Strategy Summit B2B Sales & Key Account Management
8. - 9. October 2024

Speakers

Overview of the Speakers


Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey

Simone Wunsch Head of Sales

Tanja Winter Exec. Director, Head of Sales Rod

Martina Jongebloed Senior Vice President Global Sales Exellence

Heinz Peter Pülzl Key Account Manager @‌thyssenkrupp | Steel Blogger #ManwithSteel

Markus Seydaack Head of Sales

Thorsten Frieb-Preis Head of Sales

Maximilian Schäfer Head of Sales

Christian Filipcic Vice President Inside Sales

Yurday Tosun Regional Sales Director DACH

Dr. Martin Auer Head of People Development

Timo Schäfer Head of Account Management & New Business, Division Transport
Markus Wagenmann Head of Center of Excellence Customer Experience

Markus Wagenmann hat bei der Dürr Systems AG die weltweite Verantwortung für das Customer Experience Programm. In dieser Funktion begleitet sein Team die internationalen Kunden entlang der Customer Journey, analysiert Verbesserungspotentiale und stößt Prozeßoptimierungen im Konzern an.

Mittlerweile greift er auf eine über 15 jährige Erfahrung im Customer Experience, Prozeßoptimierungs- und Serviceumfeld zurück. Unter anderem baute er bei der Lenovo Deutschland GmbH das Qualitätsmanagement für die DACH Organisation auf, verantwortete den Service im B2B Bereich und entwickelte den Schritt zum B2C Markt mit. Hierbei ist es ihm stets ein besonderes Anliegen dem Kunden Gehör zu verschaffen und interne Entwicklungen voranzutreiben.


Dr. Oliver Sauer Global Sales Director

Christian Bischoff Sales Director MRO

Stephan Wenger Head of Marketing Engineering

Thorsten Oest Head of KAM & eBusiness Division Industrial & Packaging (TAKKT AG)

Patrick Walczak Senior Vice President Global Sales

Marcel Faulhaber Head of Channel Management DE/CH

Martin Brahm Managing Director

Dr. Sepp Resch Head of Sales Excellence

Andreas Steger Circle Lead Pre-Sales

Key Topics

  • Reorganization & restructuring of the sales organization
  • Leadership & Change Management
  • Multi- & Omnichannel Distribution
  • CRM & Sales Excellence
  • KAM Concepts
  • Industry 4.0 & IoT
  • Incentives & Recruiting
  • Coaching & E-Learning
  • Pricing Strategy & Value Based Selling
  • AI & Big Data

Target Audience

  • Head of Sales, VP Sales, Director Sales
  • CSO (Chief Sales Officer)
  • Head of Sales Force
  • Head of Sales Organization
  • Head of Key Account Management
  • Director/Head of New Business
  • Director/Head of Sales Operations
  • Director/Head of Customer Success
  • Director/Head of Inside Sales
  • Director/Head of Business Development

Speakers & Agenda

For further Information please visit our German event page or get in touch with us directly.

Agenda

Eröffnung des Strategiegipfels durch die Vorsitzenden

08:30 - 08:40

Daniel Hesmer Sales Director Central Europe
Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey

PODIUMSDISKUSSION: Wie sieht das Key Account Management von morgen aus?

08:40 - 09:40

Daniel Hesmer Sales Director Central Europe
Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey
Prof. Dr. Jan Wieseke Chair at Sales Management Department
Axel Schönau CEO

STREAM 1 | Data driven Sales Acceleration 2.0

09:45 - 10:15

Daten als Fundament für Sales Intelligence. Integration als die Voraussetzung für Automatisierung.

Wir zeigen Ihnen,

  • … wie Zielmärkte datengetrieben besser definiert werden können,
  • … wie durch die Kombination von statischen und dynamischen Daten Potenziale optimal qualifiziert werden können,
  • … wie Leadqualifizierung in Echtzeit funktioniert,
  • … welchen Einfluss darauf AI-gestützte Modelle für Kaufabsicht und Web-Verhaltensdaten haben UND
  • … wie Automatisierungen durch nahtlose Integration in das CRM aussehen können.

