IT & Information Management
15. / 16. Oktober 2019

Wie gelingt traditionell gewachsenen Unternehmen der Wandel? Wege zu neuen Geschäftsfeldern

Die IT und deren Aufgabenstellung und Ausrichtung wandelt sich – sehr schnell oder eben nicht schnell genug, je nachdem, aus welchem Blickwinkel es betrachtet wird. Damit verändert sich auch der Aufgabenbereich der Verantwortlichen. Maßgeblich für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens sind nicht mehr allein deren Produkte und Dienstleistungen. Die richtige Mischung aus Kultur und Technik wird entscheidend: Der Wille die neuen Möglichkeiten zu verstehen und der Mut diese kompromisslos in neue Geschäftsfelder umzusetzen.

Lassen Sie uns gemeinsam auf unserem Strategiegipfel IT und Information Management dazu austauschen, ob eine interne IT überhaupt noch notwendig ist, die IT komplett im Business aufgeht oder aber wie die IT aufgestellt werden kann, um einen signifikanten Wertbeitrag zu generieren und diesen auch zu belegen. Welche Schritte haben CIOs & CDOs heute zu gehen, um die Entwicklung in ihrem Sinne, für das Beste des Unternehmens, zu beeinflussen?

Grußworte unserer Vorsitzenden

Kernthemen

  • Kultur als Schlüssel
  • Führung & Vorbildrolle CIO
  • Management-Agilität
  • IT- & Business-Strategie
  • Digitalisierung von 0 auf 100
  • IT Security Data Sharing & Datenstrategien
  • Agilität Digitale Ökosysteme
  • ML
  • AI
  • Cloud

Teilnehmerkreis

  • Chief Information Officer
  • Head of IT
  • Chief Digital Officer
  • Chief Data Officer
  • Chief Technology Officer
  • Chief Transformation Officer

Referenten

Übersicht der Referenten


Konrad Best Vice President Digital

Michael Claus CIO

Andreas Homolla CIO

Tobias Lange CIO

Andra Maute Head of IT Strategy

Tim Meggert Founder

André Scheidhammer CIO

Lucas Schleweis Head of Data, Models & Trading

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)

Agenda

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:30 - 08:45

Eröffnung durch die Vorsitzenden

08:45 - 08:55

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

PODIUMSDISKUSSION: Dynamisierung der Geschäftsmodelle – Schleudergefahr für CIOs

08:55 - 10:05

Impulsvortrag von Philip Vospeter:

Fallende Branchengrenzen, individualisierte Lösungen, neue Ökosysteme, vom Kunden her denken, veränderte Qualifikationsanforderungen – gibt es einen Königsweg für CIOs? Welche Skills und welches Mindset werden benötigt?

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Steffen Heilmann CTO
Steffen Heilmann CTO

Steffen Heilmann ist seit 2018 CTO bei Aroundhome. Davor war er Bereichsleiter IT bei der MYTOYS GROUP, IT-Führungskraft bei der Allianz und als strategischer Unternehmensberater für Boston Consulting Group tätig.

Philip Vospeter CSO
Philip Vospeter CSO

Philip Vospeter verantwortet seit 2012 die IT Anwendungen der Vertriebsgesellschaften und Handelsorganisationen der CLAAS Gruppe. Zuvor war er 9 Jahre in verschiedenen Beratungs- und Managementpositionen im SAP Beratungsumfeld tätig. Zu seinen Schwerpunkten bei CLAAS gehören sämtliche Prozesse und Anwendungen in der vertrieblichen Supply Chain, ERP- und Mobile Applications, Data Management und Online Shops. Die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette spielt dabei in allen Projekten eine zentrale Rolle.

Alexander Kluge Geschäftsführer
Alexander Kluge Geschäftsführer

Alexander Kluge begleitet Unternehmen auf dem Weg durch die digitale Transformation. Er versteht sich als Coach, Reisebegleiter und Übersetzer an der Schnittstelle zwischen IT, Organisationsentwicklung und Kommunikation.

Seine Kernthemen sind seit mehr als 20 Jahren die drei großen „K“: Kommunikation, interne und externe Kollaboration sowie die digitale Koordinierung von Geschäftsprozessen.

Er gründete und verkaufte mehrere Unternehmen in den Bereichen Personal- und Organisations-entwicklung, Software-Entwicklung und Online-Services. Als Vorstand der K Consulting Group AG brachte er schon frühzeitig Organisations- und Personalentwicklung mit Software-Entwicklern unter ein Dach. Nach dem Verkauf der Gruppe an einen Banken- und Finanzdienstleister wechselte Kluge für mehrere Jahre in das Management des Unternehmens.

Der Schritt zurück in die Selbstständigkeit führte zur Gründung eines Internet-Startups sowie einer Beratungsgesellschaft, die heute Unternehmen auf dem Weg durch die digitale Transformation an der Schnittstelle zwischen IT, HR, Organisationsentwicklung und Kommunikation begleitet.

Die Mission: Führungskräfte, Geschäftsführer, Vorstände und alle Mitarbeiter auf die digitalen Herausforderungen der Zukunft vorbereiten und bei der Adaption zeitgemäßer Technologien und Organisationsformen unterstützen.

Alexander Kluge teilt sein Wissen offen auf LinkedIn und Twitter sowie in den eigenen Blogs. Als Keynote Speaker, Moderator oder Panel-Gast trifft man ihn auf Konferenzen, Tagungen und Unternehmensveranstaltungen.

Dr. Quirin Görz VP Core Business Applications
Dr. Quirin Görz VP Core Business Applications

Herr Dr. Quirin Görz studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und promovierte anschließend zum Thema Datenqualität im CRM am Kernkompetenzzentrum Finanz- und Informationsmanagement der Universität Augsburg. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit war er zugleich als externer Berater für zahlreiche Finanzdientsleister und Unternehmen aus dem Maschinen und Anlagenbau tätig sowie als Redakteur der Zeitschrift WIRTSCHAFTINFORMATIK. Anschließend wechselte er zur KUKA AG, wo er unterschiedlichen Führungspositionen in der IT inne hatte. Aktuell verantwortet er den Bereich Core Business Applications mit den Schwerpunkten ERP, ECM, Data Warehousing, Reporting sowie IT Automation.

Winfried Bachmann CIO
Winfried Bachmann CIO

Winfried Bachmann ist als CIO für die IT der weltweit an über 40 Standorten produzierenden KERN LIEBERS Gruppe verantwortlich. In den letzten Jahren wurde in der KERN LIEBERS Gruppe die Internationalisierung der IT Services stark vorangetrieben. Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik war Winfried Bachmann bei produzierenden Unternehmen der Hausgerätebranche, Bauzulieferbranche und Automotive Branche in verantwortlichen IT Positionen tätig.

Digitalisierung – eine Kombination aus Kultur & Technologie

10:05 - 10:35

Das erste Jahr im „traditionellen“ Industriekonzern – Erfahrungen nach acht Jahren Google:

  • Kultur und Unterschiede
  • Schritte der Digitalisierung

Klaus-Peter Fett Chief Information and Digital Officer
Klaus-Peter Fett Chief Information and Digital Officer

Klaus-Peter Fett studierte von 1990 bis 1993 an der Dualen Hochschule Baden-Württem-berg in Stuttgart Wirtschafts- und Computerwissenschaften. Von 1993 bis 2004 war er bei IBM in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt bei der IBM Software Group EMEA als Director Software Sales für einen deutschen Industriekunden. 2005 wechselte Fett als Manager Strategic Accounts Financial Services zum Software- unternehmen Mercury Interactive Germany GmbH, das 2006 von der Hewlett-Packard Deutschland GmbH (HP) übernommen wurde. 2010 stieg Fett bei der Google Germany GmbH ein. Zunächst beriet und unterstützte er in erster Linie Unternehmen der produzierenden Industrie mit Headquarter in Deutschland bei der Nutzung von Cloud-Technologien als Basis für die digitale Transformation. In der Folge übernahm Fett 2016 die Aufgabe des Head of Innovation and Collaboration für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zuletzt war er als Industry Leader Google Cloud ebenfalls für deutsche Industriekunden verantwortlich.
Im Oktober 2018 kam Fett als neuer Chief Information and Digital Officer zur Röchling-Gruppe und ist seitdem auch Mitglied im Röchling Management Board.

