B2B Vertrieb & Key Account Management
26. / 27. September 2018

Geschäftsmodelle und Vertriebsprozesse im B2B optimieren

Der B2B Vertrieb befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Wo heute noch gewachsene Kundenbeziehungen den Geschäftserfolg garantieren, können morgen neue Kundenanforderungen  bestehende Geschäftsmodelle gefährden. Was bedeutet das für den Vertrieb? Welche Kompetenzen sind im B2B Sales künftig gefordert? Wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll auf das eigene Vertriebsmodell anwenden? Und was bedeuten Kundenorientierung, CRM oder Sales Excellence im heutigen Marktumfeld? Zahlreiche Case Studies beleuchten auf unserem Strategiegipfel in Berlin, was erfolgreichen B2B Vertrieb ausmacht.

Referenten

Michael Becker, RITTAL GmbH & Co. KG
Dr. Uwe Braun, GE Germany
Dominik Groth, DocuSign
Arel Güven, LANXESS Deutschland GmbH
Prof. Dr. Johannes Habel, ESMT Berlin
Ralf Haberich, CRM Partners AG
Gerardus Jong, Festo AG & Co. KG
Tobias Kablau, Gundlach Packaging Group
Bernd Lorenz, SEW EURODRIVE GmbH & Co. KG

Tom Oelsner, Heidelberger Druckmaschinen AG
Joël Puznava, Riverland Reply GmbH
Andree Radloff, Simon-Kucher & Partners
Lars Schade, Mercateo AG
Markus Wagenmann, Dürr Systems AG
Sebastian Walfort, DocuSign
Jörg Willmann, Sika Services AG
Dr. Roland L. Wittmann, Veoneer

Agenda

Registrierung

08:15 - 09:00

Eröffnung des Strategiegipfels durch die Moderatoren und project networks

09:00 - 09:10

Prof. Dr. Johannes Habel Associate Professor and Co-Director of the Hidden Champions Institute (HCI)
Prof. Dr. Johannes Habel Associate Professor and Co-Director of the Hidden Champions Institute (HCI)

Johannes Habel ist Associate Professor an der ESMT Berlin und Co-Director des Hidden Champions Institutes (HCI). In seiner Lehre und Forschung konzentriert sich Professor Habel auf die digitale Transformation des Vertriebs sowie Vertriebspsychologie. Vor seinem Eintritt bei der ESMT Berlin war Professor Habel als Strategieberater für Booz & Company tätig. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und promovierte in Vertriebsmanagement an der Universität Bochum.

Tobias Kablau Head of Sales
Tobias Kablau Head of Sales

Tobias Kablau wechselte, nach seinen Anfängen in der Hotellerie, früh in den Bereich „Sales“, wo er in verschiedenen Positionen sein Erlerntes vertiefte und ausbaute. In internationalen Konzernen verantwortete er unter anderem Akquise von Schlüsselkunden unter zur Hilfenahme von neuen Vertriebsansätzen. Als Head of Sales der GundlachPackagingGroup führt er genau dies mit seinem Vertriebsteam stetig fort.

Sebastian Krzonkalla Director Event Production

Die digitale Transformation des B2B Vertriebs

09:10 - 09:30

  • Analytics
  • Automatisierung
  • Vertrieb in digitalen Geschäftsmodellen

Prof. Dr. Johannes Habel Associate Professor and Co-Director of the Hidden Champions Institute (HCI)
Prof. Dr. Johannes Habel Associate Professor and Co-Director of the Hidden Champions Institute (HCI)

Johannes Habel ist Associate Professor an der ESMT Berlin und Co-Director des Hidden Champions Institutes (HCI). In seiner Lehre und Forschung konzentriert sich Professor Habel auf die digitale Transformation des Vertriebs sowie Vertriebspsychologie. Vor seinem Eintritt bei der ESMT Berlin war Professor Habel als Strategieberater für Booz & Company tätig. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und promovierte in Vertriebsmanagement an der Universität Bochum.

Digitalisierung im B2B Vertrieb – Selbstzweck oder Überlebensreflex

09:30 - 10:00

  • „Digitalisierungsdruck“ – Beratertrend oder Realität?
  • Digitalisierung in der chemischen Industrie und bei der LANXESS AG
  • „Altkluge“ Ratschläge zum erfolgreichen Start einer ganzheitlichen Digital-Strategie

Arel Güven Manager Global Digitalization

Heidelberg Digital Unit – From product offering to digital ecosystem

10:00 - 10:30

  • Die Vision der Heidelberg Digital Unit
  • Implementierung von Digitalisierungsprojekten im globalen Maßstab
  • Vom Produktanbieter zum Betreiber eines Ecosystems mit hoher Kundenbindung

Tom Oelsner VP Sales Excellence

Panel: Digitalisierung als Chance und Herausforderung für den B2B-Vertrieb

10:30 - 10:50

  • Digitalisierung von Produkten, Services & Geschäftsmodellen > Auswirkungen auf den Vertrieb
  • Die Rolle des Vertriebs im Rahmen eines Multichannel-Ansatzes
  • Customer Journey & Customer Touchpoints
  • Customer Engagement als Schlüssel zur Kundenbeziehung

Arel Güven Manager Global Digitalization
Tom Oelsner VP Sales Excellence
Lars Schade Geschäftsführer Lieferantenmanagement, Mercateo AG / Vorstandsmitglied bevh
Lars Schade Geschäftsführer Lieferantenmanagement, Mercateo AG / Vorstandsmitglied bevh

Lars Schade (Jahrgang 1968) studierte Volkswirtschaft und Informatik an der Universität Bonn. Seine berufliche Laufbahn begann beim Deutschen Industrie - und Handelskammertag. Als verantwortlicher Referent für Internet und Neue Medien wechselte er 1997 zur Industrie - und Handelskammer nach München. Seit 2000 ist Lars Schade bei der Mercateo AG tätig. Zunächst verantwortete er die Bereiche Vertriebskooperationen und Partnermanagement. Seit 2004 ist Lars Schade als Geschäftsführer bei der Mercateo Services GmbH für das Lieferantenmanagement zuständig. Er engagiert sich darüber hinaus auch in Branchenverbänden, z. B. ist er seit 2014 Vorstandsmitglied des bevh.

