IT & Information Management
25. / 26. März 2019

Grußwort zum 15. Strategiegipfel

Dr.-Ing. Olaf Röper, Vorsitz und Moderation

Die digitale Transformation ist Realität.

Nach meinen Beobachtungen stehen in den meisten Unternehmen die Themen Verbesserte Kundenansprache (und -Analyse), Intelligente Produkte und Transparente, effiziente Prozesse im Mittelpunkt. Neue Geschäftsmöglichkeiten werden im Wesentlichen über Ökosysteme erschlossen. Unternehmen können heute auf Kundenanforderungen mit individualisierten bzw. personalisierten Lösungen flexibel reagieren. Das gilt für nahezu alle Branchen.

Die Sicht auf die neuen technischen Möglichkeiten wird maßgeblich von deren möglichen Einfluss auf geschäftsstrategische Ziele beeinflusst:

Welche Chancen bietet IoT im Zusammenhang mit Automatisierung und Effizienzsteigerung, wie hilft Deep Learning bei der Vorhersage des Kundenverhaltens oder der Verfügbarkeit von Komponenten oder Anlagen?

Müssen sich CIOs ebenfalls vom Optimierer der Technik, der Prozesse und der Kosten zu Entrepreneuren entwickeln, die sich auf neue Geschäftsideen konzentrieren?

Der Strategiegipfel möchte diese Themen wie immer unter dem Aspekt der praktischen Relevanz für das tägliche Geschäft des CIOs näher beleuchten:

Die Realität der Digitalen Transformation – Rollenwechsel für den CIO

  • Für welche Geschäftsbereiche Unternehmen durch Einsatz der Digitalen Transformation erfolgreich Mehrwerte generieren
  • Wie sich durch Data Science und neue Vertriebskanäle die Kundenansprache extrem verändert
  • Intelligente Produkte schaffen Wettbewerbsvorteile und neue Absatzchancen, digitalisierte Prozesse sind effizienter: schneller und kostengünstiger
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten und Ökosysteme brechen Branchengrenzen auf
  • Wie diese Entwicklungen die Rolle des CIO verändern und wie sich CIOs darauf einstellen können

Auch in diesem Frühjahr erwarten Sie hoch informative Vorträge, spannende Diskussionen, herausragende Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe mit anderen CIOs sowie mit Lösungsanbietern und natürlich Chancen zum Ausbau des persönlichen Netzwerkes.

Ich verspreche Ihnen viele wertvolle Anregungen für Ihren Verantwortungsbereich und freue mich auf das persönliche Treffen mit Ihnen in Berlin.

Ihr Olaf Röper

Kernthemen

  • Strategien & Prozesse
  • Geschäftswelt in Digitalen Ökosystemen
  • Moderne Rolle der IT
  • Geschäftsmodelle der Zukunft
  • Digitale Neuausrichtung & Roadmaps
  • Umsetzungsbeispiele IT Transformation & Change Management
  • Künstliche Intelligenz
  • Block Chain Einsatz
  • Internet of Things
  • Big Data und Datenmanagement
  • Innovation / HUB Management & Startups
  • Umsetzungserfahrungen DSGVO
  • Cloud

Teilnehmerkreis

  • Vorstände und Geschäftsführer
  • Chief Information Officer / Head of IT
  • Chief Digital Officer
  • Chief Data Officer
  • Chief Technology Officer
  • Chief Transformation Officer

Referenten

Übersicht der Referenten

Agenda

Registrierung

08:30 - 09:00

Eröffnung

09:00 - 09:05

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.) Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Jens Bittner Director Event Production

Impulsvortrag und Podiumsdiskussion: Die Realität der Digitalen Transformation – Rollenwechsel für den CIO

09:10 - 10:10

  • Verbesserte Kundenzugänge, smarte Produkte und Prozesse
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten
  • Von IoT zu Deep Learning: Von der Automatisierung zur Vorhersage
  • CIO: Vom Optimierer zum Entrepreneur?

Im Impulsvortrag werden grundlegende Gedanken und Ansätze zur Strategieentwicklung und Umsetzung dargelegt. Im Anschluss werden relevante Themen dem Publikum zur Abstimmung angeboten, die in einer folgenden Podiumsdiskussion vertieft werden.

