Strategiegipfel B2B Service Management
7. - 8. Dezember 2021

Kontakt
Kalender

Speaker

Übersicht der Sprecherinnen und Sprecher

Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement

Lennard Holst ist als Leiter Industrial Practice für die Industrieaktivitäten des Center Smart Services verantwortlich. Er gestaltet mit den Mitgliedern und Partnern des Center Smart Services deren Digitalisierungsstrategie und unterstützt als erfahrener Coach bei der erfolgreichen Etablierung und dem nachhaltigen Betrieb eines digitalen Service-Portfolios. Lennard Holst studierte Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der RWTH Aachen University mit den Schwerpunkten Produktionstechnik, Corporate Development und Strategie.

Judith Kötzsch Leiterin Business Development Service & Technischer Support

Erfahrungen:
18 Jahre Erfahrung in der Elektroindustrie und speziell im Bereich Schaltschrankklimatisierung und Service

Davon 5 Jahre Leitung des Rittal Produktmanagements Schaltschrankklimatisierung in USA

Seit Ende 2016 Leitung des Rittal Produktmanagements und Business Developments im Service

Ausbildung:
MBA (THM Business School Gießen-Friedberg)

Aktuelle Themenschwerpunkte:
- Smart Service / Predictive Maintenance
- Globales Ersatzteilmanagement
- Service Trainingsmanagement
- Digitalisierungsprozesse im Service
- Internationale Service Geschäftsentwicklung

Xing: https://www.xing.com/profile/Judith_Koetzsch?sc_o=mxb_p

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/judith-koetzsch-5673524/

Christian Burdin Head of Global Service & Support

Christian is a sales professional with an extensive experience in multi-channel B2B sales of technical components and systems. He spent most of his professional working live in Asia-Pacific, where he held a number of sales and general management positions with an own P+L responsibility.

Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management

Marc Schlichtner has 21 years’ experience in innovations, portfolio management, project- & regional management and sales in various verticals and industries. Currently he works in Digital Health portfolio management at Siemens Healthineers a German DAX top 40 company. He is responsible for creating a thriving global digital health portfolio. He is driving the transition towards platform and ecosystem related business. On the topic of cutting-edge portfolio management, he is running a corporate initiative “Infinite Enterprise Portfolio”. In recent years, he has implemented many trendsetting future topics also in the arena of digitalization and incubation of internal lean startups. All had a strong transformational character, span across various businesses, verticals and industries.
He held multiple senior management positions as Head of Technology and Innovation, Portfolio Management, Product Management, Business and Regional Management.
He is founder of the Transformation Club (T-Club), a Siemens Healthineers grass-root initiative, focusing on the cross-company transformation.
During his career he gathered extensive experience in bringing corporate innovations to markets, creating digital services and running “servitization” activities of classical product business. He introduced an applied various method like, design thinking, digital business model design, customer centric innovation, digital transformation.
He has a profound 360-degree experience based on real life implementation projects providing him with a unique knowledge in driving practical transformation activities within corporations. As recognized thought leader in his domain he is member of:

  • Research Advisory Board of FIR at RWTH Aachen University
  • Advisory Board (DiHECO) Kaunas University of Technology & University of California Berkeley
  • Advisory Board “MBA Leadership Digital Business Transformation” at the Quadriga University of Applied Sciences.
Furthermore, he is an international speaker and board advisor for digitalization, transformation and cutting edge portfolio management.


Kai Altenfelder Vorstand / Präsident
Torsten Gast Director Competence Center Services

  • Seit 1995 Mitarbeiter der PHOENIX CONTACT GmbH & Co KG
  • Leiter Competence Center Services - Produktunabhängige Dienstleistungen und Customer Technical Support
  • Berater für die Themen Maschinensicherheit, funktionaler Sicherheit, Arbeitssicherheit und OT-Security
  • Mitarbeit in den Arbeitskreisen: TA "Sicherheitssysteme in der Automation" des ZVEI / „Instandhaltung von Windenergieanlagen“ des VDI / „Arbeitssicherheit“ des VDMA / Service-Marketing des ZVEI
  • Herausgeber und Mitautor für das „Praxishandbuch Maschinensicherheit“ des Bundesanzeiger Verlags
  • Mitautor des Buchs „Betreiberpflichten für Alt- und Gebrauchtmaschinen“
  • It-Security Berater (TÜV Rheinland) seit 2020
  • Mitautor "Wertschöpfungsnetzwerke mit digitalisierten Dienstleistungen etablieren"
  • Mitautor "Services Management und digitale Transformation"

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/torsten-gast-8441827a/


Anne Kohler Global Customer Support Manager Motion Services

Lukas Stolz Portfolio Manager Digital Solutions
Dr. Hans Georg Arnswald Head of Strategy Digital Factory

Dr. Georg Arnswald ist Strategieleiter für die Siemens Division Digital Factory (~ 11 Mrd. EUR Umsatz, 19% Ergebnis in 2017), verantwortlich für die Strategieentwicklung der Division, Unternehmenskäufe (zuletzt Mentor Graphics und CD Adapco, zwei US basierte Softwareunternehmen) und -verkäufe, strategische Projekte wie auch für die weltweite Optimierungsprogramme der Division.
Die Division Digital Factory bietet ihren Kunden industrielle Software wie Automatisierungskomponenten an und unterstützt damit die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette bei ihren Kunden (von der Idee, über die Herstellung bis zur Nutzung von Produkten).
Mit MindSphere hat die Digital Factory in jüngster Zeit ein offenes, cloud basiertes Betriebssystem für das Internet der Dinge geschaffen, welches die Basis für ein Ökosystem industrieller Apps und digitaler Serviceangebote bildet.