Joel Puznava Partner
Joel Puznava Partner

Joël Puznava ist Partner bei Riverland Reply, einem Oracle Premium Partner. Begonnen hat er bei Riverland Reply vor vier Jahren, wo er die Marketing Cloud Unit aufgebaut hat. Seit 2017 ist seine Aufgabe die Weiterentwicklung der Kunden rund um das Thema Marketing, Sales und Service im Zusammenhang mit Big Data und künstliche Intelligenz. Joël Puznava bringt über 20 Jahre Beratungserfahrung in dem CRM Bereich. Er hat seine Karriere in Frankreich angefangen und bei Firmen wie Capgemini oder Havas, hat er namenhafte internationale Unternehmen betreut. Vor 11 Jahre ist er nach Deutschland gekommen und hat Kunden ganz besonders in die Optimierung von Marketing und Sales Prozessen, Lead Management und Customer Journey unterstützt.

Ralf Haberich Vorstandsvorsitzender
Ralf Haberich Vorstandsvorsitzender

Ralf Haberich ist Vorstandsvorsitzender der CRM Partners AG. In dieser Position verantwortet er schwerpunktmäßig die Bereiche Business Development und Unternehmensentwicklung in der DACH-Region. Haberich verfügt über zwölf Jahre IT- und Digital-Business-Erfahrung und besitzt umfassende Kenntnisse auf den Gebieten digitales Marketing, Unternehmensstrategie und Customer Engagement. Er ist außerdem aktiv als Speaker sowie Autor des Management-Buchs „Future Digital Business“.

Kaffeepause

10:50 - 11:15

Hersteller-Händler-Kunde: Gemeinsam die Digitalisierung erfolgreich meistern.

11:15 - 11:45

Online-Vertrieb und Digitale Marktplätze in mehrstufigen Vertriebsmodellen

 

Lars Schade Geschäftsführer Lieferantenmanagement, Mercateo AG / Vorstandsmitglied bevh
Lars Schade Geschäftsführer Lieferantenmanagement, Mercateo AG / Vorstandsmitglied bevh

Lars Schade (Jahrgang 1968) studierte Volkswirtschaft und Informatik an der Universität Bonn. Seine berufliche Laufbahn begann beim Deutschen Industrie - und Handelskammertag. Als verantwortlicher Referent für Internet und Neue Medien wechselte er 1997 zur Industrie - und Handelskammer nach München. Seit 2000 ist Lars Schade bei der Mercateo AG tätig. Zunächst verantwortete er die Bereiche Vertriebskooperationen und Partnermanagement. Seit 2004 ist Lars Schade als Geschäftsführer bei der Mercateo Services GmbH für das Lieferantenmanagement zuständig. Er engagiert sich darüber hinaus auch in Branchenverbänden, z. B. ist er seit 2014 Vorstandsmitglied des bevh.

Erfolgreicher Multichannel-Vertrieb bei einem Mittelständler

11:15 - 11:45

  • Mehrstufiger Vertriebsansatz mit Online-Shop und Außendienst
  • Change Management & Enablement
  • Erfolgreicher Ausbau des Großkundengeschäftes

Martin Hepp Managing Director HUBERT® Europe
Martin Hepp Managing Director HUBERT® Europe

Berufliche Stationen: Business Development und Marketing Manager bei der OTTO Group Tochter Frankonia Handels GmbH & Co. KG (Jagd & Mode B2C und B2B) Director Business Development, später Geschäftsführer Europa bei der HANIEL Tochter Celesio AG, für Spiegel Versand (Apothekenausstatter) Strategie- und Vertriebsberatung Digitalisierung / Enterprise Information Management / Change Management, Open Text Corp. in Toronto, Kitchener/Waterloo (Kanada) und München seit September 2015 Geschäftsführer Europa bei der HANIEL Tochter TAKKT AG, für HUBERT® Europa mit Sitz in Pfungstadt bei Darmstadt

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

11:45 - 12:45

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Workshop: Vertrieb in Zeiten der Digitalisierung – Sind Sie vorbereitet?

13:50 - 14:40

Thilo Kerner Head of Business Development MEE

GEMEINSAMES MITTAGESSEN

12:45 - 13:45

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

13:45 - 15:45

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Workshop: Chancen & Risiken der Digitalisierung im Vertrieb

13:50 - 14:40

Der digitale Wandel ist aktuell der Treiber für tiefgreifende wirtschaftliche Veränderungen. Auch B2B-Unternehmen sehen sich vor die Herausforderung gestellt ihre Prozesse zu verändern. In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam, wie der Vertrieb diese Chancen nutzen und Risiken durch geeignete Maßnahmen minimieren kann.

  • Customer Centric: Kunden gewinnen, binden, begeistern
  • End-to-end: mit durchgängigen Vertriebsprozessen die Verkaufsrate steigern
  • Erhöhen Sie sie Durchschlagskraft: das effiziente Zusammenspiel von Vertrieb, Marketing und Service

Armin Kehl Solution Sales Manager

Workshop: Steigerung der Vertriebserfolge - Einsatz einer intelligenten Plattform für Vertrieb und Marketing

14:50 - 15:40

  • Steigerung der Sales-Produktivität und neue Transparenz für Entscheidungen
  • Customer Journey – zur richtigen Zeit der richtige Kanal
  • Content Management System und digitale Signatur

Vincenzo Muratore Solution Sales Manager
Vincenzo Muratore Solution Sales Manager

Vincenzo Muratore ist Solution Sales Manager bei T-Systems mit dem Fokus Salesforce. Nach dem Studium der Elektrotechnik begann er seine Laufbahn als IT-Berater mit dem Schwerpunkt Einführung und Betreuung von Softwarelösungen für Banken bevor er nach einigen Jahren in den Vertrieb wechselte. Verantwortlich war er in unterschiedlichen Organisationen für die Weiterentwicklung bestehender Key Accounts sowie die Gewinnung neuer Kunden. Herr Muratore verfügt über viele Jahre Salesforce Erfahrung, die er in einer ersten Phase als Kunde und später im Partnerumfeld von Salesforce sammeln konnte. Herr Muratore ist in seiner Freizeit sportlich aktiv und liebt den Gedankenaustausch mit interessanten Menschen und Querdenker.

