Strategiegipfel IT & Information Management
3. - 4. Mai 2021

Sprecher

Übersicht der Event Sprecher


Peter Blenninger EX-CIO LV1871
Minas Botzoglou Director Sales DACH

As Sales Director DACH & Benelux at Sumo Logic, Minas brings over 20 years’ experience working within the Data Security, Governance, Intelligence and Cloud markets. Before joining Sumo Logic, Minas was at Delphix where he was responsible for the DACH market, helping customers solve their data friction challenges and developing the market through field readiness initiatives to grow the Delphix business. Prior to this, he successfully developed and delivered sales and partner enablement at Jive and Progress Software. Minas also spent thirteen years at Symantec where he was a Regional Director and 3 years at Software AG as VP Sales for North and West Region.

Tobias Fausch CIO

1991 Diplom in Experimentalphysik - LMU München
1992 - 1997 Diverse Aufgaben in Unternehmen
1998 - 2016 Diverse Funktionen bei BSH GmbH
seit 2017 BayWa AG; seit 2019 als CIO


Christine Grabmair Head of Customer Solutions Digital Technology
Max Killinger CIO & Vice President Corporate IT

Seit März 2017 verantworte ich die Corporate IT der Hoffmann Group.

Weitere Details gerne in meinem Vortrag am 4. Mai 2021 oder unter https://www.xing.com/profile/Max_Killinger/cv

Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital

Thomas Kleine ist Diplom-Kaufmann und studierte an den Universitäten Osnabrück, Augsburg und Pittsburgh, PA. Nach seinem Studienabschluss 2001 verbrachte er zunächst 5 Jahre bei KPMG Consulting / BearingPoint als Senior Consultant bevor er 2006 zu Coca-Cola Deutschland wechselte. Dort übernahm er diverse Führungspositionen innerhalb der IT. Seit Januar 2017 leitet Thomas Kleine den Bereich „Digital“ bei Pfizer Deutschland.

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

Peter Meyerhans CIO

Ein unüblicher Berufsweg:

  • weltweite (52 Länder in 4 Kontinenten) Tätigkeit im Maschinen- und Anlagenbau
  • drei Jahre aktiv im internationalen Automobilrennsport
  • Informatik-Studium + Nachdiplom-Studium zum Wirtschaftsingenieur
  • vom SW-Entwickler zum IT-Leiter
  • nebenberufliche Lehrtätigkeiten für Prof. Stahel MFS (Militärische Führungsschule) an der ETH Zürich über computergestützte Analyse / Simulation / Berechnung von Kriegsereignissen
  • 1998 Umzug nach Deutschland, Tätigkeit als CIO bei Drees & Sommer
  • CIO des Jahres 2008 und 2010; Preisträger
  • IT Excellence-Benchmark 2009; Sieger

Heike Niederau-Buck CIO

Heike Niederau-Buck hat Mathematik und Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Göttingen studiert und war danach bei verschiedenen Unternehmen zunächst als Entwicklungsingenieurin für Informationssysteme, Direktorin Controlling und später als Vice President IT eingesetzt. Sie war ab 2013 Geschäftsführerin der GESIS Gesellschaft für Informationssysteme und Leiterin IT-Strategie bei der Salzgitter AG. In ihrer Position als Chief Information Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Voith Digital Ventures ist Heike Niederau-Buck seit Juli 2018 tätig.

Martin Nix Senior PreSales Engineer

Nach über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Security ist Martin Nix nun seit mehr als 2 Jahren der technische Ansprechpartner für Kunden und Partner von Accellion im deutschsprachigen Raum und EMEA. Er kennt die Herausforderungen, denen sich Unternehmen heute stellen müssen, um den Balanceakt zwischen Sicherheit, Datenschutz und Bedienkomfort zu bewältigen. Mit dieser Erfahrung ist er ein kompetenter Ansprechpartner und beliebter Referent.

Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021

Carsten Priebs joined Randstad Germany in 2018 as CIO/CDO, having been a successful entrepreneur and an experienced IT executive in one of Germany’s biggest companies. His aim is to to enthusiate candidates and customers and create outstanding value by the means of digitalization.

After co-founding and running a software company for CRM and ERP around 2000 he headed an SAP custom development program at an insurance company and later moved to Deutsche Bahn (German Railways) to run the IT-Masterplan to digitalize the physical railway infrastructure.

Carsten’s educational background is a university diploma in business engineering. Postgrads at WHU, INSEAD and Harvard Business School kept him up-to-date. He is one of the lead mentors at Accelerator Frankfurt and advises two startups.

Patrick Quellmalz Head of IT Performance, Risk & Compliance Management (FIGR)

- Bis 12/2018 Geschäftsführer VOICE-CIO Service GmbH
- 01/2019 - 08/2020 IT Excellence (Stabsstelle)


Dr. Ulrich Reidel CIO & CDO
Roland Rosenau Manager Sales Engineering, Central Europe

Vor Rubrik war Roland Rosenau auf EMEA-Ebene verantwortlich für das Presales-Business bei Fusion-io, welche später von SanDisk übernommen wurden. Davor war er der erste technische Mitarbeiter von Data Domain in Europa, wo er das gesamt Presales-Team aufbaute und sehr erfolgreich an EMC übergeben hat. Wichtige Stationen davor waren Legato, wo er seine Presales-Karriere begann, wo er seine Presales-Karriere begann und OTG, wo er den Technischen Support in EMEA leitete. So bildete sich ein enormer Erfahrungsschatz in den Bereichen Backup/Recovery, Storage und Netzwerk.

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Bernd Rücker Co-Founder and Chief Technologist

Bernd Rücker, Chief Technologist und Mitgründer von Camunda, entwickelt seit über 15 Jahren Software und hat zahlreichen Kunden dabei geholfen, Kernprozesse zu automatisieren, so z. B. die Bestellprozesse bei Zalando, Auftragsprozesse bei T-Mobile oder Patentanträge in der Schweiz. Er hat aktiv an der Entwicklung verschiedener Open Source-Workflow Engines mitgearbeitet und ist Mitgründer der Camunda, einem Open Source-Unternehmen, das Prozessautomatisierung neu erfindet. Er ist Autor von „Practical Process Automation“ und Co-Autor des „Praxishandbuch BPMN“, spricht regelmäßig auf Konferenzen und schreibt für verschiedene Magazine. Seit geraumer Zeit beschäftigt er sich mit Process-Automation-Paradigmen, die in moderne Architekturen rund um Microservices, Domain Driven-Design, Event Driven Architecture und reaktiver Systeme passen.

Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)

Dr. Anke Sax (52) blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in Banken zurück. 2020 wurde Sie als „European Digital Leader 2020 (Finance)“ ausgezeichnet und war bis dahin auch als Chief Information Officer (CIO) für den Bereich IT der Deutschen WertpapierService Bank AG (dwpbank) tätig. In dieser Zeit wurde Sie auch als CIO des Jahres 2019 für den Mittelstand ausgezeichnet (COMPUTERWOCHE, CIO.Magazin).
Vor ihrer Zeit bei der dwpbank arbeitete sie als CIO der Daimler Financial Services AG. Weitere berufliche Stationen bildeten die Commerzbank als CIO Commercial Banking sowie Leiterin IT Steering, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Leiterin IT-Steuerung, sowie Großprojektleiterin. 2010 promovierte Anke Sax an der TU München zu Methoden der strategischen Planung und Steuerung der IT in Banken.


Dr. Sebastian Saxe Vorstandsvorsitzender
Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management

Principal Key Expert, C-Level Advisor on Transformation and Digitalization, founder of the T-Club - a Grassroot initiative on transformation cross Siemens Healthineers and Advisory Board Member. He works in portfolio management of the Digital Health unit at Siemens Healthineers, both managing the global digital health portfolio management activities as well as engaging and driving a variety of platform and ecosystem related projects for the Siemens Healthineers “teamplay digital health platform”.
He previously held various positions at Siemens AG, such as Head of Technology and Innovation at the Service Unit of the Digital Industry Division, Head of Portfolio Management Smart/Digital Services, Head of Product Management Energy and Environmental Technology, Head of Group Modernization and Migration Solutions or Regional Manager Middle East & Africa. Within these positions he also gathered multiyear experience on digital services, servitization and platform-based ecosystems, cross industries. Thanks to his many years of experience in product portfolio and innovation management, he is “Principal Key Expert” at Siemens Healthineers. He is also a member of the Research Advisory Board of FIR at RWTH Aachen University.

Prof. (FH) Dr. Patrick Stoll Bereichsleiter IT

Prof. (FH) Dr. Patrick Stoll verantwortet als CIO den Bereich IT der Scheu Gruppe. Herr Stoll hat bereits in verschiedenen Unternehmen die IT geleitet; zuvor hat er als Verantwortlicher für IT-Governance und Planung bei der TRUMPF GmbH + Co. KG in sechs Jahren das CIO-Handwerk von Grund auf erlernt, davor war er als Senior Consultant und Associate IT-Architect bei der IBM Deutschland tätig. Den Hintergrund bilden ein Studium in Informatik und eine Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ulm. Seiner akademischen Laufbahn ist er mit einer Gastprofessur an der Fachhochschule Kufstein/Tirol im Masterstudiengang ERP und Geschäftsprozessmanagement treu geblieben.


Patrick Tomczak Chief Program Officer
Mag. Birgit Unger Leitung Informationstechnologie

Nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaft an der Uni Wien, leitete sie ab 2002 die Wiener Niederlassung eines Softwareunternehmens für Logistiklösungen.

2006 wechselte sie in die Informationstechnologie des Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlages.

Neben der Verantwortung für die Entwicklung und den Betrieb von Kerngeschäftsanwendungen (Anzeigenverkauf, Tageszeitungsvertrieb), übernahm sie auch die Leitung von IT-Serviceabteilungen (Projekt-/Prozeßmgmt., Organisation).

Im Jänner 2014 wurde ihr dann die Gesamtbereichsleitung Informationstechnologie übertragen.

Ralf Werner CDTO | CIO | DCO

Ralf Werner (50 Jahre) studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Hamburg/Harburg und begann seine berufliche Laufbahn bei verschiedenen Beratungshäusern. Anschließend war er im IT Management der RWE für strategische IT Projekte insbes. in ausländischen Beteiligungsgesellschaften aktiv (u.a. RWE Trading UK) tätig und leitete die ISU und CRM Einführung auf SAP Basis.
Im November 2007 übernahm Herr Werner die Leitung des Bereichs PROZESSMANAGEMENT und IT bei E.ON Gastransport.
Seit Januar 2012 leitet Herr Werner als CIO das IT Management der Open Grid Europe, Deutschland größtem Ferngasnetzbetreiber und berichtet direkt an die Geschäftsführung.
Für seine Rolle bei der digitalen Transformation der OGE wurde er 2020 zum CIO des Jahres ausgezeichnet.
Herr Werner ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Helden der Krise - Verlierer der Zukunft?

In der ersten Pandemie-Welle wurden IT-Chefs zu Helden, doch dieser Ruhm wird nicht ausreichen, die aktuellen und kommenden Herausforderungen zu meistern.

Wir erleben gerade weitreichende Veränderungen in der Art der Zusammenarbeit in Unternehmen. Auch tradierte Rollen, Organisationsstrukturen und Methoden stehen auf dem Prüfstand. Performancefragen rücken vor dem Hintergrund angespannter wirtschaftlicher Situation wieder in den Vordergrund. Gleichzeitig steigt der Erwartungsdruck, Erfolge durch die Umsetzung innovativer Technologien generieren zu müssen. Der Change erfasst auch Kultur und Mindset.

Jetzt müssen die richtigen Weichen gestellt werden, um in der Zukunft Treiber der Entwicklung zu bleiben oder zu werden.

Jeder CIO oder CDO macht hier gerade ganz eigene Erfahrungen: Was gilt es zu bewahren? Welche Vorstellungen und Traditionen müssen über Bord geworfen werden? Wie kann eingespart werden? Welche Schritte sollten CIOs & CDOs jetzt gehen, um die Zielsetzung des Unternehmens wirkungsvoll zu unterstützen und damit letztlich auch die eigene Position zu festigen?

Kernthemen

  • Das Undenkbare als tägliche Praxis – Was auf einmal möglich ist
  • Resilienz: Worauf es ankommt
  • In der Krise Kosten senken
  • Führung & Vorbildrolle CIO
  • IT & Business Strategie
  • Digitalisierung von 0 auf 100
  • IT Security 
  • Innovationsmanagement
  • Predictive Maintenance
  • Automatisierung: Chancen & Grenzen
  • Digitale Ökosysteme
  • ML
  • AI
  • Big Data

Teilnehmerkreis

  • CIO & Leiter IT
  • Leiter IT Architektur, Infrastruktur, Applikationen
  • Leiter IT Service Management
  • Leiter IT Controlling

#Strategiegipfel

Folgen Sie uns auf LinkedIN, um auf dem Laufenden zu bleiben und die neusten Updates zum Gipfelprogramm zu erhalten.

Kurz erklärt: Unser Strategiegipfelformat

Das Wichtigste vorab – Was unsere Gipfel nicht sind: Webinare, reine Vortragsformate, bei denen Sie sich zwei Tage lang von Vortrag zu Vortrag hangeln und berieseln lassen.