Georg Arnswald hat seine professionelle Laufbahn als Strategieberater bei KPMG begonnen, wo er sich zum ersten Mal mit elektronischen Marktplätzen im Bereich von Banken und Versicherungen beschäftigt hat. Anschließend war er in zahlreichen führenden Positionen innerhalb des Siemens Konzerns beschäftigt, unter anderem als Projektleiter für M&A Vorhaben im Automatisierungsbereich, als Qualitätsleiter für das weltweite Geschäft der Steuerungs- und Antriebstechnik für Werkzeug- und Produktionsmaschinen, als Verantwortlicher für das Automatisierungs- und Antriebsgeschäft der Siemens AG in Singapur und ASEAN wie auch als Leiter von Unternehmensprogrammen für den Siemens Industriebereich. Dort war er u.a. für die Konzeption und die Umsetzung von weltweiten Wachstums-, Kostensenkungs- wie auch Qualitätsprogrammen verantwortlich.

Prof. Dr. Lennart Brumby Studiengangsleiter Service Engineering

Herr Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby ist seit 2011 Professor an der DHBW Mannheim und dort Leiter des Studiengangs „Service Engineering“. Er lehrt u.a. die Vorlesungen „Grundlagen der Instandhaltung“ und „Servicemanagement“. Davor war er mehrerer Jahre Leitender Angestellter im Bereich Fahrzeuge / Asset Management der DB Cargo AG. Herr Brumby ist zudem Obmann des DIN Normungsausschusses Instandhaltung und stellvertretender Obmann des Expertpanels im Standardization Council Industrie 4.0.

Jörg Richter Leiter Service Business Development

Seit 2016 Leiter Service Business Development (Aftersales)
2013-2016 Manager Business Development (Fokus Neuanlage)
Davor diverse Stationen als Management Consultant (Horvath & Partners, EY, Eleven Management Consulting)

Christian Filipcic Vice President Inside Sales

Meine Kompetenzen basieren auf 25 Jahren Berufserfahrung, in verschiedenen Positionen in der IT, Unternehmensberatung, Industrie und Handel. Mit besonderer Freude treibe ich alle Veränderungen voran, die sich für den Kunden und damit auch für das Unternehmen positiv auswirken. Dem Kunden soll es Spaß machen, mit dem Unternehmen Geschäfte durchzuführen - das gilt besonders auch für B2B Märkte.


Timo Bitzer Head of Global Transformation Office, Global Digital Transformation | Bizerba SE & Co. KG
Thomas Heckmann Senior Business Architect

Tom Heckmann is a Senior Business Architect with IFS. Throughout his +20-year career, he has dealt with the optimization of service and maintenance processes and held prior roles with ABB and Bentley Systems. He has supported organizations in Manufacturing, Utilities and Oil&Gas industries during their digital transformation journey, transforming ‘challenges into opportunities’.

In 2018 Tom co-founded the ‘German Chapter of the Institute of Asset Management’ together with a larger number of Asset Management enthusiasts and acted as founding Chairman.

Focus areas of Tom’s work contain:

  • End-to-end digitization of service processes;
  • Use of equipment condition data for a proper Asset Performance Management;
  • Move from Corrective to Predictive or even Prescriptive Maintenance;
  • Attraction and retention of young talents in service and maintenance, leveraging state-of-the-art technology. etc.

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/tomheckmann/

Christian Zander

Christian Zander

(Diplom-Ingenieur für technische Informatik)

der Perspektivist.

Wenn es um Weitblick und neue Sichtweisen geht, führt kein Weg an Christian vorbei. Diese eine besondere Eigenschaft hat er durch seine erfolgreichen Gründungen von IT Unternehm(ung)en in seinem Leben bereits unter Beweis stellen dürfen. Nur wenige Menschen sind in der Lage, tatsächlich neue Sichtweisen auf (Situationen, Lebensumstände) zu erzeugen, einer von diesen wenigen ist Christian.

Mit viel Herzblut und Engagement beweist er immer wieder seine Fähigkeiten: Investoren, Kunden und Partner zu begeistern und in spannende Projekte zu integrieren. Er gründet unter Berücksichtigung der „artgerechten Menschenhaltung“ Teams, welche dadurch in der Lage sind, konstant Qualität abzuliefern und mit Freude Erfolg zu erzeugen.

Gerne lässt er auch andere, an seinen im Leben (angelernten/erworbenen) Fähigkeiten teilnehmen, indem er als Speaker für nationale oder internationale Firmen auftritt.

Durch seine entfesselnde Art ist es kein Wunder, dass er mehrfacher Preisträger im Bereich von Softwarelösungen ist.


Christopher Grassmann
Robin Schwabe Solution Sales Manager DACH

Robin Schwabe ist Solution Sales Manager bei der Dynabook Europe GmbH. In dieser Position betreut er beratungsintensive Digitalisierungsprojekte und -themen, wie etwa Augmented & Assisted Reality (AR) sowie den Bereich Virtual Desktop Infrastructure (VDI) auf Projekt- sowie Vertriebsseite.
Robin Schwabe ist seit über 25 Jahren in der IT-Branche tätig. 1998 schloss sich Robin Schwabe der Toshiba Europe GmbH (seit 2019: Dynabook Europe GmbH) an, wo er über viele Jahre das Project Engineering DACH & Central Europe leitete.

Mathias Bosch Business Operations Manager

Nach mehreren Innovationsprojekten für Bosch Rexroth zog es mich in ein agileres Umfeld. Mit der Gründung eines Corporate Startups bei Bosch folgte der Sprung in eine hochdynamische Welt. Bei Bosch Cognitive Services bin ich seit 2019 für die Skalierung des Ersatzteil-Datengeschäfts verantwortlich. Meine Motivation: Jeden Tag den Puls des Marktes zu spüren und mit unseren Kunden neue Wege zu einer ‚Win-Win‘ Situation zu finden.

Daniel Klumpp Business Development

Aus meiner langjährigen Zeit in der Unternehmensberatung und im Automobilbereich bei Bosch kenne ich die Herausforderungen im Ersatzteilmanagement nur zu gut. Seit 2018 bin ich mit meinen Kollegen bei Bosch Cognitive Services im Umfeld Ersatzteilerkennung und Ersatzteil-Datengeschäft tätig. Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen das Ersatzteilgeschäft auf die nächste Stufe zu bringen.

