Vorwort

IT Management 2018 bedeutet nicht nur, mit über Jahre gewachsenen Strukturen umzugehen und diese meist parallel zu allerneuesten Technologien und Methoden zu betreiben und in die Zukunft zu führen, es bedeutet auch, im Ressort und in der gesamten Organisation ein fruchtbares Klima für Digitalisierung und neue, digitale Geschäfte zu gestalten.
Genderfragen, Fragen des demographischen Wandels und der Nachwuchsgewinnung sind essenziell. Die Abstimmung der IT mit den „Ansprüchen“ des Marketing und Vertriebs sind unabdingbar für den nachhaltigen Erfolg.
Treffen Sie auf dem Strategiegipfel Ihre Kollegen aus anderen Branchen zum Erfahrungsaustausch und erfahren Sie mehr aus Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops

Hier finden Sie Impressionen vom Strategiegipfel IT & Information Management 2017 

Kernthemen u.a.

  • Digitalisierung
  • Agilität
  • Führung / Vorbildrolle CIO
  • Management – Agilität
  • Umgang mit IT Legacy
  • Systems Engineering
  • IT Procurement
  • Digitale Ökosysteme
  • Operative Exzellenz
  • Spannungsfeld CIO – CMO
  • Cyberangriffe

Teilnehmerkreis

  • CIO
  • Chief Digital Officer (CDO)
  • CTO
  • Direktor / Leiter IT
  • Leitende IT Manager

Agenda

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:30 - 09:00

Eröffnung durch die Vorsitzenden und project networks

Basel

09:00 - 09:10

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Jens Bittner Director Event Production
Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Vom Trend zur Wertschöpfung: Kann nur der CIO Nachhaltigkeit garantieren?

Basel

09:10 - 09:30

> Welche Trends sind realistisch und wertschöpfend?
> Brauchen wir einen „neuen“ CIO?
> Innovationsfähigkeit, Technologie-Wissen, Projekterfahrung, Kompetenz: Was ist entscheidend?
> Welche Informatik-Themen werden im Mittelpunkt stehen?

In zwei Impulsvorträgen (Dr. Markus Albrecht & Jens Wenzke) werden grundlegende Gedanken und Ansätze zur Strategieentwicklung und Umsetzung dargelegt. Im Anschluss werden Themen zur Abstimmung angeboten, die in einer folgenden Podiumsdiskussion vertieft werden.

Dr. Markus Albrecht Leiter IT-Strategie & Governance
Jens Wenzke Chief Digital Officer

Podiumsdiskussion

Basel

09:30 - 10:10

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Jens Wenzke Chief Digital Officer
Thomas Siekmann CDO
Thomas Siekmann CDO

Thomas Siekmann ist Chief Digital Officer und leitet in Personalunion die Informationstechnologie der Lila Logistik AG. Nach Stationen bei Siemens, der Deutschen Telekom, RTL Shop, Unify und der Herforder Brauerei (nicht chronologisch) beschäftigt er sich mit den Chancen aktueller Technologien für die Entwicklung in der Logistik.

Christine Grabmair ehem. CIO thyssenkrupp AG Components Technology, ehem. CIO Hella KGaA Hueck & Co
Nino Messaoud Global Director IT
Nino Messaoud Global Director IT

International- u. national erfahrener CIO mit intensivem Background in Digitalisierung / IoT / Innovationsentwicklung Business / IT für unterschiedliche Branchen (Retail, Manufacturing, Stock Exchange). Umfangreiche Historie im Lead von internat. IT-Teams mit bis zu 800 MA (total).

Helge Bahrs Partner und Leiter Global Technology Services Consulting IBM DACH
Dr. Markus Albrecht Leiter IT-Strategie & Governance

Digitale Transformation des größten ÖPNV Unternehmens Deutschlands Welche Hausaufgaben hat die IT?

Basel

10:10 - 10:40

> Digitale Transformation heißt auch: Mehrwerte für den Kunden schaffen!
> Digitale Transformation aus Sicht des Betriebes!
> Zeitgemäße Zusammenarbeit, Bimodale IT, kreative und agile Methoden, Design Thinking

Dr. Carsten Jacobsen Bereichsleitung Informations- und Vertriebstechnologie / CIO

Wie IT Führungskräfte mit einer Datenstrategie zum Data Leader werden

Davos

10:10 - 10:40

> Was ist eine Datenstrategie und was zeichnet Unternehmen mit einer Datenstrategie aus?
> Was sind wirtschaftspolitische Implikationen?
> Wohin führen die Daten?

Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Kaffeepause

10:40 - 11:00

Mittelstand 4.0 - Hell & Heaven / Quo vadis Digitales Entwicklungsland?

Basel

11:00 - 11:30

Patrick Meinhardt Bundesgeschäftsleiter Politik des BVMW, Vorstandsvorsitzender der BVMW-Stiftung

Digitalisierung gestern – heute – morgen. (Teil 1)

Davos

11:00 - 11:30

> Aus der Sicht eines Chief Digital Officers: Jens Wenzke
> Aus der Sicht eines Chief Data Officers: Benjamin Aunkofer

Jens Wenzke Chief Digital Officer
Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Von Null auf IoT in 12 Monaten - Digitale Transformation (Nicht nur im Mittelstand)

Basel

11:35 - 12:05

> Strategiefrage IoT Plattform: Make or buy
> Von (A)uftragsdatenverarbeitungsvertrag bis (Z)ertifikate
> Der Einfluss von digitalen Produkten auf die Organisation

Alexander Strobl Head of Digital Transformation IT
Alexander Strobl Head of Digital Transformation IT

Alexander Strobl ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und war von 2008 bis 2016 als IT Consultant bei Accenture sowie doubleSlash aktiv. In seiner Rolle als Berater und Projektleiter fungierte er in zahlreichen Projekten als Bindeglied zwischen Fachbereich und IT. Seit 2017 verantwortet er die Digitale Transformation der WAGNER IT. Dort kümmert er sich um die Prozess- sowie Produktdigitalisierung und fördert die globale Kollaboration innerhalb von WAGNER und darüber hinaus.

Digitalisierung gestern - heute - morgen (Teil 2)

Davos

11:35 - 12:05

CDO ROUNDTABLE
> Bedeutet Digitalisierung auch IT Optimierung?
> Müssen wir Angst vor der Zukunft haben?
> Was ist die Rolle des „CDOs“?

Jens Wenzke Chief Digital Officer

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Bern

12:10 - 13:10

Workshop: DSGVO "The Day(s) after" - Fiktive Bedrohung oder Bombenstimmung?

Chur

12:15 - 13:05

Die DSGVO verändert den Umgang mit personenbezogenen Daten fundamental und stellt Unternehmen und Behörden vor große Herausforderungen. Nur 3% der Betroffenen haben einen Plan, wie im Mai 2018 Konformität sichergestellt wird. Die neue Verordnung ist nicht Feind, sondern Evolutionsstufe im Umgang mit aktuellen Technologien und Prozessen. Betrachten Sie mit uns die aktuelle Lage, BestPractices und technische Ansätze.