Digital Transformation and Data Security in a Corporate Environment

10:05 - 10:35

  • Transformation of Tech-Equipment to an on-demand Asset
  • Easy access and short-term use of Hardware
  • Circular economy in a Corporate Environment
  • Data Security in the circular economy

Christopher Silva CTO
Christopher Silva CTO

Seit anderthalb Jahren ist Chris bei Grover als Chief Technology Officer und verantwortet die fortlaufende Weiterentwicklung des Produkts Grover.com

Kaffeepause

10:35 - 10:50

Das agile Unternehmen – Herausforderungen für das IT-Management

10:50 - 11:20

  • IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung
  • Zukünftige Rolle des CIOs
  • Bedeutung von Trends wie Cloud, AI, Chatbots
  • Zusammenspiel Agilität, Kulturwandel, Technologien

Andreas Homolla CIO

ML und Digitalisierung im Mittelstand – Lessons learned nach den ersten Projekten

10:50 - 11:20

  • Kurzvorstellung der Projekte: Tracking und Tracing in der Produktion sowie automatisierte Verarbeitung von unstrukturierten Bestelleingängen
  • Herangehensweise bei der Umsetzung und Herausforderungen im Projekt
  • Aktueller Umsetzungsstand & Nächste Schritte
  • Erste Erfahrungen / Erkenntnisse für die nächsten Projekte

Andreas Hitzig Global Director IT / CIO
Andreas Hitzig Global Director IT / CIO

seit 2018 Global Director IT bei der AMANN Group.
2013 - 2017 Director IT / CIO RECARO Aircraft Seating
2008 - 2013 Leitung IT Thieme Verlag
2002 - 2008 Program Manager / Bereichsleiter IT Bosch Rexroth

„Digitalisierung bedeutet Change… auch in der IT“

11:25 - 11:55

  • Rollenwechsel der IT: Vom Verwalter zum Gestalter
  • Organisation der Digitalisierung als Unternehmensprogramm / Ausbalancierung von Planung vs. Agilität
  • Veränderte Organisationsformen in IT und Business
  • Veränderungen in der Zusammenarbeit / Symbiose zwischen IT und Digital Product-Ownern
  • Systemische Voraussetzungen zur Befriedigung der agilen Marktanforderungen

Norman Brand CIO
Norman Brand CIO

Geburtsdatum: 16.07.1968
Ausbildung: Maschinenbautechniker / Dipl-Kfm./ MBA (Joseph M. Katz Graduate School for Business, University of Pittsburgh)
Frühere berufliche Stationen: CIO bei Techem Energy Services, Global Director IT Bertelsmann arvato Digital Services, CIO EMEA Kyocera Mita Europe, ERP-Project-Manager & Business Process Consultant

IT Strategie – was tun?

11:25 - 11:55

  • Good Strategy – Bad Strategy – No Strategy
    Können wir das unterscheiden?
  • Culture eats strategy for breakfast
    Berücksichtigen wir das immer ausreichend?
  • IT-Strategie der dwpbank
    Und was heißt das jetzt für uns?
  • IT-Strategie – der Prozess
    Wie kommt die Strategie aus dem Elfenbeinturm?

Dr. Anke Sax CIO
Dr. Anke Sax CIO

Dr. Anke Sax (52) blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in Banken zurück. Seit Januar 2017 leitet sie als Chief Information Officer (CIO) den Bereich IT der Deutschen WertpapierService Bank AG (dwpbank).
Vor ihrer Zeit bei der dwpbank arbeitete sie als CIO der Daimler Financial Services AG. Weitere berufliche Stationen bildeten die Commerzbank als CIO Commercial Banking sowie Leiterin IT Steering, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Leiterin IT-Steuerung, sowie Großprojektleiterin. 2010 promovierte Anke Sax an der TU München zu Methoden der strategischen Planung und Steuerung der IT in Banken.

NETWORKING - Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal.

12:00 - 13:00

Workshop: More Creativity for Data: Wie komme ich eigentlich an meine Datenstrategie?

12:05 - 12:55

Datenstrategie im Zeitalter der Digitalisierung / Herausforderungen in der Datenstrategie / Kreative Methoden zur Entwicklung einer Datenstrategie.

Prof. Dr. Eric Schott CEO
Prof. Dr. Eric Schott CEO

Prof. Dr. Eric Schott ist Gründer und Geschäftsführer der Campana & Schott Unternehmensgruppe. Er hat über 20 Jahre Erfahrung in der (Top-)Managementberatung und ist Mitglied verschiedener Experten- und Beratungsgremien. Inhaltliche Schwerpunkte umfassen Strategisches Projekt- und Portfoliomanagement sowie "Digital Change" mit Fokus auf Führung, Transformation und innovativen Business Modellen. Eric Schott ist Autor von über 50 Veröffentlichungen und zudem Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin.

Sven Hausen Director Enterprise Project Management
Sven Hausen Director Enterprise Project Management

Sven Hausen ist Director der Business Unit Enterprise Project Management bei der Campana & Schott Unternehmensgruppe.

Workshop: Müssen Desaster Recovery, Datensicherung und Hochverfügbarkeit weiter getrennt betrieben werden oder ist es Zeit über zeitgemässere Architekturen nachzudenken?

12:05 - 12:55

  • Vergleich der aktuell typischerweise genutzten Technologien zum Schutz der Umgebung mit ihren Vor- und ggfs. Nachteilen
    • Storage-Spiegel (HA)
    • Anwendungscluster
    • Backup
    • Snapshots
    • Desaster Recovery Programm
  • Wie zukunftssicher sind die Ansätze in Zeiten von Personalknappheit, Cloud und Ransomware?
  • Diskussion von Lösungsansätzen

Reinhard Zimmer IT Resilience Specialist
Reinhard Zimmer IT Resilience Specialist

Reinhard Zimmer ist ein erfahrener Spezialist im Bereich Desaster Recovery, Business Continuity, Backup und IT-Resilienz. In seiner Berufslaufbahn hat er vom technischen Systemberater für Systems Management bei IBM über diverse Verantwortlichkeiten im Bereich Backup und Desaster Recovery verschiedene Funktionen ausgeübt bei hierauf spezialisierten Firmen. Konsequenterweise führte ihn sein Weg dann zum IT-Resilienz Spezialisten Zerto mit seiner einzigartigen Lösung. Dort hilft ihm seine Erfahrung dabei Unternehmen vom Mittelstand bis hin zum DAX-Konzern mit passenden Lösungen rund um IT-Transformation, Cloud Mobility und converged Backup/DR zu beraten.

Gemeinsames Mittagessen

13:00 - 14:00

IT Strategie im Kontext der Digitalisierung: Praxisbeispiele aus dem Mittelstand

14:00 - 14:30

  • IT-Strategien im Wandel
  • Neue Geschäftsfelder durch die digitale Transformation/Disruption
  • Aktuelle Projekte

Tobias Lange CIO

Customer Journey & Digitalisierung – Vom unbekannten Endkunden zur 1-zu-1-Endkundenkommunikation

14:00 - 14:30

  • Ausgangslage eines Infrastrukturanbieters und Zielsetzung
  • Vorgehensmodell und Erfolge
  • Umsetzung: Eigene Fertigungstiefe vs. Fremdleistung
  • Transformation: Wie haben wir den Mindshift bei Mitarbeitern, Top-Management & Mittelmanagement eingeleitet & vorangetrieben?

Konrad Best Vice President Digital

NETWORKING - Individuelle Networkinggespräche mit Fachkollegen und Partnern auf Basis der Kontaktwünsche aus unserem Veranstaltungsportal.

14:35 - 16:05

Workshop: Wechsel auf SAP S/4 HANA – Was ist zu tun? Ein Erfahrungsaustausch.

14:40 - 15:30

Thomas Bunnemann Partner
Thomas Bunnemann Partner

Herr Thomas Bunnemann hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im IT Projektmanagement. Er ist Dipl-Ing. der Nachrichtentechnik, hat einen MBA der Henley Business Schoool und ist zertifizierter Business Coach (dvct).

Seine Karriere hat Herr Bunnemann bei ALTRAN begonnen. Seit über 10 Jahren ist er bei Project-Partners für die Themen ERP und CMS verantwortlich.

"Digitalisierung? Das macht unser Entwicklungsleiter schon…"

16:10 - 16:40

  • Digitalisierung und Innovation geht alle etwas an
    Innovation außerhalb der Produkteentwicklung
  • Wer soll denn die Verantwortung für die Digitalisierung haben?
  • Leadership und Digitale Transformation

Dr. Eric Dubuis CIO
Dr. Eric Dubuis CIO

PhD in angewandter Mathematik und Informatik (Univerität Bern, Schweiz), MBA (University of Rochester, NY)

Dr. Eric Dubuis ist seit Oktober 2005 bei der COMET Gruppe als CIO tätig. Zuvor war er für namhafte Unternehmungen wie Ascom Schweiz, Bell-Labs / Lucent Technologies, New Jersey, USA, und Xebeo Communications, New Jersey, USA, in leitenden Positionen im Bereich Softwareentwicklung tätig.

Datenökosysteme – Chancen und Herausforderungen eines souveränen Datenaustauschs

16:10 - 16:40

  • Datengetriebene Geschäftsmodelle bedingen unternehmens- übergreifenden Datenaustausch
  • Wie kann ein vertrauensvoller & souveräner Datenaustausch erreicht werden?
  • Der International Data Space als Referenzarchitektur von Datenökosystemen
  • Was sind meine Daten wert?