Theresa Lettenmeier Sales Manager

Theresa Lettenmeier ist als Sales Manager für die Betreuung und Unterstützung der Bestandskunden bei Quanos Service Solution zuständig.
Über 5 Jahre Erfahrung im Bereich des Produktmarketings und der Beratung für Service-Informationssysteme und Serviceportale, machen sie zu einer kompetenten Ansprechpartnerin für Strategie, Konzeptionierung und digitale Prozesse im Aftersales.

Olaf Herrscher Teamlead Sales

Olaf Herrscher ist im internationalen Vertrieb tätig. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Beratung, Vertrieb und Abwicklung von Projektmanagement, E-Business, technischer Dokumentation und Serviceprozessen. Darüber hinaus verfügt er über eine hohe Kompetenz in der Beratung, Konzeption und Implementierung von Softwarelösungen zur Optimierung des Informationsmanagements im Service- und Ersatzteilmanagement.
Olaf Herrscher ist Referent bei zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Informationsmanagement.


Stefan Labenski Produkt- und Innovationsmanager für Kundenserviceprozesse

 

Aufgrund der aktuellen Lage findet der Strategiegipfel digital per Live-Übertragung statt.

 

Mit Unterstützung vom

Strategische Neuausrichtung der Service- und After-Sales-Prozesse

Bei immer mehr Unternehmen im B2B-Sektor rückt das Thema Service Management in den Fokus der Aufmerksamkeit. Das ist kein Zufall. Über neue und zusätzliche Services lassen sich innovative Geschäftsmodelle aufsetzen und zugleich Kundenbindung und Kundenzufriedenheit steigern. Nicht zuletzt bieten digitale Tools die Möglichkeit, die eigenen Serviceprozesse effizienter zu gestalten und so Einsparpotenziale zu realisieren.

Treiber neuer Services ist die Digitalisierung, Stichwort IoT & Industrie 4.0. Zunehmend vernetzte Komponenten und Maschinen generieren und tauschen Daten aus, die im Kontext Asset Monitoring und Predictive Maintenance die Grundlage für neue Geschäftsmodelle bilden. Self-Service-Portale oder Chatbots bieten ebenfalls immer mehr Möglichkeiten, um Service-Prozesse zu optimieren.

Worauf kommt es an, um den Weg vom Produktanbieter zum Dienstleister erfolgreich zu gehen?  Wieviel Business Innovation verträgt ein Unternehmen? Wie lassen sich Kundenbedürfnisse zielsicher ermitteln?

Unser Strategiegipfel ist das ideale Forum, um sich mit Unternehmen unterschiedlichster Branchen zu diesen und anderen Fragestellungen rund um das Thema Service Management auszutauschen.

Kernthemen

  • Neue Geschäftsmodelle im Service
  • Vom Hersteller zum Dienstleister
  • Aftermarket & Ersatzteilgeschäft
  • Smart Services
  • Field Services
  • Customer Experience
  • IoT & Industrie 4.0
  • Self-Service-Portale
  • Service-Communities & Crowd Services
  • Machine Learning & Predictive Maintenance

Teilnehmerkreis

Dieses Angebot richtet sich an Verantwortliche aus Konzernen und dem Mittelstand.

  • Lead Servicemanagement
  • Lead Customer Service
  • Lead Aftersales

#Strategiegipfel

Folgen Sie uns auf »LinkedIn um auf dem Laufenden zu bleiben und die neusten Updates zum Gipfelprogramm zu erhalten. Wir informieren Sie dazu auch »gern persönlich per E-Mail.

Agenda

Eröffung

09:00 - 09:10

IMPULSVORTRAG & PODIUMSDISKUSSION: Die Entwicklung des Service & After Sales Business zwischen Effizienz, Umsatzsteigerung und der Erschließung neuer Potenziale

09:10 - 09:55

  • Business Model Innovation für und mit dem Kunden: Welche „Needs“ müssen adressiert werden?
  • Alles digital & smart oder was? Wo ermöglicht die Digitalisierung heute schon Geschäftsmodelle, die sich rechnen?
  • Sales & Service Integration: Wie lassen sich Synergien besser nutzen?
  • Self-Service-Portale, Chatbots & Co: Welche Tools und Stellschrauben bringen eine merkliche Effizienzsteigerung?

Moderation: Lennard Holst

Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement
Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement

Lennard Holst ist als Leiter Industrial Practice für die Industrieaktivitäten des Center Smart Services verantwortlich. Er gestaltet mit den Mitgliedern und Partnern des Center Smart Services deren Digitalisierungsstrategie und unterstützt als erfahrener Coach bei der erfolgreichen Etablierung und dem nachhaltigen Betrieb eines digitalen Service-Portfolios. Lennard Holst studierte Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der RWTH Aachen University mit den Schwerpunkten Produktionstechnik, Corporate Development und Strategie.

Christian Burdin Head of Global Service & Support
Christian Burdin Head of Global Service & Support

Christian is a sales professional with an extensive experience in multi-channel B2B sales of technical components and systems. He spent most of his professional working live in Asia-Pacific, where he held a number of sales and general management positions with an own P+L responsibility.

Dr. Hans Georg Arnswald Head of Strategy Digital Factory
Dr. Hans Georg Arnswald Head of Strategy Digital Factory

Dr. Georg Arnswald ist Strategieleiter für die Siemens Division Digital Factory (~ 11 Mrd. EUR Umsatz, 19% Ergebnis in 2017), verantwortlich für die Strategieentwicklung der Division, Unternehmenskäufe (zuletzt Mentor Graphics und CD Adapco, zwei US basierte Softwareunternehmen) und -verkäufe, strategische Projekte wie auch für die weltweite Optimierungsprogramme der Division.
Die Division Digital Factory bietet ihren Kunden industrielle Software wie Automatisierungskomponenten an und unterstützt damit die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette bei ihren Kunden (von der Idee, über die Herstellung bis zur Nutzung von Produkten).
Mit MindSphere hat die Digital Factory in jüngster Zeit ein offenes, cloud basiertes Betriebssystem für das Internet der Dinge geschaffen, welches die Basis für ein Ökosystem industrieller Apps und digitaler Serviceangebote bildet.

