IT & Information Management
25. / 26. März 2019

Grußworte zum 15. Strategiegipfel

Dr.-Ing. Olaf Röper, Vorsitz und Moderation

Die digitale Transformation ist Realität.

Nach meinen Beobachtungen stehen in den meisten Unternehmen die Themen Verbesserte Kundenansprache (und -Analyse), Intelligente Produkte und Transparente, effiziente Prozesse im Mittelpunkt. Neue Geschäftsmöglichkeiten werden im Wesentlichen über Ökosysteme erschlossen. Unternehmen können heute auf Kundenanforderungen mit individualisierten bzw. personalisierten Lösungen flexibel reagieren. Das gilt für nahezu alle Branchen.

Die Sicht auf die neuen technischen Möglichkeiten wird maßgeblich von deren möglichen Einfluss auf geschäftsstrategische Ziele beeinflusst:

Welche Chancen bietet IoT im Zusammenhang mit Automatisierung und Effizienzsteigerung, wie hilft Deep Learning bei der Vorhersage des Kundenverhaltens oder der Verfügbarkeit von Komponenten oder Anlagen?

Müssen sich CIOs ebenfalls vom Optimierer der Technik, der Prozesse und der Kosten zu Entrepreneuren entwickeln, die sich auf neue Geschäftsideen konzentrieren?

Der Strategiegipfel möchte diese Themen wie immer unter dem Aspekt der praktischen Relevanz für das tägliche Geschäft des CIOs näher beleuchten:

Die Realität der Digitalen Transformation – Rollenwechsel für den CIO

  • Für welche Geschäftsbereiche Unternehmen durch Einsatz der Digitalen Transformation erfolgreich Mehrwerte generieren
  • Wie sich durch Data Science und neue Vertriebskanäle die Kundenansprache extrem verändert
  • Intelligente Produkte schaffen Wettbewerbsvorteile und neue Absatzchancen, digitalisierte Prozesse sind effizienter: schneller und kostengünstiger
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten und Ökosysteme brechen Branchengrenzen auf
  • Wie diese Entwicklungen die Rolle des CIO verändern und wie sich CIOs darauf einstellen können

Auch in diesem Frühjahr erwarten Sie hoch informative Vorträge, spannende Diskussionen, herausragende Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe mit anderen CIOs sowie mit Lösungsanbietern und natürlich Chancen zum Ausbau des persönlichen Netzwerkes.

Ich verspreche Ihnen viele wertvolle Anregungen für Ihren Verantwortungsbereich und freue mich auf das persönliche Treffen mit Ihnen in Berlin.

Ihr Olaf Röper

Dr. Ulrich Kampffmeyer, Vorsitz und Moderation

Digital, Digital Transformation, Digitalisierung, Digitalis … als Plantaginaceae wunderschön anzusehen, aber ziemlich giftig. So hat sich auch das Thema Digitale Transformation in vielen Unternehmen und besonders in der öffentlichen Verwaltung als ziemlich giftig erwiesen: In seinen Auswirkungen unterschätzt, gehyped und wieder unter den Teppich gekehrt. Das zeigt sich auch an der Rolle des CDO. Als schillerndes Gewächs hochgejubelt in den letzten Jahren, nunmehr kaum noch sichtbar, vielfach untergepflügt.
Dennoch wird der Hype um die Digitalisierung bei vielen weiterhin hochgehalten, immer neu befeuert. Dabei läuft die Digitalisierung seit der Erfindung des programmgesteuerten Computers. Neu sind lediglich Geschwindigkeit, steigende Komplexität, Durchdringung aller Lebensbereiche und absolutistischer Anspruch: IT & Informationsmanagement mit Werkzeugen wie Analytics, KI und IOT als das ultimative Versprechen für die glorreiche Zukunft. Angesichts von Erfolgsmeldungen, man sei „auf dem Weg zur Digitalisierung sehr weit fortgeschritten“, man habe „schon 80% der Digitalisierung“ erledigt, man sei „fast durchgängig digitalisiert“ stellt sich heute die Frage:

Was ist eigentlich, wenn alles digitalisiert ist?

Wie steht es um die Abhängigkeit von der Richtigkeit und Verfügbarkeit von Information? Was passiert, wenn längere Zeit der Strom ausfällt? Wird Software schon als Kollege akzeptiert? Und kann man wirklich alle Mitarbeiter in die digitalisierte Welt mitnehmen? Dabei geht es nicht nur um „New Work“-Ideale, ethische Fragen oder die Unternehmenskultur, sondern um gesamtgesellschaftliche Probleme und individuelle Auswirkungen für alle Menschen.

Dies sind alles neue Fragen, die den CIO in der Vergangenheit nur am Rande tangierten. Dafür gab es schließlich andere Rollen im Unternehmen – den CEO, den HR-Chef, den CDO, die Unternehmensstrategen. Im gleichen Maße wie auch im Unternehmen IT und Software alles durchdringen, den Takt vorgeben, die Innovation treiben, muss sich jetzt auch der CIO mit sozialen, kulturellen und psychologischen Herausforderungen auseinandersetzen. Sind die CIOs hierfür vorbereitet? Sehen sie sich wirklich in einer Rolle, die sich in diese Richtung entwickelt? Oder bleiben sie als IT-Leiter schweigsam zurück? Neue Entwicklungen wie Cloud, selbstlernende Systeme und Automatisierung auch im eigenen Turf, den Rechenzentren und dem Systembetrieb, haben die Rolle des CIOs bereits nachhaltig verändert: Er wurde zum Vermittler, Steuerer und Unternehmensstrategen. Die Digitalisierung hat ganz eigene Entwicklungen jenseits bisheriger Stellenbeschreibungen und selbst angenommener Rollen mit sich gebracht.

Anlass genug für einen Austausch unter KollegInnen: Der Strategiegipfel bietet den idealen Rahmen nicht nur über Trends und Technik zu philosophieren, sondern auch den Auswirkungen im KollegInnenkreis nachzuspüren, was die Digitalisierung mit dem Menschen CIO macht. Er prägt nicht nur die Entwicklungen durch digitale Transformation im Unternehmen – er wird auch selbst mit umgeformt. Vielleicht ist dies heute eine noch größere Herausforderung für den CIO als die technologische Entwicklung: Sich selbst und die eigene Rolle zu reflektieren.

Ich freue mich auf Ihre Ideen im Austausch zur etwas anderen „Digitalisierung“ – freundlich, informativ, nicht giftig.

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Moderation des Strategiegipfel „IT & Information Management“ seit 2012

Kernthemen

  • Strategien & Prozesse
  • Geschäftswelt in Digitalen Ökosystemen
  • Moderne Rolle der IT
  • Geschäftsmodelle der Zukunft
  • Digitale Neuausrichtung & Roadmaps
  • Umsetzungsbeispiele IT Transformation & Change Management
  • Künstliche Intelligenz
  • Block Chain Einsatz
  • Internet of Things
  • Big Data und Datenmanagement
  • Innovation / HUB Management & Startups
  • Umsetzungserfahrungen DSGVO
  • Cloud

Teilnehmerkreis

  • Vorstände und Geschäftsführer
  • Chief Information Officer / Head of IT
  • Chief Digital Officer
  • Chief Data Officer
  • Chief Technology Officer
  • Chief Transformation Officer

Referenten

Agenda

Registrierung

08:30 - 09:00

Eröffnung

09:00 - 09:10

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Jens Bittner Director Event Production

Impulsvortrag (mit anschließender Podiumsdiskussion): Der CIO muss im Driver Seat bleiben!

09:10 - 10:10

Christoph Kappes Entrepreneur im Digitalen Business

Podiumsdiskussion: Die Realität der Digitalen Transformation – Rollenwechsel für die CIOs

09:10 - 10:10

  • Verbesserte Kundenzugänge, smarte Produkte und Prozesse
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten
  • Von IoT zu Deep Learning: Von der Automatisierung zur Vorhersage
  • CIO: Vom Optimierer zum Entrepreneur?