Markus Spiekermann Abteilungsleiter Datenwirtschaft
Markus Spiekermann Abteilungsleiter Datenwirtschaft

Markus Spiekermann ist seit 2016 am Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund beschäftigt und leitet seit 2018 die Abteilung “Datenwirtschaft”. Vor seiner Zeit am Fraunhofer-Institut arbeitete er 8 Jahre als Anwendungsentwickler. Seinen Bachelor- und Masterabschluss im Bereich der Wirtschaftsinformatik erlangte er an der FOM in Essen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in den Themen der Datenökonomie und der Bewirtschaftung von Daten. Im Rahmen seiner Promotion forscht er konkret an praktischen Verfahren zur monetären Bewertung von Daten.

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

16:45 - 18:15

Workshop: Wie servicezentriert ist Ihre IT wirklich? Status Quo und geplante Entwicklung.

16:50 - 17:40

Martin Landis Business Unit Manager - IT-Service-Management
Martin Landis Business Unit Manager - IT-Service-Management

Martin Landis startete seine berufliche Laufbahn als Software-Entwickler und kam 1999 zur USU. Dort war er zunächst als Projektleiter und später als Business Unit Manager für die Implementierung von USU-Lösungen bei vielen namhaften Kunden verantwortlich. Danach folgten die Positionen Produktmanager, Leiter Presales und Global Sales. Seit 2015 ist Martin Landis als Business Unit Manager für die Vermarktung der USU-Produkte im Bereich Valuemation zuständig.

Mitarbeiterbindung in Zeiten des Wandels: Feed Forward & Leadershit im Realitätscheck - Eine Anleitung zur Mitarbeiterdemotivation

18:20 - 18:50

Christian Zander CEO freedom manufaktur
Christian Zander CEO freedom manufaktur

Christian Zander

(Diplom-Ingenieur für technische Informatik)

der Perspektivist

Christian, der Visionär der freedom manufaktur.

Wenn es um Weitblick und neue Sichtweisen geht, führt kein Weg an Christian vorbei. Diese eine besondere Eigenschaft hat er durch seine erfolgreichen Gründungen von IT Unternehm(ung)en in seinem Leben bereits unter Beweis stellen dürfen. Nur wenige Menschen sind in der Lage, tatsächlich neue Sichtweisen auf (Situationen, Lebensumstände) zu erzeugen, einer von diesen wenigen ist Christian.

Mit viel Herzblut und Engagement beweist er immer wieder seine Fähigkeiten: Investoren, Kunden und Partner zu begeistern und in spannende Projekte zu integrieren. Er gründet unter Berücksichtigung der „artgerechten Menschenhaltung“ Teams, welche dadurch in der Lage sind, konstant Qualität abzuliefern und mit Freude Erfolg zu erzeugen.

Gerne lässt er auch andere, an seinen im Leben (angelernten/erworbenen) Fähigkeiten teilnehmen, indem er als Speaker für nationale oder internationale Firmen auftritt.

Durch seine entfesselnde Art ist es kein Wunder, dass er mehrfacher Preisträger im Bereich von Softwarelösungen ist.

PODIUMSDISKUSSION: Mensch und Maschine

18:50 - 19:30

Von den Medien längst als Heilsbringer oder Zerstörer betitelt sind AI, RPA, Chatbot & Co. doch längst Alltag in den Unternehmen. Wie weit wird die Entwicklung dabei fortschreiten und wie sehr den Menschen ersetzen können? Sind maschinelle Helfer und Algorithmen schon heute zum Schrittmacher von Unternehmen geworden? Können wir den Übergang schonend gestalten? Und, welche Aufgabe bleibt am Ende der Entwicklung für den CIO?

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Dr. Eric Dubuis CIO
Dr. Eric Dubuis CIO

PhD in angewandter Mathematik und Informatik (Univerität Bern, Schweiz), MBA (University of Rochester, NY)

Dr. Eric Dubuis ist seit Oktober 2005 bei der COMET Gruppe als CIO tätig. Zuvor war er für namhafte Unternehmungen wie Ascom Schweiz, Bell-Labs / Lucent Technologies, New Jersey, USA, und Xebeo Communications, New Jersey, USA, in leitenden Positionen im Bereich Softwareentwicklung tätig.

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)
André Scheidhammer CIO

Abmarsch zum Networking Dinner in der PURO Sky Lounge

20:00 -

MEDITATION

07:30 - 08:15

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)

Registrierung

08:15 - 08:30

START-UP-SESSION

08:30 - 09:00

Bühne frei für Start-ups & Absolventen!

Wir geben jungen Talenten Raum, ihre frischen Ideen und innovativen Konzepte zu präsentieren. Lassen Sie sich inspirieren!

Sebastian Grüter Geschäftsführender Gesellschafter
Sebastian Grüter Geschäftsführender Gesellschafter

Sebastian Grüter ist Mitgründer der semasquare GmbH, einer Ausgründung der Hochschule Bochum. Vorher hat er mehrere Jahre als Softwareentwickler im Bereich Embedded Systems, wie auch in der Webentwicklung gearbeitet. Weiterhin hat er die Studiengänge Elektrotechnik und Informatik erfolgreich absolviert.

Tim Meggert Founder
Philipp Langnickel CEO und Gründer
Philipp Langnickel CEO und Gründer

Philipp Langnickel ist Mitgründer, Geschäftsführer und Chief Sales Officer der Code Intelligence GmbH. Er und sein Team möchten die Art und Weise revolutionieren, wie weltweit Software getestet wird. Bevor Philipp mit seinen Partnern Code Intelligence gründete, baute er als Business Development-Manager Startups in der Seed-Phase auf. Philipp fährt gern Longboard, hätte gerne einen Bürohund und schafft es tatsächlich (fast) jede Woche ein Buch zu lesen.

Eric Flury Business Development Manager
Eric Flury Business Development Manager

Während seines Geographiestudiums hat Eric die große Neugier gepackt. Um die weite Welt zu entdecken, wandte er sich den Human Resources zu, was ihm ermöglichte, in der Schweiz, Deutschland, Schweden, Spanien und Italien zu leben und zu arbeiten.

Eric ist fasziniert von der Vielfalt an Orten und Menschen und ihrer Art und Weise, sich individuell weiterzuentwickeln und ihr Können und Wissen in Unternehmen einzubringen. Da es schon lange zu seinen Aufgaben gehört, Mitarbeiter weiterzubilden, hat er selbst mehrere Lernutensilien entwickelt.

In Zeiten der Digitalisierung ist es für Eric selbstverständlich, dass er sich auch dem E-Learning zugewandt hat. Seiner Meinung nach fehlten bislang jedoch noch zwei wichtige Elemente zum Erfolg, weshalb die meisten Mitarbeiter zu wenig von Weiterbildungen profitieren: nämlich ein spielerischer Aspekt, gemischt mit einem Quäntchen Wettkampf. Als er zum ersten Mal ein Serious Game spielte, war es Liebe auf den ersten Blick – die er nun mit seinen Kunden teilen möchte.

Durch Wertschätzung Business & IT zusammenhalten und durch die digitale Transformation führen

08:30 - 09:00

  • Schlüsselfaktoren für eine langfristige und gute Zusammenarbeit von Business & IT
  • Wie der CIO seine Rolle und die Rolle der IT gestalten & festigen kann

Peter Meyerhans CIO
Peter Meyerhans CIO

Ein unüblicher Berufsweg:

  • weltweite (52 Länder in 4 Kontinenten) Tätigkeit im Maschinen- und Anlagenbau
  • drei Jahre aktiv im internationalen Automobilrennsport
  • Informatik-Studium + Nachdiplom-Studium zum Wirtschaftsingenieur
  • vom SW-Entwickler zum IT-Leiter
  • nebenberufliche Lehrtätigkeiten für Prof. Stahel MFS (Militärische Führungsschule) an der ETH Zürich über computergestützte Analyse / Simulation / Berechnung von Kriegsereignissen
  • 1998 Umzug nach Deutschland, Tätigkeit als CIO bei Drees & Sommer
  • CIO des Jahres 2008 und 2010; Preisträger
  • IT Excellence-Benchmark 2009; Sieger

“Dürfen wir das denn?” – Ungewohnte Arbeitsweisen und trotzdem (oder deswegen?) motiviert. Konkrete Maßnahmen und deren Wirkung für eine effektive Digitalisierungsstrategie und Geschäftsmodell-Innovationen.

09:05 - 09:35

  • Prozess der Lösungs- und Entscheidungsfindung vs. konkretes Ergebnis
  • Fokussierung auf den Kunden – Die Rolle der Erkenntnis über den Wert von Zusammenarbeit und gemeinsamen Zielen
  • Eigenverantwortliche Lösung von Herausforderungen durch die Mitarbeiter
  • Warum die Mitarbeiter im andauernden „Digitalisierungs-Change“ motiviert bleiben
  • Leadership, konsequentes Vorleben und Einfordern neuer Spielregeln

Carsten Priebs CIO/CDO
Carsten Priebs CIO/CDO

Carsten Priebs joined Randstad Germany in 2018 as CIO/CDO, having been a successful entrepreneur and an experienced IT executive in one of Germany’s biggest companies. His aim is to to enthusiate candidates and customers and create outstanding value by the means of digitalization.

After co-founding and running a software company for CRM and ERP around 2000 he headed an SAP custom development program at an insurance company and later moved to Deutsche Bahn (German Railways) to run the IT-Masterplan to digitalize the physical railway infrastructure.