Georg Arnswald hat seine professionelle Laufbahn als Strategieberater bei KPMG begonnen, wo er sich zum ersten Mal mit elektronischen Marktplätzen im Bereich von Banken und Versicherungen beschäftigt hat. Anschließend war er in zahlreichen führenden Positionen innerhalb des Siemens Konzerns beschäftigt, unter anderem als Projektleiter für M&A Vorhaben im Automatisierungsbereich, als Qualitätsleiter für das weltweite Geschäft der Steuerungs- und Antriebstechnik für Werkzeug- und Produktionsmaschinen, als Verantwortlicher für das Automatisierungs- und Antriebsgeschäft der Siemens AG in Singapur und ASEAN wie auch als Leiter von Unternehmensprogrammen für den Siemens Industriebereich. Dort war er u.a. für die Konzeption und die Umsetzung von weltweiten Wachstums-, Kostensenkungs- wie auch Qualitätsprogrammen verantwortlich.

Judith Kötzsch Leiterin Business Development Service & Technischer Support
Judith Kötzsch Leiterin Business Development Service & Technischer Support

Erfahrungen:
18 Jahre Erfahrung in der Elektroindustrie und speziell im Bereich Schaltschrankklimatisierung und Service

Davon 5 Jahre Leitung des Rittal Produktmanagements Schaltschrankklimatisierung in USA

Seit Ende 2016 Leitung des Rittal Produktmanagements und Business Developments im Service

Ausbildung:
MBA (THM Business School Gießen-Friedberg)

Aktuelle Themenschwerpunkte:
- Smart Service / Predictive Maintenance
- Globales Ersatzteilmanagement
- Service Trainingsmanagement
- Digitalisierungsprozesse im Service
- Internationale Service Geschäftsentwicklung

Xing: https://www.xing.com/profile/Judith_Koetzsch?sc_o=mxb_p

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/judith-koetzsch-5673524/

Digital Enterprise Services – Service is more than you think

10:00 - 10:30

  • Fast changing markets create new drives (e.g. sustainability, higher flexibility, individualized products)
  • Digital enterprise – connecting the virtual and the real world
  • Services in the digital age: C-I-O approach (consulting, implementation, optimization)
  • From product oriented services to data driven services
  • Digital Twins along the customer value chain
  • Customer examples

Dr. Hans Georg Arnswald Head of Strategy Digital Factory
Dr. Hans Georg Arnswald Head of Strategy Digital Factory

Dr. Georg Arnswald ist Strategieleiter für die Siemens Division Digital Factory (~ 11 Mrd. EUR Umsatz, 19% Ergebnis in 2017), verantwortlich für die Strategieentwicklung der Division, Unternehmenskäufe (zuletzt Mentor Graphics und CD Adapco, zwei US basierte Softwareunternehmen) und -verkäufe, strategische Projekte wie auch für die weltweite Optimierungsprogramme der Division.
Die Division Digital Factory bietet ihren Kunden industrielle Software wie Automatisierungskomponenten an und unterstützt damit die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette bei ihren Kunden (von der Idee, über die Herstellung bis zur Nutzung von Produkten).
Mit MindSphere hat die Digital Factory in jüngster Zeit ein offenes, cloud basiertes Betriebssystem für das Internet der Dinge geschaffen, welches die Basis für ein Ökosystem industrieller Apps und digitaler Serviceangebote bildet.

Georg Arnswald hat seine professionelle Laufbahn als Strategieberater bei KPMG begonnen, wo er sich zum ersten Mal mit elektronischen Marktplätzen im Bereich von Banken und Versicherungen beschäftigt hat. Anschließend war er in zahlreichen führenden Positionen innerhalb des Siemens Konzerns beschäftigt, unter anderem als Projektleiter für M&A Vorhaben im Automatisierungsbereich, als Qualitätsleiter für das weltweite Geschäft der Steuerungs- und Antriebstechnik für Werkzeug- und Produktionsmaschinen, als Verantwortlicher für das Automatisierungs- und Antriebsgeschäft der Siemens AG in Singapur und ASEAN wie auch als Leiter von Unternehmensprogrammen für den Siemens Industriebereich. Dort war er u.a. für die Konzeption und die Umsetzung von weltweiten Wachstums-, Kostensenkungs- wie auch Qualitätsprogrammen verantwortlich.

WORKSHOP: Prozessoptimierung mit modernster DatenbrillenTechnologie

10:35 - 11:25

  •  Schnell – Spontane Unterstützung vor Ort von Experten durch die
    „Ich sehe was Du siehst“-Perspektive
  • ROI – Einsparpotenziale durch verminderte Reisetätigkeit dank
    Remote Support
  • Flexibel – Beratung & Coaching von Mitarbeiter vor Ort durch
    Experten aus der Ferne

Robin Schwabe Solution Sales Manager DACH
Robin Schwabe Solution Sales Manager DACH

Robin Schwabe ist Solution Sales Manager bei der Dynabook Europe GmbH. In dieser Position betreut er beratungsintensive Digitalisierungsprojekte und -themen, wie etwa Augmented & Assisted Reality (AR) sowie den Bereich Virtual Desktop Infrastructure (VDI) auf Projekt- sowie Vertriebsseite.
Robin Schwabe ist seit über 25 Jahren in der IT-Branche tätig. 1998 schloss sich Robin Schwabe der Toshiba Europe GmbH (seit 2019: Dynabook Europe GmbH) an, wo er über viele Jahre das Project Engineering DACH & Central Europe leitete.