Björn Gerster Director Marketing Consulting DACH

STREAM 2 | Key Account Management B2B Enduser – Kundenbindung und Umsatzwachstum

09:45 - 10:15

Das Key Account Management ist die Königsdisziplin in den Vertriebsorganisationen.

Bei Großkunden koordiniert der KAM die nationalen und internationalen Kundenaktivitäten und stellt eine Kundenbetreuung auf einem einheitlichen Niveau innerhalb der eigenen Organisation sicher.

Intern ist der KAM die Schnittstelle zwischen den Abteilungen und verschiedenen Vertriebseinheiten.

Der KAM muss über alle relevanten Kontakte innerhalb der Kundenstruktur verfügen und dessen Organisationsstrukturen detailliert kennen.

Ein erfolgreiches Key Account Management sichert jedem Unternehmen eine langfristige Kundenbindung und Umsatzwachstum mit Hilfe von Kundenentwicklungsplänen.

Dabei gilt es zwei wichtige Punkte stets zu beachten:

  1. Das Erkennen des Kundenpotenzials und welche Maßnahmen erforderlich sind, um an dieses heranzukommen
  2. In der eigenen Organisation sicherzustellen, dass die Voraussetzungen dauerhaft gegeben sind dem Key Account Kunden die erforderlichen Leistungen anzubieten

Ingo Glowacz Head of Key Account Management Enduser Germany

STREAM 1 | Die potenzialorientierte Kundenlandschaft - Kundensegmentierung im B2B

10:20 - 10:50

  • Aufbau und Nutzen einer Kundensegmentierung
  • Typische Show-Stopper im Entwicklungsprozess
  • Widerstände in der Organisation und wie damit umgehen
  • Lehren

Daniel Hesmer Sales Director Central Europe

STREAM 2 | Digitalisierung der Customer Journey

10:20 - 10:50

  • Neue digitale Vertriebsansätze im B2B Umfeld – Plattformen, Marktplätze, Foren
  • Neue Formen der Kooperation, um holistische Kundenbetreuung sicherzustellen – Partner Ökosysteme, Customer Co-creation
  • Vom Produktverkäufer zum Problemlöser – neues Selbstverständnis des B2B Vertriebs
  • Challenger Sales als zukunftsweisende Vertriebsmethodik

Dr. Hans Georg Arnswald SVP, Head of Business Development & Strategy

KAFFEE- & TEEPAUSE

10:50 - 11:05

Sales 2025! Fallen Millionen Sales-Jobs weg oder wird die Vertriebsfunktion strategischer?

11:05 - 11:35

  • Dieser Vortrag wird ein Plädoyer für die Bedeutung des Vertriebs
  • Während einerseits die Risiken im Vertrieb steigen, gibt es andererseits ganze Industriebereiche, wo die Bedeutung des Vertriebs drastisch steigt.
  • Derzeit beobachten wir einen schnellen Wandel von Geschäftsmodellen.
    o Was bedeutet das für das Vertriebsmanagement – vom Lead Management bis zur
    Vertriebsvergütung?

Prof. Dr. Jan Wieseke Chair at Sales Management Department

NETWORKING SESSIONS

11:40 - 12:40

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

WORKSHOP | Intelligent Sales: What it takes and how to get there – ein interaktiver Workshop in kleinen Gruppen für große Ideen

11:45 - 12:35

Die Vertriebsarbeit im Geschäftskundenbereich war nie so anspruchsvoll wie heute:
Sehr gut informierte Kund*innen erwarten auch geschäftlich, was sie privat längst kennen – ein perfektes Kundenerlebnis und ein individualisiertes Angebot genau zum richtigen Zeitpunkt. Und das möglichst digital.

In diesem interaktiven Workshop sammeln wir die wichtigsten Heraus- und Anforderungen im modernen Vertrieb und finden in kurzen, intensiven Breakout-Sessions gemeinsam Lösungsansätze. Unsere Kolleg*innen führen durch den Workshop und sorgen für einen inspirierenden Austausch in einer Gruppe absoluter Vertriebsprofis.

