B2B Vertrieb & Key Account Management
Sep. 2017

Jetzt Buchen

Kernthemen u.a.

  • Digitalisierung
  • Reorganisation & Restrukturierung der Vertriebsorganisation
  • Leadership & Change Management
  • Multi- und Omnichannel-Vertrieb
  • Bestandskundenbetreuung & Neukundenakquise
  • KAM-Konzepte
  • Industrie 4.0 & IoT
  • Incentivierung & Recruiting
  • Coaching & E-Learning
  • Pricing Strategie & Value Based Selling
  • Reporting Tools
  • CRM & Big Data

Teilnehmerkreis

  • Leiter/Geschäftsführer Vertrieb
  • Außendienstleiter
  • Leiter Vertriebssteuerung / Director Sales Excellence
  • Leiter Key Account Management

Agenda

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:00 - 08:45

Eröffnung des Strategiegipfels

08:45 - 09:00

Sebastian Krzonkalla Director Event Production
Prof. Dr. Ove Jensen Chairholder, Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und B2B Marketing

Ove Jensen hat an der WHU den Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und Business-to-Business Marketing inne. Unter den über 200 Marketinglehrstühlen an deutschen Universitäten zählt er mit seinen Doktoranden zu den wenigen Forschungsteams, die sich ganz dem Vertrieb widmen. Arbeitsschwerpunkte des Teams sind Vertriebssteuerung, Preismanagement, Account Management und Vertriebsorganisation. Akademische Laufbahn Ove studierte Betriebswirtschaft an der WHU, der Emory Universität in Atlanta, Georgia, sowie der EDHEC in Nizza, Frankreich. An der Universität Mannheim promovierte er (Thema: Key Account Management) und habilitierte sich (Thema: Marketing Implementation) bei Professor Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg. 2007 war er der erste WHU-Absolvent, der als Lehrstuhlinhaber an die Hochschule zurückkehrte. Oves Forschungsarbeiten wurden in renommierten Fachzeitschriften wie dem Journal of Marketing und dem Journal of the Academy of Marketing Science publiziert. Er gehört dem Herausgeberbeirat des Journal of Business-to-Business Marketing und des Journal of Personal Selling & Sales Management an. Als ad-hoc Gutachter dient er unter anderem dem Journal of Marketing und dem Journal of International Business Studies. Seine Forschung gewann mehrere Preise, darunter den Jagdish N. Sheth Award für den besten Artikel des Jahres im Journal of the Academy of Marketing Science. Zudem wurde Ove an der WHU mehrfach mit dem Best Teacher Award ausgezeichnet. Unternehmenskooperationen Der Lehrstuhl arbeitet eng mit der Praxis zusammen. Die Doktoranden arbeiten in ihren Promotionsprojekten an Unternehmensfallstudien. Ove koordiniert den WHU – Campus for Sales, eine Ideen- und Begegnungsplattform für Vertriebsführungskräfte. Die Plattform umfasst eine Managementkonferenz (campus-for-sales.org) und einen Videokanal (youtube.com/campusforsales). Daneben war er Gründungsherausgeber der Zeitschrift Sales Management Review im Springer Gabler Verlag. Vor seiner akademischen Laufbahn war Ove Geschäftsführer der Unternehmensberatung Homburg & Partner. Heute unterstützt er Unternehmen durch Management-Seminare und als Projekt-Mentor. Mehr als 2000 Manager haben an seinen Seminaren teilgenommen. Zu seinen Kooperationspartnern zählen und zählten Unternehmen wie 3M, Atos, BASF, Bosch, DB Bahn, Deutsche Bank, DHL, Dürr, Evonik, Grundfos, Heidelberg, Henkel, Hilti, Ingredion, John Deere, K+S, Lafarge, L’Oréal, METRO, Multivac, Nobel Biocare, Procter & Gamble, Saint-Gobain, Storck, ThyssenKrupp und Vorwerk.
Lutz Klaus Geschäftsführer

Lutz Klaus ist Geschäftsführer von Marketing ROI Consulting. Er unterstützt seine Kunden bei Digitalisierungsprojekten mit Schwerpunkt auf Marketing und Vertrieb zur Steigerung des Unternehmenserfolges. Vor Gründung seines eigenen Unternehmens hat er mehr als 28 Jahre Marketing- und Vertriebserfahrung vom Start-Up bis zum internationalen Konzern gesammelt. Von 1996 bis 2016 war er in verschiedenen Führungspositionen in der ITK-Branche auf europäischer und nationaler Ebene aktiv. Zuletzt war er Senior Director Enterprise, Commercial & Partner Marketing bei Juniper Networks und verantwortete dort unter anderem das Cloud und Data Center Geschäft. Vorher leitete er bei Nortel das Marketing in Europa und Asien und war bei Avaya unter anderem als Director EMEA Channel Marketing für das prämierte Partnerprogramm in EMEA verantwortlich. Klaus ist Gastdozent an der DHBW Mannheim und SRH Hochschule in Berlin sowie Redner auf öffentlichen Veranstaltungen zu Themen wie "Data-Driven Marketing: Kompass für mehr Unternehmenserfolg", "Marketing ROI: Wie mache ich den Beitrag zum Umsatzerfolg sichtbar?" und "IoT - Game Changer für Digitales Marketing?".

B2B Sales 2020: die wichtigsten Kompetenzen

09:00 - 09:30

> B2B ist nicht gleich B2B: wichtige Unterschiede
> Herausforderungen durch Kunden und Wettbewerb
> Nötige Kompetenzen im Commodity-Geschäft
> Nötige Kompetenzen im Projekt-Geschäft
> Konsequenzen für das KAM

Prof. Dr. Ove Jensen Chairholder, Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und B2B Marketing

Ove Jensen hat an der WHU den Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und Business-to-Business Marketing inne. Unter den über 200 Marketinglehrstühlen an deutschen Universitäten zählt er mit seinen Doktoranden zu den wenigen Forschungsteams, die sich ganz dem Vertrieb widmen. Arbeitsschwerpunkte des Teams sind Vertriebssteuerung, Preismanagement, Account Management und Vertriebsorganisation. Akademische Laufbahn Ove studierte Betriebswirtschaft an der WHU, der Emory Universität in Atlanta, Georgia, sowie der EDHEC in Nizza, Frankreich. An der Universität Mannheim promovierte er (Thema: Key Account Management) und habilitierte sich (Thema: Marketing Implementation) bei Professor Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg. 2007 war er der erste WHU-Absolvent, der als Lehrstuhlinhaber an die Hochschule zurückkehrte. Oves Forschungsarbeiten wurden in renommierten Fachzeitschriften wie dem Journal of Marketing und dem Journal of the Academy of Marketing Science publiziert. Er gehört dem Herausgeberbeirat des Journal of Business-to-Business Marketing und des Journal of Personal Selling & Sales Management an. Als ad-hoc Gutachter dient er unter anderem dem Journal of Marketing und dem Journal of International Business Studies. Seine Forschung gewann mehrere Preise, darunter den Jagdish N. Sheth Award für den besten Artikel des Jahres im Journal of the Academy of Marketing Science. Zudem wurde Ove an der WHU mehrfach mit dem Best Teacher Award ausgezeichnet. Unternehmenskooperationen Der Lehrstuhl arbeitet eng mit der Praxis zusammen. Die Doktoranden arbeiten in ihren Promotionsprojekten an Unternehmensfallstudien. Ove koordiniert den WHU – Campus for Sales, eine Ideen- und Begegnungsplattform für Vertriebsführungskräfte. Die Plattform umfasst eine Managementkonferenz (campus-for-sales.org) und einen Videokanal (youtube.com/campusforsales). Daneben war er Gründungsherausgeber der Zeitschrift Sales Management Review im Springer Gabler Verlag. Vor seiner akademischen Laufbahn war Ove Geschäftsführer der Unternehmensberatung Homburg & Partner. Heute unterstützt er Unternehmen durch Management-Seminare und als Projekt-Mentor. Mehr als 2000 Manager haben an seinen Seminaren teilgenommen. Zu seinen Kooperationspartnern zählen und zählten Unternehmen wie 3M, Atos, BASF, Bosch, DB Bahn, Deutsche Bank, DHL, Dürr, Evonik, Grundfos, Heidelberg, Henkel, Hilti, Ingredion, John Deere, K+S, Lafarge, L’Oréal, METRO, Multivac, Nobel Biocare, Procter & Gamble, Saint-Gobain, Storck, ThyssenKrupp und Vorwerk.