WORKSHOP: A late Responce is no Response

10:35 - 11:25

Christian Zander
Christian Zander

Christian Zander

(Diplom-Ingenieur für technische Informatik)

der Perspektivist.

Wenn es um Weitblick und neue Sichtweisen geht, führt kein Weg an Christian vorbei. Diese eine besondere Eigenschaft hat er durch seine erfolgreichen Gründungen von IT Unternehm(ung)en in seinem Leben bereits unter Beweis stellen dürfen. Nur wenige Menschen sind in der Lage, tatsächlich neue Sichtweisen auf (Situationen, Lebensumstände) zu erzeugen, einer von diesen wenigen ist Christian.

Mit viel Herzblut und Engagement beweist er immer wieder seine Fähigkeiten: Investoren, Kunden und Partner zu begeistern und in spannende Projekte zu integrieren. Er gründet unter Berücksichtigung der „artgerechten Menschenhaltung“ Teams, welche dadurch in der Lage sind, konstant Qualität abzuliefern und mit Freude Erfolg zu erzeugen.

Gerne lässt er auch andere, an seinen im Leben (angelernten/erworbenen) Fähigkeiten teilnehmen, indem er als Speaker für nationale oder internationale Firmen auftritt.

Durch seine entfesselnde Art ist es kein Wunder, dass er mehrfacher Preisträger im Bereich von Softwarelösungen ist.

Christopher Grassmann

Kaffee-/Teepause

11:25 - 11:35

Equipment as a Service

11:35 - 12:05

  • Wie können die Unternehmensziele in taktische Entscheidungen im Dienstleistungs- und Anlagenmanagement „übersetzt“ werden?
  • Wie können aus den verfügbaren Daten „verwertbare Informationen“ abgeleitet werden?
  • Welches Potenzial bieten IoT und digitale Transformation in dieser Hinsicht?

Thomas Heckmann Senior Business Architect
Thomas Heckmann Senior Business Architect

Tom Heckmann is a Senior Business Architect with IFS. Throughout his +20-year career, he has dealt with the optimization of service and maintenance processes and held prior roles with ABB and Bentley Systems. He has supported organizations in Manufacturing, Utilities and Oil&Gas industries during their digital transformation journey, transforming ‘challenges into opportunities’.

In 2018 Tom co-founded the ‘German Chapter of the Institute of Asset Management’ together with a larger number of Asset Management enthusiasts and acted as founding Chairman.

Focus areas of Tom’s work contain:

  • End-to-end digitization of service processes;
  • Use of equipment condition data for a proper Asset Performance Management;
  • Move from Corrective to Predictive or even Prescriptive Maintenance;
  • Attraction and retention of young talents in service and maintenance, leveraging state-of-the-art technology. etc.

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/tomheckmann/

Verkaufst Du noch, oder „Subscribe“st Du schon?

11:35 - 12:05

Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management
Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management

Marc Schlichtner has 21 years’ experience in innovations, portfolio management, project- & regional management and sales in various verticals and industries. Currently he works in Digital Health portfolio management at Siemens Healthineers a German DAX top 40 company. He is responsible for creating a thriving global digital health portfolio. He is driving the transition towards platform and ecosystem related business. On the topic of cutting-edge portfolio management, he is running a corporate initiative “Infinite Enterprise Portfolio”. In recent years, he has implemented many trendsetting future topics also in the arena of digitalization and incubation of internal lean startups. All had a strong transformational character, span across various businesses, verticals and industries.
He held multiple senior management positions as Head of Technology and Innovation, Portfolio Management, Product Management, Business and Regional Management.
He is founder of the Transformation Club (T-Club), a Siemens Healthineers grass-root initiative, focusing on the cross-company transformation.
During his career he gathered extensive experience in bringing corporate innovations to markets, creating digital services and running “servitization” activities of classical product business. He introduced an applied various method like, design thinking, digital business model design, customer centric innovation, digital transformation.
He has a profound 360-degree experience based on real life implementation projects providing him with a unique knowledge in driving practical transformation activities within corporations. As recognized thought leader in his domain he is member of:

  • Research Advisory Board of FIR at RWTH Aachen University
  • Advisory Board (DiHECO) Kaunas University of Technology & University of California Berkeley
  • Advisory Board “MBA Leadership Digital Business Transformation” at the Quadriga University of Applied Sciences.
Furthermore, he is an international speaker and board advisor for digitalization, transformation and cutting edge portfolio management.

What’s Next im After-Sales-Service?

12:10 - 12:40

Was ist das nächste Level im Öko-System After Sales? 98% der Unternehmen, gefragt nach Zielen in der Digitalisierung, wünschen sich eine vollständige Vernetzung unterschiedlicher Software-Systeme. Das bedingt eine durchgängige Customer Experience über Systemgrenzen hinaus. Wie sieht also die Zukunft von After Sales Lösungen aus? Ist es das virtuelle Abbild aller servicerelevanten Informationen des Produktes mittels KI?

Welchen Einfluss haben – und vor allem welche Möglichkeiten eröffnen – Technologien für Hersteller und Betreiber von Maschinen und Anlagen auf dem Weg zum digitalen Service 4.0? Was sind die künftigen Wettbewerbsfaktoren für unsere Kunden und damit die Herausforderungen für uns? Im Vortrag zeigen wir mögliche Lösungsansätze auf.

Theresa Lettenmeier Sales Manager
Theresa Lettenmeier Sales Manager

Theresa Lettenmeier ist als Sales Manager für die Betreuung und Unterstützung der Bestandskunden bei Quanos Service Solution zuständig.
Über 5 Jahre Erfahrung im Bereich des Produktmarketings und der Beratung für Service-Informationssysteme und Serviceportale, machen sie zu einer kompetenten Ansprechpartnerin für Strategie, Konzeptionierung und digitale Prozesse im Aftersales.