Michael Schröder Business Development Manager New Technologies
Michael Schröder Business Development Manager New Technologies

Michael Schröder verantwortet als Business Development Manager New Technologies die strategische Ausrichtung von ESET Produkten und Services im D-A-CH-Vertrieb. Michael Schröder zählt mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung zu den ausgewiesenen Prozess- und Strategieexperten der IT Branche. In seiner Position ist er für die bedarfsgerechte Entwicklung von ESET-Technologien verantwortlich und berät die ESET Sales-Spezialisten bei Marktanalysen und der Erarbeitung von Go-To-Market-Strategien. Dabei stehen nachhaltige Produktentwicklungen ebenso im Fokus wie ergänzende Technologie-Allianzen. Michael Schröder verfügt über ein breites, erstklassig miteinander verbundenes Netzwerk aus Herstellern, Distributoren und Kunden. Vor seinem Wechsel zu ESET war Schröder über 10 Jahre in leitenden Funktionen bei den IT-Verbundgruppen emendo und SYNAXON tätig. Unter anderem arbeitete der zertifizierte Prozessexperte dort als Procurement Director und Head of Strategic Buying & Category Management. Als COO war er bis 2004 mit dem strategischen Aufbau eines 1997 mitbegründetem IT-Handelsunternehmens betraut und kennt so die IT-Branche aus vielfältigen Blickwinkeln.

Gemeinsames Mittagessen

Le Bouveret

13:15 - 14:15

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Bern

14:15 - 16:15

Workshop: Digitale Transformation – Wettbewerbsvorteil oder „Keep the lights on“!?

Chur

14:20 - 15:10

Der Wandel hin zum digitalen Unternehmen ist eine beschwerliche Reise, getrieben durch Geschwindigkeit und Agilität des Geschäfts und häufig bestimmt von Kostendruck und Cloud-Strategien. Zugleich gilt es, die Balance zwischen IT-Innovation und IT-Regelbetrieb zu wahren.
Kennen Sie Ihren Fahrplan? Wir schon.
Buchen Sie eine organisierte Reise mit dem 360° Datenmanagement von Veritas, das Transparenz und integrierte Governance bietet.

Mathias Wenig Manager Digital Transformation

Workshop: Erleben Sie LIVE: Der digitale Arbeitsplatz schafft Business & IT Agilität

Chur

15:20 - 16:10

Immer mehr Unternehmen legen einen hohen Wert auf Agilität als Grundvoraussetzung für die Umsetzung der Unternehmensstrategie. Der digitale Arbeitsplatz gilt als Grundstein für Agilität und hat somit einen kritischen Einfluss auf den Geschäftserfolg. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der Digital Workspace Lösung von CANCOM die Basis für den zukünftigen Erfolg Ihres Unternehmens schaffen können und welche Mehrwerte Ihnen die HPE Synergy in diesem Kontext bietet.

Carsten Pavlovits Leiter Vertrieb

Digitale Transformation in der IT: Vom Kostenfaktor und Vermögenswert zum Business Partner, Enabler und Innovator

Basel

16:20 - 16:50

> Personelle IT-Struktur und IT-Unternehmensstruktur
> Reifegradermittlung der IST IT und Zielermittlung
> IT-Cluster und Projektermittlung

Björn Stöcker IT-Leiter
Björn Stöcker IT-Leiter

1998 - 2000: BOG Koblenz, Projektleiter und Entwickler
2001 - 2010: Becker Stahl-Service GmbH, Projektleitung BaaN IV, ERP-Verantwortlicher
2010 - 2014: Becker Stahl-Service GmbH, Implementierung ERP-LN & Schnittstellen
Seit 2014: Becker Stahl-Service GmbH, IT-Leitung, Verantwortungsbereich IT für Becker Gruppe

Ab jetzt alles automatisch?

Davos

16:20 - 16:50

> Strategie „Automatisierungstechnik 2025″
> Ausgangssituation für die Strategie
> Zielbild und Rollen
> Umsetzung

Marina Reißaus Leiterin Automatisierungsprogramm
Marina Reißaus Leiterin Automatisierungsprogramm

Diplom-Ingenieurin für Informations- und Automatisierungstechnik, über 3 Jahrzehnte in technischen Branchen tätig, langjährige Führungskraft, zertifizierter Führungskräfte-Coach. Nach 12 Jahren Auf- und Ausbau sowie Leitung des SAP-Bereiches innerhalb der IT der Berliner Wasserbetriebe seit ca. drei Jahren Entwicklung und Umsetzung einer unternehmensweiten einheitlichen Automatisierungsstrategie. Fokus: Standardisierung, Automatisierung und Zentralisierung. Betroffen: Anlagen, Prozesse und Menschen. Kritischer Erfolgsfaktor: Veränderungsmanagement.

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Bern

16:50 - 18:20

Workshop: OnCommand Insight – die Basis für Agilität und proaktive Risikovermeidung Ihrer IT Infrastruktur

Chur

16:55 - 17:45

Transparenz und Kontrolle, Compliance und Planbarkeit für IT-Infrastrukturbewertung und Entscheidungen.

Heidi Ruijling Sales Manager West und Nord Deutschland, OnCommand Insight Management Software

Podiumsdiskussion: Digitalisierung im Spannungsfeld CIO - CDO

Basel

18:20 - 19:00

> Wie schaffen Technologie und Strategie eine gute Kooperation?
> Big Data vs. neue Geschäftsmodelle
> Digitale Ökosysteme als neuer Heiliger Gral?

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Prof. Dr. Julian Kawohl Professor
Prof. Dr. Julian Kawohl Professor

Julian Kawohl ist Professor für Strategisches Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Er verfügt über mehrjährige Strategie-Praxiserfahrung bei verschiedenen Euro-Stoxx-Unternehmen, zuletzt als Leiter Konzernentwicklung und CEO-Assistent bei AXA. Im Rahmen seiner Forschungstätigkeit beschäftigt er sich u.a. mit den Themenschwerpunkten Digitale Ökosysteme, Digitales Management und Corporate Entrepreneurship. Seine Forschungserkenntnisse überträgt er dabei u.a. auch auf den Profisport.

Thomas Siekmann CDO
Thomas Siekmann CDO

Thomas Siekmann ist Chief Digital Officer und leitet in Personalunion die Informationstechnologie der Lila Logistik AG. Nach Stationen bei Siemens, der Deutschen Telekom, RTL Shop, Unify und der Herforder Brauerei (nicht chronologisch) beschäftigt er sich mit den Chancen aktueller Technologien für die Entwicklung in der Logistik.

Alexander Strobl Head of Digital Transformation IT
Alexander Strobl Head of Digital Transformation IT

Alexander Strobl ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und war von 2008 bis 2016 als IT Consultant bei Accenture sowie doubleSlash aktiv. In seiner Rolle als Berater und Projektleiter fungierte er in zahlreichen Projekten als Bindeglied zwischen Fachbereich und IT. Seit 2017 verantwortet er die Digitale Transformation der WAGNER IT. Dort kümmert er sich um die Prozess- sowie Produktdigitalisierung und fördert die globale Kollaboration innerhalb von WAGNER und darüber hinaus.

Networking Dinner in der Puro Sky Lounge

19:30 - 22:30

Registrierung im Veranstaltungsbereich

08:15 - 08:45

Management in der Cyberkrise: Dominokette eines Cyberangriffs unterbrechen

Basel

08:45 - 09:15

> die 5te Dimension
> BCM als ein Baustein für die Reaktionsfähigkeit
> „VUCA“ ein zweckmäßiger Ansatz

Axel Allerkamp Leiter Crisis Management and Security Evalution
Axel Allerkamp Leiter Crisis Management and Security Evalution

Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sich Axel Allerkamp mit verschiedenen technischen und organisatorischen Aspekten der IT- und Informationssicherheit. Derzeit leitet er in der Konzernsicherheit der Axel Springer AG den Bereich „Security Analyse und Test“ und führt u.a. Sicherheitsanalysen im gesamten Konzernverbund durch.