Pulscheck: Wo steht der B2B-Vertrieb bei der Digitalisierung heute?

09:30 - 09:45

Prof. Dr. Nikolas Beutin Partner, Customer Practice Leader

Digitalisierung als Chance und Herausforderung für den B2B-Vertrieb

09:45 - 10:00

> Digitalisierung von Produkten, Services & Geschäftsmodellen > Auswirkungen auf den Vertrieb
> Die Rolle des Vertriebs im Rahmen eines Multichannel-Ansatzes
> Customer Journey & Customer Touchpoints
> CRM, Apps & Mobile Sales

Ernst Schwoshuber Head of Corporate Sales & Marketing

Div. Führungstätigkeiten bei Schuler AG, Demag Cranes und Schindler Aufzüge.
Andreas Geiger Head of Global Sales Excellence

An experienced business leader and management consultant with a focus on digitalization initiatives. He has been working with and influencing C-Suite and Board level executives in Automotive & Manufacturing over many years. Passionate about digitalization and customer service, he decided to start Xotigo, a boutique consulting company focused on digitalization. He gained a bachelor in business information systems with focus on business process management. Later in his career, he followed his passion to learn and graduated successfully from one of the best Executive MBA programs in the world offered by London Business School and Columbia Business School. He successfully reshaped global Sales and Sales Excellence organizations and has been driving cross-functional optimization initiatives along the whole value chain in a global context throughout his career for Hella, Festo and other companies.

Change Management & wertbasierter Produktverkauf

10:05 - 10:35

> Veränderung: wieso müssen wir uns verändern?
> Wie Veränderung einleiten? Das Verständnis, wieso Veränderung notwendig sein muss
> Case Szenario: Veränderung einer Sales Mannschaft vom technischen Verkauf zum wertbasierten Produktverkauf

Markus Hartung Director, Head of Sales EMEA - BL Catalysts

Digitalisierung im Vertrieb mit einem CRM Tool: Etablierung eines Zentralvertriebs aus drei separat agierenden Vertriebsmannschaften

10:05 - 10:35

> CRM- Einführung
> Opportunity Management
> Ein gemeinsamer Lead-Pool
> Auflösung von Vertriebsgebieten
> Kommunikation 4.0

Tobias Kablau Head of Sales

Tobias Kablau wechselte, nach seinen Anfängen in der Hotellerie, früh in den Bereich „Sales“, wo er in verschiedenen Positionen sein Erlerntes vertiefte und ausbaute. In internationalen Konzernen verantwortete er unter anderem Akquise von Schlüsselkunden unter zur Hilfenahme von neuen Vertriebsansätzen. Als Head of Sales der GundlachPackagingGroup führt er genau dies mit seinem Vertriebsteam stetig fort.
Johannes Seibel Area Sales Manager

Angefangen habe ich meinen beruflichen Lebensweg durch ein Ausbildung als Offsetdrucker. Nach der Ausbildung war ich in der Druckbranche 6 Jahre im Verpackungdruck tätig. Berufbegleitend absolvierte ich die Weiterbildung zum Druck- und Medientechniker. Über eine Disponentenposition bei Gundlach Logo entschied ich mich für ein job rotation in den Vertrieb. Zur Zeit bin ich bei der Gundlach Packaging Group als Area Sales Manager tätig.

Kaffeepause

10:35 - 10:55

Empowerment & Entrepreneurship im B2B-Vertrieb

10:55 - 11:25

> Schlüsselfaktoren des Entrepreneurships
> Grundlegende Strukturen & Prozesse, Unternehmenskultur und Transparenz
> Unternehmertum im Vertrieb samt Beispielen von Air Liquide

Christian Claus Vertriebsdirektor

Christian Claus leitet derzeit als Vertriebsdirektor den Verkauf von Industriegasen bei AIR LIQUIDE in Deutschland. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Erfahrungen in der Unternehmensberatung, war er für knapp 10 Jahre in verschiedenen Positionen im B-2-B Marketing & Vertrieb beim Multi-Technologie-Unternehmen 3M tätig - zuletzt als Globaler Leiter des Geschäftsbereichs für Erneuerbare Energien.

Innovation in Sales

10:55 - 11:25

> Einführung eines CRM-Systems
> Datenintegration & Real Time Data
> Hoher Automatisierungsgrad
> Internationale Zusammenarbeit

Andreas Geiger Head of Global Sales Excellence

An experienced business leader and management consultant with a focus on digitalization initiatives. He has been working with and influencing C-Suite and Board level executives in Automotive & Manufacturing over many years. Passionate about digitalization and customer service, he decided to start Xotigo, a boutique consulting company focused on digitalization. He gained a bachelor in business information systems with focus on business process management. Later in his career, he followed his passion to learn and graduated successfully from one of the best Executive MBA programs in the world offered by London Business School and Columbia Business School. He successfully reshaped global Sales and Sales Excellence organizations and has been driving cross-functional optimization initiatives along the whole value chain in a global context throughout his career for Hella, Festo and other companies.

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

11:30 - 12:30

Gespräche mit Fachkollegen und Experten von Partnern zu Ihren persönlich gewählten Topthemen.

Workshop: Digitale Transformation im B2B-Vertrieb

11:35 - 12:25

> Digitalisierung von Vertriebsprozessen
> relevante, kontextbezogene Echtzeitinformationen in jedem Vertriebskanal
> Kundenbindung stärken

Welche Chancen eröffnet die Digitalisierung im Vertrieb? Ersetzt der Roboter eines Tages den Key-Account-Manager? Welchen Einfluss haben digitalisierte Services auf den Vertrieb der Zukunft? Technologien wie Social Media und Cloud Computing zwingen produzierende Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse im Vertrieb zu überdenken. Gleichzeitig ermöglichen sie Innovationen, die einerseits gute Wachstumschancen bieten, andererseits aber auch zur Bedrohung für traditionelle Geschäftsmodelle werden können. In diesem Workshop diskutieren wir eine Roadmap, in welchen Schritten Unternehmen diesen Wandel angehen können.

Kai Hessenmüller MEE Business Development

Kai Hessenmüller ist bei SAP auf die Markteinführung neuer Produkte spezialisiert und derzeit für die Geschäftsfeldentwicklung CRM-Cloud-Lösungen in Deutschland zuständig. Davor war er für die europaweite Einführung verschiedener Lösungen der SAP u.a. SAP NetWeaver wie auch den klassischen CRM-Lösungen der SAP verantwortlich. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und startete seine Karriere bei Kiefer & Veitinger, einem Pionier für Sales Force Automation-Systeme.