Olaf Herrscher Teamlead Sales
Olaf Herrscher Teamlead Sales

Olaf Herrscher ist im internationalen Vertrieb tätig. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Beratung, Vertrieb und Abwicklung von Projektmanagement, E-Business, technischer Dokumentation und Serviceprozessen. Darüber hinaus verfügt er über eine hohe Kompetenz in der Beratung, Konzeption und Implementierung von Softwarelösungen zur Optimierung des Informationsmanagements im Service- und Ersatzteilmanagement.
Olaf Herrscher ist Referent bei zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Informationsmanagement.

DISKUSSIONSRUNDE: Subscription-Ansätze auf dem Prüfstand

12:10 - 12:40

  • Was ist wirklich neu an Abo-Modellen?
  • Wo und wie entsteht Wertschöpfung auf Kunden- und Anbieterseite?
  • Wie lässt sich Subscription als nachhaltiges Geschäftsmodell etablieren?

Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management
Marc Schlichtner Principal Key Expert Product-, Portfolio- & Innovation Management

Marc Schlichtner has 21 years’ experience in innovations, portfolio management, project- & regional management and sales in various verticals and industries. Currently he works in Digital Health portfolio management at Siemens Healthineers a German DAX top 40 company. He is responsible for creating a thriving global digital health portfolio. He is driving the transition towards platform and ecosystem related business. On the topic of cutting-edge portfolio management, he is running a corporate initiative “Infinite Enterprise Portfolio”. In recent years, he has implemented many trendsetting future topics also in the arena of digitalization and incubation of internal lean startups. All had a strong transformational character, span across various businesses, verticals and industries.
He held multiple senior management positions as Head of Technology and Innovation, Portfolio Management, Product Management, Business and Regional Management.
He is founder of the Transformation Club (T-Club), a Siemens Healthineers grass-root initiative, focusing on the cross-company transformation.
During his career he gathered extensive experience in bringing corporate innovations to markets, creating digital services and running “servitization” activities of classical product business. He introduced an applied various method like, design thinking, digital business model design, customer centric innovation, digital transformation.
He has a profound 360-degree experience based on real life implementation projects providing him with a unique knowledge in driving practical transformation activities within corporations. As recognized thought leader in his domain he is member of:

  • Research Advisory Board of FIR at RWTH Aachen University
  • Advisory Board (DiHECO) Kaunas University of Technology & University of California Berkeley
  • Advisory Board “MBA Leadership Digital Business Transformation” at the Quadriga University of Applied Sciences.
Furthermore, he is an international speaker and board advisor for digitalization, transformation and cutting edge portfolio management.

Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement
Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement

Lennard Holst ist als Leiter Industrial Practice für die Industrieaktivitäten des Center Smart Services verantwortlich. Er gestaltet mit den Mitgliedern und Partnern des Center Smart Services deren Digitalisierungsstrategie und unterstützt als erfahrener Coach bei der erfolgreichen Etablierung und dem nachhaltigen Betrieb eines digitalen Service-Portfolios. Lennard Holst studierte Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der RWTH Aachen University mit den Schwerpunkten Produktionstechnik, Corporate Development und Strategie.

NETWORKING SESSIONS

12:45 - 13:15

  • Parallele Roundtables von unserem Partnerunternehmen Dynabook
  • Gespräche mit Fachkollegen

LUNCH BREAK

13:15 - 13:45

Shift Left: Service-Wissen schnell verfügbar machen

13:45 - 14:15

Kai Altenfelder und Tosten Gast zeigen an Hand konkreter Beispiele, dass Führungsprinzipien und Zusammenarbeitskultur beim Aufbau von kollektivem Wissen einer Serviceorganisation für den Self-Service eine entscheidende Rolle spielen.

Kai Altenfelder Vorstand / Präsident
Torsten Gast Director Competence Center Services
Torsten Gast Director Competence Center Services

  • Seit 1995 Mitarbeiter der PHOENIX CONTACT GmbH & Co KG
  • Leiter Competence Center Services - Produktunabhängige Dienstleistungen und Customer Technical Support
  • Berater für die Themen Maschinensicherheit, funktionaler Sicherheit, Arbeitssicherheit und OT-Security
  • Mitarbeit in den Arbeitskreisen: TA "Sicherheitssysteme in der Automation" des ZVEI / „Instandhaltung von Windenergieanlagen“ des VDI / „Arbeitssicherheit“ des VDMA / Service-Marketing des ZVEI
  • Herausgeber und Mitautor für das „Praxishandbuch Maschinensicherheit“ des Bundesanzeiger Verlags
  • Mitautor des Buchs „Betreiberpflichten für Alt- und Gebrauchtmaschinen“
  • It-Security Berater (TÜV Rheinland) seit 2020
  • Mitautor "Wertschöpfungsnetzwerke mit digitalisierten Dienstleistungen etablieren"
  • Mitautor "Services Management und digitale Transformation"

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/torsten-gast-8441827a/

Ihre Serviceprozesse sind noch nicht durchgängig digital? Wir zeigen Ihnen, wie Sie heute Kunden, Servicetechniker und Disponenten intelligent miteinander vernetzen

14:20 - 14:50

  • First time Fix Rate und Kundenzufriedenheit steigern – darum ist ein digitaler Workflow so wichtig
  • Digitale Integration ohne Medienbrüche mit der Axians NEO Suite
  • Live Demo: Von der Kundenmeldung zur Lösung in 10 Minuten
  • Unsere Erfahrungen aus über 100 Kundenprojekten

Stefan Labenski Produkt- und Innovationsmanager für Kundenserviceprozesse

Lean Digitalization im Inside Sales: Schlankere Prozesse für mehr Umsatz

14:20 - 14:50

  • Anwendung von Lean Management Werkzeugen zur Identifikation von Digitalisierungspotentialen
  • Praktische Beispiele der Umsetzung. Nutzen und Lessons learned.
  • Ansätze zum Re- Invest der gewonnenen Kapazität für nachhaltige Umsatzsteigerungen

Christian Filipcic Vice President Inside Sales
Christian Filipcic Vice President Inside Sales

Meine Kompetenzen basieren auf 25 Jahren Berufserfahrung, in verschiedenen Positionen in der IT, Unternehmensberatung, Industrie und Handel. Mit besonderer Freude treibe ich alle Veränderungen voran, die sich für den Kunden und damit auch für das Unternehmen positiv auswirken. Dem Kunden soll es Spaß machen, mit dem Unternehmen Geschäfte durchzuführen - das gilt besonders auch für B2B Märkte.