Alison Specht Customer Experience Solution Advisor
Philipp Do Castelo Correia Business Development Specialist SAP CX

MITTAGESSEN

12:40 - 13:40

STREAM 1 | Relevante Themen und deren Bedeutung für Vertriebler – Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit als neue Kundenanforderung entlang der Customer Journey?

13:40 - 14:10

  • Zero Carbon Strategie und unsere Definition von Nachhaltigkeit
  • Veränderung der Nachhaltigkeitsanforderungen entlang der Customer Journey
  • Chancen und Risiken aus den Nachhaltigkeitsanforderungen unserer Kunden
  • Kommunikation und Vermittlung unserer Strategie an Kunden
  • Befähigung unserer Vertriebsteams

Sabine Hartje Head of Global Sales Excellence

STREAM 2 | Wo bleibt die Nachhaltigkeit im Vertrieb?

13:40 - 14:10

Wie formt die Nachhaltigkeit die klassische Kundenbeziehung? Tritt sie an die Stelle der bisherigen stark verkaufsbezogenen Customer Centricity? Muss sie nicht die zentrale Resilienzstrategie der Zukunft werden? Kann die Nachhaltigkeit die klassische – eher bipolare – Kundenbeziehung zu Sinn- und Wertegemeinschaft verändern – muss sie das nicht sogar? Wie können wir aus Einzelkämpfern Communities formen – Communities aus Changemakern und -managern? Erfordert sie nicht, unsere bisherigen Role Models und Haltungen auf den Kopf zu stellen?

Michael Birk Head of Strategic Project Management

NETWORKING SESSIONS

14:15 - 15:45

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

BEST PRACTICE INTERVIEW | Wie Uberall mit Sales Enablement die Umsatzziele erreicht.

14:20 - 15:10

Im Best Practice Interview berichtet Jale Joderishoferi, Global Enablement Specialist bei Uberall davon, wie mit einem zentralen Sales Enablement System die Kluft zwischen Sales und Marketing überwunden und ein starkes Go-to-Market-Team gebildet wurde.

  • Das Ende des Content Chaos
  • Die Vermeidung von Wissenslücken
  • Eine optimale Verbindung zwischen Sales und Marketing

Jale Joderishoferi Global Enablement Specialist
Moritz Wohlers Senior Director Enterprise Sales

PODIUMSDISKUSSION: Digitalisierung als Treiber und Enabler des B2B-Vertriebs

15:45 - 16:40

Kostendruck, Inflation & Co. – Wie das gelernte der letzten Jahre jetzt noch erfolgskritischer geworden ist und auf was die Vertriebsstrategie 2030 einzahlen muss.

  • Wie weit sind wir mit dem Einsatz modernster RPA- und AI-Technologie und mit der automatisierten Customer Experience wirklich?
  • Wie kann der Einsatz von künstlicher Intelligenz schon heute dabei unterstützen, höhere Verkaufsergebnisse zu erzielen?

Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey
Daniel Hesmer Sales Director Central Europe
Dietmar Huber Head of Sales/Service Switzerland
Michael Szkudlarek Vice President DACH

STREAM 1 | Künstliche Intelligenz im Vertrieb – Wie man mit der umfassenden KI-Analyse neue Kunden findet und gewinnt

16:45 - 17:15

Zeiss hat einen neuen innovativen Schritt bei der Identifizierung potenzieller Kunden unternommen, indem KI-Analysen implementiert und Datenbanken mit umfassenden Variablen erstellt wurden. Auf diese Weise werden Publikationen, in denen bestimmte Produkte (z.B. Mikroskope) erwähnt werden, auf Schlüsselwörter hin analysiert, um zu ermitteln, welche Werkzeuge der Konkurrenz verwendet werden. Darüber hinaus ermöglichen APIs für soziale Medien zu sehen, welche Verbindungen zu anderen potenziellen Kunden bestehen, um neue Leads zu generieren. Die Leads werden dann in verschiedene Blöcke eingeteilt, um zu verstehen, mit welchem Ansatz und welcher Strategie diese potenziellen Leads angezogen werden sollen.

