hauptstadt ein. Gemeinsam lassen wir bei kühlen Getränken und leckeren Speisen den Tag in entspannter Atmosphäre den Tag ausklingen.

Über die Location

Das Pier 13 liegt im Zentrum des historischen Tempelhofer Binnenhafens, der nach umfangreicher Sanierung seinen alten Industriecharakter betont. Umgeben vom neu angelegten Yachthafen und dem alten Speichergebäude bietet das Pier 13 einen idealen Rahmen für entspanntes Networking mit exzellenter Gastronomie.

Weitere Details finden Sie unter http://www.pier13-eventlocation.com

Auch beim Gipfeldinner steht Sicherheit für uns an oberster Stelle: Wie der gesamte Strategiegipfel findet auch das Networking Dinner unter Einhaltung aktuell geltender Abstands- und Hygieneregelungen statt.

Partner

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT‐Security‐Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Die Gründung von ESET folgte 1992 in Bratislava. Heute sind ESET‐Produkte in über 230 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 18 Regional‐ und Technologiezentren mit über 1800 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich in der Hauptstadt der Slowakischen Republik, Bratislava. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Im Magic Quadrant 2018/ 2019 von Gartner wurde ESET zum Challenger gekürt. Für die Positionierung evaluierte Gartner IT‐Security‐Hersteller basierend auf deren „Vollständigkeit der Vision“ und der „Umsetzungsfähigkeit“. Forrester Research Inc. kürte im Forrester WaveTM Report „Endpoint Security Suits 2018“ ESET zu einem der Leader.

Der direkte Partner für die Projektrealisierung ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 102 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für tiefergehende Sonderanforderungen, Anpassungsentwicklungen oder 24/ 7‐SLA‐Support werden die passenden Teams/ Kollegen in Bratislava hinzugezogen. Ein zweiter Standort der ESET Deutschland befindet sich in der bayerischen Landeshauptstadt München. Die Personaldecke der ESET Deutschland GmbH wird auch im Jahr 2020 im zweistelligen Bereich wachsen. Die ESET Deutschland GmbH ist für den gesamten D‐A‐CH‐Raum zuständig und kann auf lange Erfahrung in der Branche zurückgreifen. So liegt der Ursprung in der 1993 gegründeten DATSEC Data Security e.K., welche ab 2002 als ESET Exklusivdistributor auf dem dt. Markt in Erscheinung trat. Nach dem Aufbau der notwenigen Grundlagen und einem kontinuierlichen Wachstum wurde 2013 die DATSEC in die neu gegründete ESET Deutschland GmbH eingebracht. Durch die noch engere Zusammenarbeit, verbesserte Prozesse sowie erhebliche Mittel für Marketing und Vertrieb sollte die Erreichung eines angemessenen Marktanteils unterstützt werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Workday ist ein führender Anbieter von Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen, der seine Kunden dabei unterstützt, sich an eine sich verändernde Welt anzupassen und erfolgreich zu sein. Die Workday Anwendungen für das Finanzmanagement, Personalwesen, Planung, Ausgabenmanagement und Analyse werden bereits von Tausenden von Organisationen aus allen Branchen weltweit eingesetzt – von mittelständischen Unternehmen bis hin zu mehr als 45 Prozent der Fortune-500-Unternehmen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Mit über 200 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Deutschland und in Cluj (Rumänien) unterstützt SHE Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie. Wir sind Experten für Konzeption, Umsetzung und Betrieb innovativer IT-Anwendungen und sicherer IT-Infrastrukturen. Seit mehr als 30 Jahren ermöglicht der frühe Einsatz moderner IT den SHE-Kunden Wettbewerbsvorteile in ihren Märkten. Sie sind immer eine IT voraus.

Mehr Informationen finden Sie hier

Wir digitalisieren Unternehmen. Dabei helfen wir unseren Kunden mit unserem einzigartigen Vorgehen in der operativen Prozessanalyse, die optimale digitale Innovation zur Prozessoptimierung zu identifizieren und sorgen für eine effiziente Einführung.

Mehr Informationen finden Sie hier

Campana & Schott ist eine internationale Management- und Technologieberatung mit mehr als 400 Mitarbeitern in Europa und den USA.

Wir gestalten die digitale Zukunft unserer Kunden und sorgen seit mehr als 25 Jahren dafür, dass technologische, organisatorische oder unternehmerische Transformationsvorhaben erfolgreich sind – ganzheitlich und mit Leidenschaft.