Im Impulsvortrag werden grundlegende Gedanken und Ansätze zur Strategieentwicklung und Umsetzung dargelegt. Im Anschluss werden relevante Themen dem Publikum zur Abstimmung angeboten, die in einer folgenden Podiumsdiskussion vertieft werden.

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Hanna Hennig CIO Osram
Hanna Hennig CIO Osram

Frau Hanna Hennig unterstützt als CIO von OSRAM die Digitalisierung des High Tech Unternehmens, das sich zum Photonic Champion in den Bereichen “Beleuchtung, Sensorik, Visualisierung und Behandlung” entwickelt. Frau Hennig arbeitet bereits 24 Jahre in der IT. In dieser Zeit hat sie Unternehmen aus verschiedenen Industrien bei der Business Transformation und Digitalisierung unterstützt. Dazu gehören Unternehmen wie Robert Bosch, Cap Gemini, Telefonica O2 und E.ON. Bevor Frau Hanna Hennig zu OSRAM kam, war sie Geschäftsführerin der E.ON Shared Service Gesellschaft E.ON Business Services GmbH, die HR, Finanz- und IT Services an 64K User weltweit bereitgestellt hat.

Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer
Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer

Herr Gerhards verantwortet als CDO und Leiter des Geschäftsbereichs die digitale Transformation des Unternehmens. Schwerpunkte sind dabei die Reorganisation des Unternehmens sowie die DV-Migration der Unternehmenssoftware auf eine Standardlösung. Er leitet das bundesweite Organisations-, IT- und Infrastrukturmanagement der DAK-Gesundheit. Dazu gehören neben der gesamten Betriebsorganisation auch das IT-, Informations- und Geschäftsraummanagement sowie das Beschaffungsmanagement. Zuvor war er als Abteilungsleiter „Beschaffungsmanagement und Logistik“ verantwortlich für die komplette Abwicklung kaufmännischer Grundprozesse der DAK-Gesundheit.

Herr Gerhards ist 56 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und ist von der Profession gelernter Sozialversicherungsfachmann und studierter Betriebswirt.

Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender
Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Founder @ Connected Industry e.V.
Chief Data Scientist @ DATANOMIQ GmbH

Interim Head of BI @ several companies

Marcus Frantz CIO Konzern
Marcus Frantz CIO Konzern

Marcus Frantz hat mit 1. April 2017 die Leitung des Bereichs Strategisches Konzern-IT-Management in der ÖBB-Holding AG übernommen. Der Betriebswirt mit Abschluss Diplom-Kaufmann, bringt mit 20 Jahren nationaler und internationaler Erfahrung im IT-Bereich die richtigen Voraussetzungen für die, für den ÖBB-Konzern, sehr wichtige Funktion des CIO. Seine berufliche Laufbahn begann Herr Frantz als Projektleiter in internationalen Beratungshäusern, mit den Schwerpunkten Organisations- und Personalentwicklung sowie IT Strategie in den Bereichen Finanzdienstleistung und Energieversorgung. Mit dem Wechsel in die OMV 2004 fokussierten sich die Verantwortungsbereiche neben dem operativen IT Management u.a. auf die Harmonisierung der gesamten Applikationslandschaft, die Implementierung eines globalen IT Service Centers sowie die Entwicklung und Umsetzung einer operativen IT-Strategie. Ab 2013 verantwortete er als CIO der OMV Group inklusive Petrom and Petrol Ofisi die gesamten strategischen Agenden der Group IT mit speziellem Fokus auf neue Technologien und die Digitalisierung des Unternehmens.

Christoph Kappes Entrepreneur im Digitalen Business

How digitalisation? Wie verankere ich Innovation und Digitalisierung in meiner Organisation?

10:10 - 10:40

  • Digitale Strategie
  • Digitale Hygiene und Kultur
  • Geschäftsmodelle
  • Digitale Lösungen
  • Cloud, AI, Robotics

Stefanie Kemp Chief Transformation & Innovation
Stefanie Kemp Chief Transformation & Innovation

Stefanie Kemp started her professional career in the healthcare industry. 30 years ago she stepped into the information technology industry. 10 years on the supplier side she switched 2002 onto the user side. Stefanie worked for the HypoVereinsbank, Thomas Cook, Vorwerk and RWE/ innogy as Group Chief Information Officer. In 2011 she won the "Global Exchange Award" and the "CIO of the Year". Beside her IT task 2014 she acted as co-founder of the InnovationHUB@RWE, executive sponsor and lighthouse lead disruptive digitization. Form 2014 - 2017 she was a member of the digital advisory board to the Economics Ministry of NRW. She jury member of the Digital Leadership Award. Since March 2018 she is part of the Lowell family and took over the newly created field of transformation, innovation and digitization.

Cloud Compliance Control Framework

10:10 - 10:40

  • Rechtliche Sicht
  • Move in die Cloud
  • Compliance Initiale und fortlaufende Absicherung

Manfred Leonhard Strauch CIO KPMG Switzerland
Manfred Leonhard Strauch CIO KPMG Switzerland

Manfred Strauch steht für die klare Ausrichtung der Informatik auf Kundenbedürfnisse. Seit Mai 2018 CIO bei KPMG Switzerland, treibt er einen Technologie-, Kultur- und Kompetenzwandel voran. Es ist sein Ziel, Anpassungsfähigkeit, Agilität und Flexibilität der IT Services zu steigern. Technologische und organisatorische Weiter-entwicklung der IT zu einem führenden „Digital Enabler“ ist seine Mission.

Manfred Strauch wechselte zu KPMG Switzerland von Swiss Life, wo er sechs Jahre die Funktion des Head IT for Finance and Corporate Shared Functions ausübte. In dieser Rolle verantwortete er die Transformation der IT von einer kostspieligen traditionellen Informatik zu einem kosteneffektiven und agilen Anbieter zukunfts-weisender digitaler Lösungen. Die Swiss Life ist z.B. die erste Versicherung in der Schweiz, die die gesamte Unternehmens-informatik in eine Hybrid-Cloud-Umgebung gehoben hat.

Vor Swiss Life war Manfred Strauch bei Ernst & Young im Audit und Advisory Service mit den Schwerpunkten IT Organisationsentwicklung, IT Cost Management, IT Assurance, Change Management sowie IT Strategieentwicklung und -umsetzung tätig.

Curriculum Vitae (Auszug)

Seit 05.2018             Chief Information Officer, KPMG Switzerland
06.2012–04.2018     Head IT for Finance and Corporate Shared Functions, Swiss Life
04.2007–05.2012     Senior Manager, Ernst & Young
04.2002–03.2007     Unit Manager, LogicaCMG (vorm. Avinci AG)
2000–2002               Head of E-Business Competence Center, Deutsche Bank Gruppe

Kaffeepause

10:40 - 11:00

Handlungsfeld Data Management und -analytics bei den ÖBB

11:00 - 11:30

  • Überblick
  • Die Grundvoraussetzungen zur Digitalisierung
  • Zusammenspiel Innovation & Digitalisierung
  • Die Bedeutung von Daten und Informationen
  • Steuerung

Marcus Frantz CIO Konzern
Marcus Frantz CIO Konzern

Marcus Frantz hat mit 1. April 2017 die Leitung des Bereichs Strategisches Konzern-IT-Management in der ÖBB-Holding AG übernommen. Der Betriebswirt mit Abschluss Diplom-Kaufmann, bringt mit 20 Jahren nationaler und internationaler Erfahrung im IT-Bereich die richtigen Voraussetzungen für die, für den ÖBB-Konzern, sehr wichtige Funktion des CIO. Seine berufliche Laufbahn begann Herr Frantz als Projektleiter in internationalen Beratungshäusern, mit den Schwerpunkten Organisations- und Personalentwicklung sowie IT Strategie in den Bereichen Finanzdienstleistung und Energieversorgung. Mit dem Wechsel in die OMV 2004 fokussierten sich die Verantwortungsbereiche neben dem operativen IT Management u.a. auf die Harmonisierung der gesamten Applikationslandschaft, die Implementierung eines globalen IT Service Centers sowie die Entwicklung und Umsetzung einer operativen IT-Strategie. Ab 2013 verantwortete er als CIO der OMV Group inklusive Petrom and Petrol Ofisi die gesamten strategischen Agenden der Group IT mit speziellem Fokus auf neue Technologien und die Digitalisierung des Unternehmens.