Gemeinsames Mittagessen

12:30 - 13:30

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

13:30 - 15:30

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand Ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus
> im Vorfeld priorisiert
> 30 Minuten Gesprächszeit
> in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Workshop: Aktives Verkaufen - Von Excel zu wirklicher Kundennähe

13:35 - 14:25

- Die T-Systems als Partner für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen: Beratung, Reselling und Implementierung aus einer Hand
- Beispielhafte Umsetzung von Vertriebsprozessen: Was kann Digitalisierung konkret bedeuten?
- Diskussion und Ausblick: Was bedeutet Digitalisierung für Ihr Unternehmen?

Effiziente Kundenakquise und kundenorientierter Service sind entscheidend für das Betriebsergebnis. Unternehmen, die mit einer Plattform ihre Digitalisierungsthemen realisieren möchten, sind mit der T-Systems als Partner optimal aufgestellt. Der Workshop zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie das gesamte Spektrum eines zeitgemäßen und effizienten Kundendaten-Managements abgedeckt werden kann. Wir freuen uns auf eine rege Diskussion mit Ihnen.

Vincenzo Muratore Solution Sales Manager – Salesforce

Vincenzo Muratore ist Solution Sales Manager bei T-Systems mit dem Fokus Salesforce. Nach dem Studium der Elektrotechnik begann er seine Laufbahn als IT-Berater mit dem Schwerpunkt Einführung und Betreuung von Softwarelösungen für Banken bevor er nach einigen Jahren in den Vertrieb wechselte. In unterschiedlichen Organisationen war er für die Weiterentwicklung bestehender Key Accounts sowie die Gewinnung neuer Kunden verantwortlich. Herr Muratore verfügt über viele Jahre Salesforce Erfahrung, die er in einer ersten Phase als Kunde und später im Partnerumfeld von Salesforce sammeln konnte.

Workshop: Virtual Reality als magisches Vertriebstool

14:35 - 15:25

- Wie man jeder Präsentation einen echten Wow-Effekt vermittelt
- Welche Branchen und Szenarien sich ideal für eine VR-Präsentation eignen
- Live-Einsatz inkl. Austesten und selbst eine VR-Gruppen-Präsentation erleben
- Wie VR-Präsentationen durch Visual Analytics ganz neue Erkenntnisse liefern

Timon Vielhaber CEO & Founder

Ende 2014 hat Timon Vielhaber das Start-Up World of VR gegründet, um mit der neuen Technologie sinnvolle Anwendungen zu entwickeln und vielen Menschen Zugang zu den neuen Möglichkeiten zu geben. Vorher hat er die Vertriebsstrategie bei Deutsche Telekom’s Großkunden-Sparte geleitet und innovative IT Lösungen in Europa und im Asiatischen Markt platziert. Timon Vielhaber ist ausgebildeter Diplom-Kaufmann der Universität zu Kiel und Penn State University.
Tobias Kemper Software Architekt

Tobias Kemper ist seit 5 Jahren mit der Forschung im Bereich Augmented Reality beschäftigt und seit 2 Jahren zudem Experte für Virtual Reality Anwendungen im Unternehmensumfeld. Schon seit seinem Studium der Medieninformatik ist er enthusiastischer Entwickler virtueller Systeme und konnte seit 2016 im Kölner Startup World of VR seine Faszination für virtuelle Welten zum Beruf machen. In seiner Masterarbeit an der Universität zu Köln hat sich Tobias Kemper mit einer GPS-basierten Mixed Reality Lösung für die Tourismusindustrie auseinandergesetzt.

Wir sind Netzwerk! Vertriebsmanagement ist Netzwerkmanagement

15:45 - 16:15

> Vertrieb als Brückenbauer und Wegbereiter für Geschäftsmodelle der Zukunft
> Netzwerkmanagement als Strategie und Vertriebsinstrument in einem dynamischen Geschäftsumfeld
> Innovation als Antwort auf Digitalisierung und neue Rollenbilder - sowohl intern als auch beim Kunden
> Challenging your sales staff – wie Mitarbeiter an und mit ihren Aufgaben wachsen

Michael Birk Leiter Strategisches Kunden- und Projektmanagement

Michael Birk ist seit 2014 für das Strategische Kunden- und Projektmanagement im Vertrieb Geschäftskunden der Deutschen Bahn verantwortlich. Seit insgesamt 14 Jahren im Unternehmen, war der studierte Betriebswirt vorher in verschiedenen leitenden Funktionen im Geschäftskundenvertrieb / KAM tätig. Er war federführend bei der Entwicklung des DB Veranstaltungstickets zum nachhaltigen Referenzangebot für den geschäftlichen Veranstaltungsmarkt. Vor seinem Wechsel zur Bahn sammelte er 6 Jahre Vertriebs- und Führungserfahrung bei der Steigenberger Hotels AG.

Electronic SalesKit – Digital Content Management für alle Vertriebsinformationen

15:45 - 16:15

> Beratungsintensiver Vertrieb für Laptop und mobile Devices
> Bereitstellung und Aktualisierung relevanter Vertriebsdokumente über ein intelligentes CMS

Sebastian Dombos Vertriebsleiter Deutschland/Österreich

Autovermietung im Spannungsfeld des Wandels der geschäftlichen Mobilität

16:20 - 16:50

> Marktumfeld und Entwicklung
> Der Weg vom Commodity Sales zum Mobility Consulting
> 360 Grad Customer View in einer Netzwerkorganisation

Marcus Scholz Director Business Unit Corporate & Mobility Solutions

Vertrieb 4.0 – Big Iron goes Big Data

16:20 - 16:50

> Industrie 4.0 erfordert auch oder gerade im Vertrieb neue Fähigkeiten
> Digital Natives vs. Digital Immigrants – Generationswechsel und seine Auswirkungen
> Big Data verarbeiten & interpretieren: neue Geschäftsmodelle verändern das traditionelle Geschäft
> Was der B2B Vertrieb vom Consumer Business lernen kann

Ernst Schwoshuber Head of Corporate Sales & Marketing

Div. Führungstätigkeiten bei Schuler AG, Demag Cranes und Schindler Aufzüge.

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

17:00 - 18:00

Gespräche mit Fachkollegen und Experten von Partnern zu Ihren persönlich gewählten Topthemen.

Workshop: Virtual Reality als magisches Vertriebstool

17:05 - 17:55

- Wie man jeder Präsentation einen echten Wow-Effekt vermittelt
- Welche Branchen und Szenarien sich ideal für eine VR-Präsentation eignen
- Live-Einsatz inkl. Austesten und selbst eine VR-Gruppen-Präsentation erleben
- Wie VR-Präsentationen durch Visual Analytics ganz neue Erkenntnisse liefern

Timon Vielhaber CEO & Founder

Ende 2014 hat Timon Vielhaber das Start-Up World of VR gegründet, um mit der neuen Technologie sinnvolle Anwendungen zu entwickeln und vielen Menschen Zugang zu den neuen Möglichkeiten zu geben. Vorher hat er die Vertriebsstrategie bei Deutsche Telekom’s Großkunden-Sparte geleitet und innovative IT Lösungen in Europa und im Asiatischen Markt platziert. Timon Vielhaber ist ausgebildeter Diplom-Kaufmann der Universität zu Kiel und Penn State University.
Tobias Kemper Software Architekt

Tobias Kemper ist seit 5 Jahren mit der Forschung im Bereich Augmented Reality beschäftigt und seit 2 Jahren zudem Experte für Virtual Reality Anwendungen im Unternehmensumfeld. Schon seit seinem Studium der Medieninformatik ist er enthusiastischer Entwickler virtueller Systeme und konnte seit 2016 im Kölner Startup World of VR seine Faszination für virtuelle Welten zum Beruf machen. In seiner Masterarbeit an der Universität zu Köln hat sich Tobias Kemper mit einer GPS-basierten Mixed Reality Lösung für die Tourismusindustrie auseinandergesetzt.