Die Entscheidung zur hybriden Cloud-Strategie

Davos

08:45 - 09:15

> Aspekte und Kriterien für eine Entscheidungsgrundlage
> Beispiele für hybride Multi-Cloud-Architekturen
> Möglichkeiten zur Orchestrierung und Workload-Management

Christian Hofstadt Business Strategie Manager

NUR NOCH 2 MONATE ! Die Implikationen der Datenschutzgrundverordnung für die deutsche Wirtschaft

Basel

09:20 - 09:50

Andreas Schmidt stellv. Referatsleiter IT und Geheimschutz
Andreas Schmidt stellv. Referatsleiter IT und Geheimschutz

Andreas Schmidt ist als IT-Sicherheitsbeauftragter und stellv. Leiter des Referates IT und Geheimschutz im Bundespräsidialamt tätig. Zuvor war er im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) als IT-Sicherheitsbeauftragter beschäftigt und in dieser Funktion für das Ministerium und den Geschäftsbereich verantwortlich. Weiterhin leitete er hier das IT-Projektmanagement im BMWi. Davor hat er unter anderem die Sicherheit und den Geheimschutz für den Digitalfunk der BOS-Behörden verantwortet und war als Referent für IT-Sicherheit im BMI tätig. Als ISO 27001 Auditor und IS-Revisor führt Andreas Schmidt darüber hinaus Audits und Revisionen u.a. auch nach der Methodik des IT-Grundschutz des BSI durch.

Funktionstrennung in der IT-Beschaffung

Davos

09:20 - 09:50

> Kurze Einführung zur Beschaffung
> IT-Beschaffung, insbesondere Beratung und Projektunterstützung Funktionstrennungen / Segregation of Duty
> Funktionstrennung in der IT-Beschaffung

Prof. Dr. Patrick Stoll CIO
Prof. Dr. Patrick Stoll CIO

Herr Prof. Dr. Patrick Stoll ist seit Februar 2018 bei Gerhard Schubert Verpackungsmaschinen als CIO in Verantwortung. Davor war er von April 2012 bei der TRUMPF GmbH + Co. KG für IT-Governance & Planung zuständig. Davor war Herr Dr. Stoll als Senior Consultant und Associate IT-Architect bei der IBM Deutschland GmbH von 2007 bis 2012 tätig. Er studierte von 2000 bis 2005 Informatik an der Universität Ulm und promovierte in den Jahren 2005 bis 2008 ebenso an der Universität Ulm in Wirtschaftswissenschaften mit Forschungsschwerpunkt auf E-Procurement insbesondere in mittleren Unternehmen. Seit 2008 ist Herr Dr. Stoll Gastdozent an der Fachhochschule Kufstein Tirol.

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Bern

10:00 - 12:00

Wählen Sie über unser Veranstaltungsportal anhand Ihrer Themen die für Sie richtigen Gesprächspartner aus
> im Vorfeld priorisiert
> 30 Minuten Gesprächszeit
> in Ihren individuellen Zeitplan integriert

Workshop: Die Analytics Challenge - Treffen Sie fundierte Entscheidungen!

Chur

10:05 - 10:55

Anhand eines konkreten Szenarios zeigen wir Ihnen, wie Sie leistungsfähige Werkzeuge aus der Cloud verwenden können, um innerhalb kürzester Zeit aus verteilten Daten Erkenntnisse zu gewinnen. Erleben Sie moderne Datenanalyse live und diskutieren Sie mit uns, welche Anforderung die Bewältigung des vorgestellten Scenarios an die vorhandene IT Architektur und Infrastruktur stellt.

Stephan Reimann Leading Technical Sales Professional: Big Data

Workshop: Was Digitalisierung der Arbeit und Kommunikation noch mit sich bringt

Chur

11:05 - 11:55

> Smarter Working
> Mobile Collaboration
> Optimierung der Kommunikation durch Analytics
> Gerätemanagement bei Audioendgeräten – was bringt mir das?

Oliver Jungklaus Leiter Marketing
Armin Kuhn Senior Key Account Manager Enterprise

Gemeinsames Mittagessen

Le Bouveret

12:00 - 13:00

Gespräche mit Fachkollegen und unseren Partnern

Bern

13:00 - 15:00

Workshop: Booster für die digitale Transformation - Wie effektive Steuerungsinstrumente den Erfolg bringen!

Chur

13:05 - 13:55

Die digitale Transformation ist ein Spielfeld für Software-Entwicklungsdienstleister, die nach belieben handeln können, da sie sich aufgrund der abstrakten Materie vollkommen der Kontrolle entziehen. Preis, Zeit, Qualität, Nachhaltigkeit spielen oft keine Rolle. Auf großer Skala ist ein effektives Steuerungsinstrumentarium nötig, um kosten- und zeiteffizient die gewünschten Ergebnissen zu erreichen.

Oliver Schad Geschäftsführer

Workshop: Cloud Strategie und Transformation zu Ende gedacht

Chur

14:05 - 14:55

Wie stellt man sich im operativen Geschäft den Herausforderungen, Cloudtechnologien für neue moderne Anwendungen, mit den bestehenden Technologien zu verbinden ? Was gilt es dabei zu berücksichtigen und was muss ich am Ende für XaaS bezahlen?

Sebastian Damrath Business Solution Architect
Sebastian Damrath Business Solution Architect

Sebastian Damrath ist als Business Solution Architect bei VMware für das Design von business-relevanten IT Architekturen bei globalen Kunden zuständig. Der gebürtige Potsdamer betrachtet hierbei, neben den technologischen Anforderungen vom Endnutzer bis in das Rechenzentrum, auch die organisatorischen Veränderungen, die sich durch neue Arbeitsweisen ergeben. Vor seiner Zeit bei VMware hat Sebastian Damrath die Referenzarchitektur „FlexPod“ bei NetApp in Deutschland technologisch geführt und war im PreSales Management tätig. Seine Karriere begann er bei Dell dem heutigen Mutterkonzern der VMware. Die Einführung von „VMware Cloud on AWS“ begleitet er als Solution Matter Expert in Deutschland.

Einführung einer Mobilen Lösung. Bread and Butter. Aber wichtig.

Basel

15:05 - 15:35

> „Mobile first!“ ist leicht gesagt
> Bewertung, Entscheidung und Beschaffung
> Prozesssicherheit und Effizienz

Thomas Siekmann CDO
Thomas Siekmann CDO

Thomas Siekmann ist Chief Digital Officer und leitet in Personalunion die Informationstechnologie der Lila Logistik AG. Nach Stationen bei Siemens, der Deutschen Telekom, RTL Shop, Unify und der Herforder Brauerei (nicht chronologisch) beschäftigt er sich mit den Chancen aktueller Technologien für die Entwicklung in der Logistik.

Digital ist phänomenal: Wie sich Unternehmen neu erfinden können

Basel

15:40 - 16:10

> Geschäftsmodelle, Plattformen und Ökosysteme
> Mindset, Kultur und Organisation
> Prozesse und Methoden
> Vermarktung, Produkte und Services

Prof. Dr. Julian Kawohl Professor
Prof. Dr. Julian Kawohl Professor

Julian Kawohl ist Professor für Strategisches Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. Er verfügt über mehrjährige Strategie-Praxiserfahrung bei verschiedenen Euro-Stoxx-Unternehmen, zuletzt als Leiter Konzernentwicklung und CEO-Assistent bei AXA. Im Rahmen seiner Forschungstätigkeit beschäftigt er sich u.a. mit den Themenschwerpunkten Digitale Ökosysteme, Digitales Management und Corporate Entrepreneurship. Seine Forschungserkenntnisse überträgt er dabei u.a. auch auf den Profisport.