Stefan Baltes Senior Sales Consultant
Stefan Baltes Senior Sales Consultant

Stefan Baltes: Nach absolvierten Studium der Wirtschaftswissenschaften hat er langjährige Agentur-Erfahrungen im Bereich des digitalen Marketings aufgebaut. Anschliessend vertieft wurde diese Expertise durch den Einsatz beim Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini. Im Team der Digital Division der T-Systems ist er erster Ansprechpartner für die Herausforderungen der Marketing Automation.

Key Account Analytics – mehr wissen als der Kunde

15:50 - 16:20

  • Kann man Zahlen das Sprechen beibringen?
  • Key Accounts können viel erzählen!
  • Der Weg zu höherer Kundenzufriedenheit durch Analytics

Bernd Lorenz Head of Sales Analytics

Angebotsprozesse in einem komplexen und unsicheren Geschäftsumfeld

15:50 - 16:20

  • Was kennzeichnet „VUCA environments“?
  • Wie lässt sich mit einer variablen Anzahl an Stakeholdern umgehen?
  • Welche Auswirkungen ergeben sich für Kalkulation und Pricing?

Dr. Roland L. Wittmann Vice President Sales Electronics European OEMs

Key Account Management – Erst intern überzeugen, dann extern verkaufen

16:25 - 16:55

  • Der Key Account Manager als Bindeglied zwischen Unternehmen und Kunde
  • KAM als „interner Verkäufer“ zur Koordinierung mehrerer P&L-Centers gegenüber dem Kunden
  • Einsatz eines CRM für das KAM und die Kundenbindung
  • Achtsamkeit beim Umgang mit lokalen Gegebenheiten, Kollegen und Kunden

 

Dr. Uwe Braun Senior Global and Key Accounts Manager EnBW / Nuclear DD & Services

Beschleunigen Sie Ihr Business - Das moderne System of Agreement

16:25 - 16:55

  • Manuelle Agreement-Prozesse digitalisieren
  • Erstellen, Signieren, Handeln, Verwalten
  • Infrastruktur zur Automatisierung von Agreement-Prozessen

Dominik Groth DACH Major-Market Account Executive
Sebastian Walfort DACH Mid-Market Account Executive

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

17:00 - 18:30

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus.

  • im Vorfeld priorisiert
  • 30 Minuten Gesprächszeit
  • in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Global Key Owner Management: eine Erweiterung des klassischen Global Key Account Managements

18:35 - 19:05

  • Global Key Account Management (GKAM) in der Sika AG
  • Herausforderung des GKAM für Hersteller von Halbfabrikaten
  • Erweiterung des GKAM durch GKOM (Global Key Owner Management)
  • Key Account Management, Key Owner Management und Key Projekt Management – ein ganzheitlicher Ansatz

Jörg Willmann Global Head of KOM/KPM

Erfolgreicher B2B Vertrieb – in Zeiten von DSGVO

18:35 - 19:05

  • Best-Practice Vertriebsansatz
  • Digitalisierung des Vertriebs
  • Relevanz der DSGVO im Vertriebsprozess
  • Ausgewählte Tipps zur Handhabung

Andree Radloff Senior Director
Andree Radloff Senior Director

- Seit > 10 Jahren in der Managament-Beratung aktiv, davon 7 Jahre bei Simon-Kucher & Partners, am Standort Zürich (Schweiz)
- Spezialist für Vertrieb, Pricing und Marketing für B2B Technologie und Industriegüter (Maschinenbau, Komponenten, Elektronik, Verpackung)
- Projektleiter von > 40 Projekten in den Themen Vertrieb, Pricing und Marketing
- Projekte für Kunden aus >20 Ländern in Europa und weltweit (USA, Brasilien, Japan, China, Indien etc.), vom kleinen Mittelständer um 100 mEUR Umsatz bis zum globalen Konzern von >40 Milliarden Umsatz
- Regelmässiger Sprecher auf Vertriebs- und Industriekonferenzen und Vertriebstrainings
- Diplom Kaufmann (Betriebswirtschaftslehre) LMU München

Abfahrt zum Networking Dinner im historischen Spreespeicher

19:30 -

Registrierung

08:30 - 08:45

Globale Vertriebsstandards und internationaler Rollout eines CRM-Systems als Basis zur Steigerung der Vertriebseffizienz

08:45 - 09:15

  • Ein CRM-System ist kein Allheilmittel
  • Definition einer klaren Strategie für die Marketing- und Vertriebsprozesse
  • Strukturierte Bestandsanalyse der Kundendaten
  • Standardisierung bei einem global Player mit 58 eigenen Tochtergesellschaften

Michael Becker Leiter International Sales Processes

Customer Relationship Management (CRM): A Mosaic of Opportunities for Sales Productivity Increase

09:20 - 09:50

Gerardus Jong Head of Global Sales Excellence

Big Data, KI und CRM richtig vernetzen, um erfolgreich Kunden zu gewinnen

09:20 - 09:50

Die Technologien Big Data und KI haben sich in den letzten Jahren rapide weiterentwickelt.
Während jedoch die Erwartungen an KI-getriebene Applikationen in die Höhe schnellen,
herrscht gleichzeitig noch viel Unklarheit: Wie können Big Data und KI tatsächlich
gewinnbringend im Unternehmen eingesetzt werden und welche Verbindung haben sie zum CRM System?

Joel Puznava Partner
Joel Puznava Partner

Joël Puznava ist Partner bei Riverland Reply, einem Oracle Premium Partner. Begonnen hat er bei Riverland Reply vor vier Jahren, wo er die Marketing Cloud Unit aufgebaut hat. Seit 2017 ist seine Aufgabe die Weiterentwicklung der Kunden rund um das Thema Marketing, Sales und Service im Zusammenhang mit Big Data und künstliche Intelligenz. Joël Puznava bringt über 20 Jahre Beratungserfahrung in dem CRM Bereich. Er hat seine Karriere in Frankreich angefangen und bei Firmen wie Capgemini oder Havas, hat er namenhafte internationale Unternehmen betreut. Vor 11 Jahre ist er nach Deutschland gekommen und hat Kunden ganz besonders in die Optimierung von Marketing und Sales Prozessen, Lead Management und Customer Journey unterstützt.