Digitale Transformation – Marketing & Vertrieb für ein besseres Customer Engagement zusammenschweißen

18:05 - 18:35

> Die Kluft zwischen Marketing & Vertrieb – Wer ist schuld?
> Wie Marketingteams besser verstehen, was im Feld wirklich zählt
> Wie Vertriebsteams besser und persönlicher auf Kunden eingehen
> 3 Fallstudien aus den Branchen Chemie, Medizintechnik und Energiewirtschaft

Orhan Dayioglu Sales Productivity Consultant

Orhan’s Leidenschaft ist es, Vertriebsteams produktiver zu machen. Und Marketingteams zu helfen, Ihre Vertriebskollegen noch effektiver zu unterstützen. Er nutzt seine 20-jährige Erfahrung in Unternehmen wie Unilever, Vileda und ZEISS, um Sales Enablement Strategien in Einklang mit Kundenprozessen, Organisationsstrukturen und Tools zu bringen. Orhan ist Deutsch-Türke, Vater von zwei Jungs und ausgebildeter Maschinenbauer.

Rettet Customer Experience (CX) die Old Economy? 2 Jahre digitale Transformation in Richtung CX

18:35 - 19:05

> Vorteile Old Economy vs New Economy/Startups
> Kundenzentrierung vs Fokus auf eigene Prozesse
> Digitalisierung von B2B-Vertriebsprozessen in der Logistik
> Agile Managementmethoden im Vertrieb

Robert Aubell Mitglied der Geschäftsleitung, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing,

Studierter Betriebswirt mit Spezialisierung auf Marketing und IT. In Wien mit eigener Digitalberatung in den 90iger Jahren ein Pionier digitaler Geschäftsmodelle. Jahrelange Erfahrung mit agilen Management- und Innovations-methoden als Unternehmensberater und Führungskraft. Viele Jahre als Dozent an der Universität Wien und FU Berlin tätig. Zertifikate als SCRUM Master, Product Owner und Service Design Thinker. Aktuell als Mitglied der Geschäftsleitung eines Berliner Logistikkonzerns verantwortlich für Marketing und Vertrieb.

Networking Dinner

19:30 - 23:00

Ausklang des ersten Veranstaltungstages beim Dinner mit Networking in entspannter, exklusiver Atmosphäre im Zollpackhof.

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:15 - 08:45

Ein Mischkonzern auf dem Weg zum Omnichannel-Vertrieb

08:45 - 09:15

> Sales-Prozesse, Kundengruppen und Anforderungen eines Mischkonzerns mit 7 Divisionen
> Vertriebssicht vs. IT-Sicht und die daraus resultierende Informationsarchitektur
> Operative Herausforderungen in den Bereichen Stammdatenmanagement sowie organisatorische/prozessuale Abstimmungsprozesse
> Mehrjähriges Projektprogramm und Roadmap auf dem Weg zur Omnichannel-Orchestrierung

DI Dr. Martin Buresch Manager Konzern IT - CIO

Restrukturierung der Vertriebsorganisation - eine tägliche Aufgabe

09:20 - 09:50

> Vertriebseffizienz permanent steigern
> Bestandskunden managen und Neukunden gewinnen
> Vertriebswege identifizieren und entwickeln

Klaus Schmidt-Falk Leiter Marketing und Vertrieb

seit 2016 Heinrich Hahne GmbH & Co. KG, Datteln Leiter Marketing und Vertrieb, ppa. 2014 quick-mix Gruppe GmbH & Co. KF, Osnabrück Leiter Marketing, ppa. 2013 FDT Flachdachtechnologie GmbH, Mannheim Vertriebsleiter Deutschland 2011 alsecco GmbH, Gerstungen Vertriebsbereichsleiter Süd 1999 Lafarge Gips GmbH, Oberursel Verkaufsleiter Deutschland Leiter Marketing BU Deutschland/Holland 1996 Braas Dachsysteme GmbH, Oberursel Marketing Manager Dachsteine Service Manager

Mit strategischem Global Key Account Management zum Erfolg – kundenbezogene Geschäftsentwicklung bei ZEISS

09:20 - 09:50

> Was gilt es bei der Einführung eines globalen Key Account Managements zu beachten?
> Wie kann dieses strukturiert und nachhaltig implementiert werden?
> Welche wesentlichen Erfolgsfaktoren gilt es zu beachten?
> Welcher Nutzen resultiert daraus für den Kunden?

Dietmar Huber Director Regional Sales EMEA/LATAM and Global Key Account Management

2016-heute: Director Global Key Account Management/Sales EMEA-LATAM, Carl Zeiss Microscopy GmbH
2012- 2016: Director Global Key Account Management, Carl Zeiss Microscopy GmbH
2008-2012: Director Sales and Service Microscopy, Carl Zeiss Wien GmbH
2006-2008: Senior Sales Europe, Carl Zeiss NTS GmbH
2005-2006: Head of Sales Controlling Department, Carl Zeiss GmbH

Networking mit Fachkollegen und unseren Partnern

10:00 - 13:00

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand Ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus
> im Vorfeld priorisiert
> 30 Minuten Gesprächszeit
> in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Workshop: Digitale Transformation im B2B-Vertrieb

10:05 - 10:55

- Digitalisierung von Vertriebsprozessen
- Relevante, kontextbezogene Echtzeitinformationen in jedem Vertriebskanal
- Kundenbindung stärken
Welche Chancen eröffnet die Digitalisierung im Vertrieb? Ersetzt der Roboter eines Tages den Key-Account-Manager? Welchen Einfluss haben digitalisierte Services auf den Vertrieb der Zukunft? Technologien wie Social Media und Cloud Computing zwingen produzierende Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse im Vertrieb zu überdenken. Gleichzeitig ermöglichen sie Innovationen, die einerseits gute Wachstumschancen bieten, andererseits aber auch zur Bedrohung für traditionelle Geschäftsmodelle werden können. In diesem Workshop diskutieren wir eine Roadmap, in welchen Schritten Unternehmen diesen Wandel angehen können.

Kai Hessenmüller MEE Business Development

Kai Hessenmüller ist bei SAP auf die Markteinführung neuer Produkte spezialisiert und derzeit für die Geschäftsfeldentwicklung CRM-Cloud-Lösungen in Deutschland zuständig. Davor war er für die europaweite Einführung verschiedener Lösungen der SAP u.a. SAP NetWeaver wie auch den klassischen CRM-Lösungen der SAP verantwortlich. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und startete seine Karriere bei Kiefer & Veitinger, einem Pionier für Sales Force Automation-Systeme.

Workshop: Aktives Verkaufen - Von Excel zu wirklicher Kundennähe

11:05 - 11:55

- Die T-Systems als Partner für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen: Beratung, Reselling und Implementierung aus einer Hand
- Beispielhafte Umsetzung von Vertriebsprozessen: Was kann Digitalisierung konkret bedeuten?
- Diskussion und Ausblick: Was bedeutet Digitalisierung für Ihr Unternehmen?

Effiziente Kundenakquise und kundenorientierter Service sind entscheidend für das Betriebsergebnis. Unternehmen, die mit einer Plattform ihre Digitalisierungsthemen realisieren möchten, sind mit der T-Systems als Partner optimal aufgestellt. Der Workshop zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie das gesamte Spektrum eines zeitgemäßen und effizienten Kundendaten-Managements abgedeckt werden kann. Wir freuen uns auf eine rege Diskussion mit Ihnen.