Blockchain-basierter Archivspeicher: Wie wird das digitale Archiv Cloud-fähig?

11:00 - 11:30

  • Archiv und Big Data
  • Flexibilisierung der Archivinfrastruktur
  • Vermeidung von Migrationskosten

Daniel Köhnen Financial Customer Management

Erfolgreicher Umgang mit globalen Datenschutzrisiken: Ein Wegweiser für CIOs

11:35 - 12:05

  • Datenschutz-Risikomanagement
  • Anforderungen und die Bedeutung der DSGVO und der anderen neuen Datenschutzbestimmungen für CIOs
  • Bewältigung von Datenschutzrisiken in der Praxis
  • Einbettung Datenschutzmanagement in das Sicherheits-Ökosystem des Unternehmens

Dominic Schmidt-Rieche Sales Manager Central & Southern EMEA
Dominic Schmidt-Rieche Sales Manager Central & Southern EMEA

Dominic Schmidt-Rieche is the Sales Manager of Central & Southern EMEA at OneTrust, a global leader in privacy management software which helps organizations operationalize data privacy compliance and Privacy by Design. Schmidt-Rieche brings more than 15 years’ experience in the IT industry where he has mentored, coached and supported growing teams. He has worked in enterprise sales across various IT areas including Security, IT management and Mobility; using his in-depth understanding of SW sales with a consultative approach as well as a deep understanding of these technologies across different industry verticals. Prior to OneTrust, Schmidt-Rieche was the Sales Director for End User Computing in Germany for VMware.

„It's not about technology, stupid!" – Digitalisierung nach dem Hype

11:35 - 12:05

  • Positive kommerzielle Effekte mit dem “richtigen” Digital Transformation Ansatz
  • Ein Organisationsmodell für agiles und digitales arbeiten
  • E2E Automation von Prozessen als Schlüssel zur Produktivitätssteigerung
  • Was funktioniert und was nicht – ein Erfahrungsbericht aus dem „Digital Lab“

Zvezdan Schoppmann Vice President (VP); Head of Digital Lab

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

12:10 - 13:10

WORKSHOP: „Es war einmal – Die 5 größten Security Märchen der Neuzeit!“

12:15 - 13:05

In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders! – Wie fehlende Usability die Träume von IT-Security-Architekten zerstört.

Michael Schröder Business Development Manager New Technologies
Michael Schröder Business Development Manager New Technologies

Michael Schröder verantwortet als Business Development Manager New Technologies die strategische Ausrichtung von ESET Produkten und Services im D-A-CH-Vertrieb.

Michael Schröder zählt mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung zu den ausgewiesenen Prozess- und Strategieexperten der IT Branche. In seiner Position ist er für die bedarfsgerechte Entwicklung von ESET-Technologien verantwortlich und berät die ESET Sales-Spezialisten bei Marktanalysen und der Erarbeitung von Go-To-Market-Strategien. Dabei stehen nachhaltige Produktentwicklungen ebenso im Fokus wie ergänzende Technologie-Allianzen.

Michael Schröder verfügt über ein breites, erstklassig miteinander verbundenes Netzwerk aus Herstellern, Distributoren und Kunden. Vor seinem Wechsel zu ESET war Schröder über 10 Jahre in leitenden Funktionen bei den IT-Verbundgruppen emendo und SYNAXON tätig. Unter anderem arbeitete der zertifizierte Prozessexperte dort als Procurement Director und Head of Strategic Buying & Category Management. Als COO war er bis 2004 mit dem strategischen Aufbau eines 1997 mitbegründetem IT-Handelsunternehmens betraut und kennt so die IT-Branche aus vielfältigen Blickwinkeln.

Gemeinsames Mittagessen im Hotelrestaurant

13:15 - 14:15

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

14:15 - 16:15

WORKSHOP: Cloud Management: Steuerung und Verwaltung von Cloud-Services

14:20 - 15:10

Martin Landis Business Unit Manager - IT-Service-Management
Martin Landis Business Unit Manager - IT-Service-Management

Martin Landis startete seine berufliche Laufbahn als Software-Entwickler und kam 1999 zur USU. Dort war er zunächst als Projektleiter und später als Business Unit Manager für die Implementierung von USU-Lösungen bei vielen namhaften Kunden verantwortlich. Danach folgten die Positionen Produktmanager, Leiter Presales und Global Sales. Seit 2015 ist Martin Landis als Business Unit Manager für die Vermarktung der USU-Produkte im Bereich Valuemation zuständig.

WORKSHOP: In der Digitalen Transformation sind die Daten ihr größtes Asset

15:20 - 16:10

Ulrich Zeh Reginal Director Germany
Ulrich Zeh Reginal Director Germany

Ulrich Zeh ist seit 25 Jahren in verschiedenen Bereichen der Softwarebranche tätig. Unter anderem hielt er Key Account und Sales Management Positionen bei ptc, IBM, BMC und Nexthink mit Schwerpunkt in der deutschsprachigen Region. Heute ist Herr Zeh im Unternehmen Cloudera in Deutschland u.a. verantwortlich für die Verticals: Finance, Telco, Chemie, Pharma, Retail, Utilities, Public und unterstützt mit seinem Team Enterprise Unternehmen im Bereich Big Data und Digitale Transformation.

Leading the Digital Transformation - Who is in the lead?

16:20 - 16:50

Das Rollendilemma eines CIO am Beispiel OSRAM – Meine ersten 100 Tage

Hanna Hennig CIO Osram
Hanna Hennig CIO Osram

Frau Hanna Hennig unterstützt als CIO von OSRAM die Digitalisierung des High Tech Unternehmens, das sich zum Photonic Champion in den Bereichen “Beleuchtung, Sensorik, Visualisierung und Behandlung” entwickelt. Frau Hennig arbeitet bereits 24 Jahre in der IT. In dieser Zeit hat sie Unternehmen aus verschiedenen Industrien bei der Business Transformation und Digitalisierung unterstützt. Dazu gehören Unternehmen wie Robert Bosch, Cap Gemini, Telefonica O2 und E.ON. Bevor Frau Hanna Hennig zu OSRAM kam, war sie Geschäftsführerin der E.ON Shared Service Gesellschaft E.ON Business Services GmbH, die HR, Finanz- und IT Services an 64K User weltweit bereitgestellt hat.

Vom Aufbau zu mehr als 1 Million Nutzer - das Volkswagen Digital:Lab

16:20 - 16:50

  • Lean Startup-Ansatz
  • Recruiting und Fach-Assesments im ‘Newwork‘-Zeitalter
  • Kundenzentrierte, Digitale Produkte
  • Idee einer ‚one digital Platform‘ nach Vorbild Silicon Valley
  • Balanced Teams, Pair Programming und Retros – wie arbeitet man in einem der größten Konzerne der Welt wie ein Startup

Ole Reuss Ambassador

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

16:55 - 18:25

WORKSHOP: Cloud Readiness Assessment - Beschleunigung einer Transformation zur Multi Cloud?

17:00 - 17:50

Georg Ember Leading Technical Sales Professional
Georg Ember Leading Technical Sales Professional

Georg Ember is an IBM certified Software IT Architect, being at IBM in various customer-facing positions for more than 30 years. In his current job role he covers the areas of PaaS automation and container management topics.

Since the beginning of the cloud era, his areas of technical expertise are CloudComputing architectures, as well as new topics like Cloud Orchestration and Automation, Hybrid Cloud Lifecycle Management and now, Multi-Cloud Integration.

He is a senior lecturer at the international university of Ansbach where he teaches classes about IT Systems and Software Architectures for Cloud Computing. He regularly speaks at conferences about Cloud Computing and DevOps.