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

10:00 - 12:30

Workshop: Vertrieb zu Marketing: „Ich brauche mehr und bessere Leads“

10:00 - 10:50

  • Was ist ein „guter Lead“?
  • Wie wird der Lead-Übergabeprozess zwischen Marketing und Vertrieb optimieren?
  • Wie generiert Marketing mehr Leads, die der Vertrieb wertschätzt und den Umsatz steigert?

In der heutigen Wirtschaft sind Unternehmen nur dann erfolgreich, wenn Vertrieb und Marketing an einem Strang ziehen. Beide Abteilungen müssen gemeinsam Strategien, Prozesse und Best Practices entwickeln, auf deren Grundlage sie zusammenarbeiten. Dabei ist der erste Schritt zu verstehen, werden, was das Marketing zu bieten hat und was vom Vertrieb zu erwarten ist. Dieser Workshop zeigt Ihnen, wie Sie schon heute mit der abgestimmten Lead-Generierung beginnen können.

Thomas Tack Enterprise Account Executive
Thomas Tack Enterprise Account Executive

Thomas ist Enterprise Account Executive. Seit 2009 legt er in seiner Arbeit Wert darauf Marketing & Vertrieb enger zusammen zu bringen – auch durch Unterstützung von Technologien. Er betreut für Marketo u.a. Konica Minolta, Zehnder und die Software AG.

Workshop: B2B Sales-Prozesse: Chancen und Grenzen der Digitalisierung

11:00 - 11:50

Der Vertriebler koordiniert den komplexen Sales-Prozess zwischen internen und externen
Ansprechpartnern. Aufwändige Kommunikation und die Menge an Informationen sind ideale
Vorrausetzung zur erfolgreichen Digitalisierung. Warum scheitert sie nur so oft? Diskutieren sie mit
uns die kritischen Erfolgsfaktoren zur besseren digitalen Unterstützung des B2B-Prozesses.

Iris Pfafferott Beraterin

Customer Experience als „Enabler“ für erfolgreichen B2B Vertrieb

12:35 - 13:05

  • Organisatorische Verankerung & Aufgaben von CX
  • Integration & Harmonisierung von Angebots- und Vertriebsprozessen durch CX
  • Beispiel „Cost Engineering“ als Hebel für passgenaue Angebote

 

 

Markus Wagenmann Head of CoE Customer Experience
Markus Wagenmann Head of CoE Customer Experience

Markus Wagenmann hat bei der Dürr Systems AG die weltweite Verantwortung für das Customer Experience Programm. In dieser Funktion begleitet sein Team die internationalen Kunden entlang der Customer Journey, analysiert Verbesserungspotentiale und stößt Prozeßoptimierungen im Konzern an. Mittlerweile greift er auf eine über 15 jährige Erfahrung im Customer Experience, Prozeßoptimierungs- und Serviceumfeld zurück. Unter anderem baute er bei der Lenovo Deutschland GmbH das Qualitätsmanagement für die DACH Organisation auf, verantwortete den Service im B2B Bereich und entwickelte den Schritt zum B2C Markt mit. Hierbei ist es ihm stets ein besonderes Anliegen dem Kunden Gehör zu verschaffen und interne Entwicklungen voranzutreiben.

Leadership & Change Management in sich ändernden Märkten

12:35 - 13:05

  • Kundenanforderungen und Märkte im Wandel
  • Neue Aufgaben und Fähigkeiten im Vertrieb
  • Case Study: Erfolgreiche Integration von zwei Außendiensten

Kerstin Drinnenberg Head of Sales & Marketing

Gemeinsames Mittagessen

13:05 - 14:00

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

14:00 - 15:30

Konsolidierung von drei unabhängigen Vertriebsmannschaften durch CRM

15:35 - 16:05

  • Cross-Selling-Projekte
  • Datenqualität
  • Neukundengewinnung

Tobias Kablau Head of Sales
Tobias Kablau Head of Sales

Tobias Kablau wechselte, nach seinen Anfängen in der Hotellerie, früh in den Bereich „Sales“, wo er in verschiedenen Positionen sein Erlerntes vertiefte und ausbaute. In internationalen Konzernen verantwortete er unter anderem Akquise von Schlüsselkunden unter zur Hilfenahme von neuen Vertriebsansätzen. Als Head of Sales der GundlachPackagingGroup führt er genau dies mit seinem Vertriebsteam stetig fort.

Organisationskraft versus die Kraft der Organisation. Wie der Mittelstand im B2B Wettbewerb mit Konzernen bestehen kann

15:35 - 16:05

  • Die Kraft von Organisationen effektiv entwickeln
  • Die Stärken des Mittelstandes fördern
  • Kundennutzen kontrastreich transportieren

Thomas Schäfer Geschäftsführer Vertrieb

Empowerment & Entrepreneurship im B2B-Vertrieb

16:10 - 16:40

  • Schlüsselfaktoren des Entrepreneurships
  • Grundlegende Strukturen & Prozesse, Unternehmenskultur und Transparenz
  • Unternehmertum im Vertrieb samt Beispielen von 3M, Air Liquide und Tarkett

Christian Claus Vertriebsdirektor
Christian Claus Vertriebsdirektor

Christian Claus leitet derzeit als Vertriebsdirektor den Verkauf von Industriegasen bei AIR LIQUIDE in Deutschland. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Erfahrungen in der Unternehmensberatung, war er für knapp 10 Jahre in verschiedenen Positionen im B-2-B Marketing & Vertrieb beim Multi-Technologie-Unternehmen 3M tätig - zuletzt als Globaler Leiter des Geschäftsbereichs für Erneuerbare Energien.