Schlusspunkt

Basel

16:10 -

Zum Abschluss werden die Vorsitzenden das Geschehen auswerten und kommentieren.
Das befragte Publikum gibt einen Ausblick auf neue Trends und beeinflusst damit bereits das Folgeevent.

Zum Abschluss möchten wir Sie auf ein Glas Sekt einladen.

Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.
Dr. Ing. Olaf Röper CIO i.R.

Olaf Röper studierte Maschinenbau und promovierte 1978 zum Dr.-Ing. Zunächst sammelte er Erfahrungen in der Leitung verschiedener IT - Entwicklungs- und Anwendungsprojekte und als IT-Projektleiter für große, weltweite Anlagenbauprojekte. Danach bekleidete er verschiedene Führungsfunktionen, davon mehr als 25 Jahre als CIO, zuletzt für die ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, die weltweit breitgefächerte Anlagenbaulösungen für die Prozess-, Mining- und Automobilindustrie sowie für die Marine mit ausgeprägter regionaler Präsenz auf allen Kontinenten realisiert Hier war er verantwortlich für ca. 500 Mitarbeiter(innen), für die globale, wachstumsorientierte (IT) Strategie, für das Innovationsmanagement und für die Bereitstellung von wettbewerbsdifferenzierenden Anwendungssystemen sowie für weltweite Infrastrukturprojekte, Sourcing-Strategien als auch für interne Programme zur Daten- und Geschäftsprozessharmonisierung. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten der ThyssenKrupp Technologies AG und der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG. Diese unterschiedlichen Verantwortlichkeiten sowohl im Kerngeschäft von Unternehmen als auch in der IT ermöglichen Olaf Röper eine ganzheitliche Beurteilung von IT – Fragen. Als Impulsgeber, persönlicher Management-Berater und Projektbegleiter unterstützt er heute Unternehmen auf dem Weg zur zukunftsfähigen IT. Als Speaker sieht er seine Aufgabe darin, auch komplizierte Sachverhalte aufzubereiten, verständlich zu vermitteln und Veränderungen anzustoßen. Olaf Röper moderiert auf Basis seiner langjährigen Erfahrung sowohl unternehmensinterne Kommunikations- und Entscheidungsprozesse als auch alle Veranstaltungen mit IT-Bezug. Für den Strategiegipfel „IT- und Informationsmanagement“ der project networks ist er konzeptionell und als Moderator tätig. Website www.OlafRoeper.com

Benjamin Aunkofer Vorstandsvorsitzender

Abendevent

Puro Sky Lounge Berlin GmbH

Europa-Center, Tauentzienstraße 9-12, 10789 Berlin, Deutschland

Genießen Sie den Ausklang des ersten Konferenztages bei spektakulärem 360-Grad-Blick über die City West, den Zoo und den Tiergarten.
Reden Sie mit Sprechern, Teilnehmern und Partnern. Erstklassiges Essen und edle Getränke versüßen den Abend.

Die Puro Sky Lounge ist eine der höchsten und elegantesten Sky Lounges, die Berlin zu bieten hat.
In der 20. Etage des Europacenters bietet die Lounge mit ihren verglasten Außenwänden eine einmalige Aussicht. Dunkles Holz und edle schwarze Couches machen den VIP-Flair der Lounge aus.

Weitere Details finden Sie unter http://www.puroberlin.de/

Ort

Pullman Berlin Schweizerhof

Pullman Schweizerhof, Budapester Str. 25, 10787 Berlin

Das Pullman Berlin Schweizerhof empfängt seine Gäste im Herzen Berlins gegenüber dem Zoologischen Garten. Hinter der modernen Fassade des First Class Hotels zeigt schon die großzügig und offen gestaltete Lobby, wie Design und Funktionalität hier zu einem harmonischen Gesamtkonzept verschmelzen. Dank kurzer Wege verwischen die Grenzen zwischen Business und Freizeit. Wi-Fi ist im gesamten Hotelbereich inklusive und garantiert anspruchsvollen Kosmopoliten eine optimale Vernetzung im gesamten Hotel. Am heutigen Standort des Hotels wurde bereits 1966 der Schweizerhof als eines der ersten Häuser am Platz eröffnet. Die Tradition höchster Qualitätsansprüche und bester Individualität führt das Pullman-Team voller Stolz fort. Damals wie heute gehört zu einem entspannten Aufenthalt oder zu erfolgreichen geschäftlichen Meetings auch der nötige Ausgleich. Der Spabereich mit Fitnessstudio, Saunen und großzügigem Pool mobilisiert Energiereserven nach dem Arbeitstag oder dem Einkaufsbummel über den berühmten Kurfürstendamm.

Partner

Seit 1979 agiert die ISO auf dem Markt und hat sich seither zum internationalen IT-Dienstleister mir rund 400 Mitarbeitern entwickelt. Durch Konzentration auf spezielle Märkte, entstanden mehrere schlagkräftige Unternehmen unter dem Dach der ISO-Gruppe: die ISO Software Systeme, die Software Engineering und Beratung erbringt, die ISO Travel Solutions, ein Experte für die Touristikindustrie, der SAP Spezialist ISO Professional Services und die ISO Recruiting Consultants, der Personaldienstleister mit IT-Fokus. Die ISO Software Systeme zählt zu den fest etablierten Größen in IT-Beratung, -Dienstleistungen und Software-Entwicklung. Die Kernkompetenz ist Softwareentwicklung vor allem für die Automatisierungs- und Medizintechnik, Flugsicherung, Flughafenbetreiber, Airlines und die öffentliche Verwaltung. Die ISO Travel Solutions ist spezialisiert auf Entwicklung, Vertrieb und Support touristischer Softwarelösungen in internationalen Märkten. Das Know-how steht auch in Projekten als Beratungsdienstleistung zur Verfügung. Das Unternehmen deckt die gesamte Touristik ab und bietet eigene Produkte für Reiseveranstalter, Zielgebietsagenturen, Leistungsträger und Airlines. Die ISO Professional Services verfügt über Jahrzehnte lange Erfahrung in SAP Beratung und Hosting sowie IT-Infrastrukturdienstleistung. Die Kernkompetenzen umfassen den Lebenszyklus von SAP und Non-SAP Landschaften. Der Betrieb kann dabei sämtliche Facetten umfassen, vom punktuellen Remote-Operating über Managed Services bis hin zum Full Outsourcing. Spezielles Know-how besteht im Data Quality Management großer Datenbestände. SAP Hosting und mehrere Produkte im Bereich Data Quality Management sind von der SAP AG zertifiziert. Die ISO Recruiting Consultants ist ein IT-Personaldienstleister. Die Kernleistungen reichen vom Staffing zeitlich befristeter Projektpositionen bis zur Vermittlung von IT-Fach- und Führungskräften in Festanstellung.
Mehr Informationen finden Sie hier