Thomas Rose Executive Partner
Thomas Rose Executive Partner

Thomas Rose ist innerhalb der IBM der verantwortliche Executive Partner für alle Themen im Bereich der Beratung unserer Kunden im Bereich Cloud und Technology Strategy. Dieses über alle Industrien. Gleichzeitig verantwortet Herr Rose als Global Lead Account Partner das weltweite Beratungs und Implementierungsportfolio der Global Business Services für die Deutsche Bank AG, von Strategy Consulting bis hin zu komplexen Transformations Projekten.

Herr Rose verfügt über eine mehr als 25 jährige Erfahrung in der IT Beratung, als CTO einer international Großbank, Chief of Staff einer amerikanischen Bank, sowie als Lead Partner in komplexen IT Umsetzungen.

Podiumsdiskussion - Automatisierung & Digitalisierung: was passiert eigentlich, wenn alles digitalisiert ist

18:25 - 19:05

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Markus Altenhoff Principal Digitalisierung
Markus Altenhoff Principal Digitalisierung

Markus Altenhoff ist Experte für digitale Innovation, Startups und Unternehmertum. Er vereint Senior Management Erfahrungen in internationalen Konzernen wie Deutsche Post DHL, Deutsche Bahn/ DB Schenker und Lufthansa mit praktischen Erfahrungen als Gründer, Investor und Beirat in kleinen und hoch dynamischen digitalen Startups. Als Principal der thyssenkrupp Management Consulting bringt er diese digitale Erfahrung in ein Unternehmen mit über 200 Jahren Ingenieurs-Know-how ein.

Dr. Valentin Langen Founder and Head of WAGNER freiraum
Dr. Valentin Langen Founder and Head of WAGNER freiraum

Nach BWL und Jurastudium, zwei Startups und Promotion folgt der Einstieg als Assistent des CEO der Wagner Gruppe (2010). Nach Führungsaufgaben im Marketing, im Business Development, sowie in der Digitalisierung des Anlagenbauers verantwortet Valentin Langen nun den Corporate Inkubator des Unternehmens (www.wagnerfreiraum.com) sowie den neugeschaffenen Geschäftsbereich Wagner Personal Care. Er ist Mitglied des Leadershipteams des Konzern, Beirat in mittelständischen Unternehmen und Dozent an der Zeppelin Universität für Digitalisierung, Innovation und Gründung.

Frank Benke Head of IT
Frank Benke Head of IT

Frank Benke leitet seit Anfang 2014 die IT der HAHN Gruppe. Während des Studiums der Informatik fand er seinen beruflichen Einstieg und die Begeisterung für IT Infrastruktur bei Hewlett Packard. Es folgten ein eigenes Systemhaus, der Wechsel in Training und Consulting unter anderem für Continental, BASF, diverse Banken. Die zunehmende Verschiebung des Marktes in Operative Modelle begleitete er zuletzt als Architekt bei der operational services, einem Joint Venture von T-Systems und der Fraport AG. Die heutigen Aufgaben bei HAHN waren der konsequente Schritt, die vielen Erfahrungen aus vorherigen Projekten einmal eigenverantwortlich und in vollem Umfang um zu setzen.

Zvezdan Schoppmann Vice President (VP); Head of Digital Lab

Networking Dinner in der Puro Sky Lounge (Abfahrt 19.30 Uhr)

20:00 - 23:00

Registrierung

08:10 - 08:30

START-UP STAGE: Bühne frei für Start-ups & Absolventen!

08:30 - 09:15

Wir geben jungen Talenten Raum, ihre frischen Ideen und innovativen Konzepte zu präsentieren.
Lassen Sie sich inspirieren!

Kai Lichtenberg Gesellschafter, Co-Founder and Data Scientist
Dr. Valentin Langen Founder and Head of WAGNER freiraum
Dr. Valentin Langen Founder and Head of WAGNER freiraum

Nach BWL und Jurastudium, zwei Startups und Promotion folgt der Einstieg als Assistent des CEO der Wagner Gruppe (2010). Nach Führungsaufgaben im Marketing, im Business Development, sowie in der Digitalisierung des Anlagenbauers verantwortet Valentin Langen nun den Corporate Inkubator des Unternehmens (www.wagnerfreiraum.com) sowie den neugeschaffenen Geschäftsbereich Wagner Personal Care. Er ist Mitglied des Leadershipteams des Konzern, Beirat in mittelständischen Unternehmen und Dozent an der Zeppelin Universität für Digitalisierung, Innovation und Gründung.

Dr. Ing. Arndt-Hendrik Zinn Gründer
Dr. Ing. Arndt-Hendrik Zinn Gründer

„Die voranschreitende Digitalisierung wird durch den vermehrten Einsatz von Sensoren in allen Bereichen des Lebens begleitet. Mit meinem Team von Zolitron Technology leisten wir einen entscheidenden Beitrag das Tal der Pilotprojekte zu verlassen und großflächige Projekte zu realisieren.“

Jonas Schorr Co-Founder
Jonas Schorr Co-Founder

Jonas Schorr is Co-Founder of Urban Impact, a Berlin-based agency that helps urban tech / smart city start-ups to grow their impact faster and better across Europe.

Kaffeepause

09:15 - 09:30

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

09:30 - 12:30

WORKSHOP: Von der Theorie zur Praxis – Application Retirement und Data Retention Management unter Berücksichtigung aller Compliance Anforderungen

09:35 - 10:25

Dr. Axel Becker Leiter GDPdU-/GoBD-Consulting
Dr. Axel Becker Leiter GDPdU-/GoBD-Consulting

Dr. Axel Becker ist bei Audicon seit 2002 in leitender Funktion im Bereich IT-Consulting beschäftigt. Er verantwortet die GoBD-Beratung und alle Projekte im Zusammenhang mit Data Retention Management und Application Retirement. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Datenanalyse verantwortet Dr. Becker darüber hinaus alle Dienstleistungen zu den Datenanalyseprodukten von Audicon. Er war federführend beim Roll-out der Datenanalysesoftware IDEA bei der Finanz- und Zollverwaltung eingebunden. Vor seiner Zeit bei Audicon war Dr. Becker Consultingleiter bei einem Softwareunternehmen aus dem Bereich E-Commerce.

WORKSHOP: Die optimale Prozessaufnahme zur Identifizierung von Digitalisierungspotential im Unternehmen

10:35 - 11:25

Thomas Bunnemann Partner
Thomas Bunnemann Partner

Herr Thomas Bunnemann hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im IT Projektmanagement. Er ist Dipl-Ing. der Nachrichtentechnik, hat einen MBA der Henley Business Schoool und ist zertifizierter Business Coach (dvct).

Seine Karriere hat Herr Bunnemann bei ALTRAN begonnen. Seit über 10 Jahren ist er bei Project-Partners für die Themen ERP und CMS verantwortlich.

Einen GKV-Tanker in ein digitales Kassen-Schnellboot transformieren

12:35 - 13:05

  • Erfahrungsbericht eines CDO
  • Eine Krankenkasse in die digitale Transformation führen
  • Einsichten, Erkenntnisse und Lehren
  • Rolle der Technologie
  • Praxisbeispiele

Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer
Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer

Herr Gerhards verantwortet als CDO und Leiter des Geschäftsbereichs die digitale Transformation des Unternehmens. Schwerpunkte sind dabei die Reorganisation des Unternehmens sowie die DV-Migration der Unternehmenssoftware auf eine Standardlösung. Er leitet das bundesweite Organisations-, IT- und Infrastrukturmanagement der DAK-Gesundheit. Dazu gehören neben der gesamten Betriebsorganisation auch das IT-, Informations- und Geschäftsraummanagement sowie das Beschaffungsmanagement. Zuvor war er als Abteilungsleiter „Beschaffungsmanagement und Logistik“ verantwortlich für die komplette Abwicklung kaufmännischer Grundprozesse der DAK-Gesundheit.

Herr Gerhards ist 56 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und ist von der Profession gelernter Sozialversicherungsfachmann und studierter Betriebswirt.