Zusammenfassung und Verabschiedung

16:40 - 16:50

Ort

Titanic Chaussee Hotel

Chausseestraße 30, 10115 Berlin, Deutschland

Willkommen im Titanic Chaussee Hotel Berlin. Nur wenige Gehminuten von Berlins Mitte entfernt, liegt das Titanic Chaussee Hotel inmitten von Berliner Sehenswürdigkeiten wie dem Naturkundemuseum und der Gedenkstätte Berliner Mauer. Durch den nahegelegenen Hauptbahnhof ist eine gute Anbindung gewährleistet. Zahlreiche Bars, Cafés sowie Galerien und Boutiquen in der näheren Umgebung laden zum Verweilen ein.

Trotz urbaner Lage schlafen Sie ruhig in den 376 elegant eingerichteten Zimmern und starten erholt in den Tag. Die modernen Zimmer sind mit großen Bädern ausgestattet und bieten kostenfreien WLAN-Zugang. Die Küche des Titanic Chaussee Hotels verbindet unter mediterranen Fokus Tradition mit Moderne und besticht mit erlesenen Köstlichkeiten aus der Patisserie. Verteilt auf zwei Etagen bietet Ihnen der 3.000m² große Wellnessbereich einen Indoor Pool, Dampfbad, Sauna sowie einen Fitnessbereich mit modernster Ausstattung.

Weitere Details finden Sie unter www.titanic.com.tr/titanicchausseeberlin/default-de.html

Abendevent

Spreespeicher Berlin

Stralauer Allee 2, 10245 Berlin

Der historische Spreespeicher am Berliner Osthafen, unweit von MTV, Universal Music, der Mercedes-Benz Arena sowie der East-Side-Gallery, besticht mit einem einzigartigen Blick auf die wunderschöne Oberbaumbrücke. Die unverwechselbare Architektur des denkmalgeschützten ehemaligen Getreidespeichers blickt auf eine Historie von über 100 Jahren zurück und verleiht dem Gebäude ein individuelles Gesicht.

Partner

Marketo bietet die führende Engagement-Plattform, die Marketingverantwortliche dabei unterstützt, langfristige Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen und den Unternehmensumsatz zu steigern. Konsequent als Innovationstreiber der Industrie anerkannt, ist die Marketo Plattform dank ihrer Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Offenheit die verlässliche Plattform tausender CMOs.
Marketo hat seinen Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien und weitere Standorte weltweit. Marketo ist strategischer Partner gleichermaßen für Großunternehmen wie schnell wachsende Firmen verschiedenster Branchen. Für weitere Informationen zur Marketo Engagement Plattform, dem LaunchPoint® Partner-Ökosystem und der Marketing Nation® – einem Netzwerk, das den Austausch unter Marketern fördert – besuchen Sie marketo.de.
Mehr Informationen finden Sie hier

Sybit ist der Digitalspezialist für den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen mit innovativen SAP Lösungen für Customer Engagement und Commerce. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Radolfzell am Bodensee zählt zu den Top 20 Digitalagenturen Deutschlands. Das Portfolio des SAP Gold-Partners umfasst die ganzheitliche Prozessberatung in den Themenfeldern CRM und E-Commerce von der Analyse und Strategieplanung über Design, Implementierung und tiefe Integration bis hin zu umfassendem Application Management Service. Rund 170 Mitarbeiter beraten renommierte Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie, dem Automobilsektor oder der Medizintechnik. Sybit ist Teil der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit rund 7.200 hochqualifizierten Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern. www.sybit.de Customer Centric Solutions.
Mehr Informationen finden Sie hier

CRM Partners ist die Unternehmensberatung für Customer Relationship Management auf der Basis von Microsoft Dynamics. CRM Partners wurde 2005 in den Niederlanden gegründet und ist seit 2011 mit der CRM Partners AG mit Niederlassungen in Eschborn bei Frankfurt und München auch in Deutschland vertreten. 2018 wurde das Unternehmen bereits zum sechsten Mal in Folge in den „Microsoft Dynamics Inner Circle“ der weltweit erfolgreichsten Partner aufgenommen. Gemeinsam mit Pulse Business Solutions, Endeavour, Axtension und den niederländischen CRM Partners Kollegen bilden wir die CRM Partners Group. Mithilfe unserer verschiedenen Business Units schließen wir die Lücken zwischen Front- und Backoffice und stellen sicher, dass der Kunde stets im Fokus steht. Mehr als 500 der erfahrensten und talentiertesten Mitarbeiter setzen sich in unseren Büros in ganz Europa dafür ein, Ihre Customer Journey voranzutreiben.

Mehr Informationen finden Sie hier

Die ADITO Software GmbH zählt zu den führenden Herstellern hochflexibler Business- und CRM-Software. Seit 1988 schätzen Kunden und Partner ADITO als Software-Hersteller, für den jede Beziehung einzigartig ist. ADITO lebt diese Einzigartigkeit und verhilft seinen 800 Kunden so zum Erfolg: darunter der quick-mix Gruppe, Dachser SE, dem Ravensburger Spieleverlag, der WWK und Volkswagen OTLG. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 7,5 Millionen Euro.
ADITO bietet eine Plattform für Marketing, Vertrieb und Service, die jederzeit individuell und flexibel erweiterbar ist und den Erfolg von Unternehmen wesentlich steigert. Das inhabergeführte Unternehmen bietet Softwareentwicklung, Projektmanagement und Support aus einer Hand. Mit der Lösung von ADITO identifizieren Unternehmen ihre Zielgruppe und sprechen diese gezielt an, um sie schließlich als Kunden zu gewinnen und erfolgreich zu binden. Neben dem Hauptsitz im bayerischen Geisenhausen hat ADITO Niederlassungen an fünf weiteren Standorten in Deutschland.