Vincenzo Muratore Solution Sales Manager – Salesforce

Vincenzo Muratore ist Solution Sales Manager bei T-Systems mit dem Fokus Salesforce. Nach dem Studium der Elektrotechnik begann er seine Laufbahn als IT-Berater mit dem Schwerpunkt Einführung und Betreuung von Softwarelösungen für Banken bevor er nach einigen Jahren in den Vertrieb wechselte. In unterschiedlichen Organisationen war er für die Weiterentwicklung bestehender Key Accounts sowie die Gewinnung neuer Kunden verantwortlich. Herr Muratore verfügt über viele Jahre Salesforce Erfahrung, die er in einer ersten Phase als Kunde und später im Partnerumfeld von Salesforce sammeln konnte.

Gemeinsames Mittagessen

13:00 - 14:00

Vom Sales zum Production Planning – ein effizienter Prozess im CRM-System

14:00 - 14:30

> Systemunterstütztes Opportunity- und Quote-Management
> Automatische Prozesssteuerung und Abdeckung aller Schnittstellen
> Übersichtliches und kontinuierliches Controlling der Opportunitäten
> Umfassende Basis für Forecasting,

Dr. Alexander Jonas Sales Director Western Europe - BU Liquid Purification Technologies

Dr. Alexander Jonas leitet seit dem 01.01.2015 als Sales Director die Vertriebsaktivitäten der Geschäftseinheit Liquid Purification Technologies der LANXESS AG für den westeuropäischen Raum. Dies umfasst die umfängliche Leitung der Vertriebsaktivitäten, die direkte Betreuung der global wichtigsten Kunden, sowie die Durchführung und Leitung diverser Projekte. Zuvor war er im Zeitraum vom 01.04.2012 - 31.12.2014 Referent von Herrn Dr. van Roessel, Vorstand der LANXESS AG und vom 01.04.2011 - 31.03.2012 Leiter der internen Marketing und Sales-Beratungsabteilung des Unternehmens. Seine berufliche Karriere startete Dr. Jonas als Projektmanager und -leiter bei der auf Marketing- und Sales-Themen spezialisierten Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partner am 01.03.2008. Dr. Alexander Jonas promovierte am Institut für Organische Chemie der RWTH Aachen und ist Associate der Stiftung neue verantwortung.

360° Kundensicht – die vernetzte Sicht auf unsere Kunden

14:35 - 15:05

> Big Data – Datengenerierung über alle Kontaktpunkte
> Wege zur Generierung einer ganzheitlichen Sicht durch Analysen
> Kundenerlebnisse durch Daten optimieren

Dr. Sepp Resch Head of Sales Excellence

Dr. Sepp Resch begann seine berufliche Laufbahn als Automatisierungstechniker. Später studierte er nebenberuflich Unternehmensmanagement und promovierte im Bereich internationaler Unternehmenssteuerung. Er hat mehr als 20 Jahre Erfahrung als Geschäftsführer in verschiedenen B2B-Unternehmen. Ab 2010 leitete er für Lenze als General Manager für Central und Eastern Europe ist er bei Lenze. Seit 2013 verantwortet Sepp Resch als Head of Sales Excellenece die globale Vertriebssteuerung sowie alle vertrieblichen Geschäftsprozesse und Standards der Lenze Gruppe.

Neue Herausforderungen im Aftermarket-Geschäft

15:10 - 15:40

> Market-Pull-Aktivitäten: Rolle des vertriebsorientierten Produktmanagements
> Marktveränderungen im OEM-Geschäft und ihre Auswirkungen auf den Aftermarket-Bereich
> Praxisbeispiel Stahlindustrie

Dr. Volker Binger Director Global Product Management / Sales

Dr. Volker Binger studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Maschinenbau und strategisches Produktmanagement an der Universität Paderborn. Hieran angeschlossen promovierte er erfolgreich am Heinz Nixdorf Institut Paderborn auf den Gebieten strategischer Unternehmensführung und Vorausschau sowie Wissensmanagement und Szenario-Technik. Parallel zur Promotion gestartet war er langjährig in der Beratung im externen und internen Unternehmensumfeld mit den Schwerpunkten Strategische Geschäfts-, Produkt- und Technologieplanung tätig. Von 2005 bis 2011 übernahm er in der HARTING Technologiegruppe Aufgaben als Inhouse Consultant (Strategisches Controlling, Technologie und Prozesse) und später als Regional Project Manager (Asien). Seit 2011 ist er in der Schaeffler Gruppe beschäftigt. Dort bearbeitete er Aufgaben in der Schnittstelle „Produktion/Produkt – Markt/Kunde“ anfänglich als Director Business Development und Product Management aus der Perspektive Produktion. 2015 wechselte er intern die Perspektive als Director Global Sector Management Steel im Industrial Aftermarktet und ist aktuell er als Director Product Management Sales bei Schaeffler tätig. Darüber hinaus ist Dr. Volker Binger seit 207 ehrenamtlich als Excellence Assessor im Rahmen des European Foundation for Quality Management (EFQM) aktiv.

Wrap-up und Verabschiedung durch die Vorsitzenden und project networks

15:40 - 16:00

Sebastian Krzonkalla Director Event Production
Prof. Dr. Ove Jensen Chairholder, Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und B2B Marketing

Ove Jensen hat an der WHU den Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und Business-to-Business Marketing inne. Unter den über 200 Marketinglehrstühlen an deutschen Universitäten zählt er mit seinen Doktoranden zu den wenigen Forschungsteams, die sich ganz dem Vertrieb widmen. Arbeitsschwerpunkte des Teams sind Vertriebssteuerung, Preismanagement, Account Management und Vertriebsorganisation. Akademische Laufbahn Ove studierte Betriebswirtschaft an der WHU, der Emory Universität in Atlanta, Georgia, sowie der EDHEC in Nizza, Frankreich. An der Universität Mannheim promovierte er (Thema: Key Account Management) und habilitierte sich (Thema: Marketing Implementation) bei Professor Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg. 2007 war er der erste WHU-Absolvent, der als Lehrstuhlinhaber an die Hochschule zurückkehrte. Oves Forschungsarbeiten wurden in renommierten Fachzeitschriften wie dem Journal of Marketing und dem Journal of the Academy of Marketing Science publiziert. Er gehört dem Herausgeberbeirat des Journal of Business-to-Business Marketing und des Journal of Personal Selling & Sales Management an. Als ad-hoc Gutachter dient er unter anderem dem Journal of Marketing und dem Journal of International Business Studies. Seine Forschung gewann mehrere Preise, darunter den Jagdish N. Sheth Award für den besten Artikel des Jahres im Journal of the Academy of Marketing Science. Zudem wurde Ove an der WHU mehrfach mit dem Best Teacher Award ausgezeichnet. Unternehmenskooperationen Der Lehrstuhl arbeitet eng mit der Praxis zusammen. Die Doktoranden arbeiten in ihren Promotionsprojekten an Unternehmensfallstudien. Ove koordiniert den WHU – Campus for Sales, eine Ideen- und Begegnungsplattform für Vertriebsführungskräfte. Die Plattform umfasst eine Managementkonferenz (campus-for-sales.org) und einen Videokanal (youtube.com/campusforsales). Daneben war er Gründungsherausgeber der Zeitschrift Sales Management Review im Springer Gabler Verlag. Vor seiner akademischen Laufbahn war Ove Geschäftsführer der Unternehmensberatung Homburg & Partner. Heute unterstützt er Unternehmen durch Management-Seminare und als Projekt-Mentor. Mehr als 2000 Manager haben an seinen Seminaren teilgenommen. Zu seinen Kooperationspartnern zählen und zählten Unternehmen wie 3M, Atos, BASF, Bosch, DB Bahn, Deutsche Bank, DHL, Dürr, Evonik, Grundfos, Heidelberg, Henkel, Hilti, Ingredion, John Deere, K+S, Lafarge, L’Oréal, METRO, Multivac, Nobel Biocare, Procter & Gamble, Saint-Gobain, Storck, ThyssenKrupp und Vorwerk.
Lutz Klaus Geschäftsführer