Auf unseren Strategiegipfeln stehen – egal ob online oder vor Ort – der Austausch mit Fachkollegen und das Knüpfen von Business-Kontakten im Vordergrund. Wir stellen Ihnen eine Plattform und unseren umfassenden Exklusiv-Service zur Verfügung, der es ihnen ermöglicht, fokussiert in den Dialog mit ausgewählten Lösungspartnern und Unternehmensentscheidern zu treten.

weiterlesen

Wie das funktioniert: Infolge Ihrer Anmeldung erhalten Sie Zugang zu unserem Portal. Dort können Sie Ihre bevorzugten Gesprächsthemen anwählen und Präferenzen zu möglichen Gesprächspartnern abgeben. Unser Eventservice-Team stellt auf Basis dieser Angaben jedem Teilnehmer und Partner einen ganz persönlichen „Dating“-Plan für unsere Matchmaking-Sessions zusammen.

Unsere digitalen Matchmaking-Sessions – Was uns einzigartig macht: An einem Gipfeltag richten wir in der Regel zwei Matchmaking-Sessions aus – jeweils eine am Vormittag und am Nachmittag. Wir takten in Ihrem Ablaufplan pro Matchmaking-Session mehrere feste Termine mit einem passenden Gesprächspartner für Sie ein. Wenn die Session beginnt, bringen wir Sie per Mausklick mit Ihrem ersten Gesprächspartner in einem digitalen Raum zum Austausch zusammen. Nach 15 Minuten werden Sie von uns zum nächsten Termin in einen anderen Meetingraum geleitet.

Wie Sie erhält natürlich auch Ihr Gegenüber einen festen Terminplan für das Event und weiß ebenfalls wann er sich mit Ihnen online treffen wird. Die aktive Teilnahme sowohl in unseren Matchmaking-Sessions, als auch im Rahmen unseres Vortrags- und Workshop-Programms sind der elementarste Baustein unserer Strategiegipfel. Unser Ziel ist, Ihnen (auch online!) ein einzigartiges, unvergessliches Eventerlebnis und zwei maximal produktive Tage zu bescheren. Das kann nur gelingen, wenn Sie mitmachen.

Deshalb eine persönliche Bitte vorab: Entscheiden Sie sich bitte nur für eine Teilnahme, wenn Sie dazu bereit sind, sich zwei Tage lang wirklich auf unseren interaktiven Strategiegipfel einzulassen. Davon profitieren nicht nur Sie selbst, sondern wir alle. »Die begeisterten Stimmen unserer Teilnehmer geben uns Recht.

Haben Sie Fragen hierzu? Kommen Sie gern auf uns zu!

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Gipfel oder Interesse an einer Teilnahme haben, klingeln Sie gern direkt bei uns durch oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Ihr Ansprechpartner
Justus Habigsberg
Justus Habigsberg

Agenda

Eröffnung

09:20 - 09:30

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

Podiumsdiskussion: Was sich weiter nachhaltig verändern wird und welche Antworten CIOs finden müssen („Home Office war nur die Spitze des Eisberges“)

09:30 - 10:20

  • Führung auf Distanz
  • Die neue Arbeitswelt (Gebäude, Begegnungen, Tools, Prozesse)
  • Weitreichende Veränderungen in Kultur und Mindset
  • Instabilität der internationalen Wertschöpfungsketten und Märkte
  • Ambidextrie und die neue Agilität
  • Anpassung der Verantwortlichkeiten, Rollen und Strukturen

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Christine Grabmair Head of Customer Solutions Digital Technology
Tobias Fausch CIO
Tobias Fausch CIO

1991 Diplom in Experimentalphysik - LMU München
1992 - 1997 Diverse Aufgaben in Unternehmen
1998 - 2016 Diverse Funktionen bei BSH GmbH
seit 2017 BayWa AG; seit 2019 als CIO

Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)
Dr. Anke Sax Geschäftsführerin (COO/CTO) | European Digital Leader 2020 (Finance)

Dr. Anke Sax (52) blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in Banken zurück. 2020 wurde Sie als „European Digital Leader 2020 (Finance)“ ausgezeichnet und war bis dahin auch als Chief Information Officer (CIO) für den Bereich IT der Deutschen WertpapierService Bank AG (dwpbank) tätig. In dieser Zeit wurde Sie auch als CIO des Jahres 2019 für den Mittelstand ausgezeichnet (COMPUTERWOCHE, CIO.Magazin).
Vor ihrer Zeit bei der dwpbank arbeitete sie als CIO der Daimler Financial Services AG. Weitere berufliche Stationen bildeten die Commerzbank als CIO Commercial Banking sowie Leiterin IT Steering, die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Leiterin IT-Steuerung, sowie Großprojektleiterin. 2010 promovierte Anke Sax an der TU München zu Methoden der strategischen Planung und Steuerung der IT in Banken.

Patrick Quellmalz Head of IT Performance, Risk & Compliance Management (FIGR)
Patrick Quellmalz Head of IT Performance, Risk & Compliance Management (FIGR)

- Bis 12/2018 Geschäftsführer VOICE-CIO Service GmbH
- 01/2019 - 08/2020 IT Excellence (Stabsstelle)

Schlagen Sie Ransomware zurück - 100 % Wiederherstellung ist machbar!

10:20 - 10:55

Ransomware-Attacken können jeden jederzeit treffen. Wer Lösegeld-Forderungen, Ausfälle und Stress vermeiden will, muss schnell reagieren und braucht zwei Dinge: einen starken Recovery-Plan und sichere Backups.

  • So schützen Sie Backups gegen Ransomware
  • Ransomware-Auswirkungen automatisiert erkennen und eingrenzen
  • Mit einem Frühwarnsystem Unregelmäßigkeiten und Veränderungen im Vorfeld erkennen und die Verteidigungslinie stärken

Roland Rosenau Manager Sales Engineering, Central Europe
Roland Rosenau Manager Sales Engineering, Central Europe

Vor Rubrik war Roland Rosenau auf EMEA-Ebene verantwortlich für das Presales-Business bei Fusion-io, welche später von SanDisk übernommen wurden. Davor war er der erste technische Mitarbeiter von Data Domain in Europa, wo er das gesamt Presales-Team aufbaute und sehr erfolgreich an EMC übergeben hat. Wichtige Stationen davor waren Legato, wo er seine Presales-Karriere begann, wo er seine Presales-Karriere begann und OTG, wo er den Technischen Support in EMEA leitete. So bildete sich ein enormer Erfahrungsschatz in den Bereichen Backup/Recovery, Storage und Netzwerk.

AI – Ein Change für Maschine, aber auch Mensch

10:20 - 10:55

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Beinahe jedes Unternehmen beschäftigt sich aktuell mit künstlicher Intelligenz bzw. hat es in den nächsten Jahren vor. Viele scheitern jedoch oder kommen über die POC-Phase nicht hinaus. Wie sie es besser machen und warum Change Management vor allem bei AI von so hoher Bedeutung ist, erfahren Sie in dem Vortrag.