NETWORKING SESSIONS

15:00 - 15:30

  • Parallele Roundtables von unseren Partnern IFS & Quanos
  • Gespräche mit Fachkollegen

Digital Customer Journey – Providing Customers a seamless digital After Sales Journey

15:35 - 16:05

Kunden erwarten eine nahtlose Digital Customer Journey, die über die Produktauswahl und den Produktverkauf hinaus geht. Festo nimmt diese Herausforderung an und baut einen digitalen After Sales auf.

Christian Burdin Head of Global Service & Support
Christian Burdin Head of Global Service & Support

Christian is a sales professional with an extensive experience in multi-channel B2B sales of technical components and systems. He spent most of his professional working live in Asia-Pacific, where he held a number of sales and general management positions with an own P+L responsibility.

Eröffnung

09:00

Digitalisierung im Service – Hype oder Notwendigkeit

09:05 - 09:35

  • Warum ist die Transformation des Service so wichtig?
  • Remote Support – nicht einfach, aber ein wichtiger Baustein
  • Bizerba‘s Weg zu Predictive Maintenance – Erkenntnisse aus einem laufenden Projekt

Timo Bitzer Head of Global Transformation Office, Global Digital Transformation | Bizerba SE & Co. KG

Smarte, digitale Lösungen für einen profitablen & erfolgreichen direkten und indirekten Service

09:35 - 10:10

  • Anlagenverfügbarkeit & Service-Kosten optimieren – Predictive Maintenance & Big data
  • Differenzierung vom Graumarkt – Weil der OEM deutlich mehr zu bieten hat
  • Datenverfügbarkeit und -qualität – Der Schlüssel, um Umsatz-Potenziale auch im indirekten Service akkurat zu erfassen und zu bewerten
  • Easy-to-do-business-with – Die Grundvoraussetzung für Kundenzufriedenheit (Self-Service Portal und automatisierte Workflows)

Jörg Richter Leiter Service Business Development
Jörg Richter Leiter Service Business Development

Seit 2016 Leiter Service Business Development (Aftersales)
2013-2016 Manager Business Development (Fokus Neuanlage)
Davor diverse Stationen als Management Consultant (Horvath & Partners, EY, Eleven Management Consulting)

NETWORKING SESSIONS

10:15 - 11:05

  • Roundtable mit unserem Partnerunternehmen Axians
  • Gespräche mit Fachkollegen

WORKSHOP: Am Beispiel Bosch: Wie Service und After Sales durch KI deutlich effizienter wird

10:15 - 11:05

  • KI-basierte Objekterkennung steigert die Effizienz in unseren Werken
  • Massenhafte Bild- und Stammdatengenerierung einfach und schnell mit der Digitalisierungsmaschine
  • SaaS Lösung einfach implementiert
  • Herausforderungen und Erfahrungen während des Roll-Outs

Mathias Bosch Business Operations Manager
Mathias Bosch Business Operations Manager

Nach mehreren Innovationsprojekten für Bosch Rexroth zog es mich in ein agileres Umfeld. Mit der Gründung eines Corporate Startups bei Bosch folgte der Sprung in eine hochdynamische Welt. Bei Bosch Cognitive Services bin ich seit 2019 für die Skalierung des Ersatzteil-Datengeschäfts verantwortlich. Meine Motivation: Jeden Tag den Puls des Marktes zu spüren und mit unseren Kunden neue Wege zu einer ‚Win-Win‘ Situation zu finden.

Daniel Klumpp Business Development
Daniel Klumpp Business Development

Aus meiner langjährigen Zeit in der Unternehmensberatung und im Automobilbereich bei Bosch kenne ich die Herausforderungen im Ersatzteilmanagement nur zu gut. Seit 2018 bin ich mit meinen Kollegen bei Bosch Cognitive Services im Umfeld Ersatzteilerkennung und Ersatzteil-Datengeschäft tätig. Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen das Ersatzteilgeschäft auf die nächste Stufe zu bringen.

ROUNDTABLE von Axians

10:15 - 10:45

Gespräche mit Fachkollegen

10:45 - 11:00

Digitale Servicelösungen und intelligente Instandhaltung

11:10 - 11:40

  • Wie Rittal Smart Service Instandhaltungsprozesse optimiert und
    Anlagenverfügbarkeit erhöht
  • Wie IoT zum Ausbau der Kooperation zwischen Hersteller und
    Anwender beiträgt
  • Kundennutzen als Basis für erfolgreiche Geschäftsmodelle

Judith Kötzsch Leiterin Business Development Service & Technischer Support
Judith Kötzsch Leiterin Business Development Service & Technischer Support

Erfahrungen:
18 Jahre Erfahrung in der Elektroindustrie und speziell im Bereich Schaltschrankklimatisierung und Service

Davon 5 Jahre Leitung des Rittal Produktmanagements Schaltschrankklimatisierung in USA

Seit Ende 2016 Leitung des Rittal Produktmanagements und Business Developments im Service

Ausbildung:
MBA (THM Business School Gießen-Friedberg)

Aktuelle Themenschwerpunkte:
- Smart Service / Predictive Maintenance
- Globales Ersatzteilmanagement
- Service Trainingsmanagement
- Digitalisierungsprozesse im Service
- Internationale Service Geschäftsentwicklung