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Hanna Hennig CIO Osram
Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer
Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer

Herr Gerhards verantwortet als CDO und Leiter des Geschäftsbereichs die digitale Transformation des Unternehmens. Schwerpunkte sind dabei die Reorganisation des Unternehmens sowie die DV-Migration der Unternehmenssoftware auf eine Standardlösung. Er leitet das bundesweite Organisations-, IT- und Infrastrukturmanagement der DAK-Gesundheit. Dazu gehören neben der gesamten Betriebsorganisation auch das IT-, Informations- und Geschäftsraummanagement sowie das Beschaffungsmanagement. Zuvor war er als Abteilungsleiter „Beschaffungsmanagement und Logistik“ verantwortlich für die komplette Abwicklung kaufmännischer Grundprozesse der DAK-Gesundheit.

Herr Gerhards ist 56 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und ist von der Profession gelernter Sozialversicherungsfachmann und studierter Betriebswirt.

Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender
Marcus Frantz CIO Konzern
Marcus Frantz CIO Konzern

Marcus Frantz hat mit 1. April 2017 die Leitung des Bereichs Strategisches Konzern-IT-Management in der ÖBB-Holding AG übernommen. Der Betriebswirt mit Abschluss Diplom-Kaufmann, bringt mit 20 Jahren nationaler und internationaler Erfahrung im IT-Bereich die richtigen Voraussetzungen für die, für den ÖBB-Konzern, sehr wichtige Funktion des CIO. Seine berufliche Laufbahn begann Herr Frantz als Projektleiter in internationalen Beratungshäusern, mit den Schwerpunkten Organisations- und Personalentwicklung sowie IT Strategie in den Bereichen Finanzdienstleistung und Energieversorgung. Mit dem Wechsel in die OMV 2004 fokussierten sich die Verantwortungsbereiche neben dem operativen IT Management u.a. auf die Harmonisierung der gesamten Applikationslandschaft, die Implementierung eines globalen IT Service Centers sowie die Entwicklung und Umsetzung einer operativen IT-Strategie. Ab 2013 verantwortete er als CIO der OMV Group inklusive Petrom and Petrol Ofisi die gesamten strategischen Agenden der Group IT mit speziellem Fokus auf neue Technologien und die Digitalisierung des Unternehmens.

Christoph Kappes Entrepreneur im Digitalen Business

How digitalisation? Wie verankere ich Innovation und Digitalisierung in meiner Organisation?

10:10 - 10:40

  • Digitale Strategie
  • Digitale Hygiene und Kultur
  • Geschäftsmodelle
  • Digitale Lösungen
  • Cloud, AI, Robotics

Stefanie Kemp Chief Transformation & Innovation
Stefanie Kemp Chief Transformation & Innovation

Stefanie Kemp started her professional career in the healthcare industry. 30 years ago she stepped into the information technology industry. 10 years on the supplier side she switched 2002 onto the user side. Stefanie worked for the HypoVereinsbank, Thomas Cook, Vorwerk and RWE/ innogy as Group Chief Information Officer. In 2011 she won the "Global Exchange Award" and the "CIO of the Year". Beside her IT task 2014 she acted as co-founder of the InnovationHUB@RWE, executive sponsor and lighthouse lead disruptive digitization. Form 2014 - 2017 she was a member of the digital advisory board to the Economics Ministry of NRW. She jury member of the Digital Leadership Award. Since March 2018 she is part of the Lowell family and took over the newly created field of transformation, innovation and digitization.

Kaffeepause

10:40 - 11:00

Einen GKV-Tanker in ein digitales Kassen-Schnellboot transformieren

11:00 - 11:30

  • Erfahrungsbericht eines CDO
  • Eine Krankenkasse in die digitale Transformation führen
  • Einsichten, Erkenntnisse und Lehren
  • Rolle der Technologie
  • Praxisbeispiele

Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer
Franz Helmut Gerhards Chief Digital Officer

Herr Gerhards verantwortet als CDO und Leiter des Geschäftsbereichs die digitale Transformation des Unternehmens. Schwerpunkte sind dabei die Reorganisation des Unternehmens sowie die DV-Migration der Unternehmenssoftware auf eine Standardlösung. Er leitet das bundesweite Organisations-, IT- und Infrastrukturmanagement der DAK-Gesundheit. Dazu gehören neben der gesamten Betriebsorganisation auch das IT-, Informations- und Geschäftsraummanagement sowie das Beschaffungsmanagement. Zuvor war er als Abteilungsleiter „Beschaffungsmanagement und Logistik“ verantwortlich für die komplette Abwicklung kaufmännischer Grundprozesse der DAK-Gesundheit.