ESET ist ein europäischer Hersteller von IT-Security-Software und gilt als Pionier der heuristischen und verhaltensbasierten Erkennung von Schadsoftware. Mit deutlich über 130 Millionen verkauften aktiv laufenden Installationen gehört ESET weltweit zu den Top 5 der kommerziellen Antimalware-Anbieter. Die seit Jahren außergewöhnlich hohen Wachstumsraten haben wiederholt zur Aufnahme in die Technology Fast 500 von Deloitte geführt. Die Gründung von ESET erfolgte 1992 in Bratislava. Die Zentrale des inhabergeführten Unternehmens befindet sich seither in der Hauptstadt der Slowakischen Republik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Antimalware-, Authentifizierungs- und Verschlüsselungs-Lösungen, sowie damit einhergehende Dienstleistungen im Rahmen eines ganzheitlichen IT-Security-Ansatzes. Heute sind ESET-Produkte in über 180 Ländern der Welt verfügbar. Exklusive Distributionspartner in den jeweiligen Ländern sowie 17 Regional- und Technologiezentren mit über 1300 Mitarbeitern bilden das Rückgrat dieses Erfolges. Der direkte Partner für die Kunden im deutschsprachigen europäischen Raum, ist die ESET Deutschland GmbH mit Sitz in der thüringischen Universitätsstadt Jena. Unter den derzeit 71 festangestellten Mitarbeitern befinden sich hier die Kontaktpersonen für alle Aspekte rund um technischen Support, Training, Vertrieb, Lizenzgestaltung, Kommunikation und Marketing. Für ggf. darüber hinaus gehende Kundenanforderungen werden die passenden Teams des ESET HQ in Bratislava hinzugezogen.
Mehr Informationen finden Sie hier

Leading organizations worldwide count on NetApp for software, systems and services to manage and store their data. Customers value our teamwork, expertise and passion for helping them succeed now and into the future. Since our inception in 1992, NetApp has helped enterprises of all sizes achieve a competitive edge by enabling them to innovate faster and more affordably than their competitors. The key solution from NetApp is OnCommand Insight (OCI). OCI is designed to simplify operational management and rationalization of complex heterogeneous private and public Cloud and virtual IT environments. OCI is the single solution which enables cross-domain, multivendor resource management and analysis across networks, storage, and servers in physical and virtual Environments. It directly aligns business units with IT infrastructure consumption (in cloud as well as physical Environments) OCI management software extends data center automation to the IT infrastructure with its near-real-time, heterogeneous service-level views of the IT service delivery stack. Organizations using OCI can manage the IT infrastructure as an end-to-end IT service. OnCommand Insight service-level information and functionality are available to both storage and server/virtual/Network/Cloud teams and nontechnical storage users, integrating storage into the entire IT service-delivery chain. Unlike traditional storage resource management applications, which are device-centric, OnCommand Insight provides a service view into the infrastructure’s device access paths, redundancy, replication, and performance. Detailed reporting is available out of the box, and via customization, to be relevant to all resource within an organization; from CIO/CFO to storage/VM/server admin. OCI provides operational and business management within enterprise IT environments. It enables the rationalization and optimization of costs; reduces risks; and provides advanced troubleshooting across the multivendor infrastructure of storage, networks, and servers. OCI delivers this through a customizable reporting engine and a web-enabled troubleshooting interface. Top Companies Rely on OCI: The top Fortune 500 Companies, 6 of the top 10 US Retailers, 8 of the top 10 Banks, 5 of the top 10 Insurance Companies, 7 of the top 10 Tech and Service Provider Companies Globally, service providers support more than a billion customers with services built on NetApp. Media companies push the limits of imagination and performance with the help of NetApp. Internet companies keep pace with data growth and demand for new services by using our flexible storage architecture. Gaming companies use NetApp storage to gain first-mover advantage. Banks and financial giants trust NetApp to store, maintain, protect, and serve their business-critical data
Mehr Informationen finden Sie hier

PlusServer ist Marktführer im Bereich Managed Hosting in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Basierend auf einem umfangreichen Produktportfolio, das für die Bedürfnisse des Mittelstands sowie großer Unternehmen optimiert ist, entwickelt PlusServer individuelle Hosting- und Cloud-Lösungen. Dabei kann PlusServer gemeinsam mit seinen Partnern sämtliche Infrastrukturen – direkt beim Kunden (On-Premises), in den PlusServer-Rechenzentren (Managed Hosting und Cloud) oder bei Microsoft (Azure Deutschland) berücksichtigen. So ist modernes Hybrid Hosting möglich, bei dem PlusServer für jeden Workload die passende Umgebung bereitstellt und damit ein Höchstmaß an Performance und Kosteneffizienz erzielt. In zehn Rechenzentren mit höchstem Sicherheitsstandard, davon sieben in Deutschland, hostet PlusServer aktuell mehr als 4.000 Firmenkunden aus 52 Ländern. Für diese Kunden hat PlusServer sowohl spezielle Hosting-Lösungen für Online-Shop-Systeme wie Intershop oder Magento als auch flexible, cloudbasierte Outsourcing-Lösungen realisiert. Kunden wie Zalando, Bayer, Lufthansa City Center, REWE oder DB zeugen dabei von der hohen Qualität und der Vielfalt der technischen Lösungen. Mit Standorten in allen deutschen Großstädten garantiert PlusServer zudem einen direkten und persönlichen Kontakt zum Kunden.
Mehr Informationen finden Sie hier

Seit 2002 unterstützt Assima mit 11 Niederlassungen Unternehmen weltweit bei ihren Investitionen in kritische Business Applikationen und liefert neuartige, patentierte Technologien und Services zur Verbesserung der Anwenderperformance, Reduktion der Trainings- und Supportaufwände und zur Steigerung der Businessprozesseffizienz. Lernen Sie die neue Assima SaaS/Cloud-Plattform VIMAGO mit folgenden Highlights kennen: TRAIN: Die patentierte Assima Thin Cloning-Technologie erlaubt realitätsnahe, infrastrukturunabhängige IT Schulungen und den Verzicht auf Aufbau und Wartung von komplexen Trainingssystemen. Dadurch sparen Sie nicht nur Wartungs-, Lizenz-und Infrastrukturkosten, sondern vermeiden eine ganze Menge damit verbundener Risiken und Aufwände. Gleichzeitig ermöglicht Assima zum ersten Mal die Erstellung von Trainingsmedien und Dokumentation in mehreren Sprach- und Datenlokalisierungsvarianten aus einer Quelle (ohne Re-Recording) und beschleunigt durch Wiederverwendbarkeit und Wartbarkeit Ihr Rolloutvorhaben. (ein <2 Minuten Video finden Sie hier: www.assima.net/videos/assima_cloning_technology.mp4 ) ASSIST: Basierend auf der gleichen patentierten Technologie der Objektvalidierung bietet ASSIST eine neuartige intelligente Echtzeitunterstützung des Anwenders direkt in der Applikation. Dazu gehören „At-the-Moment of Need“-Prozessführung, proaktive Datenvalidierung zur Fehlervermeidung und Sicherstellung der Prozesscompliance ebenso, wie die zielgerichtete und dokumentierte Kommunikation von Prozess-/Systemänderungen im Moment der Benutzung. (ein kurzes Video finden Sie hier: www.assima.net/videos/VimagoOnSAP-BasicUser.mp4 ) DESHALB ENTSCHEIDEN KUNDEN FÜR ASSIMA: - Realitätsnahe hands-on Schulung ohne Schulungssystem - Wartbare IT-Schulungsmedienproduktion in mehreren Sprachen und Datenlokalisierungsvarianten (ohne kontinuierliches Re-Recording) - Training on the Job mit Assima ASSIST anstelle Zeit in Klassenraumschulungen zu verbringen - Direkte Bereitstellung aller für eine Aufgabe benötigten Informationen in der Zielapplikation - Fähigkeit Prozess- und Systemveränderungen in Echtzeit in der Zielapplikation zu kommunizieren anstelle zu versuchen mit der Anpassung von Arbeitsanweisungen/Anleitungen Schritt zu halten – dies durch einfach zu handhabende Werkzeuge direkt aus der Zielanwendung heraus. - Pro-aktive Vermeidung von Support-Tickets durch Validierung der Supportanfrage und direkte Führung des Anwenders zur Problemlösung - Pro-aktive Fehlervermeidung und Verbesserung der Datenqualität durch intelligente Daten- und Triggervalidierung, "Push" von Warnhinweisen zur Sicherstellung der Prozess-Compliance Als international anerkannter Innovationsführer ist Assima bereits mit mehreren Auszeichnungen für Software und softwarebezogenen Dienstleistungen prämiert worden, insbesondere in Bezug auf Qualität und Erreichen von Projektzielen „on time, within budget“. Mehr als 200 Kunden aller Branchen und Größenordnungen nutzen mittlerweile Assima Lösungen.
Mehr Informationen finden Sie hier