Carsten’s educational background is a university diploma in business engineering. Postgrads at WHU, INSEAD and Harvard Business School kept him up-to-date. He is one of the lead mentors at Accelerator Frankfurt and advises two startups.

Was muss ein Tech- und Daten-getriebener Versicherer heute und morgen leisten können?

09:05 - 09:35

Andra Maute Head of IT Strategy

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

09:40 - 10:40

Workshop: Digitalisieren Sie noch oder transformieren Sie schon?

09:45 - 10:35

Lutz Varchmin Territory Leader Germany
Lutz Varchmin Territory Leader Germany

Lutz Varchmin ist Territory Leader bei der Hyland Software Germany GmbH. Er ist für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Die Akquisition von Großkunden sowie die Interaktion mit Partnern stehen dabei im Vordergrund. Seine 28-jährige Beratungs- und Vertriebserfahrung sammelte er in internationalen Unternehmen, wie dem Volkswagen-Konzern, dem amerikanischen Unternehmen Mercury Interactive Corporation (heute Teil von HP), Compuware Corporation und der Lexmark Enterprise Software GmbH.

Workshop: Paradies für Angreifer: Risiken in flachen Netzwerken gegenüber Segmentierung zum Schutz desselben? Einfach und in wenigen Schritten zu einer Segmentierungsstrategie kommen

09:45 - 10:35

Oliver Keizers Director DACH
Oliver Keizers Director DACH

Oliver Keizers (Berlin) zeichnet als Regional Director bei Illumio für die Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich, er bringt dafür mehr als 20 Jahre europaweiter Erfahrung mit, u.a. bei Fidelis Cybersecurity, Blue Coat, SailPoint, NetIQ und Quest. In dieser Position betreut er Kunden und Interessenten aus allen Branchen, sowie Vertriebspartner und ist erster Ansprechpartner für alle Belange in der Region. Themenschwerpunkt ist die Verhinderung von Angriffen auf hochwertige Applikationen durch Mikro-Segmentierung und die Verhinderung von lateraler Bewegung im Datacenter und in Cloud Applikationen.

Alexander Goller System Engineer
Alexander Goller System Engineer

Alexander Goller (München) ist in der Region DACH der erste Ansprechpartner für alle Fragen zur Technik und Verständnis der Lösungen von Illumio. Er hat eine lange Historie im Security Umfeld, war u.a. für AlienVault, Integralis als Sales Engineer und Software-Entwickler tätig und kennt die Security-Probleme von Firmen in allen Industrien und Größen. Sein Interesse gilt allen Security-Problemen, angefangen im Netzwerk-Bereich, über Applikationssicherheit und Awareness.

Kaffeepause

10:40 - 11:00

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

11:00 - 12:30

Workshop: Vom Gatekeeper zum Enabler, Die strategische Rolle der IT bei der digitalen Transformation.

11:10 - 12:00

Udo Drabke Leiter Vertrieb Digital Services
Udo Drabke Leiter Vertrieb Digital Services

Udo Drabke blickt auf eine 30 jährige Erfahrung in der IT Industrie zurück. Nach Stationen bei Texas Instruments, SAS Institute und CA Deutschland, verantwortet Udo Drabke als Regional Sales Manager seit Dezember 2018 den Bereich Digital Service Management bei der BMC Software GmbH. In dieser Funktion ist Udo Drabke für die Vermarktung der BMC Helix Cognitive Service Management Lösungen deutschlandweit verantwortlich.

Rüdiger Johannes Gunther Leiter Vertrieb Digital Service
Rüdiger Johannes Gunther Leiter Vertrieb Digital Service

Rüdiger Gunther verantwortet das Digital Service Operations Geschäft der BMC Software GmbH in Deuscthland. Seine Kompetenzen liegen in Rechenzentrums und Multicloudtechnologien dabei speziell Kapazitätsmanagement, Monitoring, Compliances und in der Automatisierung. Seine Stationen waren: Produkt Marketing Managger bei Fujitsu TS, Leiter des Lösungsvertriebs Data Center bei Sun Microsystems und Gerenal Manager bei Vision Solutions (DoubleTake). Gunther war in der IT Value Distribution als Country Manager Germany bei Avnet TS, bei TD-Azlan mit der Leitung des europaweiten Systems und Software Geschäftsfelds und als Vice President Value Distribution bei Also Actebis EMEA erfolgreich tätig. Er absolvierte ein betriebswirtschaftliches Diplomstudium in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik an der DHBW in Mannheim. Gunther gilt als Experte für Transformation der bestehenden Core IT in agile und auch Cloud basierte Systeme.

Security als "Enabler" für Industrie 4.0 – Datenqualität als Qualitätsmerkmal von Unternehmen

12:35 - 13:05

  • Vertrauen als Schlüssel für übergreifenden Datentausch
  • Durch Datenqualität zum gefragten Partner in digitalen Netzwerken werden
  • Ergebnisse aus der Gremienarbeit mit BMWi & BMF der Arbeitsgruppe 3 „Sicherheit vernetzter Systeme“
  • Real World Use Cases von der Schuler AG und anderen

Michael Claus CIO

Neue cloudbasierte IT-Systemlandschaft für die EnBW Trading

12:35 - 13:05

Zur Unterstützung eines Strategiewechsels baut die EnBW Trading ihre komplette, bisher on-premise gehostete IT-Landschaft in eine cloud-basierte Infrastruktur um.

Zentrale Architekturansätze:

  • Datenzentrierung
  • Lose gekoppelte, modularisierte Apps
  • Standardisierung (Kaufen vor Selbstentwickeln)
  • Ereignisgesteuert

Lucas Schleweis Head of Data, Models & Trading

Gemeinsames Mittagessen

13:05 - 14:05

NETWORKING - Zeit für gezielte Gespräche mit Fachkollegen und Partnern in der Networking-Area

14:05 - 15:35

Der digital vernetzte Truck ermöglicht neue Geschäftsmodelle insbesondere mittels Predictive Maintenance

15:40 - 16:10

  • Die Nutzung neuer Technologien wie Cloud, IoT & Artificial Intelligence für die MAN Digitale Services sind wettbewerbs-differenzierende Elemente zu klassischen MAN Produkten
  • Die Digitalisierung erfordert neue Vorgehensweisen in der Produktentwicklung – neben den technischen Herausforderungen steht Change im Vordergrund
  • Die Fahrzeuge sind digital vernetzte High-Tech-Produkte
  • Vorstellung eines Lösungsbeispiels: Nutzung von Big Data & Analytics zur Steigerung der Fahrzeug Uptime mittels Predictive Maintenance

Alexander Eisl Senior Vice President Development and Digitalization
Alexander Eisl Senior Vice President Development and Digitalization

SVP MAN Truck & Bus SE

„Start-Up“ mit 100 Jahren Tradition – Chancen, Probleme, Kultur und Wandel

15:40 - 16:10

  • Wo kommen wir her? Wo wollen wir hin?
  • Wie kann man bei so viel Tradition die Transformation erfolgreich gestalten?
  • Was wurde gestartet, was verworfen & wie der Mensch mitgenommen?
  • Wo stehen wir heute? Erfolge und Fehler
  • Welche Rolle spielt der CIO und wie verändert die Reise seine Rolle?

André Scheidhammer CIO

KARRIERE-FUCKED-UP-SESSION

16:15 - 17:15

Dietmar Bettio ist CIO von Alpiq und war CIO in Vorstandsposition und musste auf dem harten Weg lernen, dass bei einem Wechsel des Unternehmens nicht immer alles bergaufgeht.
Erfahren Sie, was schief gelaufen ist und wie es weiterging.

Dr. Alfred Spill war sowohl SVP als auch COO IS der ABB Group und wurde auf seinem Karriereweg durch einen körperlichen Zusammenbruch und den damit verbundenen Burn Out ausgebremst.
Wie es dazu kam und wie sein Weg weiter verlief, erfahren Sie in seinem Impulsvortrag. Er hat die Anforderungen im Wirtschaftsleben, in Projekten und im oberen Management selbst erlebt, mit Spaß gearbeitet, aber auch oft gelitten.

Moderation, Fragen, Tipps: Frau Esther Kimmel, Führungskräftecoach und Karriereberaterin

Dietmar J. Bettio CIO
Dietmar J. Bettio CIO

Dietmar J. Bettio ist seit 1. Okt. 2015 Vice President IT und Digitalisierungsverantwortlicher der Vetter Pharma-Fertigungs GmbH & Co KG. Zuvor war er Mitglied des Executive Commitee / CIO bei Nobel Biocare und hat den Turn around der IT umgesetzt. Weitere Stationen waren Director Corporate IT (CIO) der Sonova AG bei der er die IT aus einer klassischen IT in eine moderne Corporate IT überführte, welche das starke Wachstum der Sonova Gruppe unterstützt und auf die komplexeren Anforderungen im globalen Wettbewerb und der verschiedenen Divisionen ausrichtet. Zu seinen Stationen gehören zudem CIO Positionen bei der Forbo International und der Mathys Medical. Internationale Beratungserfahrung sammelte Dietmar Bettio als Program Manager bei Oracle EMEA in verschiedenen Industrien. Seine Karriere startete er bei der Hilti AG in Schaan/FL in der IT und im Marketing.