Software Defined Infrastructure (SDI) - Kosten beherrschen

12:35 - 13:05

  • Benchmarking und Servicepreise
  • Cloud vs. On Premise
  • Wachstumsmanagement
  • Hyperconvergenz in der Praxis
  • Software-definierter Storage
  • Systemautomatisierung

Frank Benke Head of IT
Frank Benke Head of IT

Frank Benke leitet seit Anfang 2014 die IT der HAHN Gruppe. Während des Studiums der Informatik fand er seinen beruflichen Einstieg und die Begeisterung für IT Infrastruktur bei Hewlett Packard. Es folgten ein eigenes Systemhaus, der Wechsel in Training und Consulting unter anderem für Continental, BASF, diverse Banken. Die zunehmende Verschiebung des Marktes in Operative Modelle begleitete er zuletzt als Architekt bei der operational services, einem Joint Venture von T-Systems und der Fraport AG. Die heutigen Aufgaben bei HAHN waren der konsequente Schritt, die vielen Erfahrungen aus vorherigen Projekten einmal eigenverantwortlich und in vollem Umfang um zu setzen.

Gemeinsames Mittagessen im Hotelrestaurant

13:05 - 14:05

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

14:05 - 15:35

Daimler Fleetboard Innovation Hub Case Study: Wie bringt man Transparenz in die Supply Chain und auf die Straße

15:40 - 16:10

  • Kurzportrait
  • Herausforderungen in der Logistik Industrie
  • Kollaboration als Erfolgsfaktor
  • Die Digitalisierung des Lkws und der Lieferkette

Harald Marx Head of Innovation Hub, Daimler Fleetboard Innovation Hub

Wie bereitet man eine mittelständische IT für die Produktion des größten Passagierschiffes vor, das jemals in Deutschland gebaut wurde?

15:40 - 16:10

  • Mauern in Köpfen
  • Tools
  • Lösung

Stefan Korsch CIO
Stefan Korsch CIO

2017 – 2019 Interim CIO bei den MV-Werften Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse als Basis für die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie durch systematisches BPM und Konsolidierung der Systemlandschaft zur Schaffung einer unternehmensübergreifenden Fertigung der größten in Deutschland gebauten Passagierschiffe über drei neu zusammengeführte „kalte“ Produktionsstandorte.

2012 - 2014 CIO/COO der Krieger Gruppe (Höffner, Kraft, Sconto) Konzeption und Umsetzung einer Multi-Channel Strategie für den bis dahin rein stationär agierenden Gesamtkonzern mit dem Ziel einer vollständigen Integration der Geschäftsprozessen und der IT Systeme.

2007 - 2012 Bereichsleiter IT/eCommerce bei der Verlagsgruppe Weltbild GmbH

Data Warehousing vs. Data Lake

16:15 - 16:45

  • Datenmanagement – Wofür eigentlich?
  • Data Warehousing – Notwendigkeit & Grenzen von sauber strukturierten Daten
  • Data Lake – Quelle agiler & leistungsstarker Informationsgewinnung
  • Implementierungsfluss von Data Analytics

Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender
Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Founder @ Connected Industry e.V.
Chief Data Scientist @ DATANOMIQ GmbH

Interim Head of BI @ several companies

Roundup

16:45 - 17:00

Schlusspunkt

Zum Abschluss des Gipfels werden die Vorsitzenden gemeinsam mit den Teilnehmern die Bedeutung aktueller IT-Trends auf Basis der Themen und Vorträge des IT-Gipfels bewerten. Freuen Sie sich auf eine informative und absehbar in Teilen recht strittige Diskussion.

Verabschiedung durch den Veranstalter

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Managing Director PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt.

Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Ort

Hotel Palace Berlin

Budapester Str. 45 Berlin

Mitten in Berlin‘s City West, zwischen Ku’damm, KaDeWe, Gedächtniskirche und der Concept Mall Bikini Berlin, bietet das privat geführte Businesshotel allen Komfort, den man von einem „Leading Hotel of the World“ erwartet: elegantes Design in 278 Zimmern und Suiten, ein besonderes Barkonzept im „House of Gin“, das Sous-vide-Restaurant beef 45 und den großzügigen Palace SPA mit Pool, Saunalandschaft, Eisgrotte sowie einem modernen Fitnessraum. In der siebten und achten Etage erwartet die Reisenden ein moderner, eleganter Club Floor – attraktiv für alle Hotelgäste, die Diskretion, Komfort sowie einen individuellen, persönlichen Service zu schätzen wissen.

2.600 m² Veranstaltungsfläche mit 17 Räumen, davon 16 mit Tageslicht, bieten für jedes Event den richtigen Rahmen – ob eine hochkarätige Konferenz mit 900 Gästen oder ein exklusives Dinner. Exzellente Qualität, Kreativität und vor allem Erfahrung sind die Basis der Arbeit des Gourmet Catering by Hotel Palace Berlin bei Außer-Haus-Events bis 1.500 Personen an ausgefallenen Locations.

Abendevent

Puro Sky Lounge

Europa-Center, Tauentzienstraße 9-12, 10789 Berlin, Deutschland

Die Puro Sky Lounge ist eine der höchsten und elegantesten Sky Lounges, die Berlin zu bieten hat. Gäste der PURO Sky Lounge genießen den beinahe legendären 360-Grad-Blick über den Westteil der Hauptstadt. In der 20. Etage des Europacenters bietet die Lounge mit ihren verglasten Außenwänden eine einmalige Aussicht über den Zoo, den Tiergarten und den Kurfürstendamm.

Dunkles Holz und edle schwarze Couches machen den VIP-Flair der Lounge aus. Ob WM-Eröffnungsspiel, Deutscher Filmpreis oder Strategiegipfel – das PURO ist mit seinem Lounge-Ambiente und der einmaligen Aussicht eine beliebte Eventlocation.

Weitere Details finden Sie unter http://www.puroberlin.de/

Partner

Kann man Personalarbeit digitalisieren? Wenn man im War for Talent - insbesondere in Bezug auf IT- und Digital-Experten - bestehen will, muss man das sogar, sagt PALTRON. So entstand aus der Herausforderung, die Personalbeschaffung neu zu denken, die Personalberatung für das digitale Zeitalter: IT und Technologien der Zukunft stehen dabei im Fokus.
Mehr Informationen finden Sie hier

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT-Security-Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Die seit Jahren außergewöhnlich hohen Wachstumsraten haben wiederholt zur Aufnahme in die Technology Fast 500 von Deloitte geführt.

Die Gründung von ESET erfolgte 1992 in Bratislava. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich seither in der Hauptstadt der Slowakischen Republik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Antimalware-, Authentifizierungs- und Verschlüsselungs-Lösungen, sowie damit einhergehende Dienstleistungen im Rahmen eines ganzheitlichen IT-Security-Ansatzes.

Heute sind ESET-Produkte in über 180 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 17 Regional- und Technologiezentren mit über 1300 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Der direkte Partner für die Kunden im deutschsprachigen europäischen Raum, ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 71 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für ggf. darüber hinaus gehende Kundenanforderungen werden die passenden Teams des ESET HQ in Bratislava hinzugezogen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Empalis bietet seit beinahe 30 Jahren individuelle Lösungen und Services in den Bereichen Middleware & Collaboration, Distributed Systems, System Automation, Storage & Backup und IT Security.
Seit 2018 zählen zudem die Themen Big Data, Analytics und Predictive Analytics sowie die zugehörigen Technologien zu unserem Portfolio. Damit bieten wir ein vollumfängliches Service-Angebot rund um Ihre Daten – von der Speicherung und Sicherung bis hin zur Analyse und Auswertung.
Empalis steht für effiziente Beratung, herausragende Qualität und zukunftssichere Partnerschaft. In miteinander vernetzten Competence Centern arbeiten Spezialisten mit langjähriger Praxiserfahrung und tiefem Hintergrundwissen an besten Lösungen für Ihr Unternehmen.
Die Empalis Consulting GmbH kooperiert mit einer Vielzahl führender Hersteller. Sie sind für uns bewusst gewählte Partner, denen wir umgekehrt durch unsere Spezialisierung einen deutlichen Mehrwert liefern.
Mehr Informationen finden Sie hier