Herr Gerhards ist 56 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und ist von der Profession gelernter Sozialversicherungsfachmann und studierter Betriebswirt.

Cloud Compliance Control Framework

11:00 - 11:30

  • Rechtliche Sicht
  • Move in die Cloud
  • Compliance Initiale und fortlaufende Absicherung

Manfred Leonhard Strauch CIO
Manfred Leonhard Strauch CIO

IT Business Executive Entrepreneurial leader with excellent business acumen, more than 20 years international management experience in holistic program management, organizational development, restructuring and performance improvement to build and lead outstanding IT organizations. Expert in business strategy alignment to underpin unambiguous IT strategy enablement, consistently driven by organizational needs, growth and revenue goals, cost leadership and risk mitigation purposes. Passionate, authentic and firm but fair leader with strong track in sustainable cultural and organizational change to provide skills needed and to implement a self-starter attitude within IT organizations.

Erfolgreicher Umgang mit globalen Datenschutzrisiken: Ein Wegweiser für CIOs

11:35 - 12:05

  • Datenschutz-Risikomanagement
  • Anforderungen und die Bedeutung der DSGVO und der anderen neuen Datenschutzbestimmungen für CIOs
  • Bewältigung von Datenschutzrisiken in der Praxis
  • Einbettung Datenschutzmanagement in das Sicherheits-Ökosystem des Unternehmens

Robert Sindlinger Vertriebsleiter Deutschland
Robert Sindlinger Vertriebsleiter Deutschland

Robert Sindlinger verantwortet heute als Vertriebsleiter D/AT das gesamte Kundenportfolio der OneTrust Ltd. innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und Österreich.
Seit vielen Jahren beschäftigt sich der studierte Betriebswirtschaftler (Master of Science LMU) unter anderem mit dem Austausch von sensiblen Daten im Zusammenhang mit softwarebasierten Lösungsansätzen. Hierbei begleitete er in der Vergangenheit diverse Finanzdienstleistungen gestützt durch ein globales, digitales Umfeld und unter Einbeziehung des deutschen Datenschutzrechts.
Aufgrund der steigenden Präsenz und Wichtigkeit des Datenschutzes in Deutschland sowie der im April 2016 verabschiedeten EU-Datenschutz-Grundverordnung spezialisiert sich Herr Sindlinger heute bei OneTrust auf das softwarebasierte Datenschutzmanagement in deutschen Unternehmen.

Konsolidierung von IT-Systemen mit Big Data Analytics im Auge - Robotics in der Produktion

11:35 - 12:05

  • Wann ist welche Strategie besser?
  • Was ist wartungsintensiver?
  • Von welchen Faktoren hängt das ROI ab?

Alexander Buschek CIO

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

12:10 - 13:10

Gemeinsames Mittagessen

13:15 - 14:15

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

14:15 - 16:15

Leading the Digital Transformation - Who is in the lead?

16:20 - 16:50

Das Rollendilemma eines CIO am Beispiel OSRAM – Meine ersten 100 Tage

Hanna Hennig CIO Osram

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

16:50 - 18:20

Podiumsdiskussion - Automatisierung & Digitalisierung: was passiert eigentlich, wenn alles digitalisiert ist

18:20 - 19:00

Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.) Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Abfahrt zum Networking Dinner

19:30 -

Registrierung

08:15 - 08:45

Startup Stage: project networks / Universitäten / Startups

08:45 - 09:15

Startups und Absolventen stellen ihre Ideen, Konzepte und Produkte/Dienstleistungen vor

Data Warehousing vs Data Lake

08:45 - 09:15

  • Datenmanagement – Wofür eigentlich?
  • Data Warehousing – Notwendigkeit und Grenzen von sauber-strukturierten Daten
  • Data Lake – Quelle agiler und leistungsstarker Informationsgewinnung
  • Implementierungsfluss von Data Analytics

Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Handlungsfeld Data Management und -analytics bei den ÖBB

09:20 - 09:50

  • Überblick
  • Die Grundvoraussetzungen zur Digitalisierung
  • Zusammenspiel Innovation & Digitalisierung
  • Die Bedeutung von Daten und Informationen
  • Steuerung

Marcus Frantz CIO Konzern
Marcus Frantz CIO Konzern

Marcus Frantz hat mit 1. April 2017 die Leitung des Bereichs Strategisches Konzern-IT-Management in der ÖBB-Holding AG übernommen. Der Betriebswirt mit Abschluss Diplom-Kaufmann, bringt mit 20 Jahren nationaler und internationaler Erfahrung im IT-Bereich die richtigen Voraussetzungen für die, für den ÖBB-Konzern, sehr wichtige Funktion des CIO. Seine berufliche Laufbahn begann Herr Frantz als Projektleiter in internationalen Beratungshäusern, mit den Schwerpunkten Organisations- und Personalentwicklung sowie IT Strategie in den Bereichen Finanzdienstleistung und Energieversorgung. Mit dem Wechsel in die OMV 2004 fokussierten sich die Verantwortungsbereiche neben dem operativen IT Management u.a. auf die Harmonisierung der gesamten Applikationslandschaft, die Implementierung eines globalen IT Service Centers sowie die Entwicklung und Umsetzung einer operativen IT-Strategie. Ab 2013 verantwortete er als CIO der OMV Group inklusive Petrom and Petrol Ofisi die gesamten strategischen Agenden der Group IT mit speziellem Fokus auf neue Technologien und die Digitalisierung des Unternehmens.

Wie bereitet man eine mittelständische IT für das größte Schiff, das jemals in Deutschland gebaut wurde vor?

09:20 - 09:50

  • Mauern in Köpfen
  • Tools
  • Lösung

Stefan Korsch CIO

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

10:00 - 12:00

Gemeinsames Mittagessen

12:00 - 13:00

Networking: Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

13:00 - 15:00

Software Defined Infrastructure (SDI) - Kosten beherrschen

15:05 - 15:35

  • Benchmarking und Servicepreise
  • Cloud vs. On Premise
  • Wachstumsmanagement
  • Hyperconvergenz in der Praxis
  • Software-definierter Storage
  • Systemautomatisierung

Frank Benke Head of IT
Frank Benke Head of IT

Frank Benke leitet seit Anfang 2014 die IT der HAHN Gruppe. Während des Studiums der Informatik fand er seinen beruflichen Einstieg und die Begeisterung für IT Infrastruktur bei Hewlett Packard. Es folgten ein eigenes Systemhaus, der Wechsel in Training und Consulting unter anderem für Continental, BASF, diverse Banken. Die zunehmende Verschiebung des Marktes in Operative Modelle begleitete er zuletzt als Architekt bei der operational services, einem Joint Venture von T-Systems und der Fraport AG. Die heutigen Aufgaben bei HAHN waren der konsequente Schritt, die vielen Erfahrungen aus vorherigen Projekten einmal eigenverantwortlich und in vollem Umfang um zu setzen.

New Game – New Rules: How cities change their internal structures to keep up with change and innovation

15:05 - 15:35

Prof. Josef Stoll Professor Strategisches Innovations- und Qualitätsmanagement

„It's not about technology, stupid!" – Digitalisierung nach dem Hype

15:40 - 16:30

  • Positive kommerzielle Effekte mit dem “richtigen” Digital Transformation Ansatz
  • Ein Organisationsmodell für agiles und digitales arbeiten
  • E2E Automation von Prozessen als Schlüssel zur Produktivitätssteigerung
  • Was funktioniert und was nicht – ein Erfahrungsbericht aus dem „Digital Lab“

Zvezdan Schoppmann Vice President (VP); Head of Digital Lab

Roundup

16:45 - 17:00

Schlusspunkt

Zum Abschluss des Gipfels werden die Vorsitzenden gemeinsam mit den Teilnehmern die Bedeutung aktueller IT-Trends auf Basis der Themen und Vorträge des IT-Gipfels bewerten. Freuen Sie sich auf eine informative und absehbar in Teilen recht strittige Diskussion.