Basycon ist eine sehr erfolgreiche Unternehmensberatung mit hoher Umsetzungskompetenz. Das Leistungsspektrum von Basycon umfasst Strategieberatung, Methodenent-wicklung, Prozessorganisation, Projektmanagement und IT-Beratung. Dabei haben sich mehrere Spezialgebiete entwickelt, wie z.B. das Management großer IT- und Organisationsprojekte, weltweite SAP-Rollouts, SAP Stammdatenmanagement und Risikomanagement bei Banken. Mit kleinen Teams übernehmen wir die Verantwortung an Schlüsselstellen wichtiger Projekte. Hohe Professionalität und Kompetenz im Management sowie in Fach- und IT-Themen zeichnen uns aus. Eine handverlesene Mannschaft mit hoher Fachqualifikation ist die Basis unseres Erfolgs. Alle Berater verfügen über einen exzellenten Studienabschluss, meist mit Promotion, und erweitern ihre Kompetenz in langjähriger Firmenzugehörigkeit und mit umfangreichen Trainings und Zertifizierungen. Basycon wurde 1997 in München gegründet, ist unabhängig und mit konservativen Werten auf ein langfristiges Firmenwachstum ausgerichtet. Dynaware, ein 100%iges Tochterunternehmen von Basycon, ergänzt das Leistungsspektrum in der Implementierung methodisch anspruchsvoller Anwendungen.
Mehr Informationen finden Sie hier

avantum consult ist Spezialist für Performance Management, Business Analytics, Big Data und Predictive Analytics. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Beratungsansatz von der Führungsphilosophie über die Steuerungssystematik, die Entwicklung betriebswirtschaftlicher Fachkonzepte bis hin zur technischen Umsetzung. Diese Verbindung aus betriebswirtschaftlicher und technologischer Kompetenz unterscheidet uns von anderen Beratungsfirmen. Wir pflegen langjährige vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Kunden aus dem gehobenen Mittelstand und Großkonzernen. Mit mehr als 1.000 nationalen und internationalen Beratungsprojekten und über 100 fest angestellten Mitarbeitern an den Standorten Düsseldorf (Hauptsitz), München, Filderstadt, Hamburg und Zürich gehört avantum consult zu den führenden Dienstleistern in diesem Markt. Mit jedem unserer Projekte tragen wir gezielt zu einer Steigerung des Unternehmenserfolgs bei. Dabei setzen wir auf einen umfassenden und in einer Vielzahl von Projekten erprobten Projekt- und Change-Management-Ansatz, der unseren Kunden eine gesicherte Zielerreichung mit kreativen, neuartigen Lösungen, eigenständigen Beratern und einer integrierten Wertschöpfungskette garantiert. Durch die enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Kunden wird die Komplexität der Projekte deutlich reduziert und gleichzeitig ein intensiver Austausch ermöglicht. So sind Sie nach Abschluss des Projekts garantiert in der Lage, Ihre Systeme selbständig und entsprechend Ihrer spezifischen Anforderungen zu bedienen. Von brandeins erhielt avantum die Auszeichnung „Beste Berater 2016“. Wir beraten Sie umfassend und Software-unabhängig rund um: - Data Warehouse & ETL (Entwicklung und Erweiterung um moderne Big-Data-Technologien) - Lösungen zum Management von Masterdaten - Business-Analytics-Lösungen (insbes. auf Basis von IBM Cognos TM1 & SAP BW/HANA) - Predictive Analytics & kognitive Systeme (z. B. IBM Watson Analytics) - Planung & Reporting in der Cloud (SaaS) - Lösungen für eine integrierte Unternehmensplanung & Forecasting - BA-Strategie (Check, Entwicklung und Umsetzung) - Lösungen für das Beteiligungscontrolling - Change & Transformation Management
Mehr Informationen finden Sie hier

Prevolution, gegründet 2011 in Hamburg, ist ein führendes Beratungs- und Softwarehaus in der Integration von Service Management und Information Management. Das Unternehmen hilft seinen Kunden, ihre Serviceprozesse – insbesondere im IT-Service-Management (ITSM) und Kundenservice – zu optimieren, die Servicequalität nachhaltig zu verbessern und die Effizienz zu steigern sowie die Kosten zu senken. Dazu hat Prevolution konsequent Konzepte für Service Management und Information Management integriert und setzt individuelle Lösungen mit den zwei führenden und zukunftssicheren Produkten Cherwell und M-Files um. Abgerundet wird das Portfolio durch passgenaue Lösungen für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der EU-DSGVO. Mit der Cherwell-Service-Management-Plattform realisiert Prevolution hochflexible Service-Management-Lösungen im Bereich ITSM und in anderen Geschäftsprozessen wie beispielsweise Kundenservice, Schadensmanagement, Ideenmanagement oder Fallbearbeitung. Als Partner der ersten Stunde hat Prevolution einige der komplexesten Cherwell-Systeme der Welt entwickelt und bietet nicht nur Cherwell-Support mit einem dedizierten Support-Team für Cherwell, sondern ist auch vollständig akkreditierter Trainingsanbieter für Cherwell-Schulungen für den gesamten deutschsprachigen Raum. Das Produkt M-Files ergänzt diesen Ansatz um intelligentes Informationsmanagement, das Dokumenten-Management (DMS), Enterprise-Content-Management (ECM) und Content-Services umfasst. M-Files erlaubt es, strukturierte Daten und unstrukturierte Dateien und Dokumente in der gesamten Organisation aus verschiedenen Quellen wie beispielweise Netzwerkordnern, SharePoint, DMS/ECM-Systemen, CRM-Systemen oder ERP-Systemen und anderen Repositories zusammenzuführen, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören. Besonders wegweisend ist, dass dafür keine Datenmigration mehr erforderlich ist! So bricht M-Files Informationssilos auf und erlaubt Mitarbeitern in Serviceprozessen die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext. Beide Produkte hat Prevolution integriert und entwickelt technische sowie fachliche Produktergänzungen für den spezifischen Bedarf von Serviceorganisationen. Zudem bietet Prevolution angrenzende Fachlösungen. Prevolution berät Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus den Standorten Hamburg und München heraus. Globale Unterstützung kann das Unternehmen im Rahmen der von ihm gegründeten BAT-Alliance anbieten, die Spezialisten für Service-Management weltweit zusammenbringt. Zu den Kunden des branchenübergreifend engagierten Unternehmens gehören große Mittelständler und Konzernunternehmen.