Dr. Alfred Spill Geschäftsführender Gesellschafter Drehpunkt Leben (Ex-COO IS, ABB)
Esther Kimmel Führungskräftecoach & Karriereberaterin
Esther Kimmel Führungskräftecoach & Karriereberaterin

Als zertifizierter DCV-Coach bringe ich neben umfangreichen Beratungserfahrungen (Begleitung von über 700 Coaching-Prozessen) ein Magisterstudium und 22 Jahre Berufserfahrung mit: zwölf Jahre als selbständige Beraterin und weitere zehn Jahre in Festanstellung.

Längere Zeiten im Ausland habe ich in Indien (Bangalore), Puerto Rico und Genf verbracht.

Für die Qualität meiner Arbeit steht die Zertifizierung durch den Deutschen Coaching Verband (DCV), meine daraus resultierende Verpflichtung zu regelmäßigen Weiterbildungen erprobter Coaching-Methoden und Inter- bzw. Supervision. Darüber hinaus habe ich Ausbildungen als systemischer Coach, MBTI®-Trainerin sowie als Heilpraktikerin für Psychotherapie und Yogalehrerin abgeschlossen und diverse Fortbildungen absolviert.

RoundUp & Verabschiedung durch die Vorsitzenden - Reflektion des Events und der gewonnen Erkenntnisse

17:15 - 18:00

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Ort

Hotel Palace Berlin

Budapester Str. 45 Berlin

Mitten in Berlins City West, zwischen Ku’damm, KaDeWe, Gedächtniskirche und der Concept Mall Bikini Berlin, bietet das privat geführte Businesshotel allen Komfort, den man von einem „Leading Hotel of the World“ erwartet: elegantes Design in 278 Zimmern und Suiten, ein besonderes Barkonzept im „House of Gin“, das Sous-vide-Restaurant beef 45 und den großzügigen Palace SPA mit Pool, Saunalandschaft, Eisgrotte sowie einem modernen Fitnessraum. In der siebten und achten Etage erwartet die Reisenden ein moderner, eleganter Club Floor – attraktiv für alle Hotelgäste, die Diskretion, Komfort sowie einen individuellen, persönlichen Service zu schätzen wissen.

2.600 m² Veranstaltungsfläche mit 17 Räumen, davon 16 mit Tageslicht, bieten für jedes Event den richtigen Rahmen – ob eine hochkarätige Konferenz mit 900 Gästen oder ein exklusives Dinner. Exzellente Qualität, Kreativität und vor allem Erfahrung sind die Basis der Arbeit des Gourmet Catering by Hotel Palace Berlin bei Außer-Haus-Events bis 1.500 Personen an ausgefallenen Locations.

Abendevent

Puro Sky Lounge

Europa-Center, Tauentzienstraße 9-12, 10789 Berlin, Deutschland

Die PURO Sky Lounge ist eine der höchsten und elegantesten Sky Lounges, die Berlin zu bieten hat. Gäste der PURO Sky Lounge genießen den beinahe legendären 360-Grad-Blick über den Westteil der Hauptstadt. In der 20. Etage des Europacenters bietet die Lounge mit ihren verglasten Außenwänden eine einmalige Aussicht über den Zoo, den Tiergarten und den Kurfürstendamm.

Dunkles Holz und edle schwarze Couches machen den VIP-Flair der Lounge aus. Ob WM-Eröffnungsspiel, Deutscher Filmpreis oder Strategiegipfel – das PURO ist mit seinem Lounge-Ambiente und der einmaligen Aussicht eine beliebte Eventlocation.

Weitere Details finden Sie unter http://www.puroberlin.de/

Partner

Die USU GmbH ist der Software-Hersteller mit der größten funktionalen Bandbreite im IT- und Enterprise Service Management in Europa. Unsere Software Valuemation deckt nicht nur die üblichen ITSM-Prozesse ab, sondern bietet auch weiterführende Module – z. B. für Software-Lizenzmanagement, IT Financial Management, Infrastruktur- und Business Service Monitoring, Customer Relationship Management, Innovation Management, IT Analytics, usw.
Valuemation führt die Liste der von Pink Elephant zertifizierten ITSM-Tools weltweit an mit der maximalen Anzahl von 16 zertifizierten ITIL-Prozessen. Valuemation ist damit leistungsfähiger als die meisten internationalen Tools.
Valuemation kann in allen Servicebereichen eingesetzt werden – bestätigt durch die Zertifizierung der SERVIEW GmbH für

- IT Service Management
- HR Service Management
- Facility Service Management
- Customer Service Management
- Marketing Service Management

IT-Entscheider in der DACH-Region vergeben Höchstnoten. Das deutsche Analystenhaus Research in Action hat 750 IT-Budgetverantwortliche befragt: Valuemation ist bei der Kundenzufriedenheit auf Platz 1 bewertet und zählt zu den Marktführern.

Mehr Informationen finden Sie hier

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT‐Security‐Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Die Gründung von ESET folgte 1992 in Bratislava. Heute sind ESET‐Produkte in über 230 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 18 Regional‐ und Technologiezentren mit über 1800 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich in der Hauptstadt der Slowakischen Republik, Bratislava. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Im Magic Quadrant 2018/ 2019 von Gartner wurde ESET zum Challenger gekürt. Für die Positionierung evaluierte Gartner IT‐Security‐Hersteller basierend auf deren „Vollständigkeit der Vision“ und der „Umsetzungsfähigkeit“. Forrester Research Inc. kürte im Forrester WaveTM Report „Endpoint Security Suits 2018“ ESET zu einem der Leader.

Der direkte Partner für die Projektrealisierung ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 102 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für tiefergehende Sonderanforderungen, Anpassungsentwicklungen oder 24/ 7‐SLA‐Support werden die passenden Teams/ Kollegen in Bratislava hinzugezogen. Ein zweiter Standort der ESET Deutschland befindet sich in der bayerischen Landeshauptstadt München. Die Personaldecke der ESET Deutschland GmbH wird auch im Jahr 2020 im zweistelligen Bereich wachsen. Die ESET Deutschland GmbH ist für den gesamten D‐A‐CH‐Raum zuständig und kann auf lange Erfahrung in der Branche zurückgreifen. So liegt der Ursprung in der 1993 gegründeten DATSEC Data Security e.K., welche ab 2002 als ESET Exklusivdistributor auf dem dt. Markt in Erscheinung trat. Nach dem Aufbau der notwenigen Grundlagen und einem kontinuierlichen Wachstum wurde 2013 die DATSEC in die neu gegründete ESET Deutschland GmbH eingebracht. Durch die noch engere Zusammenarbeit, verbesserte Prozesse sowie erhebliche Mittel für Marketing und Vertrieb sollte die Erreichung eines angemessenen Marktanteils unterstützt werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Campana & Schott ist eine internationale Management- und Technologieberatung mit mehr als 400 Mitarbeitern in Europa und den USA.

Wir gestalten die digitale Zukunft unserer Kunden und sorgen seit mehr als 25 Jahren dafür, dass technologische, organisatorische oder unternehmerische Transformationsvorhaben erfolgreich sind – ganzheitlich und mit Leidenschaft.

Zu unserem Kundenstamm gehören 28 von 30 DAX-Unternehmen sowie große mittelständische Unternehmen. Wir blicken auf weltweit über 7.000 Best-Practice-Projekte bei mehr als 1.000 Kunden sowie auf eine Wiederbeauftragungsquote von über 90 %.