Verabschiedung durch den Veranstalter

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Dr. Ulrich Kampffmeyer Geschäftsführer PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH

Dr. Ulrich Kampffmeyer ist Gründer und Geschäftsführer der PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH. Er berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.) Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Dokumentenmanagement- und ECM-Branche in Europa. Er beteiligt sich an der internationalen Standardisierung wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management") über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Dr. Kampffmeyer ist seit Beginn der Veranstaltungsreihe Mitgestalter und Moderator des Strategiegipfels "IT & Information Management". Sein Werdegang auf Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Ort

Hotel Palace Berlin

Budapester Str. 45 Berlin

Mitten in Berlin‘s City West, zwischen Ku’damm, KaDeWe, Gedächtniskirche und der Concept Mall Bikini Berlin, bietet das privat geführte Businesshotel allen Komfort, den man von einem „Leading Hotel of the World“ erwartet: elegantes Design in 278 Zimmern und Suiten, ein besonderes Barkonzept im „House of Gin“, das Sous-vide-Restaurant beef 45 und den großzügigen Palace SPA mit Pool, Saunalandschaft, Eisgrotte sowie einem modernen Fitnessraum. In der siebten und achten Etage erwartet die Reisenden ein moderner, eleganter Club Floor – attraktiv für alle Hotelgäste, die Diskretion, Komfort sowie einen individuellen, persönlichen Service zu schätzen wissen.

2.600 m² Veranstaltungsfläche mit 17 Räumen, davon 16 mit Tageslicht, bieten für jedes Event den richtigen Rahmen – ob eine hochkarätige Konferenz mit 900 Gästen oder ein exklusives Dinner. Exzellente Qualität, Kreativität und vor allem Erfahrung sind die Basis der Arbeit des Gourmet Catering by Hotel Palace Berlin bei Außer-Haus-Events bis 1.500 Personen an ausgefallenen Locations.

Abendevent

Puro Sky Lounge

Europa-Center, Tauentzienstraße 9-12, 10789 Berlin, Deutschland

Die Puro Sky Lounge ist eine der höchsten und elegantesten Sky Lounges, die Berlin zu bieten hat. Gäste der PURO Sky Lounge genießen den beinahe legendären 360-Grad-Blick über den Westteil der Hauptstadt. In der 20. Etage des Europacenters bietet die Lounge mit ihren verglasten Außenwänden eine einmalige Aussicht über den Zoo, den Tiergarten und den Kurfürstendamm.

Dunkles Holz und edle schwarze Couches machen den VIP-Flair der Lounge aus. Ob WM-Eröffnungsspiel, Deutscher Filmpreis oder Strategiegipfel – das PURO ist mit seinem Lounge-Ambiente und der einmaligen Aussicht eine beliebte Eventlocation.

Weitere Details finden Sie unter http://www.puroberlin.de/

Partner

Kann man Personalarbeit digitalisieren? Wenn man im War for Talent - insbesondere in Bezug auf IT- und Digital-Experten - bestehen will, muss man das sogar, sagt PALTRON. So entstand aus der Herausforderung, die Personalbeschaffung neu zu denken, die Personalberatung für das digitale Zeitalter: IT und Technologien der Zukunft stehen dabei im Fokus.
Mehr Informationen finden Sie hier

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT-Security-Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Die seit Jahren außergewöhnlich hohen Wachstumsraten haben wiederholt zur Aufnahme in die Technology Fast 500 von Deloitte geführt.

Die Gründung von ESET erfolgte 1992 in Bratislava. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich seither in der Hauptstadt der Slowakischen Republik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Antimalware-, Authentifizierungs- und Verschlüsselungs-Lösungen, sowie damit einhergehende Dienstleistungen im Rahmen eines ganzheitlichen IT-Security-Ansatzes.