Über IBM Security

IBM Security bietet eines der fortschrittlichsten und integriertesten Portfolios an Produkten und Dienstleistungen für die Unternehmenssicherheit. Das Portfolio, das von der weltweit agierenden IBM X-Force®-Forschung unterstützt wird, ermöglicht es Unternehmen, Risiken effektiv zu managen und sich gegen neue Bedrohungen zu schützen. IBM betreibt eine der weltweit größten Forschungs-, Entwicklungs- und Serviceorganisationen für Sicherheit, überwacht 70 Milliarden Sicherheitsereignisse pro Tag in mehr als 130 Ländern und hält weltweit mehr als 8.000 Sicherheitspatente. Weitere Informationen finden Sie unter www.ibm.com/security, folgen Sie IBMSecurity auf Twitter oder besuchen Sie den IBM Security Intelligence blog (https://securityintelligence.com)

Mehr Informationen finden Sie hier

Die USU GmbH ist der Software-Hersteller mit der größten funktionalen Bandbreite im IT- und Enterprise Service Management in Europa. Unsere Software Valuemation deckt nicht nur die üblichen ITSM-Prozesse ab, sondern bietet auch weiterführende Module – z. B. für Software-Lizenzmanagement, IT Financial Management, Infrastruktur- und Business Service Monitoring, Customer Relationship Management, Innovation Management, IT Analytics, usw.
Valuemation führt die Liste der von Pink Elephant zertifizierten ITSM-Tools weltweit an mit der maximalen Anzahl von 16 zertifizierten ITIL-Prozessen. Valuemation ist damit leistungsfähiger als die meisten internationalen Tools.
Valuemation kann in allen Servicebereichen eingesetzt werden – bestätigt durch die Zertifizierung der SERVIEW GmbH für

- IT Service Management
- HR Service Management
- Facility Service Management
- Customer Service Management
- Marketing Service Management

IT-Entscheider in der DACH-Region vergeben Höchstnoten. Das deutsche Analystenhaus Research in Action hat 750 IT-Budgetverantwortliche befragt: Valuemation ist bei der Kundenzufriedenheit auf Platz 1 bewertet und zählt zu den Marktführern.

Mehr Informationen finden Sie hier

Von Beginn an konzentrierte sich Dataiku darauf, eine Data Science-Plattform zu schaffen, die den gesamten Datenprozess, von der Verarbeitung von Rohdaten bis hin zur Inbetriebnahme prädiktiver Lösungen, optimiert. Datenmanagement (Transformation, Cleaning, Vorbereitung), maschinelles Lernen (Modellierung und Optimierung) und Produktionsfeatures (REST API, Monitoring uvm.) werden so in einer allumfassenden, kollaborativen Plattform zusammengebracht.

Dataiku ist davon überzeugt, dass Unternehmen jeder Industrie und Größe nur mit einer versierten Nutzung ihrer Daten auf dem immer rasanter wachsenden Weltmarkt innovativ und dauerhaft erfolgreich sein können. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, alle Organisationen mit der Technologie zu versorgen, durch die sie eben jenem Anspruch gerecht werden können. So verbindet Dataiku auf revolutionäre Weise kollaborative Data Science und maschinelles Lernen miteinander.
Reibungsverluste, die aus dem erschwerten Zugang zu Daten entstehen, werden beseitigt.
Die Bereinigung von Daten, sowie deren Modellierung und Inbetriebnahme wird ermöglicht. Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche, und nicht nur einer isolierten Gruppe, werden dazu befähigt, transparent Daten zu nutzen und Erkenntnisse daraus zu gewinnen.
Erst wenn unsere Kunden prädiktive Analysen durchführen, ihre ML-gestützten Projekte von der Idee bis zur Produktion erfolgreich umsetzen und vom Mehrwert für ihr Unternehmen überzeugt sind, haben wir unser Ziel erreicht.

So liefert Dataiku die Technologie, die es Unternehmen ermöglicht:
- schnell in die Themen Analytics, Data Science, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz einzusteigen
- erfolgreich in den stetig steigenden Strom an neuen Technologien einzutauchen und dabei effiziente, skalierbare Datenprodukte zu erzeugen
- sich schnell und agil entlang des Projektes zu bewegen und dabei gute Modelle in Produktion zu bringen (was zehn perfekte Modelle in der Sandbox wert ist)

Mehr Informationen finden Sie hier

At Cloudera, we believe that data can make what is impossible today, possible tomorrow. We empower people to transform complex data into clear and actionable insights. Cloudera delivers an enterprise data cloud for any data, anywhere, from the Edge to AI. Powered by the relentless innovation of the open source community, Cloudera advances digital transformation for the world’s largest enterprises.

Mehr Informationen finden Sie hier

OneTrust ist globaler Marktführer in Datenschutzmanagement-Software für Unternehmen. Unsere Datenschutzmanagement-Software wird von mehr als 1500 Unternehmen zur Einhaltung von Datenschutzbestimmungen über mehrere Sektoren und Gerichtsstände hinweg verwendet, einschließlich der EU-DSGVO. Unsere umfassende und integrierte Plattform beinhaltet Bereitschaftsbewertungen, Datenschutz-Folgeabschätzungen (PIA/DPIA) und Datenmapping Automatisierung, Website Scanning und Cookie Compliance, Betroffenenrechte- und Einwilligungsmanagement, Vorfallmeldung und Anbieterrisikomanagement.
Mehr Informationen finden Sie hier

IT-PROJEKTMANAGEMENT VON DER PROZESSOPTIMIERUNG BIS ZUR SYSTEMEINFÜHRUNG

Wir managen IT-Projekte. Das beginnt bei der Prozessanalyse, dem Anforderungsmanagement und geht über Ausschreibung und Evaluierung bis hin zum Projektmanagement bei der Umsetzung. Unsere Kernkompetenz ist dabei das Managen der Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir Lösungen, definieren Umsetzungsszenarien und liefern Projekte. Wir lassen uns am Projekterfolg messen und gehen dazu auch wirtschaftlich mit ins Risiko.

Situationen, in denen wir unsere Kunden unterstützen sind u.a. Auswahl und Einführung innovativer Lösungen, Post Merger Integrationen, Projektsanierungen und Überarbeitung der IT-Strategie. Weitere verwandte Dienstleistungen umfassen Programm Management, Projekt-Audits, Etablieren von Vorgehensmodellen sowie Coaching.

Unsere Systemschwerpunkte liegen auf dabei auf Hybris, SAP, Teradata, Amdocs, Genesis, MS Navision und Novomind. Inhaltlich konzentrieren sich unsere Kundenprojekte auf eCommerce & Customer Journeys, Supply Chain Optimierungen, SAP Rollouts, Talent Management System & HR Software, BI & Big Data, Digitale Transformation und Outsourcing.

Unser Kundenportfolio beinhaltet sowohl Unternehmen aus dem Mittelstand als auch DAX Unternehmen. In den Branchen Telekommunikation, Versicherung, Automotive, Industrie, Handel, Medien und Travel haben wir unseren Beratungsschwerpunkt.

Project Partners wurde im Jahre 2000 gegründet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Wir arbeiten in Projekten in ganz Deutschland und haben Standorte in München und Hamburg. Darüber hinaus ist Project Partners Gesellschafter der SAH Software Allianz Hamburg, einem Joint Venture im Raum Hamburg mit einem Partnernetzwerk von über 50 Unternehmen und über 1000 Entwicklern mit den Schwerpunkten Java, Mobile und Web.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Alle in den Lünendonk®-Listen 2017 genannten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie die Big Four vertrauen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben auf Audicon Software-Lösungen wie die Datenanalyselösung IDEA oder die Software-Lösung AuditSolutions zur Optimierung ihres Prüfungsprozesses. Ebenso vertrauen 100 der 120 umsatzstärksten deutschen Firmen auf die Lösungen des Unternehmens. Im Ausland kommen die Software-Lösungen ebenfalls zum Einsatz: Mit den Big Four vertrauen auch die vier weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften auf Audicon. Zu den Anwendern der Audicon Software-Lösungen zählen darüber hinaus über 30.000 Zoll- und Betriebsprüfer. Sie nutzen IDEA und AIS TaxAudit Professional, seit 2002 offizielle Prüfsoftware der Finanzverwaltung, täglich bei der digitalen Betriebsprüfung.