Die Bedürfnisse von Unternehmen zu verstehen und ihnen zu helfen, ihr Potenzial vollends freizusetzen ist das Credo von ADITO. Der Software-Hersteller setzt dafür auf intensiven Kontakt, außergewöhnliche Kundennähe und echte Branchenexpertise.
ADITO steht seit 30 Jahren für Kontinuität und Sicherheit – für die Zukunft der Lösung – und daher für Vertrauen und einzigartige Beziehungen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Mercateo vereint die Vorteile eines B2B-Marktplatzes und einer Vernetzungsplattform. Einkäufer, Lieferanten, Hersteller und Dienstleister verbinden über diese Infrastruktur ihre Systeme untereinander und wickeln Transaktionen digital miteinander ab, unabhängig von ihrem bisherigen Digitalisierungsgrad. Einkäufer und Anbieter gestalten so ihre Geschäftsprozesse durch Standardisierung effizienter und profitieren gleichzeitig von Angebotsvielfalt und direkten Beziehungen zu ihren Partnern: Einkäufer erhalten ein individuell passendes Angebot. Anbieter erschließen sich neue Zielgruppen oder fokussieren sich intensiver auf Bestandskunden und entsprechen so den Erwartungen der Kunden an effiziente Einkaufsprozesse und Service.
Neben der Vernetzungsplattform, die sich neutral zwischen Anbietern und Einkäufern im B2B-Bereich positioniert, betreibt Mercateo seit dem Jahr 2000 den mittlerweile größten B2B-Marktplatz Europas. Im Jahr 2017 steigerte Mercateo seinen Umsatz auf über 250 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt europaweit mehr als 500 Mitarbeiter und ist derzeit in 14 Ländern aktiv.
Mehr Informationen finden Sie hier

HENDRICKS, ROST & CIE. GmbH ist eine Düsseldorfer Unternehmensberatung mit der Zielgruppe Management und Top-Management. Sie unterstützt Unternehmen mit Konzepten und Lösungen, um ihre Entscheidungsfähigkeit mithilfe valider Informationen entscheidend zu verbessern und die erfolgreiche Umsetzung nachhaltig in den Organisationen zu verankern. Die Berater von HENDRICKS, ROST & CIE. verstehen sich als partnerschaftliche Begleiter, die kontinuierlich an der wirtschaftlichen Weiterentwicklung ihrer Kunden mitwirken und somit einen spürbaren Mehrwert für Unternehmen schaffen.
Neben den klassischen Finanz- und Controlling-Projekten bietet HENDRICKS, ROST & CIE. GmbH Unterstützung bei strategischen und operativen Kunden- und Marktentscheidungen sowie in der Organisationsgestaltung an und bringt langjährige Erfahrung aus zahlreichen Projekten aus dem CRM-Umfeld mit.

Mehr Informationen finden Sie hier

DocuSign® verändert die Geschäftswelt, indem mehr als 300.000 Unternehmen und 200 Millionen Anwender in 188 Ländern ihre Dokumente mit dieser Lösung sicher und vertraulich signieren, versenden und verwalten – jederzeit, überall und mit jedem Gerät.

Die elektronische Signatur von DocuSign ersetzt Drucken, Faxen, Scannen und Archivieren von Dokumenten - den einfachsten, schnellsten und vertrauenswürdigsten Weg um Genehmigungen und Entscheidungen zu digitalisieren.

Das Unternehmen hat drei Niederlassungen in Europa – in Frankreich, Großbritannien und Irland – und drei europäische Rechenzentren – in Frankfurt, Amsterdam und Paris.

DocuSign ist qualifizierter Trust Service Provider (TSP) nach EU-Verordnung 2014/910 (eIDAS) und wurde in die europäische Trusted List aufgenommen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Mit Standorten in über 20 Ländern, 43.700 Mitarbeitern und einem externen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro (2016) ist T-Systems einer der weltweit führenden herstellerübergreifenden Digitaldienstleister mit Hauptsitz in Europa.

T-Systems ist Partner seiner Kunden auf dem Weg der Digitalisierung. Das Unternehmen bietet integrierte Lösungen für Geschäftskunden. Bei der Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom kommt alles aus einer Hand: vom sicheren Betrieb der Bestandssysteme und klassischen IT- und Telekommunikations-Services über die Transformation in die Cloud einschließlich internationaler Netze, bedarfsgerechter Infrastruktur, Plattformen und Software bis hin zu neuen Geschäftsmodellen und Innovationsprojekten im Internet der Dinge. Grundlage dafür sind globale Reichweite für Festnetz- und Mobilfunk, hochsichere Rechenzentren, ein umfassendes Cloud-Ökosystem mit standardisierten Plattformen und weltweiten Partnerschaften sowie höchste Sicherheit.

Das Internet der Dinge kommt in der Geschäftswelt an – und damit auch das Echtzeitalter im Maschinenraum. Sensoren messen alles nahezu ohne Verzögerung und geben Daten wie Position, Temperatur, Vibration und jede Abweichung von definierten Normbereichen sofort weiter. Das ist die Basis für neue Geschäftsmodelle und geht nur mit schnellen Netzen für die Übertragung und einer leistungsstarken Cloud für den Transport zu Datenspeichern und Analysezentren. Außerdem müssen die Übertragungswege und Daten-Pools sicher vor unbefugten Zugriffen sein. In das Zusammenspiel aus Netze, Cloud, IoT und Security haben Deutsche Telekom und T-Systems Milliarden investiert, um sich für die vernetzte Welt zu rüsten.

Cloud Made in Germany
Cloud-Lösungen bringen die Daten aus einer Vielzahl von Quellen und Sensoren sicher in die Rechenzentren von T Systems. Dort nutzen Firmenkunden die gesammelten Daten für Auswertungen als Basis bestehender und neuer Geschäftsmodelle. „Kunden wollen die sichere deutsche Cloud, sei es als Reaktion auf politische Entwicklungen, Abhörskandale oder Internetkriminalität“, erläutert Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Reinhard Clemens. „Die Deutsche Telekom hat deshalb über die Jahre ein Cloud-Ökosystem nach strengem deutschem Datenschutz aufgebaut.“ Es umfasst mittlerweile rund 150 Partnerlösungen. Insgesamt hat die Deutsche Telekom 2016 rund 1,6 Milliarden Euro mit Cloud umgesetzt. Das ist ein Plus von 12 Prozent, mehr als zwei Drittel steuerte T-Systems dazu bei. Lange erzielte das Unternehmen seine Cloud-Umsätze allein mit der Private Cloud (also einer Speziallösung extra nur für einen Kunden). Mittlerweile sind auch hauseigene Public-Cloud-Anwendungen wie die Open Telekom Cloud auf dem Vormarsch.