Mehr Informationen finden Sie hier

Wir digitalisieren Unternehmen. Dabei helfen wir unseren Kunden mit unserem einzigartigen Vorgehen in der operativen Prozessanalyse, die optimale digitale Innovation zur Prozessoptimierung zu identifizieren und sorgen für eine effiziente Einführung.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die iTSM Consulting GmbH, als Muttergesellschaft der solide wachsenden iTSM Group, wurde im Jahr 2000 gegründet.
„iTSM Group“ bezeichnet nachfolgend den Unternehmensverbund der iTSM Consulting GmbH und aller Gesellschaften, an denen die iTSM Consulting GmbH mehrheitlich beteiligt ist und wird nachfolgend allgemein und für jede Einzelgesellschaft des Unternehmensverbundes als „Auftragnehmer“ bezeichnet.
Aktuell sind nachfolgende Unternehmen Teil der iTSM Group:
• iTSM Consulting GmbH
• iTSM-Solutions GmbH
• Trusted Quality Switzerland GmbH (Schweiz)
• Trusted Quality GmbH (Österreich)
• Softpoint IT-Solutions GmbH & Co KG (Österreich)
• iTSM Trusted Quality GmbH (Deutschland)
• iTSM Trusted Quality SRL (Rumänien)
Die iTSM Group ist ein eigentümergeführtes, unabhängiges und gut profitables Unternehmen und wird auch in Zukunft durch entsprechende Investitionen in die Weiterentwicklung der Mitarbeiter und der Umsetzungskonzepte für unsere Kunden, das Unternehmen als Speerspitze bei der organisatorischen und technischen Umsetzung von Service-Konzepten positionieren.
Die Firmengruppe ist eine der etablierten Unternehmensberatungen, die nationale und internationale Kunden operativ dabei unterstützt, ihre Organisationen leistungsoptimierend auszurichten und ihre Unternehmens- und IT-Prozesse nach klaren Qualitätskriterien zu messen und effizient zu steuern.
Die besondere Expertise erleben die Kunden vor allem in den Bereichen (IT-) Service-Management-, Management- und Technologieberatung mit dem Fokus Strategie, Organisation, IT-Governance sowie Lösungsimplementierung und Schulungen. Dank innovativer Konzepte wie Agile@ITSM, Digital Learning etc. entwickeln wir praxisnahe, operativ umsetzbare Ansätze, um unsere Kunden in ihrem Bestreben zu begleiten, die Möglichkeiten und Vorteile der Digitalisierung in ihren jeweiligen Organisationen im Rahmen der eigenen Gegebenheiten umzusetzen.
Besonders die Erfahrung, fachliche Konzeptanforderungen in technische Architekturen und Lösungen umzusetzen, unterstützt die Kunden bei Weiterentwicklung ihrer Dienstleistungen.
Im Bereich Technologien (z.B. ServiceNow, ivanti, HP Service Manager etc.) hat die iTSM Group langjährige Erfahrungen mit vielen erfolgreich umgesetzten Projekten auf Basis von state-of-the-art Technologien. Auf Basis dieser Technologien haben wir speziell im Bereich der Überführung von Business-Konzepten in technische Architekturen und Lösungsdesign sowohl im IT- als auch Non-IT-Bereich sehr erfolgreich implementierte Lösungen umgesetzt. Im Non-IT-Lösungsumfeld sind Experten der iTSM Group ebenfalls in umfangreichen Projekten für den Kunden produktiv.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die zetVisions AG entwickelt und implementiert State-of-the-Art-IT-Lösungen für das Beteiligungs- und Stammdatenmanagement. Nutzer profitieren dabei gleichermaßen vom langjährigen Erfahrungsschatz sowie dem starken Kundenfokus der zetVisions und von einer Vielzahl an Best Practices, welche in den Lösungen abgebildet sind. Heute nutzen 200 Kunden in Europa, darunter zahlreiche DAX- und MDAX-Konzerne und mittelständische Unternehmen, Lösungen von zetVisions. Seit 2001 entwickeln wir als zetVisions SAP-basierte Anwendungen und konnten eine Vielzahl an Projekten im Umfeld von Stammdaten erfolgreich durchführen. Zwei Geschäftsbereiche bilden dabei das Rückgrat unseres Erfolgs: Beteiligungsmanagement und Stammdatenmanagement. Die flexibel und einfach anpassbaren Lösungen im Beteiligungsmanagement und Stammdatenmanagement ermöglichen es Ihnen nicht nur, die Datenqualität und Datenaktualität zu verbessern, sondern auch Ihre Ziele rund um Data Governance und Transparenz zu erreichen.

Mehr Informationen finden Sie hier

SYNTAX ist ein global agierender IT-Dienstleister und einer der führender Managed Cloud Provider für den Bereich Enterprise Critical Applications. Hauptsitz des 1972 gegründeten Unternehmens ist Montreal, Kanada. Im März 2019 wurden mit der ehemaligen Freudenberg IT (FIT) sowie dem amerikanischen AWS Spezialisten EMERALDCUBE zwei etablierte IT Unternehmen in die Syntax Organisation integriert.

Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1979 agiert die ISO auf dem Markt und hat sich seither zum internationalen IT-Dienstleister mir rund 560 Mitarbeitern entwickelt. Durch Konzentration auf spezielle Märkte, entstanden mehrere schlagkräftige Unternehmen unter dem Dach der ISO-Gruppe: die ISO Software Systeme, die Software Engineering und Beratung erbringt, die ISO Travel Solutions, ein Experte für die Touristikindustrie, der SAP Spezialist ISO Professional Services und die ISO Recruiting Consultants, der Personaldienstleister mit IT-Fokus.

Wir sind Ihr Partner für
• Individualentwicklungen auf den Plattformen: JAVA-Fullstack, Microsoft C# und Python
• Microservice-Entwicklungen (u.a. auf Basis von Kafka, Akaa)
• Frontend-Entwicklungen mit Fokus auf Webtechnologien
(u.a. AngularJS, Vue.JS, React, HTML, CSS)
• Containertechnologie (z.B. Docker)
• Lösungen im Edge- und Cloud-Computing
• Entwicklungen auf Basis von Mendix
• Stammdatenqualitätsverbesserung
• S/4 HANA Migrationen/Datenarchivierung
• Hosting/Systembetrieb und Servicedesk
• Staffing von Festangestellten und Freelancern

Mehr Informationen finden Sie hier

The Serviceware Platform turns Software as a Service (SaaS) into ‘Service as a Software’. By providing service software that is integral and tailored to specific user requirements, we enable enterprises to control their processes and compete more effectively across the Enterprise Service Management suite (Financial Management, Performance Management, Resource Planning, Knowledge Management, Process Management).

From Strategic Service Consulting to ensure the successful definition of your corporate service strategy, to implementation across the Serviceware Platform, we’re with you. We also provide the Infrastructure Solutions and Managed Services necessary for IT and Enterprise Service Management operations – safely and reliably.

Established in Germany over 20 years ago, Serviceware employs over 400 staff and serves 700 customers throughout Europe from 11 offices in 7 countries. Whenever an ambitious business asks how it can use a software service solution to achieve its business goals, the answer will always be the same. Serviceware, that’s how.

Mehr Informationen finden Sie hier

Micro Focus ist eine der größten Softwarefirmen weltweit und unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation in den Bereichen Enterprise DevOps, Hybrid IT Management, Predictive Analytics und Security, Risk & Governance. Angetrieben von kundenzentrierter Innovation bietet unsere Software die entscheidenden Werkzeuge, die zum Aufbau, Betrieb, zur Sicherung und Analyse des Unternehmens benötigt werden. Die Lösungen schließen die Lücke zwischen bestehenden und neuen Technologien – von Mainframe über Mobile bis hin zur Cloud – und ermöglichen schnellere und risikoärmere Innovationen im Wettlauf um die digitale Transformation.

Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1991 stellt Hyland, Entwickler von OnBase, seinen mehr als 15.000 Kunden in über 80 Ländern praxisgerechte Lösungen für die Digitalisierung des Geschäftsalltags bereit. Hyland verzeichnet Jahr für Jahr ein zweistelliges Umsatzwachstum und 98% der Kunden entscheiden sich zudem jährlich für eine Verlängerung ihrer Wartungsverträge. Unsere Kunden erkennen den Langzeitwert einer Partnerschaft mit Hyland und arbeiten daher gerne und dauerhaft mit uns zusammen. Hyland ist seit 7 Jahren als Leader im Gartner Magic Quadrant gelistet und wird auch von Forrester als führendes Unternehmen unter den Anbietern im Digitalisierungsumfeld eingestuft.

OnBase von Hyland ist eines der flexibelsten und umfassendsten Produkte für die digitale Transformation, die der Markt derzeit zu bieten hat. Mit OnBase können Anwender ihre Lösungen bei geänderten Anforderungen erweitern und bei neuen Geschäftsentwicklungen sehr einfach erstellen. OnBase ist einfach in vorhandene Infrastrukturen wie beispielsweise ERP- und CRM-Systeme zu integrieren und schließt die digitalen Lücken, die heute durch Insellösungen oder manuelle Tätigkeiten adressiert werden. Als komplementäre Plattform erfüllt OnBase die Geschäftsanforderungen im digitalen Zeitalter und lässt Unternehmen dadurch besser, schneller und intelligenter arbeiten.
Mehr Informationen finden Sie hier

Illumio erstellt automatisiert eine Application Dependency Map, eine Live-Karte aller Applikationen, Datenströme und Server und deren Abhängigkeiten im gesamten Netz. Danach segmentieren und isolieren wir kritische Applikationen über alle Infrastrukturen hinweg. Dadurch ist im Datacenter keine laterale Bewegung mehr möglich.

Ein Video sagt mehr als tausend Worte, es dauert 2 Minuten: https://youtu.be/vrgr80ddGGk

Wie wir helfen können:
• Erstellung einer Echtzeit-Karte aller Systeme und deren Kommunikation im kompletten Netzwerk.
• Segmentierung von Systemen ggü. dem Internet und dem Rest der IT (im Rechenzentrum oder in der Cloud)
• Einhaltung von Audits, Darstellung der Sicherheitskontrollen und Transparenz.
• 1-Klick IPsec-Verschlüsselung für Daten-in-Bewegung zwischen Hosts
Wir helfen Unternehmen dabei, die Beziehungen innerhalb von Applikationen zu visualisieren, die Angriffsfläche innerhalb des Ost/West-Verkehrs zu beseitigen, Rechenumgebungen zu isolieren, stellen Abgrenzungen für Kernapplikationen dar, bieten adaptive Netzwerk-Mikrosegmentierung und mehr.