  • Erfolgreiches Change Management bei der Einführung von AI
  • Der richtige Umgang mit Hoffnung und Angst rund um das Thema AI
  • Tipps & Tricks für den erfolgreichen AI-Einsatz

Dr. Ulrich Reidel CIO & CDO

MATCHMAKING – IMPULSVORTRAG | Die neue Lust, die neue Last: Die neue Rolle des CIOs im Zusammenspiel mit den Fachabteilungen im Programm-, Budget- und Portfolio-Management

10:55 - 11:05

Mit der aktuellen Aufwertung der IT und des CIO-Bereichs geht auch ein neues Miteinander von CIO-Bereich und Fachabteilung einher. Wie können wir den „Platz am Tisch“ des Top Managements und die neue Bedeutung von IT in neuen Prozessen und Entscheidungen ummünzen? Wie gelingt es Fach- und IT-Perspektiven zusammenzuführen und diese dann auch so in Portfolio-, Budget-, und Programmentscheidungen abgebildet zu bekommen?

Kurzer thematischer Impuls unseres Moderators mit anschließender Diskussion – gerne auch als Inspiration für Gespräche in den zufälligen Kaffee-Tisch-Runden

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

BUSINESS MATCHMAKING SESSION

11:05 - 12:25

Ein Online-Networking, das diesen Namen verdient: Zufällige Kaffee-Tisch-Gespräche, 4-Augen-Meetings, Treffen mit „Wunschgesprächspartnern“ – wer aktiv mitmacht, wird begeistert sein!

Impulsvortrag: Bei der digitalen Transformation geht es mehr um Emotionen als um Technologie - Beispiele und Ideen für moderne CIO-Skill-Sets

12:30 - 12:50

Mag. Birgit Unger Leitung Informationstechnologie
Mag. Birgit Unger Leitung Informationstechnologie

Nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaft an der Uni Wien, leitete sie ab 2002 die Wiener Niederlassung eines Softwareunternehmens für Logistiklösungen.

2006 wechselte sie in die Informationstechnologie des Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlages.

Neben der Verantwortung für die Entwicklung und den Betrieb von Kerngeschäftsanwendungen (Anzeigenverkauf, Tageszeitungsvertrieb), übernahm sie auch die Leitung von IT-Serviceabteilungen (Projekt-/Prozeßmgmt., Organisation).

Im Jänner 2014 wurde ihr dann die Gesamtbereichsleitung Informationstechnologie übertragen.

Impulsvortrag: Strategische Digitalisierung leicht gemacht

12:30 - 12:50

Digitale Transformation vs. Technische Schulden

Prof. (FH) Dr. Patrick Stoll Bereichsleiter IT
Prof. (FH) Dr. Patrick Stoll Bereichsleiter IT

Prof. (FH) Dr. Patrick Stoll verantwortet als CIO den Bereich IT der Scheu Gruppe. Herr Stoll hat bereits in verschiedenen Unternehmen die IT geleitet; zuvor hat er als Verantwortlicher für IT-Governance und Planung bei der TRUMPF GmbH + Co. KG in sechs Jahren das CIO-Handwerk von Grund auf erlernt, davor war er als Senior Consultant und Associate IT-Architect bei der IBM Deutschland tätig. Den Hintergrund bilden ein Studium in Informatik und eine Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ulm. Seiner akademischen Laufbahn ist er mit einer Gastprofessur an der Fachhochschule Kufstein/Tirol im Masterstudiengang ERP und Geschäftsprozessmanagement treu geblieben.

Impulsvortrag: Gedanken zur neuen Rolle des CIO als „Collaborative Influencing Officer“

12:50 - 13:10

  • Evolution der Wahrnehmung der IT seitens des Business
  • Der CIO und die strategischen Veränderungen in der IT
  • Als IT-Leader das Denken und Arbeiten im Unternehmen aktiv beeinflussen

Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital
Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital

Thomas Kleine ist Diplom-Kaufmann und studierte an den Universitäten Osnabrück, Augsburg und Pittsburgh, PA. Nach seinem Studienabschluss 2001 verbrachte er zunächst 5 Jahre bei KPMG Consulting / BearingPoint als Senior Consultant bevor er 2006 zu Coca-Cola Deutschland wechselte. Dort übernahm er diverse Führungspositionen innerhalb der IT. Seit Januar 2017 leitet Thomas Kleine den Bereich „Digital“ bei Pfizer Deutschland.

Impulsvortrag: „CIO – Vom Getriebenen zum Treiber?“ – Einsichten und Überlegungen zu Erfolgen und Erfolgsfaktoren von CIOs

12:50 - 13:10

Ergebnisse und Reisebericht einer aktuellen Studie

  • Erfolgskompetenzen und typischer Werdegang von CIOs
  • Was lässt CIOs scheitern, erfolgreich sein?
  • Wie funktioniert der CIO-Auswahlprozess in der Praxis?
  • CIO und CDO – Feuer und Wasser oder perfekte Kombination?
  • Entwicklungsperspektiven und Erfolgsfaktoren für CIOs

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

Mittagspause

13:10 - 14:05

Praxisansätze zur Prozessautomatisierung in modernen Architekturen

14:05 - 14:40

Moderne IT-Architektur gleicht der Quadratur des Kreises. Wie kann man integrierte fachliche Lösungen entwerfen und gleichzeitig Funktionalitäten unabhängig und entkoppelt entwickeln? Und wie können sowohl Menschen als auch Legacy-Systeme in idealerweise automatisierte Prozesse eingebunden werden? Jegliche Architekturentscheidung beeinflusst dabei “Business Agility” und Innovationsfähigkeit und kann schnell über Leben und Tod der Organisation entscheiden.
Im Vortrag möchte ich Lösungsansätze und Möglichkeiten zur Prozessautomatisierung vorstellen und dabei vor allem reale Beispiele und Geschichten erzählen, die Ihnen helfen sollen, Ihren eigenen Weg zu finden. Ich werde dabei entwicklerfreundliche Vorgehensweisen besonders hervorheben und aufzeigen, wie diese auch im eigenen Unternehmen eingeführt werden können.

Bernd Rücker Co-Founder and Chief Technologist
Bernd Rücker Co-Founder and Chief Technologist

Bernd Rücker, Chief Technologist und Mitgründer von Camunda, entwickelt seit über 15 Jahren Software und hat zahlreichen Kunden dabei geholfen, Kernprozesse zu automatisieren, so z. B. die Bestellprozesse bei Zalando, Auftragsprozesse bei T-Mobile oder Patentanträge in der Schweiz. Er hat aktiv an der Entwicklung verschiedener Open Source-Workflow Engines mitgearbeitet und ist Mitgründer der Camunda, einem Open Source-Unternehmen, das Prozessautomatisierung neu erfindet. Er ist Autor von „Practical Process Automation“ und Co-Autor des „Praxishandbuch BPMN“, spricht regelmäßig auf Konferenzen und schreibt für verschiedene Magazine. Seit geraumer Zeit beschäftigt er sich mit Process-Automation-Paradigmen, die in moderne Architekturen rund um Microservices, Domain Driven-Design, Event Driven Architecture und reaktiver Systeme passen.