Heute sind ESET-Produkte in über 180 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 17 Regional- und Technologiezentren mit über 1300 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Der direkte Partner für die Kunden im deutschsprachigen europäischen Raum, ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 71 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für ggf. darüber hinaus gehende Kundenanforderungen werden die passenden Teams des ESET HQ in Bratislava hinzugezogen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Empalis bietet seit beinahe 30 Jahren individuelle Lösungen und Services in den Bereichen Middleware & Collaboration, Distributed Systems, System Automation, Storage & Backup und IT Security.
Seit 2018 zählen zudem die Themen Big Data, Analytics und Predictive Analytics sowie die zugehörigen Technologien zu unserem Portfolio. Damit bieten wir ein vollumfängliches Service-Angebot rund um Ihre Daten – von der Speicherung und Sicherung bis hin zur Analyse und Auswertung.
Empalis steht für effiziente Beratung, herausragende Qualität und zukunftssichere Partnerschaft. In miteinander vernetzten Competence Centern arbeiten Spezialisten mit langjähriger Praxiserfahrung und tiefem Hintergrundwissen an besten Lösungen für Ihr Unternehmen.
Die Empalis Consulting GmbH kooperiert mit einer Vielzahl führender Hersteller. Sie sind für uns bewusst gewählte Partner, denen wir umgekehrt durch unsere Spezialisierung einen deutlichen Mehrwert liefern.
Mehr Informationen finden Sie hier

IBM in Deutschland bezeichnet den Verbund aller Gesellschaften von IBM in Deutschland. Das Lösungsportfolio reicht vom Supercomputer und Software über Dienstleistungen inklusive Beratungsleistungen bis zur Finanzierung. In weltweit aufgestellten Teams und in Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern unterstützt IBM Kunden unterschiedlichster Größe bei Projekten auch über nationale Grenzen hinweg und entwickelt gleichzeitig individuelle und flexibel finanzierbare Lösungen. Für Unternehmen aller Größen wird die IT zu einem zentralen Element, um die Transformation ihrer Geschäftsmodelle voranzutreiben und die Chancen durch die zunehmende Globalisierung der Märkte erfolgreich zu nutzen. Daher konzentriert sich IBM heute auf mehrere Wachstumsinitiativen – Business Analytics, Cloud Computing, Mobile Enterprise, Social Computing, geografische Wachstumsmärkte und die Smarter-Planet-Strategie. Erfahren Sie mehr über IBM in Deutschland: ibm.com/de
Mehr Informationen finden Sie hier

Die USU GmbH ist der Software-Hersteller mit der größten funktionalen Bandbreite im IT- und Enterprise Service Management in Europa. Unsere Software Valuemation deckt nicht nur die üblichen ITSM-Prozesse ab, sondern bietet auch weiterführende Module – z. B. für Software-Lizenzmanagement, IT Financial Management, Infrastruktur- und Business Service Monitoring, Customer Relationship Management, Innovation Management, IT Analytics, usw.
Valuemation führt die Liste der von Pink Elephant zertifizierten ITSM-Tools weltweit an mit der maximalen Anzahl von 16 zertifizierten ITIL-Prozessen. Valuemation ist damit leistungsfähiger als die meisten internationalen Tools.
Valuemation kann in allen Servicebereichen eingesetzt werden – bestätigt durch die Zertifizierung der SERVIEW GmbH für

- IT Service Management
- HR Service Management
- Facility Service Management
- Customer Service Management
- Marketing Service Management

IT-Entscheider in der DACH-Region vergeben Höchstnoten. Das deutsche Analystenhaus Research in Action hat 750 IT-Budgetverantwortliche befragt: Valuemation ist bei der Kundenzufriedenheit auf Platz 1 bewertet und zählt zu den Marktführern.

Mehr Informationen finden Sie hier

Von Beginn an konzentrierte sich Dataiku darauf, eine Data Science-Plattform zu schaffen, die den gesamten Datenprozess, von der Verarbeitung von Rohdaten bis hin zur Inbetriebnahme prädiktiver Lösungen, optimiert. Datenmanagement (Transformation, Cleaning, Vorbereitung), maschinelles Lernen (Modellierung und Optimierung) und Produktionsfeatures (REST API, Monitoring uvm.) werden so in einer allumfassenden, kollaborativen Plattform zusammengebracht.