Illumio ist Netzwerksegmentierung auf der Höhe der Zeit und somit erste Wahl für u.a. BNP Paribas, Plantronics, Salesforce und JPMorgan. Vielleicht ja demnächst auch für Sie?

Mehr Informationen finden Sie hier

DRUVA bietet eine einheitliche SaaS Plattform, die Datenschutz und Datenmanagement für Laptops, Mobiles, Desktops, Infrastrukturen in Rechenzentren sowie Cloud-Applikationen kombiniert — und als Service bereitstellt. Im Gegensatz zu klassischen IT-Systemen sammelt Druva diese geschäftskritischen Informationen für ein skalierbares Datenbackup und Disaster Recovery nicht nur, sondern bietet zugleich Mehrwerte durch Such- und Analysefunktionen im Rahmen der IT-Governance-Strategie für Ihr Unternehmen.
Mehr Informationen finden Sie hier

Futurice ist eine neue Gattung von Digitaler Innovationsberatung. Wir sind 500 ambitionierte Menschen und eine Mischung aus Softwareentwicklern, Designern, Data Scientists, Cultural Change Agents und Business Advisors. Unsere Wurzeln liegen in Finnland und wir haben Standorte in den wichtigsten europäischen Digitalen Hubs Berlin, London, München, Stuttgart, Oslo, Stockholm und Helsinki. Dadurch kriegen wir die neusten Trends im Digital Bereich frühzeitig mit und können diese an unsere Kunden weitergeben.
Zu unseren Kunden gehören sowohl grosse, internationale Firmen als auch Startups aus verschiedenen Industrien: Audi, Allianz, Bosch, BMW, Daimler, e.on, Deezer, Nespresso, Nestlé, International Basketball Federation (FIBA), Zalando, Eurowings, Axel Springer, Nokia, Samsung u.v.m.

Mit unseren Kunden haben wir drei Startpunkte:
- Wir bauen digitale Lösungen – online Software & mobile Lösungen
- Wir helfen unseren Kunden Geschäftsprobleme mittels Innovation durch Design, Daten und Technik zu lösen
- Wir agieren als Change Agents und adressieren die zukünftigen Herausforderungen unserer Kunden durch die Transformation ihrer Kultur zu einer schlagkräftigen Innovationskultur und die Definition der Vision des zukünftigen digital Geschäftes. Innovation, radikale Kundenorientierung, digitale Einsicht und Geschwindigkeit werden von uns eingebracht.

Diese kulturelle Transformation beruht auf unserer eigenen Kultur, welche von den Unternehmenswerten Vertrauen, Transparenz und Autonomie, gestützt wird.Die Investitionen in unsere Mitarbeiter und unsere Kultur ist vom Markt positiv aufgenommen worden: Futurice wurde 2012 und 2013 zum besten Arbeitsgeber in Europa gewählt. Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft nur in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden geformt werden kann – wir nennen es Futurice co-created!

Mehr Informationen finden Sie hier

Iron Mountain ist ein führender Servicespezialist für betriebliches Informationsmanagement.
Branchenübergreifend unterstützt Iron Mountain Firmenkunden dabei, ihre Prozesse effizienter zu gestalten, Compliance und Governance zu optimieren sowie eine hohe Sicherheit und Verfügbarkeit geschäftsrelevanter Informationen zu gewährleisten. Dienstleistungen reichen von Beratung, Scanning bis hin zu Archiv- und Datamanagement.
Das Unternehmen bietet den mehr als 220 000 Firmenkunden, die weltweit auf Iron Mountain vertrauen, eine Archivinfrastruktur verteilt auf mehr als 1400 Einrichtungen in 52 Ländern. 1951 gegründet, schützt Iron Mountain Milliarden von Informationen, darunter kritische Geschäftsdokumente und elektronische Informationen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Zerto bietet einen innovativen Ansatz für Backup/ Disaster Recovery und Hochverfügbarkeit für virtualisierte Umgebungen. Die Zerto Software kombiniert Continous Data Protection (CDP) mit Recovery Automation in einer Lösung. Damit können SLAs von Stunden auf wenige Minuten reduziert werden. Im Falle eines Ausfalls laufen Ihre wichtige Applikationen innerhalb von wenigen Minuten in Ihrem Ausfallrechenzentrum, Cloud Service Provider oder Public Cloud (Amazon Web Services oder Microsoft Azure) weiter.
Dank der Hardware-, Hypervisor- und Cloudunabhängigkeit bietet Zerto eine neue Flexibilität. Neue Technologien und Cloudstrategien können schneller und ohne Risiko eingeführt werden. Ohne Produktionsunterbrechung können Applikationen, VMs und Rechenzentren auf Compliance und Wiederherstellungszeiten getestet und migriert werden. Automatisierte DR-Reports verbessern das Business Continuity Management gemäß ISO 27001, 22301, IT Sicherheitsgesetz (IT SiG) und SOX. Zerto ist eine zukunftssichere und skalierbare Lösung und beschleunigt Ihre Digitalisierungsstrategie.

Mehr Informationen finden Sie hier

Vom technischen "Erfüllungsgehilfen" zum Business Enabler - kaum eine Abteilung muss sich gerade so wandeln wie die IT: wegen neuer digitaler Geschäfts- und Betriebsmodelle sowie Services, die agil und leistungsfähig sein sollen. Und das bei gleichbleibend hoher Effizienz und Servicequalität. Wie soll das funktionieren?

Next Generation Monitoring ist der Schlüssel dazu. Kunden wie Porsche Informatik, Generali, Schenker, kubus IT und Daimler gehen bereits diesen Weg.

Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit amasol, hier auf dem Strategiegipfel IT & Information Management 2019.

Mehr Informationen finden Sie hier

BMC bietet Software, Services und Fachwissen, um mehr als 10.000 Kunden zu unterstützen, darunter 92 % der Forbes Global 100, steigende digitale Anforderungen zu erfüllen und IT-Innovationen zu maximieren. Von Mainframe über Mobilgeräte bis hin zu Multi-Cloud und darüber hinaus versetzen unsere Lösungen Unternehmen jeder Größe und Branche in die Lage, ihr Geschäft effizient, sicher und dynamisch für die Zukunft zu betreiben und neu zu erfinden.

BMC wurde fünf Jahre in Folge als Leader im ITSM Gartner Magic Quadrant anerkannt. Unsere Lösungen bieten Ihnen die Geschwindigkeit, Flexibilität und Effizienz, die Sie benötigen, um geschäftliche Herausforderungen in den Bereichen Service Management, Automatisierung, Operationen und Mainframe zu bewältigen.

Meistern Sie die moderne IT mit Software, Lösungen und Dienstleistungen, um Ihr Unternehmen zu führen, während Sie es neu erfinden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Das exponentielle Datenwachstum führt zu einer immer komplexeren Verwaltung der Infrastruktur für Backup, Recovery und Compliance. IT-Teams müssen die Infrastruktur für geschäftskritische Anwendungen verwalten und gleichzeitig neue Services vor Ort und in der Cloud bereitstellen, um einen Wettbewerbsvorteil für ihre Unternehmen zu erzielen. Darüber hinaus stehen Unternehmen aufgrund sich ändernder Vorschriften und Geschäftsanforderungen vor erheblichen Herausforderungen bei der Optimierung von Kosten, Leistung und Compliance neuer Cloud-Services.

Rubrik, die Multi-Cloud Data Control™ Company, ermöglicht es Unternehmen, den Wert von Daten zu maximieren, die zunehmend über Rechenzentren und Clouds verteilt sind. Rubrik bietet dazu eine einzige, richtlinienbasierte Plattform für Datenrettung, Governance, Compliance und Cloud-Mobilität. Die Cloud Data Management Plattform von Rubrik organisiert und schützt Daten vor Ort, an der Edge und in der Cloud. Unternehmen können damit nicht nur Backup und Recovery vereinfachen, sondern auch die Cloud-Nutzung beschleunigen, eine skalierbare Automatisierung gewährleisten und sich mit einer benutzerfreundlichen, benutzerfreundlichen Oberfläche gegen Ransomware schützen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Basycon ist eine sehr erfolgreiche Unternehmensberatung mit hoher Umsetzungskompetenz. Das Leistungsspektrum von Basycon umfasst Strategieberatung, Methodenentwicklung, Prozessorganisation, Projektmanagement und IT-Beratung. Dabei haben sich mehrere Spezialgebiete entwickelt, wie z.B. das Management großer IT- und Organisationsprojekte, weltweite SAP-Rollouts, SAP Stammdatenmanagement und Risikomanagement bei Banken.

Mit kleinen Teams übernehmen wir die Verantwortung an Schlüsselstellen wichtiger Projekte. Hohe Professionalität und Kompetenz im Management sowie in Fach- und IT-Themen zeichnen uns aus. Eine handverlesene Mannschaft mit hoher Fachqualifikation ist die Basis unseres Erfolgs. Alle Berater verfügen über einen exzellenten Studienabschluss, meist mit Promotion, und erweitern ihre Kompetenz in langjähriger Firmenzugehörigkeit und mit umfangreichen Trainings und Zertifizierungen.