Establishing a Digital Mindset: the Role of a Digital Academy

14:05 - 14:40

Patrick Tomczak Chief Program Officer

BUSINESS MATCHMAKING SESSION

14:45 - 15:45

Ein Online-Networking, das diesen Namen verdient: Zufällige Kaffee-Tisch-Gespräche, 4-Augen-Meetings, Treffen mit „Wunschgesprächspartnern“ – wer aktiv mitmacht, wird begeistert sein!

DSGVO in unsicheren Zeiten – Souverän auf neue Anforderungen reagieren

15:45 - 16:20

Die Einhaltung der DSGVO und anderer Regularien ist in normalen Zeiten schon eine Herausforderung. Jetzt in Zeiten höchster Unsicherheit, hervorgerufen durch eine weltweite Pandemie, hat sich die Lage verschärft.
Accellion sticht mit einem Plattform-Ansatz aus der Masse hervor. Egal ob Filesharing, E-Mail, SFTP, MFT, Webforms, etc. – alle Kommunikation läuft über die Accellion-Plattform, wo Log-Files analysiert und vereinheitlicht werden, alle Aktionen revisionssicher protokolliert und visualisiert werden, um letztendlich auf einem Dashboard eine Übersicht darzustellen, wo der Berechtigte Nutzer sieht, welche Daten wann versendet oder empfangen worden sind.
Am Beispiel eines COVID-Kriseneinsatzes auf Basis der Accellion-Plattform werden Stärken dieses Ansatzes deutlich.

Martin Nix Senior PreSales Engineer
Martin Nix Senior PreSales Engineer

Nach über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Security ist Martin Nix nun seit mehr als 2 Jahren der technische Ansprechpartner für Kunden und Partner von Accellion im deutschsprachigen Raum und EMEA. Er kennt die Herausforderungen, denen sich Unternehmen heute stellen müssen, um den Balanceakt zwischen Sicherheit, Datenschutz und Bedienkomfort zu bewältigen. Mit dieser Erfahrung ist er ein kompetenter Ansprechpartner und beliebter Referent.

Explore & Exploit – Play the Infinite Game of Balance When Innovating

15:45 - 16:20

In the age of digitalization and under the influence of the Corona crisis, it is essential to play both sides of the innovation claviature: the lucrative expansion and strengthening of existing business and at the same time the development and establishment of the „new“ business with high uncertainty factors and different rules of the game

Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management
Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management

Principal Key Expert, C-Level Advisor on Transformation and Digitalization, founder of the T-Club - a Grassroot initiative on transformation cross Siemens Healthineers and Advisory Board Member. He works in portfolio management of the Digital Health unit at Siemens Healthineers, both managing the global digital health portfolio management activities as well as engaging and driving a variety of platform and ecosystem related projects for the Siemens Healthineers “teamplay digital health platform”.
He previously held various positions at Siemens AG, such as Head of Technology and Innovation at the Service Unit of the Digital Industry Division, Head of Portfolio Management Smart/Digital Services, Head of Product Management Energy and Environmental Technology, Head of Group Modernization and Migration Solutions or Regional Manager Middle East & Africa. Within these positions he also gathered multiyear experience on digital services, servitization and platform-based ecosystems, cross industries. Thanks to his many years of experience in product portfolio and innovation management, he is “Principal Key Expert” at Siemens Healthineers. He is also a member of the Research Advisory Board of FIR at RWTH Aachen University.

PODIUMSDISKUSSION: Fit for Digital – Den CIO-Bereich auf die Anforderungen der Zukunft ausrichten

16:25 - 17:15

Dienstleister, Innovationstreiber, Kostensenker und Digitalisierungs-Vordenker zugleich – das sind nur einige der Anforderungen, die an den CIO heute und noch mehr in der Zukunft gestellt werden.
Zugleich ist der Bewerbermarkt eng und das Spannungsfeld zwischen Innovation und Security wird immer anspruchsvoller. Wie kann, wie muss der CIO seine Mitarbeiter, Strukturen, Kultur und nicht zuletzt sich selbst aufstellen, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu adressieren? Welches sind die kritischen Erfolgsfaktoren, welches die Dos, die Don’ts und die entscheidenden Weichenstellungen?

Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"
Prof. Dr. Ayelt Komus „CIO-Studie" & 4. Studie „Status Quo (Scaled) Agile"

Vordenker für Digitalisierung, Strategisches IT-Management, agile Methoden, Entscheidung unter Unsicherheit.
Professor an der Hochschule Koblenz, Management-Coach, Keynote-Speaker, Autor.

Diverse Studien zu Agilität, Prozess-, IT- und Projektmanagement, Rolle und Erfolgsfaktoren des CIO u.a. mit VOICE, bitkom, Scrum.org, IPMA, SwissICT, GPM, ...

Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management
Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management

Principal Key Expert, C-Level Advisor on Transformation and Digitalization, founder of the T-Club - a Grassroot initiative on transformation cross Siemens Healthineers and Advisory Board Member. He works in portfolio management of the Digital Health unit at Siemens Healthineers, both managing the global digital health portfolio management activities as well as engaging and driving a variety of platform and ecosystem related projects for the Siemens Healthineers “teamplay digital health platform”.
He previously held various positions at Siemens AG, such as Head of Technology and Innovation at the Service Unit of the Digital Industry Division, Head of Portfolio Management Smart/Digital Services, Head of Product Management Energy and Environmental Technology, Head of Group Modernization and Migration Solutions or Regional Manager Middle East & Africa. Within these positions he also gathered multiyear experience on digital services, servitization and platform-based ecosystems, cross industries. Thanks to his many years of experience in product portfolio and innovation management, he is “Principal Key Expert” at Siemens Healthineers. He is also a member of the Research Advisory Board of FIR at RWTH Aachen University.

Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital
Thomas Kleine Country Lead Pfizer Digital

Thomas Kleine ist Diplom-Kaufmann und studierte an den Universitäten Osnabrück, Augsburg und Pittsburgh, PA. Nach seinem Studienabschluss 2001 verbrachte er zunächst 5 Jahre bei KPMG Consulting / BearingPoint als Senior Consultant bevor er 2006 zu Coca-Cola Deutschland wechselte. Dort übernahm er diverse Führungspositionen innerhalb der IT. Seit Januar 2017 leitet Thomas Kleine den Bereich „Digital“ bei Pfizer Deutschland.

Dr. Ulrich Reidel CIO & CDO
Heike Niederau-Buck CIO
Heike Niederau-Buck CIO

Heike Niederau-Buck hat Mathematik und Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Göttingen studiert und war danach bei verschiedenen Unternehmen zunächst als Entwicklungsingenieurin für Informationssysteme, Direktorin Controlling und später als Vice President IT eingesetzt. Sie war ab 2013 Geschäftsführerin der GESIS Gesellschaft für Informationssysteme und Leiterin IT-Strategie bei der Salzgitter AG. In ihrer Position als Chief Information Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Voith Digital Ventures ist Heike Niederau-Buck seit Juli 2018 tätig.