Lutz Klaus ist Geschäftsführer von Marketing ROI Consulting. Er unterstützt seine Kunden bei Digitalisierungsprojekten mit Schwerpunkt auf Marketing und Vertrieb zur Steigerung des Unternehmenserfolges. Vor Gründung seines eigenen Unternehmens hat er mehr als 28 Jahre Marketing- und Vertriebserfahrung vom Start-Up bis zum internationalen Konzern gesammelt. Von 1996 bis 2016 war er in verschiedenen Führungspositionen in der ITK-Branche auf europäischer und nationaler Ebene aktiv. Zuletzt war er Senior Director Enterprise, Commercial & Partner Marketing bei Juniper Networks und verantwortete dort unter anderem das Cloud und Data Center Geschäft. Vorher leitete er bei Nortel das Marketing in Europa und Asien und war bei Avaya unter anderem als Director EMEA Channel Marketing für das prämierte Partnerprogramm in EMEA verantwortlich. Klaus ist Gastdozent an der DHBW Mannheim und SRH Hochschule in Berlin sowie Redner auf öffentlichen Veranstaltungen zu Themen wie "Data-Driven Marketing: Kompass für mehr Unternehmenserfolg", "Marketing ROI: Wie mache ich den Beitrag zum Umsatzerfolg sichtbar?" und "IoT - Game Changer für Digitales Marketing?".

Abendevent

Zollpackhof

Mit direktem Zugang zur Uferpromenade und einmaligem Blick auf das Bundeskanzlerarmt und der Schweizer Botschaft ist der Zollpackhof mit Restaurant und Biergarten eine beliebte Adresse für alle, die das Zünftige und Urige schätzen. Der Zollpackhof wartet nicht nur mit einem Jahrhunderte altem Baumbestand im Kastaniengarten auf, sondern sorgt mit seinem 360°-Rundkamin im Restaurant für besonders gemütliche Stimmung.

Ob Brezen, Flammkuchen oder Wienerwürstchen mit Kartoffelsalat – die Küche zeichnet sich durch seine deutsch-österreichische Speisen mit mediterranen Einflüssen aus. Angestoßen wird im Zollpackhof mit dem traditionsreichen Bier der Münchner Augustiner Brauerei. Eine attraktive Auswahl an diversen Weinen rundet das Programm ab. Genießen Sie einen geselligen Abend im Herzen Berlins.

Weitere Details finden Sie unter http://www.zollpackhof.de

Ihr project networks Team

Ort

Grand Hotel Esplanade Berlin

Willkommen im Grand Hotel Esplanade Berlin, dem Lifestylehotel der deutschen Hauptstadt. Hier verbinden sich die typischen Attribute einer Großstadt mit einem herzlichen und aufmerksamen Service. Das Grand Hotel Esplanade Berlin ist lebendig, kosmopolitisch und ausgesprochen individuell, kurz: ein modernes Grand Hotel, in dem sich die Kultur der Stadt Berlin widerspiegelt und das Wohlbehagen unserer Gäste an erster Stelle steht.

Mit seiner Top-Lage zwischen Kurfürstendamm und Potsdamer Platz, liegt das Grand Hotel Esplanade Berlin ganz nah an den Hot Spots der Hauptstadt.
Besondere Highlights des Hotels sind die  legendäre Harry’s New-York Bar mit einer Auswahl von mehr als 200 Cocktailkreationen und Live Musik der besten Entertainer der Branche an jedem Abend sowie unser „afino Spa“ , das Ihnen nach einem anstrengenden Tag Wellness pur auf 480 m² und drei Ebenen bietet.

Weitere Details unter www.esplanade.de

Das Veranstaltungsportal

Das Veranstaltungsportal ermöglicht allen Teilnehmern, Referenten und Partnern die Ermittlung der spannendsten Gesprächspartner für ein effizientes Networking auf Augenhöhe. Überlassen Sie Ihr Networking nicht dem Zufall.

Zur Portal-Demo

Partner

Kunden begeistern, gewinnen und halten Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und Unternehmen ändern sich rapide und zwingen sowohl B2C- als auch B2B-Firmen zum Wandel. Die Möglichkeiten für Kunden sind heute so vielfältig wie noch nie. Das Internet schafft Transparenz über Produkte und Services, Lieferzeiten und Preise, Meinungen und Empfehlungen. Smartphones ermöglichen jederzeitigen Vergleich und Einkauf. Rückgaberechte fördern den Kauf auf Probe und belasten Lieferketten und Abwicklung. Dadurch erscheinen Kunden zunehmend sprunghafter und sind für Unternehmen schwerer zu greifen – unabhängig, ob Konsumenten oder Firmenkunden. Smarte Analyse von Kundendaten ist nur ein Teil der Antwort. Wirklich nötig ist ein tiefgreifendes Verständnis für Bedürfnisse und Motivatoren von Kunden - und deren Erfüllung. Hinsichtlich aller Kontaktpunkte entlang ihrer „Customer Journey“. Von Information über Entscheidung und Kauf bis Lieferung, Nutzung und Service. Und letztlich Weiterempfehlung und Wiederkauf, der Königsdisziplin. Dazu müssen alle Aktivitäten aus Marketing, Vertrieb, Service, Preismanagement sowie Analyse miteinander koordiniert und möglichst individuell auf die Kunden ausgerichtet sein. PwC. Mehr als 10.300 engagierte Menschen an 21 Standorten. 1,9 Mrd. Euro Gesamtleistung. Führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in Deutschland.
Mehr Informationen finden Sie hier

Showpad bietet als Sales Enablement Lösung die intuitivste Art auf Kundeninformationen zuzugreifen. Relevante Contents finden, präsentieren, teilen und Ihre Effektivität messen war noch nie so einfach. Marketing- und Vertriebsteams heben mit Showpad den Kundendialog auf eine neue Ebene und erzielen so mehr Geschäftserfolg. Mit Showpad können Marketing- und Vertriebsteams ihre Produkte und Services einheitlich, kundenorientiert und hocheffizient präsentieren. Die Showpad Plattform kann sehr schnell an die spezifischen Anforderungen angepasst werden. Seit der Gründung 2011, aktiviert Showpad den Content von mehr als 850 Unternehmen auf der ganzen Welt, darunter Johnson & Johnson, Fujifilm, Audi, Saint-Gobain und Kimberly-Clark. Showpad hat zwei Hauptsitze - in San Francisco, USA und in Gent, Belgien - sowie Büros in Portland und London.
Mehr Informationen finden Sie hier