Xing: https://www.xing.com/profile/Judith_Koetzsch?sc_o=mxb_p

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/judith-koetzsch-5673524/

HOW TO: Nachhaltig Umsätze mit digitalen Produkten generieren

11:45 - 12:15

„Quantifizieren Sie den Mehrwert für den Kunden. So verkaufen sich Ihre digitalen Produkte fast von selbst…“ So oder so ähnlich entnimmt man es der Theorie. Doch wie sieht es in der Praxis aus? Digitale Produkte und Services sind mehr und mehr zu Hygiene- und Basisfaktoren im Lifecycle-Geschäft geworden. Kunden kennen den Mehrwert sowie das Potenzial von Daten und der darauf basierenden Leistungen. Was brauchen digitale Produkte nun konkret, damit Sie Kunden von Ihren Lösungen überzeugen und im besten Fall nachhaltig Umsätze generieren? Vor dieser Herausforderung stehen wir – die BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH. Zunehmender Wettbewerb und wachsender Anspruch der Kunden an digitale Lösungen erfordern die gezielte Ausrichtung & Weiterentwicklung des Portfolios.

Lukas Stolz Portfolio Manager Digital Solutions

Kaffee-/Teepause

12:15 - 12:25

Service-Partnerschaften im Ecosystem Maintenance

12:25 - 12:55

  • Das Ecosystem Maintenance
  • Der Digitale Zwilling als zentraler Info-Point
  • Gestaltung von Service-Partnerschaften
  • Erforderliches Mindset im Ecosystem Maintenance

Prof. Dr. Lennart Brumby Studiengangsleiter Service Engineering
Prof. Dr. Lennart Brumby Studiengangsleiter Service Engineering

Herr Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby ist seit 2011 Professor an der DHBW Mannheim und dort Leiter des Studiengangs „Service Engineering“. Er lehrt u.a. die Vorlesungen „Grundlagen der Instandhaltung“ und „Servicemanagement“. Davor war er mehrerer Jahre Leitender Angestellter im Bereich Fahrzeuge / Asset Management der DB Cargo AG. Herr Brumby ist zudem Obmann des DIN Normungsausschusses Instandhaltung und stellvertretender Obmann des Expertpanels im Standardization Council Industrie 4.0.

Pricing digitaler Produkte & Services – Fails & Learnings

13:00 - 13:30

  • Produzierende Unternehmen erweitern Ihr Angebotsportfolio sukzessive um digitale Produkte & Services
  • Allerdings schaffen es nur wenige Unternehmen, diese neuen Leistungen auch tatsächlich zu monetarisieren
  • Ein Kernproblem ist unzureichendes Pricing, speziell die Herstellung der Verbindung zwischen Preis und tatsächlichem Nutzen digitaler Angebote
  • Neben spannenden Einblicken in klassische „Pricing-Fails“ zeigen wir den Weg hin zu erfolgreichem Pricing
  • Dafür bedarf es nur 6 zentraler Schritte…

Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement
Lennard Holst Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement

Lennard Holst ist als Leiter Industrial Practice für die Industrieaktivitäten des Center Smart Services verantwortlich. Er gestaltet mit den Mitgliedern und Partnern des Center Smart Services deren Digitalisierungsstrategie und unterstützt als erfahrener Coach bei der erfolgreichen Etablierung und dem nachhaltigen Betrieb eines digitalen Service-Portfolios. Lennard Holst studierte Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der RWTH Aachen University mit den Schwerpunkten Produktionstechnik, Corporate Development und Strategie.

Wrap-Up

13:30

Partner

Dynabook Europe GmbH ist der neue Name der Toshiba Client Solutions Sparte. Unser Name hat sich geändert, aber unsere Geschichte bleibt. Wir sind noch immer das Unternehmen, das die Pionierarbeit für unser heutiges Mobile Computing geleistet hat.
Zu unsere Historie gehören der Launch des weltweit ersten Notebooks im Jahr 1985 genauso wie die Etablierung zahlreicher Neuerungen aus den Bereichen Design, Batterie, Display und drahtlose Verbindungen. Basierend auf dem starken Fundament und Know-how unserer Toshiba Vergangenheit, bieten wir auch zukünftig unter dem Markennamen dynabook innovative Technologien und ganzheitliche Computing-Lösungen an. Mehr noch, wir werden weiterhin „Mobilität“ immer wieder neu erfinden. Somit erweitern wir nicht nur kontinuierlich unser Portfolio an B2B-Notebook-Lösungen, sondern auch um IoT-Anwendungen und smarte Datenbrillen.
Unser erstklassiger Support wird auch weiterhin bestehen bleiben – ebenso wie unsere Leidenschaft für Innovationen. Denn nur so können wir unseren Kunden die passenden mobilen Lösungen anbieten, die sie bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Mehr Informationen finden Sie hier

IFS™ entwickelt und liefert weltweit Business Software für Unternehmen, die Güter produzieren und vertreiben, Anlagen bauen und unterhalten sowie Dienstleistungen erbringen. Die Branchenexpertise der Mitarbeiter und das erklärte Ziel, jedem einzelnen Kunden einen echten Mehrwert zu verschaffen, machen IFS zu einem der anerkannt führenden und meist empfohlenen Anbieter auf ihrem Gebiet. Rund 3.700 Mitarbeiter und ein stetig wachsendes Partnernetzwerk unterstützen weltweit mehr als 10.000 Kunden dabei, neue Wege zu gehen und klare Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Weitere Informationen zu den Business-Software-Lösungen von IFS finden Sie auf IFS.com/de.
IFS ist im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Region) mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 280 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 350 namhaften Kunden von IFS D-A-CH zählen zum Beispiel Dopag, Doppelmayr, Dürr Dental, Eickhoff, Avanco, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, Marabu, maxon motor, Nova Werke, Osma und Völkl Sports.

Mehr Informationen finden Sie hier