Minas Botzoglou Director Sales DACH
Minas Botzoglou Director Sales DACH

As Sales Director DACH & Benelux at Sumo Logic, Minas brings over 20 years’ experience working within the Data Security, Governance, Intelligence and Cloud markets. Before joining Sumo Logic, Minas was at Delphix where he was responsible for the DACH market, helping customers solve their data friction challenges and developing the market through field readiness initiatives to grow the Delphix business. Prior to this, he successfully developed and delivered sales and partner enablement at Jive and Progress Software. Minas also spent thirteen years at Symantec where he was a Regional Director and 3 years at Software AG as VP Sales for North and West Region.

Round Up & Ende des ersten Veranstaltungstages

17:15 - 17:25

Eröffnung des zweiten Veranstaltungstages

09:20 - 09:30

Erfolgreiches Leadership in einer von Technologie geprägten Welt

09:30 - 10:05

  • Vertrauen ist die Basis
  • Nicht nur in Corona: Fürsorge, Information, Partizipation
  • Delegation von Aufgaben und Entscheidungskompetenz als Erfolgsfaktor

Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021
Carsten Priebs CIO/CDO | Digital Leader Award 2021

Carsten Priebs joined Randstad Germany in 2018 as CIO/CDO, having been a successful entrepreneur and an experienced IT executive in one of Germany’s biggest companies. His aim is to to enthusiate candidates and customers and create outstanding value by the means of digitalization.

After co-founding and running a software company for CRM and ERP around 2000 he headed an SAP custom development program at an insurance company and later moved to Deutsche Bahn (German Railways) to run the IT-Masterplan to digitalize the physical railway infrastructure.

Carsten’s educational background is a university diploma in business engineering. Postgrads at WHU, INSEAD and Harvard Business School kept him up-to-date. He is one of the lead mentors at Accelerator Frankfurt and advises two startups.

Digital drives Hydrogen …wie OGE mit Hilfe ihrer digitalen Transformation einen signifikanten Beitrag zu Energiewende schafft

10:10 - 10:45

  • Das „why“ – Strategie & Vision als Kompass der digitalen Reise
  • Das „how“ – Digitales Mindsetting, um das Ufer zu erreichen
  • Das „what“ – MVP’s als Türöffner der Transformation

Ralf Werner CDTO | CIO | DCO
Ralf Werner CDTO | CIO | DCO

Ralf Werner (50 Jahre) studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Hamburg/Harburg und begann seine berufliche Laufbahn bei verschiedenen Beratungshäusern. Anschließend war er im IT Management der RWE für strategische IT Projekte insbes. in ausländischen Beteiligungsgesellschaften aktiv (u.a. RWE Trading UK) tätig und leitete die ISU und CRM Einführung auf SAP Basis.
Im November 2007 übernahm Herr Werner die Leitung des Bereichs PROZESSMANAGEMENT und IT bei E.ON Gastransport.
Seit Januar 2012 leitet Herr Werner als CIO das IT Management der Open Grid Europe, Deutschland größtem Ferngasnetzbetreiber und berichtet direkt an die Geschäftsführung.
Für seine Rolle bei der digitalen Transformation der OGE wurde er 2020 zum CIO des Jahres ausgezeichnet.
Herr Werner ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Kaffeepause

10:45 - 10:55

BUSINESS MATCHMAKING SESSION

10:55 - 12:15

Ein Online-Networking, das diesen Namen verdient: Zufällige Kaffee-Tisch-Gespräche, 4-Augen-Meetings, Treffen mit „Wunschgesprächspartnern“ – wer aktiv mitmacht, wird begeistert sein!

Unternehmenskultur als Schlüssel in der Veränderung und der digitalen Transformation

12:20 - 12:55

  • Organisationsstrukturen & Wertschätzung in Zeiten von Corona und Remote-Arbeitsplätzen
  • Veränderung der Zukunftsstrategien – Die Rolle des CIOs in und nach der Krise

Peter Meyerhans CIO
Peter Meyerhans CIO

Ein unüblicher Berufsweg:

  • weltweite (52 Länder in 4 Kontinenten) Tätigkeit im Maschinen- und Anlagenbau
  • drei Jahre aktiv im internationalen Automobilrennsport
  • Informatik-Studium + Nachdiplom-Studium zum Wirtschaftsingenieur
  • vom SW-Entwickler zum IT-Leiter
  • nebenberufliche Lehrtätigkeiten für Prof. Stahel MFS (Militärische Führungsschule) an der ETH Zürich über computergestützte Analyse / Simulation / Berechnung von Kriegsereignissen
  • 1998 Umzug nach Deutschland, Tätigkeit als CIO bei Drees & Sommer
  • CIO des Jahres 2008 und 2010; Preisträger
  • IT Excellence-Benchmark 2009; Sieger

KI als Zukunft der Landwirtschaft, Nachhaltigkeit durch Digitalisierung und der Weg der BayWa zum digitalen Partner

12:20 - 12:55

  • Status Quo in der Agrarwirtschaft und wohin die Reise geht
  • Wie trägt Digitalisierung zur Nachhaltigkeit bei?
  • BayWa intern, BayWa extern – welche Weichen gestellt wurden und werden

Tobias Fausch CIO
Tobias Fausch CIO

1991 Diplom in Experimentalphysik - LMU München
1992 - 1997 Diverse Aufgaben in Unternehmen
1998 - 2016 Diverse Funktionen bei BSH GmbH
seit 2017 BayWa AG; seit 2019 als CIO

Mittagspause

12:55 - 13:55

Experteninterview: Digital Twins - Potenziale und Stolperfallen

13:55 - 14:30

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing.
Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte.

Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert

Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung.

Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG.

Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen.

Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT.
Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen.
Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug.
Für den Strategiegipfel „IT & Information Management“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig.
Website www.OlafRoeper.com

Dr. Sebastian Saxe Vorstandsvorsitzender

Umfangreiche Transformation der IT in einem Traditionsunternehmen

14:30 - 15:05

  • Von „nichts funktioniert“ zum Turnaround in eine wertsteigernde Business IT
  • Erfahrungsbericht zur Transformation der IT-Organisation
  • Mindset, Methodik, Strukturen und IT Strategie – alles zur rechten Zeit

Max Killinger CIO & Vice President Corporate IT
Max Killinger CIO & Vice President Corporate IT

Seit März 2017 verantworte ich die Corporate IT der Hoffmann Group.