Eine Vielzahl der Cloud-Angebote von T-Systems kommt aus dem „House of Clouds“, einem Hochleistungsrechenzentrum in Biere bei Magdeburg. Hier sind die namhaften Cloud-Anbieter Seite an Seite zu finden. Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand: Die Datenschaltzentrale erlaubt ihnen schnelles Verarbeiten und Auswerten praktisch unter einem Dach. Mit dem Rechenzentrum in Biere bekommen Kunden so die „Cloud der kurzen Wege“. Biere gilt als „Fort Knox“ unter den Rechenzentren und hat sich zu einem European Data Hub entwickelt: „Biere 1“, die erste Ausbaustufe hat bereits seine Kapazitäten ausgeschöpft. Deshalb entsteht gerade der Neubau „Biere 2“. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2018 wird sich die Leistungsfähigkeit gegenüber heute noch einmal mehr als verdoppeln.

Neue Netze und neue Partner
Die Telekom entwickelt ihre Netzinfrastruktur als Triebfeder der Digitalisierung stetig weiter und investiert dafür jährlich Milliarden. Technische Basis ist zunehmend das Internet Protokoll (IP). Next Generation Networks (NGN) und All-IP-Netze eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Dienste und Anwendungen mit neuen Geschäftsmodellen über das Internet anzubieten. Basis der integrierten Netzstrategie sind eine Reihe von Innovationen in Festnetz und Mobilfunk:

(1) Aufbau eines Narrowband-IoT-Netzes in acht europäischen Ländern: Es sorgt für eine hohe Gebäudedurchdringung und erreicht die sonst per Funk unzugänglichen Orte wie Untergeschosse und Tiefgaragen.
(2) Investitionen in 5G als Grundvoraussetzung für Echtzeitkommunikation. Die neue Netztechnik wird schon jetzt auf Industrie- und Betriebsgeländen oder beispielsweise Flughäfen aus der Taufe gehoben, bevor sie zu Beginn der neuen Dekade flächendeckend verfügbar ist. Sie verspricht 1000fach höhere Kapazität, 10fach höhere Übertragungsgeschwindigkeit und 10fach geringere Latenz als die heutigen Netze. Mit 5G können Telekommunikationsanbieter ihren Geschäftskunden Servicequalität garantieren.
(3) Über eine neue Partnerschaft mit BT kann T-Systems künftig die eigenen Netze mit denen von BT verbinden. Damit erweitert der Dienstleister seine globale Reichweite um über 60 Prozent und bietet so nahtlose Konnektivität.
(4) Ausbau von ngena, einem weltweiten Netz für IoT-Anwendungen per Knopfdruck (Software-defined Network): Es umspannt bereits jetzt mit den bestehenden 15 Partnern den Erdball – von Süd- und Nordamerika und Australien bis zu weiten Teilen von Europa, Afrika und Asien.
(5) Auch in puncto Mobilfunknetz arbeitet T-Systems global: Mit Freemove (Europa), der Bridge Alliance (Asien) und T-Mobile US ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden zuverlässige Mobilfunkabdeckung in 100 Ländern der Erde, das ist die weltweit bisher beste 4G-Versorgung.

Internet of Things: Alles wird vernetzt
Marktforscher überschlagen sich mit Schätzungen, wie viele Milliarden "Dinge" 2020 über das Internet vernetzt sein werden. Fakt ist: Zurzeit kommen täglich Millionen hinzu. Dabei handelt es sich zum großen Teil um Produkte, die bisher nichts mit dem Internet zu tun hatten, vom Babyphone über den Parkplatz und den Stromzähler bis zur kompletten Produktionsanlage. All diese Dinge senden nicht nur Daten in die Cloud zum Speichern für die spätere Analyse, sondern kommunizieren auch untereinander. Kein Wunder also, dass Konzerne genauso wie mittelständische Unternehmen das „Gold der Digitalisierung“ nutzen und mit Partnern ihre digitalen Geschäftsmodelle vorantreiben wollen. Dafür bietet T-Systems seinen Kunden einfachen und schnellen Zugang zu Public und Privat Clouds, dem besten Netz – ob Mobilfunk oder Festnetz – und maßgeschneiderten Plattformen in hochsicheren Rechenzentren nach deutschem Datenschutz. Und obendrein die Systemintegration über alle Technologien hinweg. So entstehen mit nur einem Ansprechpartner neue Anwendungen für Industrie und öffentliche Hand.

Sicherheit und Qualität im Internet der Dinge
Ob Cloud-Computing, mobile Lösungen oder Big Data – all diese Technologien stellen völlig neue Anforderungen an die IT-Sicherheit. Dazu kommt, dass Cyberattacken auf Unternehmensnetze und IT-Systeme immer ausgefeilter werden und sich zu einer massiven Bedrohung für die Wirtschaft entwickelt haben. Datenschutz und Datensicherheit sind daher bei allen technischen Entwicklungen ein entscheidendes Erfolgskriterium. Deshalb hat die Deutsche Telekom den neuen Bereich „Telekom Security“ unter dem Dach von T-Systems gegründet. Die Telekom Security bündelt alle Sicherheitsaktivitäten und die Erfahrung von rund 1200 Security-Experten. So setzt der Konzern alles daran, die eigenen IT-Systeme und Netze sowie die Daten von Unternehmens- und Privatkunden gegen Angriffe aus dem Netz zu schützen. Außerdem sollen Kunden, vom Bürger bis zum Großkonzern, innovative Sicherheitslösungen erhalten. Dazu passt die Telekom ihr Magenta-Security-Portfolio kontinuierlich an neue Anforderungen an. Für ungebrochene Verfügbarkeit von Systemen und Infrastrukturen hat T-Systems zudem vor fünf Jahren das Zero-Outage-Qualitätsprogramm eingeführt. Damit ging der Aufbau eines Ökosystems einher. Alle Partner darin verpflichten sich dem Null-Fehler-Prinzip und gemeinsamen Regeln für das Qualitätsmanagement. „Industrien rüsten sich nahezu vollständig für die digitale Zukunft, da muss eine breite Qualitätsvorsorge selbstverständlich sein“, sagt Clemens.