In diesem Vortrag werden Sie erfahren:

  • Wie man KI nutzt, um neue Leads für den Vertrieb zu generieren.
  • Wie man diese Leads kategorisiert, um Kunden auf unterschiedliche Weise anzusprechen (zum Beispiel für High-End-Produkte).
  • Welche Rolle die Verbindung zu sozialen Medien spielt und wie sie helfen kann, die Reichweite zu erhöhen.

Dietmar Huber Head of Sales/Service Switzerland

STREAM 2 | Vom "verkaufenden Vertriebler" zum vertrauenswürdigen Partner entlang der Customer Journey

16:45 - 17:15

Verkauf ist hoch dynamisch und verändert sich permanent. Wir leben aktuell einer Zeit, in der Kunden:

  • Wenig Zeit haben
  • Höchst informiert sind – oftmals den Markt besser kennen als wir
  • Sicher sein wollen bei ihren Entscheidungen

Kaufen ist Vertrauenssache – Kunden brauchen Partner

  • Partner wissen, für Lösungen muss es „ein Problem“ geben
  • Der passende Kunde – ein „Ideales Kundenprofil“
  • Personen die mich wollen – eine „positive Einstellung“ zu uns
  • Personen mit „Veränderungsbereitschaft“
  • Wirkungsvolle Ansprache – passend zum „Geschäftsinteresse“

Dr. Jörg Fischer Head of Sales Excellence EUNO

NETWORKING SESSIONS

17:20 - 18:20

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

WORKSHOP | Erfolgreicher Digitaler Vertrieb: Navigieren in einer digitalen, multichannel, AI-driven World

17:25 - 18:15

In einer Zeit, in der die Digitalisierung nicht mehr nur eine Option, sondern eine Notwendigkeit ist, müssen B2B-Vertriebler ihre Strategien ständig anpassen. Mit dem Aufkommen von KI und dem Siegeszug von Multichannel-Strategien ist der Vertrieb komplexer und dynamischer denn je. Wie können wir also in dieser neuen Ära erfolgreich navigieren?

Matthias Hoyer CCO

Marketing Excellence: Wie TRUMPF über durchgängige Messbarkeit den Umsatz steigert

18:25 - 19:15

Vor einigen Jahren etablierte TRUMPF ein Marketing Excellence Programm mit zwei Zielen:

  1. Den wirtschaftlichen Beitrag des Marketings zur Erreichung der Umsatzziele klar herauszustellen
  2. Die Entwicklung der Mitarbeiter hin zu einem integrierten Arbeiten zwischen Marketing und Vertrieb voranzutreiben.

Im Vortrag hören Sie Erfahrungen aus der Umsetzung und Tipps zur nachhaltigen Implementierung in Unternehmenszentralen und Tochtergesellschaften.

Lutz Klaus Owner
Katrin Jöst Head of Corporate Marketing

Abfahrt zum Networking Dinner

19:30

Eröffnung des zweiten Veranstaltungstages

08:20 - 08:30

Daniel Hesmer Sales Director Central Europe
Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey

Transformationsexcellence entlang der Customer Journey – so gelingt es in der Praxis!

08:30 - 09:00

Ein authentischer Bericht vom mittelständischen Maschinenbauer Eberhard AG

  • Wie löse ich die Silos erfolgreich auf?
  • Wie setze ich ein Corporate Influencer Konzept unter Einbeziehung  aller Abteilungen erfolgreich um?
  • Wie gelingt der Schulterschluss zwischen Vertrieb, Marketing und HR?
  • Welches sind die Voraussetzungen für den erfolgreichen Change in der Organisation?

Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey

STREAM 1 | TBA

09:05 - 09:35

Claudia Merches Sales Management White Goods

STREAM 2 | Einführung von Lead Management - online und offline - für eine eindeutige Kundenbetreuungsstruktur

09:05 - 09:35

  • Einführung einer Kundenkontaktstruktur nach Potentialen
  • Einsetzen von analogen und digitalen Lead Generierungstools
  • Richtiger Ressourceneinsatz für die verschiedenen Betreuungsmodelle
  • Unterstützung durch CRM

Martin Leusmann Managing Director Sales

NETWORKING SESSIONS

09:40 - 10:40

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Vom "Kunden-Langweiler" zum Vertriebs-Rockstar: Erarbeiten Sie Strategien für Ihren außergewöhnlicher Vertriebserfolg!