Weitere Details gerne in meinem Vortrag am 4. Mai 2021 oder unter https://www.xing.com/profile/Max_Killinger/cv

Kaffeepause

15:05 - 15:15

BUSINESS MATCHMAKING SESSION

15:15 - 16:15

Ein Online-Networking, das diesen Namen verdient: Zufällige Kaffee-Tisch-Gespräche, 4-Augen-Meetings, Treffen mit „Wunschgesprächspartnern“ – wer aktiv mitmacht, wird begeistert sein!

Agilität & Ressourcenmangel (Der agile Weg der LV 1871)

16:20 - 16:55

  • Agilität ist eine Einstellung, keine Methode
  • Finanzdienstleister sind Softwareunternehmen
  • Kundenverhalten ändert sich schnell
  • Gute IT (sprich „die Software“) lässt sich schnell ändern

Peter Blenninger EX-CIO LV1871

Round-Up

16:55 - 17:05

Partner

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT‐Security‐Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Die Gründung von ESET folgte 1992 in Bratislava. Heute sind ESET‐Produkte in über 230 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 18 Regional‐ und Technologiezentren mit über 1800 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich in der Hauptstadt der Slowakischen Republik, Bratislava. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Im Magic Quadrant 2018/ 2019 von Gartner wurde ESET zum Challenger gekürt. Für die Positionierung evaluierte Gartner IT‐Security‐Hersteller basierend auf deren „Vollständigkeit der Vision“ und der „Umsetzungsfähigkeit“. Forrester Research Inc. kürte im Forrester WaveTM Report „Endpoint Security Suits 2018“ ESET zu einem der Leader.

Der direkte Partner für die Projektrealisierung ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 102 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für tiefergehende Sonderanforderungen, Anpassungsentwicklungen oder 24/ 7‐SLA‐Support werden die passenden Teams/ Kollegen in Bratislava hinzugezogen. Ein zweiter Standort der ESET Deutschland befindet sich in der bayerischen Landeshauptstadt München. Die Personaldecke der ESET Deutschland GmbH wird auch im Jahr 2020 im zweistelligen Bereich wachsen. Die ESET Deutschland GmbH ist für den gesamten D‐A‐CH‐Raum zuständig und kann auf lange Erfahrung in der Branche zurückgreifen. So liegt der Ursprung in der 1993 gegründeten DATSEC Data Security e.K., welche ab 2002 als ESET Exklusivdistributor auf dem dt. Markt in Erscheinung trat. Nach dem Aufbau der notwenigen Grundlagen und einem kontinuierlichen Wachstum wurde 2013 die DATSEC in die neu gegründete ESET Deutschland GmbH eingebracht. Durch die noch engere Zusammenarbeit, verbesserte Prozesse sowie erhebliche Mittel für Marketing und Vertrieb sollte die Erreichung eines angemessenen Marktanteils unterstützt werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

USU ist der führende Anbieter von Software- und Servicelösungen für IT & Customer Service Management. Mit unseren Lösungen antworten Unternehmen weltweit auf die sich ändernden Kunden- und Mitarbeiterbedürfnisse in einer digitalisierten Arbeitswelt. Wir ermöglichen smartere Services, einfachere Workflows, bessere Zusammenarbeit – und damit den Erfolg unserer Kunden in ihren anspruchsvollen und dynamischen Märkten.

Für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management bietet USU ein umfassendes, ITIL®-konformes Lösungsportfolio. Kunden digitalisieren und automatisieren damit alle Prozesse, die für die Planung, das Design, den Betrieb, die Steuerung, die Nutzung und Verrechnung von Services notwendig sind – in der IT, im technischen Kundendienst, HR oder Facility Management.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die 2013 in Frankfurt am Main gegründete SOLVVision GmbH ist eine spezialisierte Unternehmensberatung für Enterprise Service Management, die ihre Kunden in allen Fragen der Ausrichtung und Optimierung des IT- und Enterprise-Service-Managements unterstützt. 2021 erfolgte die Umfirmierung in eine Aktiengesellschaft.
Dazu gehören sowohl die strategische und konzeptionelle Beratungskompetenz als auch die nachhaltige Umsetzung von Prozessen in der Organisation, deren Mitarbeitern und entsprechenden Plattformen.
Zur Sicherstellung des ganzheitlichen Service Managements bietet die SOLVVision AG auch den operativen Service-Betrieb an.
Somit werden die Stakeholder in der Ausrichtung ihres Service Managements mit klaren Kennzahlen in Zeiten der Digitalisierung umfassend beraten als auch das Service Operations im Sinne der definierten Strategie erfolgreich umgesetzt.
Des Weiteren ist die SOLVVision ein hochgeschätztes innovatives Trainingshaus für Service- und Projekt-Management-Schulungen.
Ausgewiesene Kompetenzen im Bereich des Leadership Managements runden das Profil der SOLVVision AG ab.
Die SOLVVision wurde im Jahre 2019 von dem renommierten Forschungsunternehmen „Research in Action“ als einer der sieben Marktführer in der IT-Service-Management-Beratung ausgezeichnet.
ServiceNow zeichnete die SOLVVision bereits 2019 als Premier-Partner aus. Die SOLVVision steht hierbei für ausgezeichnete Leistungen in den Bereichen des professionellen Solution Designs, der Definition von Workflows und Implementierungskonzepten, des Requirements Engineerings, des Verfassen von User Stories, der Parametrisierungs-, Customizing- und Implementierungs-Leistungen, der Durchführung von Test-Aktivitäten und der Steuerung von Entwicklungs-Dienstleistern.
Des Weiteren ist die SOLVVision AG Partner der Digitalisierungsplattform USM sowie des Enterprise-Service-Management-Plattform Jira Service Management.
Die SOLVVision wird durch ihre drei Inhaber geführt, die seit über 50 Jahren in der Beratung von Service-Management-Organisationen tätig sind und aktiv in der Beratung mitarbeiten.

Mehr Informationen finden Sie hier

Zerto bietet einen innovativen Ansatz für Backup/ Disaster Recovery und Hochverfügbarkeit für virtualisierte Umgebungen. Die Zerto Software kombiniert Continous Data Protection (CDP) mit Recovery Automation in einer Lösung. Damit können SLAs von Stunden auf wenige Minuten reduziert werden. Im Falle eines Ausfalls laufen Ihre wichtige Applikationen innerhalb von wenigen Minuten in Ihrem Ausfallrechenzentrum, Cloud Service Provider oder Public Cloud (Amazon Web Services oder Microsoft Azure) weiter.
Dank der Hardware-, Hypervisor- und Cloudunabhängigkeit bietet Zerto eine neue Flexibilität. Neue Technologien und Cloudstrategien können schneller und ohne Risiko eingeführt werden. Ohne Produktionsunterbrechung können Applikationen, VMs und Rechenzentren auf Compliance und Wiederherstellungszeiten getestet und migriert werden. Automatisierte DR-Reports verbessern das Business Continuity Management gemäß ISO 27001, 22301, IT Sicherheitsgesetz (IT SiG) und SOX. Zerto ist eine zukunftssichere und skalierbare Lösung und beschleunigt Ihre Digitalisierungsstrategie.