Mehr Informationen finden Sie hier

Riverland Reply mit Sitz in München ist Teil von Reply Gruppe, einer italienischen Holdinggesellschaft. Riverland Reply ist im deutschsprachigen Raum das führende Oracle-Beratung​shaus für Customer Relationship Management (CRM), Integration, Data Driven Marketing und Master Data Management (MDM).

​Namhafte Unternehmen verdanken Ihren Markterfolg und die Treue Ihrer Kunden den durch die Riverland Reply Experten implementierten CRM-Systemen. Diese Systeme verknüpfen die internen Prozesse und Strategien mit den Erwartungen der Kunden und ermöglichen so den Fachabteilungen eine effiziente Kundenorientierung und den entscheidenden ​​​Wettbewerbsvorteil. Das Riverland Reply Team aus anerkannten, höchst qualifizierten und spezialisierten Fachleuten hat sich bei seinen zahlreichen Kunden einen exzellenten Ruf erworben. Die von Riverland Reply durchgeführten Projekte stehen für Kompetenz, Engagement, Effizienz und Kundenorientierung.

Riverland Reply tritt auf dem Strategiegipfel zusammen mit Oracle auf.

Mehr Informationen finden Sie hier

Kooperationspartner

Die Lufthansa Group Partner Airlines offerieren ein globales Streckennetz, das alle größeren Metropolen der Welt miteinander verbindet. Als Airline-Partner bieten die Lufthansa Group Partner Airlines vergünstigte Flugpreise und Sonderbedingungen für Teilnehmer, Besucher, Aussteller, geladene Gäste und Angestellte des Vertragspartners sowie deren Begleitung.
Um Ihre Buchung vorzunehmen, klicken Sie bitte auf
diesen Link und geben den Zugangscode DEZJNBD in das Feld "Angebot für ermäßigte Flüge" ein. Von dort aus werden Sie direkt auf die Online-Buchungs-Plattform geleitet. Automatisch wird Ihnen der ermäßigte Flugpreis angezeigt. Sollten günstigere Aktionstarife verfügbar sein, werden auch diese automatisch angezeigt.
Achtung: Lassen Sie Popups auf diese Website dauerhaft zu, da sich andernfalls das Fenster der Buchungsplattform nicht öffnet.

Das Dienstleisterverzeichnis marketing-BÖRSE ist das größte deutschsprachige Spezialverzeichnis für Marketing. Rund 20.000 Anbieter von Außenwerbung über Social Media bis Zielgruppenanalyse sind vertreten. Zu jedem Unternehmen werden Details wie Pressemeldungen, Fachartikel, Verbands-Mitgliedschaften und Auszeichnungen angezeigt. Projektausschreibungen und Stellenangebote sind ebenfalls online. Neben Unternehmen können auch Freiberufler Inhalte publizieren.

OnlineMarketing.de ist das führende deutschsprachige Fachportal zum Thema Online Marketing. Mit mehr als 250.000 einzigartigen Besuchern im Monat gilt das Portal als Referenz der Branche.

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.

The Hundert will jene Menschen verbinden, die sich für das Berliner Startup-Ökosystem interessieren und damit involviert sind. Es war schon immer die Vision ein kostenloses Magazin zu publizieren, welches sowohl inhaltlich als auch in der Produktion hochqualitativ ist und die inneren Abläufe dieses Umfelds zugänglich macht.

Beim eStrategy-Magazin handelt es sich um ein kostenloses Web-Magazin, das interessante Themen rund um E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung, Projektmanagement, Mobile sowie rechtliche Aspekte im Internet beleuchtet. Das Magazin wird von der Internetagentur TechDivision quartalsweise herausgegeben und informiert über aktuelle Themen, die für den Erfolg im Web entscheidend sind. Das eStrategy-Magazin kann unter www.estrategy-magazin.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Der Bundesverband der Vertriebsmanager e. V. (BdVM) ist die führende berufsständische Vereinigung für Vertriebsmanager und Vertriebsverantwortliche aus Unternehmen, Verbänden und anderen Organisationen. Das Ziel des Verbands ist die Interessenvertretung des Fachbereichs Vertrieb und die Stärkung der Wertigkeit des Vertriebs in den deutschen Unternehmen. Die Mitglieder des BdVM sind alle Führungskräfte, die mit vertrieblichen Tätigkeiten betraut sind, sowie Vertriebsmitarbeiter, die eine Führungsposition im Vertrieb anstreben. Der Verband repräsentiert alle Branchen und Unternehmensgrößen der deutschen Wirtschaft. Die Mitgliedschaft im BdVM ist personengebunden.

IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Es ist einer der führenden, herstellerunabhängigen Anbieter von IT-Seminaren und Schulungen und deckt mit seinem Schulungssortiment die komplette Bandbreite der IT-Welt ab. IT-Schulungen.com ist langjähriger ausgezeichneter Microsoft Learning Partner, Partner der Linux Foundation, Linux Professional Institute (LPI) Partner und offizieller Mongo DB Partner. Das Kompetenz-Portfolio von IT-Schulungen.com umfasst mehr als 2.000 unterschiedliche Themen. Alle Themen werden in den Seminararten öffentliche Schulung, Inhouse Schulung und individuelle Firmenschulung angeboten. Hinzu kommen Einzelchoachings, individuelle Beratungsleistungen direkt in den Fachprojekten, sowie individuell erstellte Lernkonzepte und online-Trainings. Seit über 15 Jahren ist IT-Schulungen.com der ausgewählte Partner für professionelle IT-Weiterbildung für Bundes- und Landesbehörden, Forschungsinstitute, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen und Global Player. Neben klassischen IT-Themen hat IT-Schulungen.com eine spezielle Expertise in den Bereichen Big Data, Cloud, CRM-Systeme, Business Intelligence und Online-Marketing und ist damit der Weiterbildungsspezialist im Bereich „Digitale Transformation“.

Ich buche meine Teilnahme als…

Unternehmensentscheider
Partner
Referent