09:45 - 10:35

Tagesordnung:

  • 1. Gemeinsam den Kunden-Langweiler-Modus im B2B-Vertrieb hinterfragen
  • 2. Zusammen agile Methoden für kundenorientierte Problemlösungen entdecken
  • 3. Praktische Beispiele für innovative Chancen im B2B-Vertrieb besprechen
  • 4. Führungsansätze, um Veränderungen im Vertrieb zu meistern und Widerstände zu überwinden
  • 5. Gemeinsam Strategien entwickeln, um den Umsatz langfristig zu steigern und zu optimieren

Der Fokus dieses Workshops liegt darauf, Ihnen einen vielleicht überraschenden Einblick in die “Umsatzrevolution im B2B-Vertrieb” zu bieten. Sie haben die Chance, innovative Ansätze und praktische Schritte kennenzulernen, die Ihnen helfen, Ihren Vertrieb von „gewöhnlich zu außergewöhnlich“ zu transformieren. Ermutigt durch neue Perspektiven und Ideen, können Sie mutig Ihre Vertriebsstrategien überdenken und langfristig erfolgreich sein. Seien Sie dabei, wenn wir gemeinsam die Grundlagen für Ihren zukünftigen Vertriebserfolg erarbeiten!

Robert Mehlan Executive Partner

STREAM 1 | Überleben in der VUKA-Welt mit einem disruptiven Vertriebsmodel: Ein mittelständisches Familienunternehmen geht neue Wege.

10:45 - 11:15

Was sind die neuen Herausforderungen und was braucht es für eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit?

  • Step 1: Weg von Profit-Center-Struktur hin zu einer Vertriebsmannschaft
  • Step 2: Umstellung von Gebieten auf Branchenausrichtung
  • Step 3: Pioniergeist durch ein eigenes „Unternehmen im Unternehmen“: Einfach mal machen!

Tobias Kablau Digital & Partner Sales

STREAM 2 | Führung als Schlüssel zum Erfolg, Erfahrungen versus Checklisten

10:45 - 11:15

Vorfeld Menschen – Führung – Erfolg
Das ausgeprägte Fachwissen und die große Anzahl von vorhandenen Tools verleiten Führungskräfte häufig zur ausschließlichen Automatisierung / Digitalisierung ihrer Führungsaufgaben. Erfolg ist jedoch nur im gemeinsamen Miteinander mit aktiven Menschen / Mitarbeitern möglich. Führung heißt intensive Auseinandersetzung mit den Menschen.

Dr. Olaf Hansen Managing Director

NETWORKING SESSIONS

11:20 - 12:50

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

BEST PRACTICE INTERVIEW | Die Kundenbeziehung im Wandel: Erfolgreiches Lead Management und die Synergie zwischen Marketing und Vertrieb

11:25 - 12:15

Marketing-Automation ist der Grundpfeiler jeder Strategie für Interaktion mit Kunden. Doch wie sieht das in der Praxis für B2B aus? Was müssen Sie vor der Investition in eine Marketing-Automatisierungslösung beachten und was ist für eine erfolgreiche Integration erforderlich? Janice Rohrmann, Product Owner für Marketing Automation bei Sartorius teilt in einem Live-Interview mit Thomas Balduff, Go-To-Market Lead bei Adobe, ihre Erkenntnisse zu erfolgreichem Lead Management, der Integration eines bestehenden CRM-Systems, der Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb sowie bewährten Verfahrensweisen. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie aus erster Hand, wie Sie mittels effizienter Marketingprozesse Ihr Geschäft gezielt vorantreiben können.

Thomas Balduff GTM Lead Marketing Automation
Janice Rohrmann Product Owner Marketing Automation

MITTAGESSEN

12:50 - 13:50

STREAM 1 | Account Management - Improve satisfaction & strengthen relationship

13:50 - 14:20

Markus Hartung Vice President, Head of Global Commercial Processes & Region EMEA

STREAM 2 | Bist Du Schwein oder bist Du Huhn? Teil 3 von dem was wir gelernt haben.