Basycon wurde 1997 in München gegründet, ist unabhängig und mit konservativen Werten auf ein langfristiges Firmenwachstum ausgerichtet. Dynaware, ein 100%iges Tochterunternehmen von Basycon, ergänzt das Leistungsspektrum in der Implementierung methodisch anspruchsvoller Anwendungen.

Mehr Informationen finden Sie hier

We attract the best global developers and IT talent and match it with most inspiring tech teams of the European startup world. We ensure a smooth visa and relocation process – for the fastest and most effective matchmaking possible.

Mehr Informationen finden Sie hier

Über Grover

Grover schenkt dir die Freiheit des Mietens. Auf grover.com kannst du die beste Technik flexibel monatlich mieten und nutzen, als gehöre sie dir. Jetzt musst du nie wieder den vollen Kaufpreis bezahlen oder dich heute auf etwas festlegen, das du morgen schon nicht mehr brauchst. Mit Grover hast du die Wahl: Miete, so lange du willst, zahle monatlich und kaufe, wenn du magst. So kannst du mehr erleben, weniger verschwenden und immer auf dem neuesten Stand der Technik bleiben.

Grover (Grover.com) ist einer der europäischen Marktführer im Miet-Commerce für Unterhaltungselektronik. Das Berliner Unternehmen vermietet in Deutschland über 2.000 Tech-Produkte von Smartphone und Laptop bis hin zu Gaming-, VR- und Smart Home-Gadgets auf monatlicher Basis. Mieten mit Grover stellt eine neue, unkomplizierte Alternative zu Kauf oder Finanzierung von Technik dar. Sowohl Privatpersonen als auch Geschäftskunden profitieren von den Vorteilen, wie größtmöglicher Freiheit, Kosteneffizienz und optimaler Ressourcennutzung. Grover vermietet Produkte auf der eigenen Plattform (Grover.com) sowie in Deutschland on- und offline mit Partnern wie MediaMarkt, Saturn, Gravis und Conrad sowie Tchibo. Mitte September 2019 startete Grover seinen eigenen Online-Store in Österreich (Grover.com/at) mit rund 300 beliebten Produkten. Michael Cassau gründete das Unternehmen 2015 nachdem er privat die Möglichkeit eines zeitlich flexiblen Zugangs zu benötigten Gebrauchsgegenständen vermisste. Grover ist Cassaus Antwort auf die „Access over Ownership“-Bewegung, auf welcher auch der Erfolg von Firmen wie Netflix, Spotify oder AirBnB aufbaut. Heute gehört Grover mit einem Finanzierungsvolumen von insgesamt 103 Millionen Euro zu den bestfinanzierten deutschen Start-ups. Starke Wachstumsraten und über 80 Mitarbeiter bestätigen den Erfolg des „Product-as-a-Service“-Geschäftsmodells.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kooperationspartner

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.

IT4Retailers distribuiert auf allen Kanälen (print, online, und Newsletter) mit relevanten, investitionsbegründenden Inhalten. Die Redaktion unterstützt den Handel bei seinen strategischen Planungen wie auch im alltäglichen operativen Handeln. IT4Retailers versorgt die Leser mit aktuellen Informationen und unternehmensrelevanten Analysen aus folgenden Bereichen: eCommerce, Sicherheit, POS, ERP, Warenwirtschaft, Zahlungssysteme, Mobile, Hardware, Software, SCM, Kommunikation, Netzwerk sowie Drucker & Displays. Experten aus der Community kommentieren zudem dynamische technologische Entwicklungen und befördern den Diskurs. IT4Retailers ist die Transmissionsplattform zwischen den Entscheidern im Handel und den begleitenden IT-Dienstleistern im deutschsprachigen Raum (DACH).

– Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. behandelt alle für die Informationstechnik sicherheitsrelevanten Themen. Mehrfach im Jahr gibt es Vergleichstests oder Marktübersichten. Als offizielles Organ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) enthält jede das BSI-Forum, in dem BSI-Experten und Gastautoren zu aktuellen Sicherheitsthemen Stellung nehmen. Gratis Probeheft erhältlich unter b.eckert@kes.de

E-3 ist das monatliche, unabhängige ERP-Community-Magazin für die deutschsprachige SAP-Szene. Die Kompetenz des E-3 Magazins ist die betriebswirtschaftliche und technische Berichterstattung über alle Aspekte eines SAP-Systems. Mit einer Auflage von 35.000 Exemplaren erreicht das E-3 Magazin nahezu alle wichtigen Entscheidungsträger, Experten, die Mitglieder deutschsprachiger SAP-Anwendergruppen und natürlich die SAP-Bestandskunden und Partner.

OBJEKTspektrum liefert zuverlässige Hintergründe, Trends und Erfahrungen zu Software-Management, -Architektur und -Engineering. Es informiert, wie mit Hilfe moderner Softwaretechnologie technische und finanzielle Vorteile realisiert werden können. Online Themenspecials ergänzen das Heft regelmäßig. Als Teilnehmer des Strategiegipfels erhältst du exklusiv ein kostenfreies Probeabonnement des Fachmagazins OBJEKTspektrum. Das Probeabo beinhaltet 3 Ausgaben und endet automatisch nach Ablauf.
Hier kannst du dich anmelden!

Qualität ist unser Anspruch! IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Als einer der führenden und zugleich herstellerunabhängigen Anbieter von Seminaren und Schulungen aus den Bereichen Business, Management und IT im DACH-Gebiete werden jährlich rund 7000 Anfragen abgewickelt. Ein differenziertes Seminarangebot ermöglicht die individuelle Bearbeitung der Kundenbedürfnisse. Angefangen von offenen Schulungen in unseren Seminarzentren, über persönliches Coaching, bis hin zu speziell auf Ihre Anforderungen abgestimmten Inhouse-Schulungen bei Ihnen vor Ort. Dabei versorgen Sie qualifizierte und zertifizierte Dozenten mit den aktuellsten Seminarinhalten.

Beim eStrategy-Magazin handelt es sich um ein kostenloses Web-Magazin, das interessante Themen rund um E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung, Projektmanagement, Mobile sowie rechtliche Aspekte im Internet beleuchtet. Das Magazin wird von der Internetagentur TechDivision quartalsweise herausgegeben und informiert über aktuelle Themen, die für den Erfolg im Web entscheidend sind. Das eStrategy-Magazin kann unter www.estrategy-magazin.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Das führende Onlinemagazin Gründerszene bietet Lesern aktuellste News, hintergründige Berichte, Reportagen, Features sowie Fach- und Videobeiträge zu den neuesten Themen und Trends der Startup-Szene und Digitalwirtschaft mit Fokus auf Deutschland. Mit zusätzlichen Services wie den Seminaren, der Jobbörse, der Datenbank, dem Branchenverzeichnis, dem Lexikon und den Deals schafft Gründerszene ein umfassendes Wissen- und Recherche-Angebot für die gesamte Branche.

SecuPedia ist eine Plattform, die das gesamte Wissen zum Thema Sicherheit und IT-Sicherheit sammelt und gratis zur Verfügung stellt. Sie erklärt mehr als 1600 Schlüsselbegriffe zum Thema und führt mit Verlinkungen zu entsprechenden Anbietern, Verbänden und Experten. SecuPedia basiert auf dem Wiki-Konzept, dessen bekannteste Umsetzung Wikipedia ist. Das Wiki-Konzept legt den Fokus auf die leichte Bearbeitung und einfache Verlinkung von Dokumenten. Jeder Interessierte kann Inhalte einpflegen oder bestehende Inhalte ergänzen. Alle eingegebenen Inhalte werden redaktionell geprüft. Es gibt für die verschiedenen Kategorien Redakteure/Spezialisten, die die Richtigkeit vor der Freigabe in die Plattform bestätigen.

ComputerWeekly.de hebt sich von den vielen anderen IT-Nachrichten-Webseiten ab durch seine ausführliche Berichterstattung über die Themen, Herausforderungen und Trends, mit denen die heutigen IT-Führungskräfte konfrontiert sind. ComputerWeekly.de bietet über seine Webseite und die regelmäßig erscheinenden E-Handbooks und E-Guides sowie exklusive Premium-Inhalte wertvolle Fachinformationen für IT-Profis. Die deutsche Redaktion profitiert außerdem von den Inhalten und den Kontakten von Computerweekly.com. Die Webseite startete 1966 als erste wöchentliche IT-Zeitung der Welt.

Der im Jahr 2004 gegründete Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. (BISG e.V.) versteht sich als mitgliedergetragenes Kompetenznetzwerk und vereint unabhängige Experten unter seinem Dach. Er versteht sich als Interessenvertreter, Vermittler und Dienstleister. Der Anspruch ist, unter einer Marke Projekte auf höchstem Niveau und dem maximalen Qualitätsanspruch zu realisieren.