IBM in Deutschland bezeichnet den Verbund aller Gesellschaften von IBM in Deutschland. Das Lösungsportfolio reicht vom Supercomputer und Software über Dienstleistungen inklusive Beratungsleistungen bis zur Finanzierung. In weltweit aufgestellten Teams und in Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern unterstützt IBM Kunden unterschiedlichster Größe bei Projekten auch über nationale Grenzen hinweg und entwickelt gleichzeitig individuelle und flexibel finanzierbare Lösungen. Für Unternehmen aller Größen wird die IT zu einem zentralen Element, um die Transformation ihrer Geschäftsmodelle voranzutreiben und die Chancen durch die zunehmende Globalisierung der Märkte erfolgreich zu nutzen. Daher konzentriert sich IBM heute auf mehrere Wachstumsinitiativen – Business Analytics, Cloud Computing, Mobile Enterprise, Social Computing, geografische Wachstumsmärkte und die Smarter-Planet-Strategie. Erfahren Sie mehr über IBM in Deutschland: ibm.com/de
Mehr Informationen finden Sie hier

Veritas Technologies ermöglicht Unternehmen jeder Größe, "Truth in Information" zu finden – ihr wichtigstes digitales Kapital. Mit einer Veritas-Plattform können Kunden ihre digitale Transformation beschleunigen und wichtige IT- und Geschäftsaufgaben wie Multi-Cloud-Datenmanagement, Datensicherung, Speicheroptimierung, Compliance-Bereitschaft und Workload-Portabilität bewältigen – ohne an einen bestimmten Cloud-Anbieter gebunden zu sein. 86 % der Fortune 500-Unternehmen vertrauen heute auf Veritas, um Datentransparenz zum Ausbau ihrer Wettbewerbsposition zu erzielen.
Mehr Informationen finden Sie hier

PLANTRONICS: SIMPLY SMARTER COMMUNICATIONS Lösungen, Tools und Technologien für mehr Produktivität und Effizienz Plantronics entwickelt seit über 50 Jahren innovative Audiolösungen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche wie z.B. Unified Communications. Unsere Vision von Simply Smarter Communications beinhaltet eine smartere, intuitive Kommunikation sowie die Entwicklung neuer, innovativer mobiler Kommunikationslösungen, Technologien und Tools, damit Menschen unabhängig von Ort und Kommunikationsmedium erreichbar bleiben. Unsere Audiolösungen sind die entscheidende Schnittstelle bei Unified Communications: Sie vereinen di e verschiedenen Kommunikationsmedien wie Festnetztelefon, Mobiltelefon und PC-Softphone und ermöglichen wirkliches Smarter Working, ohne Brüche in der Kommunikation und mit optimaler Klangqualität. Als Thought Leader beim Thema Smarter Working möchten wir darüber hinaus alle Mitarbeiter mit Tools und Applikationen unterstützen, die den Arbeitsalltag erleichtern und ein produktiveres, effizienteres Arbeiten ermöglichen. So bieten wir bspw. mit unserer App InstantMeeting das optimale Tool für die einfache, schnelle Teilnahme an Telefonkonferenzen.
Mehr Informationen finden Sie hier

Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. Das businessorientierte IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe umfasst Beratung, Umsetzung und Services. Kunden profitieren von CANCOMs umfangreicher Expertise und einem innovativen Portfolio, das die Anforderungen an die Unternehmens-IT für eine erfolgreiche digitale Transformation mit smarten Business Lösungen und Services bei IT-Trends wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility oder Security abdeckt. Die weltweit rund 2.700 Mitarbeiter der international tätigen Unternehmensgruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Präsenz und Kundennähe unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und den USA. Die im TecDAX notierte CANCOM SE mit Sitz in München wird von Klaus Weinmann (Founder & CEO) und Rudolf Hotter (COO) geführt. Der Konzern erwirtschaftete in 2016 einen Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro.
Mehr Informationen finden Sie hier

Stehen Sie vor der Herausforderung flexibel auf Kundenbedürfnisse reagieren und Ihre digitalen Lösungen schnell anpassen und erweitern zu können? Automatic Server unterstützt Sie dabei Ihre Software effizient zu entwickeln, sie skalierbar zu machen und schnell in der gewünschten Qualität den Usern zur Verfügung zu stellen. Wir automatisieren das Zusammenspiel zwischen der Software Entwicklung und der Infrastrukturebene indem wir für Sie eine hochskalierbare, robuste und flexible Plattform ( Platform as a Service - PaaS) aufbauen. Unser Alleinstellungsmerkmal ist unser ganzheitlicher Ansatz. Wir analysieren Ihre IT Landschaft, beraten Sie bei der Definition von Architekturprinzipien / Kommunikationsmodellen sowie bei Ihrer Cloud-Strategie und begleiten Ihren Software Entwicklungsprozess. Somit sind Sie für die immer kürzer werdenden digitalen Produktzyklen optimal gewappnet.

Futurice ist eine neue Gattung von Digitaler Innovationsberatung. Wir sind 350 ambitionierte Menschen und eine Mischung aus Softwareentwicklern, Designern, Data Scientists, Cultural Change Agents und Business Advisors. Unsere Wurzeln liegen in Finnland und wir haben Standorte in den wichtigsten europäischen Digitalen Hubs Berlin, London, München, Stockholm, Helsinki. Dadurch kriegen wir die neusten Trends im Digital Bereich frühzeitig mit und können diese an unsere Kunden weitergeben. Zu unseren Kunden gehören sowohl grosse, internationale Firmen als auch Startups aus verschiedenen Industrien: Allianz, BMW, e.on, Deezer, Nespresso, Nestlé, International Basketball Federation (FIBA) , Zalando, Eurowings, Axel Springer, Nokia, Samsung u.v.m. Mit unseren Kunden haben wir drei Startpunkte: • Wir bauen digitale Lösungen – online Software & mobile Lösungen • Wir helfen unseren Kunden Geschäftsprobleme mittels Innovation durch Design, Daten und Technik zu lösen • Wir agieren als Change Agents und adressieren die zukünftigen Herausforderungen unserer Kunden durch die Transformation ihrer Kultur zu einer schlagkräftigen Innovationskultur und die Definition der Vision des zukünftigen digital Geschäftes. Innovation, radikale Kundenorientierung, digitale Einsicht und Geschwindigkeit werden von uns eingebracht. Diese kulturelle Transformation beruht auf unserer eigenen Kultur, welche von den Unternehmenswerten Vertrauen, Transparenz und Autonomie, gestützt wird. Die Investitionen in unsere Mitarbeiter und unsere Kultur ist vom Markt positiv aufgenommen worden: Futurice wurde 2012 und 2013 zum besten Arbeitsgeber in Europa gewählt. Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft nur in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden geformt werden kann – wir nennen es Futurice co-created !

Beschleunigen Sie Ihre digitale Transformation durch einen Software-Defined-Ansatz für Business und IT. Für mehr als 500.000 Kunden weltweit ist VMware als Pionier der Virtualisierung mit innovativen Lösungen für Cloud- und Business-Mobilität der vertrauenswürdige Plattformanbieter ihrer Wahl. Mit unseren bewährten, marktführenden Produkten können Sie cloud- und geräteübergreifend Anwendungen in einer gemeinsamen Betriebsumgebung ausführen, verwalten, vernetzen und absichern. Das bedeutet Freiheit und zugleich Kontrolle.