Dataiku ist davon überzeugt, dass Unternehmen jeder Industrie und Größe nur mit einer versierten Nutzung ihrer Daten auf dem immer rasanter wachsenden Weltmarkt innovativ und dauerhaft erfolgreich sein können. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, alle Organisationen mit der Technologie zu versorgen, durch die sie eben jenem Anspruch gerecht werden können. So verbindet Dataiku auf revolutionäre Weise kollaborative Data Science und maschinelles Lernen miteinander.
Reibungsverluste, die aus dem erschwerten Zugang zu Daten entstehen, werden beseitigt.
Die Bereinigung von Daten, sowie deren Modellierung und Inbetriebnahme wird ermöglicht. Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche, und nicht nur einer isolierten Gruppe, werden dazu befähigt, transparent Daten zu nutzen und Erkenntnisse daraus zu gewinnen.
Erst wenn unsere Kunden prädiktive Analysen durchführen, ihre ML-gestützten Projekte von der Idee bis zur Produktion erfolgreich umsetzen und vom Mehrwert für ihr Unternehmen überzeugt sind, haben wir unser Ziel erreicht.

So liefert Dataiku die Technologie, die es Unternehmen ermöglicht:
- schnell in die Themen Analytics, Data Science, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz einzusteigen
- erfolgreich in den stetig steigenden Strom an neuen Technologien einzutauchen und dabei effiziente, skalierbare Datenprodukte zu erzeugen
- sich schnell und agil entlang des Projektes zu bewegen und dabei gute Modelle in Produktion zu bringen (was zehn perfekte Modelle in der Sandbox wert ist)

Mehr Informationen finden Sie hier

OneTrust ist globaler Marktführer in Datenschutzmanagement-Software für Unternehmen. Unsere Datenschutzmanagement-Software wird von mehr als 1500 Unternehmen zur Einhaltung von Datenschutzbestimmungen über mehrere Sektoren und Gerichtsstände hinweg verwendet, einschließlich der EU-DSGVO. Unsere umfassende und integrierte Plattform beinhaltet Bereitschaftsbewertungen, Datenschutz-Folgeabschätzungen (PIA/DPIA) und Datenmapping Automatisierung, Website Scanning und Cookie Compliance, Betroffenenrechte- und Einwilligungsmanagement, Vorfallmeldung und Anbieterrisikomanagement.
Mehr Informationen finden Sie hier

IT-PROJEKTMANAGEMENT VON DER PROZESSOPTIMIERUNG BIS ZUR SYSTEMEINFÜHRUNG Wir managen IT-Projekte. Das beginnt bei der Prozessanalyse, dem Anforderungsmanagement und geht über Ausschreibung und Evaluierung bis hin zum Projektmanagement bei der Umsetzung. Unsere Kernkompetenz ist dabei das Managen der Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir Lösungen, definieren Umsetzungsszenarien und liefern Projekte. Wir lassen uns am Projekterfolg messen und gehen dazu auch wirtschaftlich mit ins Risiko. Situationen, in denen wir unsere Kunden unterstützen sind u.a. Auswahl und Einführung innovativer Lösungen, Post Merger Integrationen, Projektsanierungen und Überarbeitung der IT-Strategie. Weitere verwandte Dienstleistungen umfassen Programm Management, Projekt-Audits, Etablieren von Vorgehensmodellen sowie Coaching. Unsere Systemschwerpunkte liegen auf dabei auf Hybris, SAP, Teradata, Amdocs, Genesis, MS Navision und Novomind. Inhaltlich konzentrieren sich unsere Kundenprojekte auf eCommerce & Customer Journeys, Supply Chain Optimierungen, SAP Rollouts, Talent Management System & HR Software, BI & Big Data, Digitale Transformation und Outsourcing. Unser Kundenportfolio beinhaltet sowohl Unternehmen aus dem Mittelstand als auch DAX Unternehmen. In den Branchen Telekommunikation, Versicherung, Automotive, Industrie, Handel, Medien und Travel haben wir unseren Beratungsschwerpunkt. Project Partners wurde im Jahre 2000 gegründet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Wir arbeiten in Projekten in ganz Deutschland und haben Standorte in München und Hamburg. Darüber hinaus ist Project Partners Gesellschafter der SAH Software Allianz Hamburg, einem Joint Venture im Raum Hamburg mit einem Partnernetzwerk von über 50 Unternehmen und über 1000 Entwicklern mit den Schwerpunkten Java, Mobile und Web.