Zu unserem Kundenstamm gehören 28 von 30 DAX-Unternehmen sowie große mittelständische Unternehmen. Wir blicken auf weltweit über 7.000 Best-Practice-Projekte bei mehr als 1.000 Kunden sowie auf eine Wiederbeauftragungsquote von über 90 %.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die 2013 in Frankfurt am Main gegründete SOLVVision GmbH ist eine spezialisierte Unternehmensberatung für Enterprise Service Management, die ihre Kunden in allen Fragen der Ausrichtung und Optimierung des IT- und Enterprise-Service-Managements unterstützt. 2021 erfolgte die Umfirmierung in eine Aktiengesellschaft.
Dazu gehören sowohl die strategische und konzeptionelle Beratungskompetenz als auch die nachhaltige Umsetzung von Prozessen in der Organisation, deren Mitarbeitern und entsprechenden Plattformen.
Zur Sicherstellung des ganzheitlichen Service Managements bietet die SOLVVision AG auch den operativen Service-Betrieb an.
Somit werden die Stakeholder in der Ausrichtung ihres Service Managements mit klaren Kennzahlen in Zeiten der Digitalisierung umfassend beraten als auch das Service Operations im Sinne der definierten Strategie erfolgreich umgesetzt.
Des Weiteren ist die SOLVVision ein hochgeschätztes innovatives Trainingshaus für Service- und Projekt-Management-Schulungen.
Ausgewiesene Kompetenzen im Bereich des Leadership Managements runden das Profil der SOLVVision AG ab.
Die SOLVVision wurde im Jahre 2019 von dem renommierten Forschungsunternehmen „Research in Action“ als einer der sieben Marktführer in der IT-Service-Management-Beratung ausgezeichnet.
ServiceNow zeichnete die SOLVVision bereits 2019 als Premier-Partner aus. Die SOLVVision steht hierbei für ausgezeichnete Leistungen in den Bereichen des professionellen Solution Designs, der Definition von Workflows und Implementierungskonzepten, des Requirements Engineerings, des Verfassen von User Stories, der Parametrisierungs-, Customizing- und Implementierungs-Leistungen, der Durchführung von Test-Aktivitäten und der Steuerung von Entwicklungs-Dienstleistern.
Des Weiteren ist die SOLVVision AG Partner der Digitalisierungsplattform USM sowie des Enterprise-Service-Management-Plattform Jira Service Management.
Die SOLVVision wird durch ihre drei Inhaber geführt, die seit über 50 Jahren in der Beratung von Service-Management-Organisationen tätig sind und aktiv in der Beratung mitarbeiten.

Mehr Informationen finden Sie hier

Camunda revolutioniert die Prozessautomatisierung mit einer Open Source Plattform, die auf offenen Standards basiert, hoch skalierbar ist und die Zusammenarbeit zwischen Softwareentwicklern und Fachanwendern optimal unterstützt. Tausende von Usern, darunter Unternehmen wie Allianz, ING Bank oder die Deutsche Telekom modellieren, automatisieren und verbessern ihre Kernprozesse mit Camunda ganzheitlich und über Systemgrenzen hinweg.

Unsere Workflow und Decision Automation Tools erlauben es ihnen Software-Anwendungen schneller, kollaborativer und kosteneffizienter zu realisieren und die Flexibilität, Transparenz und Skalierbarkeit zu erreichen, die für die digitale Transformation unabdingbar sind.

Mehr Informationen finden Sie hier

Prevolution digitalisiert Geschäftsprozesse und gestaltet die Digitalisierung des Arbeitsplatzes.

Wir sind ein führendes Beratungs- und Softwarehaus in der Integration von Service Management und Information Management. Wir helfen unseren Kunden, Serviceprozesse zu optimieren, die Servicequalität nachhaltig zu verbessern, die Effizienz zu steigern sowie Kosten zu senken.

Dazu haben wir in konsequenter Weise die Konzepte für Service Management und Information Management integriert und setzen individuelle Lösungen mit den führenden Produkten Cherwell und M-Files um.

Mit der Cherwell-Service-Management-Plattform realisiert Prevolution hochflexible Service-Management-Lösungen im Bereich ITSM sowie in weiteren Geschäftsprozessen (ESM). Als Partner der ersten Stunde hat Prevolution einige der komplexesten Cherwell-Systeme der Welt entwickelt.

Das Produkt M-Files ergänzt diesen Ansatz um intelligentes Informationsmanagement, das Dokumentenmanagement (DMS), Enterprise-Content-Management (ECM) und Content-Services umfasst.

Für beide Produkte entwickelt Prevolution technische sowie fachliche Produktergänzungen für den spezifischen Bedarf von Serviceorganisationen, z.B. im Datenschutz (DSGVO) und bietet zudem angrenzende Fachlösungen.

Prevolution berät branchenübergreifend nationale wie internationale Kunden aus den Standorten Hamburg und München heraus. Zu unseren Kunden gehören große Mittelständler und Konzernunternehmen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Iron Mountain ist ein führender Servicespezialist für betriebliches Informationsmanagement.
Branchenübergreifend unterstützt Iron Mountain Firmenkunden dabei, ihre Prozesse effizienter zu gestalten, Compliance und Governance zu optimieren sowie eine hohe Sicherheit und Verfügbarkeit geschäftsrelevanter Informationen zu gewährleisten. Dienstleistungen reichen von Beratung, Scanning bis hin zu Archiv- und Datamanagement.
Das Unternehmen bietet den mehr als 220 000 Firmenkunden, die weltweit auf Iron Mountain vertrauen, eine Archivinfrastruktur verteilt auf mehr als 1400 Einrichtungen in 52 Ländern. 1951 gegründet, schützt Iron Mountain Milliarden von Informationen, darunter kritische Geschäftsdokumente und elektronische Informationen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kooperationspartner


Wir freuen uns, den Bundesverband der IT-Anwender e.V. als Kooperationspartner an Bord unserer IT-Events begrüßen zu dürfen. Mitglieder des Verbandes profitieren ab sofort dauerhaft von besonders günstigen Konditionen - unabhängig von etwaigen anderen laufenden Angebotsaktionen.
»Zur Verbandswebsite

E-3 ist Informations- und Bildungsarbeit für die SAP-Community. Als Kommunikationsplattform bedient E-3 die betriebswirtschaftliche, technische und lizenzrechtliche Berichterstattung aller Aspekte eines SAP-Systems. Mit durchschnittlich 33.000 Unique-Web-Visitors pro Woche und einer Auflage von 35.000 Monatsmagazinen erreicht die E-3 Plattform DACH alle wichtigen Entscheidungsträger, Experten, die Mitglieder deutschsprachiger SAP-Anwendergruppen und die SAP-Bestandskunden und Partner.

Ich buche meine Teilnahme als…

Unternehmensentscheider
Partner
Referent