Mit Standorten in über 20 Ländern, 43.700 Mitarbeitern und einem externen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro (2016) ist T-Systems einer der weltweit führenden herstellerübergreifenden Digitaldienstleister mit Hauptsitz in Europa. T-Systems ist Partner seiner Kunden auf dem Weg der Digitalisierung. Das Unternehmen bietet integrierte Lösungen für Geschäftskunden. Bei der Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom kommt alles aus einer Hand: vom sicheren Betrieb der Bestandssysteme und klassischen IT- und Telekommunikations-Services über die Transformation in die Cloud einschließlich internationaler Netze, bedarfsgerechter Infrastruktur, Plattformen und Software bis hin zu neuen Geschäftsmodellen und Innovationsprojekten im Internet der Dinge. Grundlage dafür sind globale Reichweite für Festnetz- und Mobilfunk, hochsichere Rechenzentren, ein umfassendes Cloud-Ökosystem mit standardisierten Plattformen und weltweiten Partnerschaften sowie höchste Sicherheit. Das Internet der Dinge kommt in der Geschäftswelt an – und damit auch das Echtzeitalter im Maschinenraum. Sensoren messen alles nahezu ohne Verzögerung und geben Daten wie Position, Temperatur, Vibration und jede Abweichung von definierten Normbereichen sofort weiter. Das ist die Basis für neue Geschäftsmodelle und geht nur mit schnellen Netzen für die Übertragung und einer leistungsstarken Cloud für den Transport zu Datenspeichern und Analysezentren. Außerdem müssen die Übertragungswege und Daten-Pools sicher vor unbefugten Zugriffen sein. In das Zusammenspiel aus Netze, Cloud, IoT und Security haben Deutsche Telekom und T-Systems Milliarden investiert, um sich für die vernetzte Welt zu rüsten. Cloud Made in Germany Cloud-Lösungen bringen die Daten aus einer Vielzahl von Quellen und Sensoren sicher in die Rechenzentren von T Systems. Dort nutzen Firmenkunden die gesammelten Daten für Auswertungen als Basis bestehender und neuer Geschäftsmodelle. „Kunden wollen die sichere deutsche Cloud, sei es als Reaktion auf politische Entwicklungen, Abhörskandale oder Internetkriminalität“, erläutert Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Reinhard Clemens. „Die Deutsche Telekom hat deshalb über die Jahre ein Cloud-Ökosystem nach strengem deutschem Datenschutz aufgebaut.“ Es umfasst mittlerweile rund 150 Partnerlösungen. Insgesamt hat die Deutsche Telekom 2016 rund 1,6 Milliarden Euro mit Cloud umgesetzt. Das ist ein Plus von 12 Prozent, mehr als zwei Drittel steuerte T-Systems dazu bei. Lange erzielte das Unternehmen seine Cloud-Umsätze allein mit der Private Cloud (also einer Speziallösung extra nur für einen Kunden). Mittlerweile sind auch hauseigene Public-Cloud-Anwendungen wie die Open Telekom Cloud auf dem Vormarsch. Eine Vielzahl der Cloud-Angebote von T-Systems kommt aus dem „House of Clouds“, einem Hochleistungsrechenzentrum in Biere bei Magdeburg. Hier sind die namhaften Cloud-Anbieter Seite an Seite zu finden. Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand: Die Datenschaltzentrale erlaubt ihnen schnelles Verarbeiten und Auswerten praktisch unter einem Dach. Mit dem Rechenzentrum in Biere bekommen Kunden so die „Cloud der kurzen Wege“. Biere gilt als „Fort Knox“ unter den Rechenzentren und hat sich zu einem European Data Hub entwickelt: „Biere 1“, die erste Ausbaustufe hat bereits seine Kapazitäten ausgeschöpft. Deshalb entsteht gerade der Neubau „Biere 2“. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2018 wird sich die Leistungsfähigkeit gegenüber heute noch einmal mehr als verdoppeln. Neue Netze und neue Partner Die Telekom entwickelt ihre Netzinfrastruktur als Triebfeder der Digitalisierung stetig weiter und investiert dafür jährlich Milliarden. Technische Basis ist zunehmend das Internet Protokoll (IP). Next Generation Networks (NGN) und All-IP-Netze eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Dienste und Anwendungen mit neuen Geschäftsmodellen über das Internet anzubieten. Basis der integrierten Netzstrategie sind eine Reihe von Innovationen in Festnetz und Mobilfunk: (1) Aufbau eines Narrowband-IoT-Netzes in acht europäischen Ländern: Es sorgt für eine hohe Gebäudedurchdringung und erreicht die sonst per Funk unzugänglichen Orte wie Untergeschosse und Tiefgaragen. (2) Investitionen in 5G als Grundvoraussetzung für Echtzeitkommunikation. Die neue Netztechnik wird schon jetzt auf Industrie- und Betriebsgeländen oder beispielsweise Flughäfen aus der Taufe gehoben, bevor sie zu Beginn der neuen Dekade flächendeckend verfügbar ist. Sie verspricht 1000fach höhere Kapazität, 10fach höhere Übertragungsgeschwindigkeit und 10fach geringere Latenz als die heutigen Netze. Mit 5G können Telekommunikationsanbieter ihren Geschäftskunden Servicequalität garantieren. (3) Über eine neue Partnerschaft mit BT kann T-Systems künftig die eigenen Netze mit denen von BT verbinden. Damit erweitert der Dienstleister seine globale Reichweite um über 60 Prozent und bietet so nahtlose Konnektivität. (4) Ausbau von ngena, einem weltweiten Netz für IoT-Anwendungen per Knopfdruck (Software-defined Network): Es umspannt bereits jetzt mit den bestehenden 15 Partnern den Erdball – von Süd- und Nordamerika und Australien bis zu weiten Teilen von Europa, Afrika und Asien. (5) Auch in puncto Mobilfunknetz arbeitet T-Systems global: Mit Freemove (Europa), der Bridge Alliance (Asien) und T-Mobile US ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden zuverlässige Mobilfunkabdeckung in 100 Ländern der Erde, das ist die weltweit bisher beste 4G-Versorgung. Internet of Things: Alles wird vernetzt Marktforscher überschlagen sich mit Schätzungen, wie viele Milliarden "Dinge" 2020 über das Internet vernetzt sein werden. Fakt ist: Zurzeit kommen täglich Millionen hinzu. Dabei handelt es sich zum großen Teil um Produkte, die bisher nichts mit dem Internet zu tun hatten, vom Babyphone über den Parkplatz und den Stromzähler bis zur kompletten Produktionsanlage. All diese Dinge senden nicht nur Daten in die Cloud zum Speichern für die spätere Analyse, sondern kommunizieren auch untereinander. Kein Wunder also, dass Konzerne genauso wie mittelständische Unternehmen das „Gold der Digitalisierung“ nutzen und mit Partnern ihre digitalen Geschäftsmodelle vorantreiben wollen. Dafür bietet T-Systems seinen Kunden einfachen und schnellen Zugang zu Public und Privat Clouds, dem besten Netz – ob Mobilfunk oder Festnetz – und maßgeschneiderten Plattformen in hochsicheren Rechenzentren nach deutschem Datenschutz. Und obendrein die Systemintegration über alle Technologien hinweg. So entstehen mit nur einem Ansprechpartner neue Anwendungen für Industrie und öffentliche Hand. Sicherheit und Qualität im Internet der Dinge Ob Cloud-Computing, mobile Lösungen oder Big Data – all diese Technologien stellen völlig neue Anforderungen an die IT-Sicherheit. Dazu kommt, dass Cyberattacken auf Unternehmensnetze und IT-Systeme immer ausgefeilter werden und sich zu einer massiven Bedrohung für die Wirtschaft entwickelt haben. Datenschutz und Datensicherheit sind daher bei allen technischen Entwicklungen ein entscheidendes Erfolgskriterium. Deshalb hat die Deutsche Telekom den neuen Bereich „Telekom Security“ unter dem Dach von T-Systems gegründet. Die Telekom Security bündelt alle Sicherheitsaktivitäten und die Erfahrung von rund 1200 Security-Experten. So setzt der Konzern alles daran, die eigenen IT-Systeme und Netze sowie die Daten von Unternehmens- und Privatkunden gegen Angriffe aus dem Netz zu schützen. Außerdem sollen Kunden, vom Bürger bis zum Großkonzern, innovative Sicherheitslösungen erhalten. Dazu passt die Telekom ihr Magenta-Security-Portfolio kontinuierlich an neue Anforderungen an. Für ungebrochene Verfügbarkeit von Systemen und Infrastrukturen hat T-Systems zudem vor fünf Jahren das Zero-Outage-Qualitätsprogramm eingeführt. Damit ging der Aufbau eines Ökosystems einher. Alle Partner darin verpflichten sich dem Null-Fehler-Prinzip und gemeinsamen Regeln für das Qualitätsmanagement. „Industrien rüsten sich nahezu vollständig für die digitale Zukunft, da muss eine breite Qualitätsvorsorge selbstverständlich sein“, sagt Clemens.
Mehr Informationen finden Sie hier