Mehr Informationen finden Sie hier

Accellion ist die führende Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, vertrauliche Informationen über Unternehmensgrenzen hinweg sicher auszutauschen und gleichzeitig die für den Nachweis der Compliance erforderlichen Kontrollen und Transparenz zu gewährleisten. Die Lösungen von Accellion werden von mehr als 25 Millionen Nutzern und bei mehr als 3.000 der weltweit führenden Unternehmen und Behörden eingesetzt, darunter KPMG, Latham & Watkins, Linde Gas, NHS, das National Institute for Standards and Technology (NIST) sowie Hilton und Pfizer.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.accellion.com oder telefonisch unter +49 (0) 711 252861-0. Folgen Sie Accellion auf LinkedIn, Twitter und Accellions Blog.

Mehr Informationen finden Sie hier

Sumo Logic is a cloud-based machine data analytics company focusing on security, operations and BI usecases. It provides log management and analytics services that leverage machine-generated big data to deliver real-time IT insights.

Mehr Informationen finden Sie hier

Camunda revolutioniert die Prozessautomatisierung mit einer Open Source Plattform, die auf offenen Standards basiert, hoch skalierbar ist und die Zusammenarbeit zwischen Softwareentwicklern und Fachanwendern optimal unterstützt. Tausende von Usern, darunter Unternehmen wie Allianz, ING Bank oder die Deutsche Telekom modellieren, automatisieren und verbessern ihre Kernprozesse mit Camunda ganzheitlich und über Systemgrenzen hinweg.

Unsere Workflow und Decision Automation Tools erlauben es ihnen Software-Anwendungen schneller, kollaborativer und kosteneffizienter zu realisieren und die Flexibilität, Transparenz und Skalierbarkeit zu erreichen, die für die digitale Transformation unabdingbar sind.

Mehr Informationen finden Sie hier

Rubrik ist Marktführer im Bereich Cloud Data Management und hilft Unternehmen auf immer mehr Rechenzentren und Clouds verteilte Daten optimal zu nutzen. Dazu bietet Rubrik eine richtlinienbasierte Plattform, mit der Backup & Recovery, Data Governance, Compliance und Cloud-Mobilität einfach und sicher realisierbar sind. Im Magic Quadrant von Gartner für Backup- und Recovery-Lösungen für Rechenzentren wurde Rubrik als Leader eingestuft.
Im nächsten Schritt zeigen wir Ihnen gerne, wie die Grundprinzipien von Rubrik funktionieren, z.B. die Orchestrierung von Daten zwischen verschiedenen Clouds, und welche Technologie die sofortige Wiederherstellung ermöglicht.
Aber auch im Zusammenhang mit Ransomware haben wir etwas zu sagen: Z.B. Welche Vorteile Ihnen die moderne Technologie bietet, wie Backup und Recovery Teil einer umfassenden Strategie zum Schutz gegen Schadsoftware darstellt und warum Unveränderbarkeit der Daten dabei oberstes Gebot ist.
Erfahren Sie mehr auf www.rubrik.com und folgen Sie @rubrikInc auf Twitter.
© 2020 Rubrik. Rubrik ist eine eingetragene Marke von Rubrik, Inc. Andere Marken können Handelsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 1991 sind wir als Softwareentwicklungsunternehmen in Europa tätig. Wir stellen unseren Kunden engagierte Teams zur Verfügung, um Ihre geschäftskritischen IT-Systeme zu entwerfen, zu erstellen und zu unterstützen. Wir haben einen Hauptsitz in Coventry (Großbritannien), Frankfurt (Deutschland), und ein speziell gebautes Entwicklungszentrum in Wrocław, einer Universitätsstadt im Südwesten Polens.
Unser Outsourcing-Modell bietet eine einzigartige Mischung aus europäischem Account Management und Nearshore-Softwarebereitstellung. Diese Kombination bietet qualitativ hochwertige Dienstleistungen und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, die zu langjährigen Beziehungen zu unseren Kunden führen. Zu unseren Kernkomepetenzen gehören die Bereiche, Agile Softwareentwicklung, AI & Machine Learning, Data Analytics, Lowcode, Mobile Development, Legacy Re-engineering, DevOps, System Integration, Support & Maintenance, Chatbots, Cloud Migration und IT Consulting.

Mehr Informationen finden Sie hier

Mit über 200 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Deutschland und in Cluj (Rumänien) unterstützt SHE Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie. Wir sind Experten für Konzeption, Umsetzung und Betrieb innovativer IT-Anwendungen und sicherer IT-Infrastrukturen. Seit mehr als 30 Jahren ermöglicht der frühe Einsatz moderner IT den SHE-Kunden Wettbewerbsvorteile in ihren Märkten. Sie sind immer eine IT voraus.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kooperationspartner

Der im Jahr 2004 gegründete Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. (BISG e.V.) versteht sich als mitgliedergetragenes Kompetenznetzwerk und vereint unabhängige Experten unter seinem Dach. Er versteht sich als Interessenvertreter, Vermittler und Dienstleister. Der Anspruch ist, unter einer Marke Projekte auf höchstem Niveau und dem maximalen Qualitätsanspruch zu realisieren.

ComputerWeekly.de hebt sich von den vielen anderen IT-Nachrichten-Webseiten ab durch seine ausführliche Berichterstattung über die Themen, Herausforderungen und Trends, mit denen die heutigen IT-Führungskräfte konfrontiert sind. ComputerWeekly.de bietet über seine Webseite und die regelmäßig erscheinenden E-Handbooks und E-Guides sowie exklusive Premium-Inhalte wertvolle Fachinformationen für IT-Profis. Die deutsche Redaktion profitiert außerdem von den Inhalten und den Kontakten von Computerweekly.com. Die Webseite startete 1966 als erste wöchentliche IT-Zeitung der Welt.

E-3 ist Informations- und Bildungsarbeit für die SAP-Community. Als Kommunikationsplattform bedient E-3 die betriebswirtschaftliche, technische und lizenzrechtliche Berichterstattung aller Aspekte eines SAP-Systems. Mit durchschnittlich 33.000 Unique-Web-Visitors pro Woche und einer Auflage von 35.000 Monatsmagazinen erreicht die E-3 Plattform DACH alle wichtigen Entscheidungsträger, Experten, die Mitglieder deutschsprachiger SAP-Anwendergruppen und die SAP-Bestandskunden und Partner.

Das Online-Portal von it management und it security informiert über strategische Aspekte der Enterprise IT und der IT-Sicherheit. Dazu zählen auch Risk Management, Datenschutz und Information Security Management. Aktuelle Meldungen, Analysen, ausgewählte Artikel aus den Print-Medien it management und it security, Whitepaper und it management eBooks runden das Informationsangebot ab.

The first German IT job board built with Software Engineers in mind.