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich Audicon u. a. mit der gesetzeskonformen Aufbewahrung von Daten. Zahlreiche nationale und internationale Unternehmen vertrauen auf die Kompetenz sowie die effizienten und zielführenden Software-Lösungen von Audicon.

Im Tax Compliance-Umfeld arbeiten über 10.000 Kunden mit weit über 400.000 Lizenzen weltweit mit den Audicon Audit, Risk und Compliance Software-Lösungen.

Mehr Informationen finden Sie hier

DRUVA bietet eine einheitliche SaaS Plattform, die Datenschutz und Datenmanagement für Laptops, Mobiles, Desktops, Infrastrukturen in Rechenzentren sowie Cloud-Applikationen kombiniert — und als Service bereitstellt. Im Gegensatz zu klassischen IT-Systemen sammelt Druva diese geschäftskritischen Informationen für ein skalierbares Datenbackup und Disaster Recovery nicht nur, sondern bietet zugleich Mehrwerte durch Such- und Analysefunktionen im Rahmen der IT-Governance-Strategie für Ihr Unternehmen.
Mehr Informationen finden Sie hier

PENTALOG Deutschland GmbH ist ein Enabler für die Digitalisierung. Mit der Pentalog Software Factory (850 IT-Spezialisten und Berater in Rumänien, Republik Moldau, Vietnam und Mexiko) realisieren wir Softwareentwicklungsprojekte über den gesamten Produktlebenszyklus für Kunden aus der DACH-Region. Wenn Sie mit einem unserer Berater ein Gespräch vereinbaren, können Sie folgendes erwarten: Beratungsgespräch über ein zu realisierendes Softwareentwicklungsprojekt. Wie funktioniert das IT-Nearshoring mit Pentalog? Wie überwacht und sichert Pentalog den Projekterfolg für Sie? Was kostet das? Welche Arten von IT-Services werden angeboten: Softwareentwicklung und Wartung, IT-Infrastruktur, Cloud-Services und Hosting, Testprojekte. Wo arbeitet das Team? Wie arbeitet das Team – agile Softwareentwicklung mit Scrum und Kanban. In welchen Bereichen können Sie Unterstützung von uns erwarten? – IoT/Embedded, WebApps, Mobilentwicklung (Android/iOS) App-Entwicklung, sowie eCommerce und Industrie-Projekte. Welche Programmiersprachen und Frameworks bietet Pentalog an: Java, C, C++, C#/.NET, PHP, HTML, JavaScript, Angular und alle gängigen. Welche Fallstricke gibt es im IT-Nearshoring und wie können diese vermieden werden? Diese und weitere Fragen werden wir im Gespräch mit Ihnen besprechen. Wir freuen uns, Sie bald kennen zu lernen!

Mehr Informationen finden Sie hier

Die ITSM Consulting GmbH als Kopf der ITSM Group wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute eines der führenden deutschen und international tätigen Beratungshäuser. Ihre besondere Expertise erleben die Kunden vor allem in den Bereichen IT-Service-Management-, IT-Governance- und Organisationsberatung sowie der Plattform-Unterstützung und den ITSM-Schulungen. Zusätzlich zur Gruppe gehören vier weitere 100%-Tochtergesellschaften: Die ITSM-Solutions GmbH konzentriert sich auf die Erbringung von Projektmanagement-Services, während sich die ITSM Trusted Quality GmbH in Deutschland auf Beratungsleistungen im Umfeld des Security Managements fokussiert hat; die „Trusted-Quality“-Gesellschaften in Österreich und der Schweiz bedienen die lokalen Märkte mit dem Portfolio der gesamten Gruppe, angepasst an die lokalen Spezifika.
Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1979 agiert die ISO auf dem Markt und hat sich seither zu einem vielseitigen, international aufgestellten IT-Dienstleister entwickelt. Der Konzentration auf spezielle Märkte folgend, entstanden mehrere schlagkräftige und innovative Unternehmen unter dem Dach der ISO-Gruppe. Dazu zählen heute die ISO Software Systeme, die Software Engineering und Beratung erbringt, die ISO Travel Solutions, ein Experte für die Touristikindustrie, der SAP und Hosting-Spezialist ISO Professional Services und die ISO Recruiting Consultants, der Personaldienstleister mit IT-Fokus.
Rund 560 Mitarbeiter sind an mehreren Standorten im gesamten Bundesgebiet sowie in Schwesterunternehmen in Österreich, Polen und Kanada tätig. Die Unternehmen ISO Software Systeme, ISO Travel Solutions und ISO Professional Services der ISO-Gruppe mit ihren Standorten in Nürnberg, München und Frankfurt am Main sind nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Mehr Informationen finden Sie hier

Anwendungen und Daten sind zu wichtigen Wettbewerbsfaktoren in allen Branchen geworden: Unternehmen müssen mehr Daten effizienter denn je verwalten, um die sich bietenden Chancen nutzen zu können, vom Eintritt in neue Märkte bis hin zur Innovationsförderung.
Daten sind zum größten Hindernis im Lebenszyklus von Anwendungen geworden, wenn Teams aus Entwicklungs-, Test- und Qualitätssicherung tagelang auf vollständig bereitgestellte Datensätze warten müssen. Diese Art der Datenverwaltung ist langsam und kostspielig, erfordert immense Mengen an Speicherplatz und bewirkt, dass Mitarbeiter nicht in der Lage sind, Projekte abzuschließen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1991 stellt Hyland, Entwickler von OnBase, seinen mehr als 15.000 Kunden in über 80 Ländern praxisgerechte Lösungen für die Digitalisierung des Geschäftsalltags bereit. Hyland verzeichnet Jahr für Jahr ein zweistelliges Umsatzwachstum und 98% der Kunden entscheiden sich zudem jährlich für eine Verlängerung ihrer Wartungsverträge. Unsere Kunden erkennen den Langzeitwert einer Partnerschaft mit Hyland und arbeiten daher gerne und dauerhaft mit uns zusammen. Hyland ist seit 7 Jahren als Leader im Gartner Magic Quadrant gelistet und wird auch von Forrester als führendes Unternehmen unter den Anbietern im Digitalisierungsumfeld eingestuft.

OnBase von Hyland ist eines der flexibelsten und umfassendsten Produkte für die digitale Transformation, die der Markt derzeit zu bieten hat. Mit OnBase können Anwender ihre Lösungen bei geänderten Anforderungen erweitern und bei neuen Geschäftsentwicklungen sehr einfach erstellen. OnBase ist einfach in vorhandene Infrastrukturen wie beispielsweise ERP- und CRM-Systeme zu integrieren und schließt die digitalen Lücken, die heute durch Insellösungen oder manuelle Tätigkeiten adressiert werden. Als komplementäre Plattform erfüllt OnBase die Geschäftsanforderungen im digitalen Zeitalter und lässt Unternehmen dadurch besser, schneller und intelligenter arbeiten.
Mehr Informationen finden Sie hier

Infopulse ist ein internationaler Nearshore Anbieter für Software-Entwicklung, Cloud Operations und Cyber Security Services.

Seit 1991 wickeln wir unternehmenskritische digitale Transformationsprojekte in Europa und den USA ab. Als Teil des Skandinavischen IT-Unternehmens EVRY beschäftigt Infopulse knapp 2.000 IT-Spezialisten.

Infopulse verfügt über ein breites Kompetenzspektrum für SAP, Microsoft, Cloud Operations und Transformation, DevOps, Portale, Mobile Anwendungen, Big Data/Analytics und Artificial Intelligence, die in kundenspezifischen Projekten organisiert werden.