Die Dr. Wolf Consulting GmbH mit Büros in Düsseldorf und München begleitet mit Ihren Tochtergesellschaften Kunden in allen Themenfeldern der digitalen und mobilen Kommunikation, erschließt neue Geschäftsfelder und unterstützt beim Auf-/Ausbau und der Optimierung von Multi-Channel Vertriebsorganisationen. Als Pioniere im Digital-/Mobile Marketing und Multi-Channel-Commerce verfügt das Team über eine mehr als 20-jährige Markt-Erfahrung im ganzheitlichen digitalen Kunden-/Vertriebs-Management. Zu den Kunden gehören führende Dax- Unternehmen aus den Bereichen ITK, Touristik, FMCG, Energie sowie innovative mittelständische Unternehmen. Für Digitalisierung-Themenstellungen wie Customer-Journey-Management, Marketing-Automatisation, CRM-Optimierung etc. verfügt das Unternehmen über umfassende Erfahrungen, qualifizierte Ressourcen und modulare Lösungs-Ansätze die sich in den jeweiligen Entwicklungsstand bei Unternehmen gut einbringen lassen. In der Zusammenarbeit zeichnet sich die Dr. Wolf Consulting GmbH durch eine sehr hohe Ergebnis-Orientierung und unternehmerische Partner-Ansätze aus.
Mehr Informationen finden Sie hier

Über SAP Hybris SAP Hybris verfolgt mit seinen Lösungen einen ganzheitlichen Ansatz für Customer Engagement und Commerce. Wir unterstützen Unternehmen weltweit dabei, zusätzliche Vertriebskanäle zu nutzen, neue Märkte zu erschließen und ihre Geschäftsprozesse an den sich ändernden Marktbedingungen auszurichten. Damit können Unternehmen ihren Kunden bei jeder Interaktion und in jedem Vertriebskanal relevante, kontextbezogene Echtzeitinformationen bereitstellen. Das macht Einkaufen zum Erlebnis und stärkt die Kundenbindung. Gleichzeitig können sie die Komplexität ihrer technischen Infrastruktur reduzieren. So sichern sich Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil, um ihr Geschäft in einer zunehmend digitalisierten Welt nachhaltig auszubauen. Was können wir für Sie tun? Lernen Sie die SAP-Hybris-Lösungen kennen. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.hybris.com/de.

Kooperationspartner

Um Ihre Buchung vorzunehmen, klicken Sie bitte auf diesen Link http://www.lufthansa.com/event-buchung und geben den Zugangscode
(DEZJMLH) in das Feld “Zugang zu Ihrem Lufhansa Angebot” ein.

Medienpartner

eSphere.de ist eines der umfassendsten Schulungsportale für digitales Marketing und digitale Transformation, Projektmanagement und Unternehmensführung. Das klassifizierte Schulungszentrum mit 13 Seminarräumen befindet sich in Nürnberg, alle Seminare werden bundesweit an über 16 Standorten sowie Inhouse angeboten und durchgeführt.
Mehr Informationen finden Sie hier

Der Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) ist die Stimme der deutschen Call- und Contactcenter-Branche sowie ihrer Dienstleister. Zu dem Wirtschaftszweig zählen neben eigenständigen Service- auch Inhouse-Callcenter in Unternehmen mit mittlerweile 540.000 Beschäftigten. Mit seinen Mitgliedsunternehmen repräsentiert der CCV die führenden Call- und Contactcenter aus den Bereichen Handel, Finanzen, Industrie und Dienstleistung. Als größter Verband in diesem Bereich vertritt er die Interessen gegenüber Medien und Politik und ist innerhalb der Branche eine anerkannte Plattform für fachspezifischen Informationsaustausch und beste Branchenkontakte.
Mehr Informationen finden Sie hier

Beim eStrategy-Magazin handelt es sich um ein kostenloses Web-Magazin, das interessante Themen rund um E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung, Projektmanagement, Mobile sowie rechtliche Aspekte im Internet beleuchtet. Das Magazin wird von der Internetagentur TechDivision quartalsweise herausgegeben und informiert über aktuelle Themen, die für den Erfolg im Web entscheidend sind. Das eStrategy-Magazin kann unter www.estrategy-magazin.de kostenfrei heruntergeladen werden.
Mehr Informationen finden Sie hier

IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Es ist einer der führenden, herstellerunabhängigen Anbieter von IT-Seminaren und Schulungen und deckt mit seinem Schulungssortiment die komplette Bandbreite der IT-Welt ab. IT-Schulungen.com ist langjähriger ausgezeichneter Microsoft Learning Partner, Partner der Linux Foundation, Linux Professional Institute (LPI) Partner und offizieller Mongo DB Partner. Das Kompetenz-Portfolio von IT-Schulungen.com umfasst mehr als 2.000 unterschiedliche Themen. Alle Themen werden in den Seminararten öffentliche Schulung, Inhouse Schulung und individuelle Firmenschulung angeboten. Hinzu kommen Einzelchoachings, individuelle Beratungsleistungen direkt in den Fachprojekten, sowie individuell erstellte Lernkonzepte und online-Trainings. Seit über 15 Jahren ist IT-Schulungen.com der ausgewählte Partner für professionelle IT-Weiterbildung für Bundes- und Landesbehörden, Forschungsinstitute, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen und Global Player. Neben klassischen IT-Themen hat IT-Schulungen.com eine spezielle Expertise in den Bereichen Big Data, Cloud, CRM-Systeme, Business Intelligence und Online-Marketing und ist damit der Weiterbildungsspezialist im Bereich „Digitale Transformation“.
Mehr Informationen finden Sie hier

The Hundert will jene Menschen verbinden, die sich für das Berliner Startup-Ökosystem interessieren und damit involviert sind. Es war schon immer die Vision ein kostenloses Magazin zu publizieren, welches sowohl inhaltlich als auch in der Produktion hochqualitativ ist und die inneren Abläufe dieses Umfelds zugänglich macht.
Mehr Informationen finden Sie hier

OnlineMarketing.de ist das führende deutschsprachige Fachportal zum Thema Online Marketing. Mit mehr als 250.000 einzigartigen Besuchern im Monat gilt das Portal als Referenz der Branche.
Mehr Informationen finden Sie hier

Ich buche meine Teilnahme als…

Unternehmensentscheider
Partner
Referent