13:50 - 14:20

  • Vertrieb von digitalen Produkten: was bedeutet das für den Vertrieb und die Organisation?
  • Die Wolken auf dem Schachbrett: Bermudadreieck in der Kundenbeziehung
  • Haben wir eigentlich verstanden was unser Kunde will?
  • Die Omelett-Theorie und warum Vertrieb mehr ist als ein Job.

Ernst Schwoshuber Head of Service Sales Germany

NETWORKING SESSIONS

14:25 - 15:25

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

STREAM 1 | Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und Compliance Richtlinien: (grenzenlose) Haftung für Unternehmen?

15:30 - 16:00

 

  • Warum gibt es das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)?
  • Was sollten Unternehmen im Hinblick auf gesetzliche Vorgaben beachten?
  • Wie kann Carglass® Unternehmen bei der Einhaltung des Gesetzes konkret unterstützen?
  • Was wird darüber hinaus getan, um sicherzustellen, dass Compliance Richtlinien eingehalten werden?

 

Matthias Wittenberg Head of Key Account Management
Jacqueline Mlinarcsik Compliance Manager

STREAM 2 | Alles was stört ist das Key Account Management

15:30 - 16:00

Das Referat beleuchtet die Fallstricke und Herausforderungen ein Key Account Management in einem Unternehmen mit gegebener Sales- und Marketingstruktur zu etablieren und in den Sales- und Marketingprozess zu implementieren.

 

  • Der externe Kunde und der interne Kunde
  • Struktur – Wo sollte das KAM in der Hierarchie stehen
  • Stammdaten und Customer Relationship Management
  • Qualifikation von Kunden – nicht jeder Kunde ist geeignet
  • Aufgaben des KAM
  • Die Orga-Matrix aus Sicht des KAM
  • Schnittstellenmanagement im Unternehmen
  • Kommunikation – allen Recht getan, ist eine Kunst (Stakeholder Management)
  • Projektpflege – Master Opportunities
  • KAM Pläne – Die Strategie ist auch die Strategie des Kunden (B2B)

 

Silvio Tischmeyer National Key Account Manager

Vertrieb ist immer nur so, wie Du ihn gerade siehst – Wie der Vertriebsalltag gar nicht so richtig anstrengend sein muss

16:05 - 16:35

Über Haltung, Glaubensfragen und Grundannahmen und wie man diese ändern kann

  • Warum Optimisten und Pessimisten beide immer Recht haben.
  • Warum Kunden nicht schwierig und auch keine Könige sind.
  • Warum wir bestimmen, ob wir zufrieden oder unzufrieden sind mit unserer Vertriebsarbeit sind.
  • Warum es nur dann anders wird, wenn wir anfangen anders zu denken.
  • Was ermöglichendes Denken ist und wie man es lernen kann.

Dr. Udo Kords Investment Director

WRAP UP

16:35

Heinz-Georg Geissler Director Customer Journey
Daniel Hesmer Sales Director Central Europe

Event Location

Mövenpick Hotel

Mövenpick Hotel Berlin, Schöneberger Straße 3, 10963 Berlin

Mövenpick Hotel Berlin is a 4-star hotel located in the city centre of Berlin near the Anhalter Bahnhof S-Bahn train station and Berlin’s famous public square, Potsdamer Platz. Various sights and museums are close by, including Brandenburger Tor which can be reached by train in five minutes.  The hotel is approximately 25 minutes from Berlin Tegel Airport (TXL), while the smaller Berlin Schönefeld Airport is around 35 minutes away.

For further information please click hier

Networking Dinner

Let's go to the...

Umspannwerk Ost, Palisadenstr. 48, 10243 Berlin

The substation East is a house that was literally electrified. Seven large transformers supplied electricity for Berlin. Even today, the technical ambience is recognizable and the room dimensions are impressive. Where the transformers were once anchored, there are now tables and chairs in the wide machine hall surrounded by six-metre-high, light-flooded glass doors.

The constant humming of the transformers is now replaced by language and music, by action and movement. The energy returns and is to be fed permanently from the stream of visitors who now return to the halls and experience and enjoy the fascinating combination of culture and gastronomy.

For further information please click here https://www.umspannwerk-ost.de/

Partner

Cooperation Partner