Kooperationspartner

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.

IT4Retailers distribuiert auf allen Kanälen (print, online, und Newsletter) mit relevanten, investitionsbegründenden Inhalten. Die Redaktion unterstützt den Handel bei seinen strategischen Planungen wie auch im alltäglichen operativen Handeln. IT4Retailers versorgt die Leser mit aktuellen Informationen und unternehmensrelevanten Analysen aus folgenden Bereichen: eCommerce, Sicherheit, POS, ERP, Warenwirtschaft, Zahlungssysteme, Mobile, Hardware, Software, SCM, Kommunikation, Netzwerk sowie Drucker & Displays. Experten aus der Community kommentieren zudem dynamische technologische Entwicklungen und befördern den Diskurs. IT4Retailers ist die Transmissionsplattform zwischen den Entscheidern im Handel und den begleitenden IT-Dienstleistern im deutschsprachigen Raum (DACH).

– Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. behandelt alle für die Informationstechnik sicherheitsrelevanten Themen. Mehrfach im Jahr gibt es Vergleichstests oder Marktübersichten. Als offizielles Organ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) enthält jede das BSI-Forum, in dem BSI-Experten und Gastautoren zu aktuellen Sicherheitsthemen Stellung nehmen. Gratis Probeheft erhältlich unter b.eckert@kes.de

E-3 ist das monatliche, unabhängige ERP-Community-Magazin für die deutschsprachige SAP-Szene. Die Kompetenz des E-3 Magazins ist die betriebswirtschaftliche und technische Berichterstattung über alle Aspekte eines SAP-Systems. Mit einer Auflage von 35.000 Exemplaren erreicht das E-3 Magazin nahezu alle wichtigen Entscheidungsträger, Experten, die Mitglieder deutschsprachiger SAP-Anwendergruppen und natürlich die SAP-Bestandskunden und Partner.

OBJEKTspektrum liefert zuverlässige Hintergründe, Trends und Erfahrungen zu Software-Management, -Architektur und -Engineering. Es informiert, wie mit Hilfe moderner Softwaretechnologie technische und finanzielle Vorteile realisiert werden können. Online Themenspecials ergänzen das Heft regelmäßig.

IT-Schulungen.com ist das Education Center der New Elements GmbH. Es ist einer der führenden, herstellerunabhängigen Anbieter von IT-Seminaren und Schulungen und deckt mit seinem Schulungssortiment die komplette Bandbreite der IT-Welt ab. IT-Schulungen.com ist langjähriger ausgezeichneter Microsoft Learning Partner, Partner der Linux Foundation, Linux Professional Institute (LPI) Partner und offizieller Mongo DB Partner. Das Kompetenz-Portfolio von IT-Schulungen.com umfasst mehr als 2.000 unterschiedliche Themen. Alle Themen werden in den Seminararten öffentliche Schulung, Inhouse Schulung und individuelle Firmenschulung angeboten. Hinzu kommen Einzelchoachings, individuelle Beratungsleistungen direkt in den Fachprojekten, sowie individuell erstellte Lernkonzepte und online-Trainings. Seit über 15 Jahren ist IT-Schulungen.com der ausgewählte Partner für professionelle IT-Weiterbildung für Bundes- und Landesbehörden, Forschungsinstitute, sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen und Global Player. Neben klassischen IT-Themen hat IT-Schulungen.com eine spezielle Expertise in den Bereichen Big Data, Cloud, CRM-Systeme, Business Intelligence und Online-Marketing und ist damit der Weiterbildungsspezialist im Bereich „Digitale Transformation“.

Beim eStrategy-Magazin handelt es sich um ein kostenloses Web-Magazin, das interessante Themen rund um E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung, Projektmanagement, Mobile sowie rechtliche Aspekte im Internet beleuchtet. Das Magazin wird von der Internetagentur TechDivision quartalsweise herausgegeben und informiert über aktuelle Themen, die für den Erfolg im Web entscheidend sind. Das eStrategy-Magazin kann unter www.estrategy-magazin.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Ich buche meine Teilnahme als…

Unternehmensentscheider
Partner
Referent