So ermöglichen wir unseren Kunden einen einfachen Zugang zu hoher IT-Kompetenz zu attraktiven Preisen, eine schnelle Abwicklung von Projekten sowie die Einführung neuer Produkte und Geschäftsprozesse.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die Symantec Corporation (NASDAQ: SYMC) ist ein weltweit führendes Unternehmen für Cybersicherheit, das Unternehmen, Behörden und Einzelpersonen hilft, ihre wichtigsten Daten zu schützen, wo immer sich diese befinden. Unternehmen weltweit verlassen sich bei der Cyberabwehr auf integrierte Lösungen von Symantec zum Schutz vor hochentwickelten Angriffen – auf Endgeräten, in der Infrastruktur und in der Cloud.

Darüber hinaus vertrauen über 50 Millionen Benutzer und Familien auf die Norton und LifeLock Digital Safety-Plattform von Symantec, um ihre persönlichen Daten sowie ihre Geräte, Heimnetzwerke und Identitätsdaten zu Hause und auf ihren verschiedenen Geräten zu schützen.


Software- und Serviceportfolio

Symantec schützt die Cloud-Generation mithilfe seiner integrierten Plattform für die Cyberabwehr, eines der branchenweit umfangreichsten Portfolios zum Schutz von Cloud- und On-Premises-Umgebungen. Symantec unterstützt weltweit 15.000 Unternehmen, damit sie die Vorteile des Cloud Computing voll ausschöpfen können, ohne die Sicherheit von Menschen, Daten, Anwendungen und Infrastrukturen zu gefährden, auf denen der Erfolg ihres Unternehmens basiert. Das Technologieportfolio wird von einem der weltweit größten zivilen Threat-Intelligence-Netzwerke unterstützt. Dies versetzt Symantec in die Lage, die neuesten Bedrohungen zu erkennen und davor zu schützen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kooperationspartner

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.

IT4Retailers distribuiert auf allen Kanälen (print, online, und Newsletter) mit relevanten, investitionsbegründenden Inhalten. Die Redaktion unterstützt den Handel bei seinen strategischen Planungen wie auch im alltäglichen operativen Handeln. IT4Retailers versorgt die Leser mit aktuellen Informationen und unternehmensrelevanten Analysen aus folgenden Bereichen: eCommerce, Sicherheit, POS, ERP, Warenwirtschaft, Zahlungssysteme, Mobile, Hardware, Software, SCM, Kommunikation, Netzwerk sowie Drucker & Displays. Experten aus der Community kommentieren zudem dynamische technologische Entwicklungen und befördern den Diskurs. IT4Retailers ist die Transmissionsplattform zwischen den Entscheidern im Handel und den begleitenden IT-Dienstleistern im deutschsprachigen Raum (DACH).

– Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. behandelt alle für die Informationstechnik sicherheitsrelevanten Themen. Mehrfach im Jahr gibt es Vergleichstests oder Marktübersichten. Als offizielles Organ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) enthält jede das BSI-Forum, in dem BSI-Experten und Gastautoren zu aktuellen Sicherheitsthemen Stellung nehmen. Gratis Probeheft erhältlich unter b.eckert@kes.de

E-3 ist das monatliche, unabhängige ERP-Community-Magazin für die deutschsprachige SAP-Szene. Die Kompetenz des E-3 Magazins ist die betriebswirtschaftliche und technische Berichterstattung über alle Aspekte eines SAP-Systems. Mit einer Auflage von 35.000 Exemplaren erreicht das E-3 Magazin nahezu alle wichtigen Entscheidungsträger, Experten, die Mitglieder deutschsprachiger SAP-Anwendergruppen und natürlich die SAP-Bestandskunden und Partner.

OBJEKTspektrum liefert zuverlässige Hintergründe, Trends und Erfahrungen zu Software-Management, -Architektur und -Engineering. Es informiert, wie mit Hilfe moderner Softwaretechnologie technische und finanzielle Vorteile realisiert werden können. Online Themenspecials ergänzen das Heft regelmäßig. Als Teilnehmer des Strategiegipfels erhältst du exklusiv ein kostenfreies Probeabonnement des Fachmagazins OBJEKTspektrum. Das Probeabo beinhaltet 3 Ausgaben und endet automatisch nach Ablauf.
Hier kannst du dich anmelden!

IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Es ist einer der führenden, herstellerunabhängigen Anbieter von IT-Seminaren und Schulungen und deckt mit seinem Schulungssortiment die komplette Bandbreite der IT-Welt ab. IT-Schulungen.com ist langjähriger ausgezeichneter Microsoft Learning Partner, Partner der Linux Foundation, Linux Professional Institute (LPI) Partner und offizieller Mongo DB Partner. Das Kompetenz-Portfolio von IT-Schulungen.com umfasst mehr als 2.000 unterschiedliche Themen. Alle Themen werden in den Seminararten öffentliche Schulung, Inhouse Schulung und individuelle Firmenschulung angeboten. Hinzu kommen Einzelchoachings, individuelle Beratungsleistungen direkt in den Fachprojekten, sowie individuell erstellte Lernkonzepte und online-Trainings. Seit über 15 Jahren ist IT-Schulungen.com der ausgewählte Partner für professionelle IT-Weiterbildung für Bundes- und Landesbehörden, Forschungsinstitute, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen und Global Player. Neben klassischen IT-Themen hat IT-Schulungen.com eine spezielle Expertise in den Bereichen Big Data, Cloud, CRM-Systeme, Business Intelligence und Online-Marketing und ist damit der Weiterbildungsspezialist im Bereich „Digitale Transformation“.

Beim eStrategy-Magazin handelt es sich um ein kostenloses Web-Magazin, das interessante Themen rund um E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung, Projektmanagement, Mobile sowie rechtliche Aspekte im Internet beleuchtet. Das Magazin wird von der Internetagentur TechDivision quartalsweise herausgegeben und informiert über aktuelle Themen, die für den Erfolg im Web entscheidend sind. Das eStrategy-Magazin kann unter www.estrategy-magazin.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Das führende Onlinemagazin Gründerszene bietet Lesern aktuellste News, hintergründige Berichte, Reportagen, Features sowie Fach- und Videobeiträge zu den neuesten Themen und Trends der Startup-Szene und Digitalwirtschaft mit Fokus auf Deutschland. Mit zusätzlichen Services wie den Seminaren, der Jobbörse, der Datenbank, dem Branchenverzeichnis, dem Lexikon und den Deals schafft Gründer ein umfassendes Wissen- und Recherche-Angebot für die gesamte Branche.

SecuPedia ist eine Plattform, die das gesamte Wissen zum Thema Sicherheit und IT-Sicherheit sammelt und gratis zur Verfügung stellt. Sie erklärt mehr als 1600 Schlüsselbegriffe zum Thema und führt mit Verlinkungen zu entsprechenden Anbietern, Verbänden und Experten. SecuPedia basiert auf dem Wiki-Konzept, dessen bekannteste Umsetzung Wikipedia ist. Das Wiki-Konzept legt den Fokus auf die leichte Bearbeitung und einfache Verlinkung von Dokumenten. Jeder Interessierte kann Inhalte einpflegen oder bestehende Inhalte ergänzen. Alle eingegebenen Inhalte werden redaktionell geprüft. Es gibt für die verschiedenen Kategorien Redakteure/Spezialisten, die die Richtigkeit vor der Freigabe in die Plattform bestätigen.

ComputerWeekly.de hebt sich von den vielen anderen IT-Nachrichten-Webseiten ab durch seine ausführliche Berichterstattung über die Themen, Herausforderungen und Trends, mit denen die heutigen IT-Führungskräfte konfrontiert sind. ComputerWeekly.de bietet über seine Webseite und die regelmäßig erscheinenden E-Handbooks und E-Guides sowie exklusive Premium-Inhalte wertvolle Fachinformationen für IT-Profis. Die deutsche Redaktion profitiert außerdem von den Inhalten und den Kontakten von Computerweekly.com. Die Webseite startete 1966 als erste wöchentlichen IT-Zeitung der Welt.