Seit 1991 stellt Hyland, Entwickler von OnBase, seinen mehr als 15.000 Kunden in über 80 Ländern praxisgerechte Lösungen für die Digitalisierung des Geschäftsalltags bereit. Hyland verzeichnet Jahr für Jahr ein zweistelliges Umsatzwachstum und 98% der Kunden entscheiden sich zudem jährlich für eine Verlängerung ihrer Wartungsverträge. Unsere Kunden erkennen den Langzeitwert einer Partnerschaft mit Hyland und arbeiten daher gerne und dauerhaft mit uns zusammen. Hyland ist seit 7 Jahren als Leader im Gartner Magic Quadrant gelistet und wird auch von Forrester als führendes Unternehmen unter den Anbietern im Digitalisierungsumfeld eingestuft. OnBase von Hyland ist eines der flexibelsten und umfassendsten Produkte für die digitale Transformation, die der Markt derzeit zu bieten hat. Mit OnBase können Anwender ihre Lösungen bei geänderten Anforderungen erweitern und bei neuen Geschäftsentwicklungen sehr einfach erstellen. OnBase ist einfach in vorhandene Infrastrukturen wie beispielsweise ERP- und CRM-Systeme zu integrieren und schließt die digitalen Lücken, die heute durch Insellösungen oder manuelle Tätigkeiten adressiert werden. Als komplementäre Plattform erfüllt OnBase die Geschäftsanforderungen im digitalen Zeitalter und lässt Unternehmen dadurch besser, schneller und intelligenter arbeiten.
Mehr Informationen finden Sie hier

CORIVUS – WIR DREHEN PROJEKTE Je schwieriger ein Projekt, desto mehr laufen wir bei der CORIVUS AG zu Hochform auf. Wir entlasten Entscheider, gleich ob Projektauftraggeber oder Projektleiter, Fachabteilung oder IT-Abteilung: Indem wir schnell Transparenz schaffen, in Zahlen aber auch jenseits der Zahlen. Indem wir QuickWins nicht nur benennen, sondern vor Ort auch in die Tat umsetzen und indem unser strategischer Blick Projekte grundsätzlich justiert. Unsere Aufgabengebiete: Projektmanagement, Prozessmanagement, IT-Management und Strategische Personalplanung. Gegründet wurde CORIVUS aus der Unzufriedenheit mit Beratern heraus. Als Vorstand für IT und Logistik vermisste Martin Hornbach vieles an der Haltung seiner Berater. Er wollte es besser machen und gründete 2001 CORIVUS. Auch wenn das fast zwanzig Jahre her ist: Den Entscheiderblick unserer Kunden haben wir uns bis heute behalten.

Kooperationspartner

Die Lufthansa Group Partner Airlines offerieren ein globales Streckennetz, das alle größeren Metropolen der Welt miteinander verbindet. Als Airline-Partner bieten die Lufthansa Group Partner Airlines vergünstigte Flugpreise und Sonderbedingungen für Teilnehmer, Besucher, Aussteller, geladene Gäste und Angestellte des Vertragspartners sowie deren Begleitung.
Um Ihre Buchung vorzunehmen, klicken Sie bitte auf
diesen Link und geben den Zugangscode DEZJNBX in das Feld "Angebot für ermäßigte Flüge" ein. Von dort aus werden Sie direkt auf die Online-Buchungs-Plattform geleitet. Automatisch wird Ihnen der ermäßigte Flugpreis angezeigt. Sollten günstigere Aktionstarife verfügbar sein, werden auch diese automatisch angezeigt.
Achtung: Lassen Sie Popups auf diese Website dauerhaft zu, da sich andernfalls das Fenster der Buchungsplattform nicht öffnet.

E-3 ist das unabhängige Magazin für die deutschsprachige SAP-Community. Das Magazin berichtet über betriebswirtschaftliche bis hin zu technischen Aspekten, die den Erfolg eines SAP-Bestandskunden maximieren. E-3 ist das erste B2B-Magazin, das SAP, die SAP-Partner sowie ihr weites Umfeld zum zentralen Thema macht. Trends, Produkte, Dienstleistungen und Strategien rund um SAP werden dargestellt.
Mehr Informationen finden Sie hier

– Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. behandelt alle für die Informationstechnik sicherheitsrelevanten Themen. Mehrfach im Jahr gibt es Vergleichstests oder Marktübersichten. Als offizielles Organ des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) enthält jede das BSI-Forum, in dem BSI-Experten und Gastautoren zu aktuellen Sicherheitsthemen Stellung nehmen. Gratis Probeheft erhältlich unter b.eckert@kes.de
Mehr Informationen finden Sie hier

digitalbusiness CLOUD ist das lösungsorientierte Fachmagazin für den IT-Entscheider in kleineren, mittleren und großen Unternehmen und Organisationen. Das Magazin fungiert im besten Sinne des Wortes als persönlicher Berater und bietet konkrete Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemstellungen in den Telekommunikations- und Informationstechnologien. digitalbusiness CLOUD ist die Pflichtlektüre all derer, die für die internen und unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse sowie die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich sind. Dazu zählen Geschäftsführer, CEOs, CIOs, das obere Management sowie IT-Leiter und Prozess-Verantwortliche. Dabei löst digitalbusiness CLOUD den Widerspruch auf zwischen dem akuten Lösungsbedarf für aktuelle Tagesthemen, zukunftsgerichteter strategischer Arbeit sowie dem Informationsbedarf für die erfolgreiche Führung des Unternehmens, indem alle drei Bereiche ganzheitlich im Heft miteinander verbunden sind. Hierzu bietet das Fachmagazin eine Strukturierung, die die Schwerpunkte lösungsorientiert in Branchen, Business Solutions, IT-Solutions und strategischen Partnerschaften präsentiert und so Inhalte für den Leser anschaulich vermittelt.
Mehr Informationen finden Sie hier

Das e-commerce Magazin ist die Pflichtlektüre all derer, die im Internet werben, suchen, auswählen, kaufen und bezahlen möchten – kurz: einen Handel von Dienstleistungen und Produkten im Internet abwickeln wollen. Unser Blickwinkel ist dabei die Sales- und Marketingperspektive, denn wir wollen unsere Leser schließlich dabei unterstützen, mit Hilfe digitaler Transaktionen Geld zu verdienen. * Die Redaktion des e-commerce Magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über aktuelle Trends, Strategien, Anwendungen und Lösungen des E-Commerce - sowohl im lokalen, nationalen als auch globalen Umfeld. * Das e-commerce Magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Auswahl, Einführung, beim Betrieb und bei der Weiterentwicklung von E-Commerce-Lösungen/Systemen, die bei der Abwicklung, beim Handeln von und mit Dienstleistungen und Produkten über das Internet helfen. * Wichtige Aspekte sind die Kosten- und Profitorientierung vor dem Hintergrund des jeweiligen Marktumfeldes. * Technologiethemen werden vom e-commerce Magazin auf verständlichem Level behandelt und dienen dazu, die Kommunikation und das Verständnis zwischen IT-Abteilung, ob intern oder extern, und Business-Entscheidern zu fördern.
Mehr Informationen finden Sie hier

SearchEnterpriseSoftware.de ist die Pflichtlektüre für Enterprise-Profis und Business-Leader. Mit seiner Kombination von Neuigkeiten, E-Handbüchern, Experten-Beratung, Whitepapern, Webcasts und tiefgreifenden Analysen bietet SearchEnterpriseSoftware.de eine reichhaltige Sammlung von Erkenntnissen und Wissen. Hier ein Vorgeschmack auf dass, was Sie auf SearchEnterpriseSoftware.de erwartet: E-Handbook: Softwareentwicklung mit Amazon Web Services
Mehr Informationen finden Sie hier

The Hundert will jene Menschen verbinden, die sich für das Berliner Startup-Ökosystem interessieren und damit involviert sind. Es war schon immer die Vision ein kostenloses Magazin zu publizieren, welches sowohl inhaltlich als auch in der Produktion hochqualitativ ist und die inneren Abläufe dieses Umfelds zugänglich macht.
Mehr Informationen finden Sie hier

OBJEKTspektrum liefert zuverlässige Hintergründe, Trends und Erfahrungen zu Software-Management, -Architektur und -Engineering. Es informiert, wie mit Hilfe moderner Softwaretechnologie technische und finanzielle Vorteile realisiert werden können. Online Themenspecials ergänzen das Heft regelmäßig.
Mehr Informationen finden Sie hier